Apple-Kopfhörer sollen ohne Audio-Unterbrechung kabellos werden

In einem neuen Patentantrag von Apple wird ein Kopfhörer beschrieben, der sowohl kabelgebunden als auch kabellos verbunden werden kann. Das besondere dabei ist die patentierte Technik, um den Wechsel zwischen beiden Anschlussarten ohne Unterbrechung des Tons zu gewährleisten. Dazu wird das digitale Audio-Signal einmal über Kabel und einmal über Funk übertragen. Der Kopfhörer analysiert die ankommenden Datenpakete auf deren Konsistenz, um beide Übertragungswege synchron zu halten. Darüber hinaus werden durch einen ständigen Vergleich Unterbrechungen erkannt und mittels Zwischenspeicher ausgeglichen.


Die Lösung ist laut Apple vor allem dafür gedacht, den Akku im Bluetooth-Kopfhörer störungsfrei wieder aufladen zu können. Über Kabel kann nämlich gleichzeitig die Stromversorgung realisiert werden. Darüber hinaus lässt sich über Kabel die Audioqualität erhöhen, da eine höhere Bandbreite zur Verfügung steht, um den Ton besonders fein aufzulösen. Alternativ wäre laut dem Patent aber auch eine analoge Übertragung des Audiosignals über Kabel möglich, wobei der Controller zum Abgleich beider Übertragungswege entsprechend fehlertoleranter ankommende Signale vergleich müsste.


Der von Apple eingereichte Patentantrag stammt vom 17. Oktober 2014 und muss nach Ablauf der jetzt begonnenen Einspruchsfrist noch vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt bestätigt werden. In der Vergangenheit hielt dies Apple aber nicht davon ab, Technologie bei Bedarf aber auch schon früher einzusetzen.

Gerüchten zufolge wird Apple mit der kommenden iPhone-Generation den Klinkenstecker entfernen und stattdessen neue EarPods für den Lightning-Anschluss vorstellen. Auch Berichte über kabellose Ohrhörer kamen bereits auf. Mit Blick auf das vorliegende Patent ist in den unterschiedlichen Berichten möglicherweise ein- und derselbe Kopfhörer gemeint. Es ist aber auch denkbar, dass Apple das Patent zunächst für Kopfhörer der Premium-Marke Beats nutzt.

Kommentare

Legoman
Legoman21.04.16 12:39
Wofür Kabel, wenn er doch die ganze Zeit funkt?
Also Kabel nur für Strom und Daten per Funk - das ginge auch einfacher...
Aber ja, Funk hat mehr als genug Macken, also doch noch eine Redundanzebene.
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...
0
Stereotype
Stereotype21.04.16 12:45
Legoman
Wofür Kabel, wenn er doch die ganze Zeit funkt?
Also Kabel nur für Strom und Daten per Funk - das ginge auch einfacher...
Aber ja, Funk hat mehr als genug Macken, also doch noch eine Redundanzebene.
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...

Die Erklärung steht hier
0
RyanTedder
RyanTedder21.04.16 12:47
Hört sich eigentlich alles gut an, bis auf die sache mit dem ständigen Datenableich. Im Kabelbetrieb müsste das doch zusätzlich am Akku saugen.
Entweder geht das auf kosten des integrierten Akkus oder auf den des iphones. So oder so ärgerlich. Vielleicht ist das ganze auch viel Energie schonender als vermutet. Ich bin gespannt
0
Eventus
Eventus21.04.16 13:20
Stereotype
Live long and prosper! 🖖
0
cubecube21.04.16 21:09
Was nörgelt ihr denn da schon wieder rum? Die Idee ist doch gut. Wenn ihr das Patent nicht kennen würdet und die Kopfhörer einfach so verwenden würdet, dann fiele euch vermutlich gar nicht auf, dass die Kopfhörer nach dem Anstecken im iPhone die Daten über das Kabel übertragen. Bluetooth ist auch der größte Akkufresser am iPhone überhaupt...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen