Forum>Hardware>iMac – Ist das Superdrive per s-ata angeschlossen?

iMac – Ist das Superdrive per s-ata angeschlossen?

Seppy02.05.0914:07
Weiß jemand, ob das Superdrive im aktuellen iMac 20" ebenfalls per S-ATA angeschlossen ist?
0

Kommentare

DJBassTi
DJBassTi02.05.0914:30
Ja ist es, im alten Modell war es noch per P-ATA angeschlossen.
„It´s not a Bug, It´s a Feature!“
0
alfrank02.05.0914:36
Seppy: Warum möchtest Du das wissen ? Willst Du es austauschen ?
0
Jaguar1
Jaguar102.05.0914:53
kann man im System-Profiler rauslesen...
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
alfrank02.05.0915:13
Jaguar1: Nur, wenn Seppy den iMac bereits besitzt...
0
Seppy02.05.0915:33
Hintergrund meiner Frage:

Ich brauche einen Server!

Folgendes habe ich vor:

Basisrechner iMac 20", OSX Server, 4GB Ram
Die interne HD möchte ich gegen eine OCZ Vertex 60GB austauschen inkl. Adapterrahmen. So, dass sie in den bisherigen Steckplatz der internen 3,5" HD passt.

Das Superdrive benötige ich nicht. Habe verschiedene externe Brenner.
Das Superdrive möchte ich abstecken und den freigewordenen S-ATA Anschluß mit der zugehörigen Stromversorgung "nach draußen" legen. Das Superdrive selbst kann im Rechner bleiben. An den "externen" S-ATA Anschluss soll ein Port-Multiplier angeschlossen werden. Einer der ohne Treiber plattformunabhängig läuft.
Z.B. Dawicontrol DC-6510...
Der Port-Multiplier stellt mir 5 S-ATA Schnittstellen zur Verfügung. An diese möchte ich externe Raid 5 Systeme anschliessen wie bspw. Buffalo DriveStation Quattro...oder es gibt noch andere Hersteller...mal sehen...

Ich brauche ungefähr 12-15TB Gesamtspeicher incl. TimeMachine Pufferung für einen Monat...Ich möchte einen "echten" Mac (keinen Hackintosh) auf dem ich legal OSX Server betreiben kann...

Was haltet ihr davon?
0
DJBassTi
DJBassTi02.05.0915:37
Ich würde dir für so ein vorhaben keinen iMac empfehlen.

Nimm lieber einen aktuellen Mac Mini der ist erstmal biliger, verbraucht weniger Strom und man kann besser an ihm Herumschrauben.

Es könnte auch ziemlich schwierig werden den S-ATA Anschluss eines iMac nach draußen zu legen.
„It´s not a Bug, It´s a Feature!“
0
Jaguar1
Jaguar102.05.0915:45
Sehe ich so. Ein iMac ist ein Arbeitsplatzrechner! Eher einen Mac mini oder einfach ein MacPro...

„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
Seppy02.05.0915:48
DJBassTi
Ich würde dir für so ein vorhaben keinen iMac empfehlen.

Nimm lieber einen aktuellen Mac Mini der ist erstmal biliger, verbraucht weniger Strom und man kann besser an ihm Herumschrauben.

Es könnte auch ziemlich schwierig werden den S-ATA Anschluss eines iMac nach draußen zu legen.



Würde ich liebend gern machen, aber der Mini hat keine Standard S-ATA Anschlüsse.
Ich kenn allerdings nur "alte" Minis. Den neuen Nvidia-Mini habe ich noch nicht auseinandergenommen. Die Anschlüsse von HD und Superdrive waren über ein Art Riserboard realisiert. Zudem kam beim Alten Mini hinzu, dass der S-ATA Port nicht portmultiplierfähig war...alles schon ausprobiert
Wenn mir jemand bestätigt, dass die neuen Minis S-ATA II Spezifikationen entsprechen und somit auch portmuliplierfähig sind, dann bin ich voll happy...
0
alfrank02.05.0916:05
Seppy: Auch ich wäre für einen Mac mini.
Der aktuelle hat sehr wohl Standard-SATA-Anschlüsse, nur halt als Buchsen statt als Stecker ausgeführt, da die beiden Laufwerke direkt angesteckt werden, ohne Kabel dazwischen. Streng genommen ist statt der Kabel eine Platine zwischen MainLogicBoard und den Laufwerken, aber die kann man nicht entfernen.

Ich habe das kürzlich auch gemacht: eine 3,5" Festplatte und ein normalgroßes 5,25" SuperDrive mittels SATA-Verlängerungskabel angeschlossen. Hier mein Projekt:

Die Kabel habe ich hier gekauft, einmal für die Platte: und das SuperDrive:

Ob die Ports multiplierfähig sind, weiß ich nicht, aber wozu ? Nimm doch FW-800, so wie ich...
0
Seppy02.05.0916:17
alfrank
Seppy: Auch ich wäre für einen Mac mini.
Der aktuelle hat sehr wohl Standard-SATA-Anschlüsse, nur halt als Buchsen statt als Stecker ausgeführt, da die beiden Laufwerke direkt angesteckt werden, ohne Kabel dazwischen. Streng genommen ist statt der Kabel eine Platine zwischen MainLogicBoard und den Laufwerken, aber die kann man nicht entfernen.

Ich habe das kürzlich auch gemacht: eine 3,5" Festplatte und ein normalgroßes 5,25" SuperDrive mittels SATA-Verlängerungskabel angeschlossen. Hier mein Projekt:

Die Kabel habe ich hier gekauft, einmal für die Platte: und das SuperDrive:

Ob die Ports multiplierfähig sind, weiß ich nicht, aber wozu ? Nimm doch FW-800, so wie ich...

Hey...besten Dank für die Links der Kabel...habe ich schon lange gesucht...
Ich werde das nochmal genau durchkalkulieren...werde mich bei Dir nochmal melden...Danke!
0
Rantanplan
Rantanplan02.05.0917:59
Der Mac mini (der aktuelle) ist für einen Heimserver sehr interessant! Laut Apple verbraucht der im Idle-Mode nur 12.6W, das ist genial wenig, wenn man bedenkt, daß man hier einen Core 2 Duo vor sich hat, der auch mal ordentlich hinlangen kann, wenn es gebraucht wird. Mit meinem VIA C7 stehe ich sogar etwas schlechter da, obwohl der nur einen Bruchteil der Rechenleistung des Mac mini bringt. Ok, man muß auch sehen, daß mein VIA-Heimserver nur ein Drittel des Mac mini (kleinste Version) gekostet hat Aber wenn man den Wumms eines Core 2 Duo gebrauchen kann, ist der Mac mini eine tolle Sache. Für eSATA muß man halt leider basteln, wie man sieht.

Auch wenn es nicht nach viel klingt, würde ich immer empfehlen den Energieverbrauch aufs Jahr hochzurechnen, dann kommt das Interesse an energiesparenden Geräten von ganz alleine
„Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen