Forum>Software>Snow Leopard - Was haltet ihr davon?

Snow Leopard - Was haltet ihr davon?

fluppy
fluppy09.06.0913:14
Mich würde interessieren, was ihr von den vorgestellten Features bzw. Einschränkungen haltet?

Ich finde es schade, dass OpenCL erst ab ATI 4850 läuft. Soweit ich informiert bin, gibt es dafür keinen technischen Grund. OpenCL wäre sehr interessant für Audio- oder Grafik/Videoapplikationen.

Genauso bezweifle ich, dass 64bit mehr Performance bringen wird. Auf jeden Fall nicht so, wie Apple das darstellt. Mit 64bit werden doch auch mehr Resourcen verbraucht.

Andererseits freue ich mich schon auf den Cocoa-Finder, der sicherlich deutlich schneller sein wird, als der in Leopard.


0

Kommentare

Waldi
Waldi09.06.0913:15
Im September werde ich meine Meinung dazu kundtun
„vanna laus amoris, pax drux bisgoris“
0
bluelord09.06.0913:31
Wieso sollen denn bei 64bit mehr Ressourcen verbraucht werden?
Würde sagen eher das Gegenteil ist der Fall, da ja Befehle bei der Code Ausführung eingespart werden können.
0
RA/pdx
RA/pdx09.06.0913:39
OpenCL erst ab ATI 4850? Das wäre aber sehr schade, denn dass müsste z.B. mit einer Nvidia 9400 theoretisch auch schon möglich sein.

Ansonsten finde ich es aber gut, dass viele alte Zöpfe abgeschnittten werden, komplett auf 64Bit umgestellt wird und der Finder endlich neu geschrieben wurde.
0
koehler09.06.0913:44
Ich kanns nur gebrauchen wenn FREEHAND drauf läuft

0
Dein-Nachbar
Dein-Nachbar09.06.0913:45
Der Preis ist ja wirklich unglaublich
Ich werds mir auf jeden Fall holen und dann erstmal ausführlich testen
Bin schon auf QuickTime X gespannt
„Steve war mein Held, er verarschte die ganze Welt“
0
pstoehr09.06.0913:56
@RA/pdx

Mit einer 9400m ist OpenCL doch möglich, zumindest laut Apple-Seite:
„Fight with me: http://pdps.mybrute.com/“
0
ExMacRabbitPro09.06.0913:57
Die CPUs mit der Core Architektur stellen mehr Prozessor-Register zur Verfügung wenn sie im 64 Bit Mode laufen als unter 32 Bit. Dass führt - bei richtiger Nutzung durch sie Applikationen - zu einer erhöten Geschwindigkeit bei 64 Bit.
Auf Apple Insider war vor ein paar Monaten auch recht gute, anschauliche eine Artikelserie zum Thema 64 Bit zu lesen.

Diese sind hier zu finden:













Ich hoffe ich habe keinen der Artikel vergessen....

Cool - die eine URL will dass System irgendwie nicht als Link anzeigen.
0
bernddasbrot
bernddasbrot09.06.0913:59
Die Frage ist doch, ob es bei den MacBooks mit On-Board Grafik auch etwas bringt, auch wenn die Performance nicht in allen Bereichen (Grand Central) schneller wird?
0
fallen
fallen09.06.0914:02
ich bin gespannt wie es läuft. hoffentlich kann man endlich in vernünftiger geschwindigkeit auf die idisk zugreifen über den neuen finder!
„Herzflimmern: [url]http://www.herzflimmern-artwork.de[/url]“
0
TheDamage09.06.0914:04
Will ich haben!

JETZT!
0
itsnogood7109.06.0914:09
Habs gerade installiert und bin auf den ersten Blick ganz zufrieden.

Quicktime X ist toll. Mal schnell einen Film im Finder anspielen ist toll.
Das System an sich ist nach meinem Befinden auch schneller. Arbeite mit einem 17" MBP Unibody. Und laut Aktivitätsanzeige ist das System weniger ausgelastet.
0
sierkb09.06.0914:10
TheDamage
Will ich haben!
JETZT!

Als Kind hätte ich da höchstens einen bösen Blick von meinen Eltern geerntet oder einen zurechtweisenden Spruch, wenn ich sowas gesagt hätte -- und evtl. ein "Und jetzt erst recht NICHT!"...
0
TheDamage09.06.0914:14
sierkb
TheDamage
Will ich haben!
JETZT!

Als Kind hätte ich da höchstens einen bösen Blick von meinen Eltern geerntet oder einen zurechtweisenden Spruch, wenn ich sowas gesagt hätte -- und evtl. ein "Und jetzt erst recht NICHT!"...


Bin nur extrem begeistert von den Neuerungen
0
sierkb09.06.0914:24
TheDamage
Bin nur extrem begeistert von den Neuerungen

Gemach, gemach. SnowLeopard holt auf mehreren Ebenen nur nach und korrigiert da zuweilen auch Dinge, die man eigentlich schon von Leopard erwartet hatte...

Möglicherweise wird das Upgrade wohl auch deshalb so günstig ausfallen bzw. Apple möchte, dass jeder Leopard-Nutzer sich SnowLeopard aneignet (zumindest auf der Intel-Plattform).

Viele Änderungen und Verbesserungen, die in SnowLeopard gemacht werden, werfen ein Licht darauf, was bei Leopard bisher eigentlich alles liegengeblieben ist bzw. evtl. sogar auch nicht so ganz vorbildhaft gelaufen ist...
0
itsnogood7109.06.0914:26
sierkb

Oder einfach aufgrund von PowerPC mitschleppen musste....

SL kann PowerPC hinter sich lassen und alles ausreizen was Intel so bietet....
0
itsnogood7109.06.0914:30
Fehlt nur noch 64bit Software von Apple.

iLife und iWork sind noch nicht als 64bit vorhanden. Adobe wird auch noch länger brauchen.
Aber 64bit soll ja erst bei Apps die mehr als 4GB brauchen wirklich viel bringen.

Mal sehen was die Zukunft bringt.
0
rene204
rene20409.06.0914:32
"Oder einfach aufgrund von PowerPC mitschleppen musste...."

haut doch noch Salz in meine Wunden......
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
0
Johloemoe
Johloemoe09.06.0914:47
sierkb
Welche eklatanten Fehler sind denn in Leopard die jetzt erst "nachgeholt" werden?
Wenn ich die Strategie von Apple richtig verstanden habe haben sie mit Leopard alle Features eingebaut die sie sich so wünschen und haben mit SL jetzt groß aufgeräumt. So weit, so wertvoll.
OP
In 64Bit mehr Ressourcen verbruacht? Naja, das einzige was "mehr" verbraucht, sind die SPeicheradressen (Pointer) die jetzt eben 64Bit haben, statt 32. Das macht den Kohl aber nicht ansatzweise fett.. Da bringen die Zugewinnen durch 64Bit wesentlich mehr.
TOPIC
Ich freu mich auf den Schneeleoparden. Wenn das System wirklich so schnell und hoffentlich auch stabil wird, brauchen sie von mir aus die nächsten 5 Jahre keine Aktualisierung mehr durchführen
0
Michael09.06.0914:47
Für 29$ werde ich da nicht lange überlegen! Die Verbesserungen sind doch schon recht ordentlich und schneller wird es ja wohl auf jeden fall sein, da war ja ursprünglich der einzige Grund für SnowLeopard.
„Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)“
0
ExMacRabbitPro09.06.0914:50
Insgesamt ist Snow Leo ein richter und wichtiger Schritt in der Entwicklung von OS X. Nach dem von 10.2 bis 10.5 eine "mehr Features" Schlacht abgehalten wurde, ist es aus Software-Engineering-Sicht absolut begrüßenswert, bei einem Release mal groß reine zu machen und alles setzen zu lassen.
Es gibt nicht viele Firmen oder Projekte die dazu den Mut haben. Man hat als Techniker damit i.d.R. auch immer Argumentationsprobleme bei den Betriebswirtschaftlern der Geschäftsleitung und beim Marketing und viele Techniker haben Angst davor unterstellt zu bekommen, sie hätten zuvor ihren Job nicht richtig gemacht, wenn nun ein Maintenance-Zyklus fällig ist.
Da Software Entwicklung aber ein iterativer Prozess ist, der im Prinzip nie perfekt verlaufen kann und nie abgeschlossen ist, sind solche Säuberungsaktionen absolut essentiell, wenn ein Projekt sinnvoll über so viele Jahre betrieben werden soll, wie ein OS es üblicherweise wird.
Was passiert wenn man dies nicht tut, konnte in der Vergangenheit bei vielen Firmen und Projekten (auch bei Apple) beobachtet werden.
0
ExMacRabbitPro09.06.0914:51
Johloemoe
sierkb
Welche eklatanten Fehler sind denn in Leopard die jetzt erst "nachgeholt" werden?
Wenn ich die Strategie von Apple richtig verstanden habe haben sie mit Leopard alle Features eingebaut die sie sich so wünschen und haben mit SL jetzt groß aufgeräumt. So weit, so wertvoll.

... wenn Du diese Frage mal nicht bereust...
0
Johloemoe
Johloemoe09.06.0914:55
ExMacRabbitPro
Johloemoe
sierkb
Welche eklatanten Fehler sind denn in Leopard die jetzt erst "nachgeholt" werden?
Wenn ich die Strategie von Apple richtig verstanden habe haben sie mit Leopard alle Features eingebaut die sie sich so wünschen und haben mit SL jetzt groß aufgeräumt. So weit, so wertvoll.

... wenn Du diese Frage mal nicht bereust...

Hä? Ich finde den Schritt logisch (so wie du auch geschrieben hast) daher verstehe ich nicht wo Apple da "nachholen" muss. Leopard nutze ich doch auch gerne, wenns schneller wird umso besser. Ich verlange ja keine eierlegende Wollmilchsau für 3 Cent schon übermorgen in meinem Postkasten. Womit ich mich scheinbar schon von 95% aller User hier im Forum unterscheide (euch ausgenommen, ich ziele hier auf die ganzen "Apple muss/warum/alles scheisse/dumme Wichser"-Kommentare)
0
sierkb09.06.0915:04
Johloemoe:
Welche eklatanten Fehler sind denn in Leopard die jetzt erst "nachgeholt" werden? [..] und haben mit SL jetzt groß aufgeräumt

Ja, weil's wohl dringend notwendig ist und teilweise wohl unnötigerweise auch selbst verschuldet, wenn ich da richtig verstehe: "While Apple may likely be expanding the use of background file compression to save space in Snow Leopard, today's Mac OS X Leopard is unnecessarily overweight due to an error Apple made when packaging the system, according to a developer who asked to remain anonymous. Leopard apps all contain superfluous designable.nib files that should have been removed in the Golden Master. "Mail alone has around 1400 of these files, taking up almost 200 MB of disk space," he noted.".

Desweiteren: die vielen, vielen notwendigen und bereinigenden Updates seit dem Erscheinen von Leopard 10.5.0, die so einige richtig störende Fehler beseitigt haben und Leopard erst so langsam für den einen oder anderen zu einem benutzbaren System gemacht haben, scheinst Du wohl vergessen zu haben... Und immer noch gibt es da viele Dinge, die offenbar immer noch nicht gefixt sind und die so manche Nutzer immer noch stören bzw. umso mehr stören, je länger sie nicht gefixt sind...

Ein aufräumendes SnowLeopard dürfte in dieser Hinsicht also eher mehr geboten und selbstverständlich sein denn eine wirkliche Option.

Und auch bzgl. mancher in Leopard angepriesener Sicherheits-Features wie z.B. dem Sandboxing ist Apple bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben bzw. hat's wohl mehr beworben als sich selber strikt und umfänglich dran zu halten, denn sonst wären noch viel mehr Anwendungen inzwischen gesandboxt als nur gerade mal ein gutes Dutzend Unix Systemprogramme. Noch nicht mal Safari läuft bisher in einer Sandbox -- und genau der sollte eigentlich als allererstes in sowas eingeschlossen sein, wenn man sowas schon mal anbietet und nutzen kann. In SnowLeopard wird's voraussichtlich (so man den gestrigen Ankündigungen Glauben schenken darf -- und hoffentlich auch darüber hinausgehend) auch auf dieser Ebene Verbesserungen geben bzw. Einlösungen von Versprechungen, die unter Leopard de facto eher nur halbherzig umgesetzt worden sind.
0
mark00
mark0009.06.0915:09
fluppy
Ich finde es schade, dass OpenCL erst ab ATI 4850 läuft. Soweit ich informiert bin, gibt es dafür keinen technischen Grund. OpenCL wäre sehr interessant für Audio- oder Grafik/Videoapplikationen.
RA/pdx
OpenCL erst ab ATI 4850? Das wäre aber sehr schade, denn dass müsste z.B. mit einer Nvidia 9400 theoretisch auch schon möglich sein.

Die Systemvoraussetzungen für OpenCL laut :

OpenCL
* NVIDIA Geforce 8600M GT, GeForce 8800 GT, GeForce 8800 GTS, Geforce 9400M, GeForce 9600M GT, GeForce GT 120, GeForce GT 130
* ATI Radeon 4850, Radeon 4870

mfg Mark




0
nexusle
nexusle09.06.0915:10
ExMacRabbitPro
Die CPUs mit der Core Architektur stellen mehr Prozessor-Register zur Verfügung wenn sie im 64 Bit Mode laufen als unter 32 Bit. Dass führt - bei richtiger Nutzung durch sie Applikationen - zu einer erhöten Geschwindigkeit bei 64 Bit.
Auf Apple Insider war vor ein paar Monaten auch recht gute, anschauliche eine Artikelserie zum Thema 64 Bit zu lesen.

Diese sind hier zu finden:













Ich hoffe ich habe keinen der Artikel vergessen....

Cool - die eine URL will dass System irgendwie nicht als Link anzeigen.

Dann nimm doch das leerzeichen mal zwischen "HTM" und "L" raus
„Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten!“
0
Johloemoe
Johloemoe09.06.0915:14
sierkb
Aha, ja okay. Klar Bugfixes müssen sein und Fehler (z.B. mit den .nibs) haben sie auch gemacht. Von daher also richtig. Aber ich bin irgendwie immer "nett" zu Softwareentwicklern, weil es nunmal unmöglich ist, ein fehlerfreies System zu entwickeln (was will diese trottelige EU-Kommissarin nochmal?). Ich bin jetzt mehr von den "großen" Features ausgegangen, und da fiel mir jetzt nix auf was schon hätte in Leo sein müssen (ausser dass 64Bit seit 2003 ständig das "große Thema" sind...)
0
fluppy
fluppy09.06.0915:16
mark00: Ja für ATI erst ab 4850... Was ist mit meiner festeingebauten HD2600??
0
tk69
tk6909.06.0915:17
Was wurde aus Suns Dateisystem? Sollte das nicht auch in SnowLeopard kommen?
0
Johloemoe
Johloemoe09.06.0915:17
fluppy
Ganz einfach. Die Grafikkarte muss "Compute"-Shader unterstützen, und das tut sie erst ab der 4000er-Serie. Vorher reicht vllt. das Feature-Set o.ä. nicht.
0
mark00
mark0009.06.0915:19
@tk69

Siehe
0
tk69
tk6909.06.0915:22
mark00
@tk69

Siehe

Tja, so schnell geht das: Ein Gedanke und schon wirds hier umgesetzt!
0
macscout
macscout09.06.0915:22
Ich bin schon zufrieden, wenn der Finder mir den tatsächlichen Zustand eines Ordners anzeigt. Wie oft habe ich da schon verwundert nach einer Datei gesucht, die da sein musste, aber nicht zu finden war. Am Ende war es dann nur ein fehlender Refresh, was manchmal erst durch Ab- und Anmelden zu erreichen war.
Und auf die Exchange-Unterstützung bin ich sehr gespannt.
0
fluppy
fluppy09.06.0915:34
Johloemoe, das stimmt so nicht. Berechnungen auf der GPU werden z.B. sogar von der ATI 1900 unterstützt durch manche Produkte. Die Geforce 8000 Serie wird ja auch unterstützt und entspricht in etwa der HD2xxx Serie.

0
ExMacRabbitPro09.06.0915:36
nexusle

Dann nimm doch das leerzeichen mal zwischen "HTM" und "L" raus

Da war es schon zu spät und die Nachbearbeitungszeit abgelaufen
0
fluppy
fluppy09.06.0915:37
Hier, folding@home unterstützt auch meine geliebte HD2600:

Es ist also eine Marketing-Lüge. Man soll mal wieder alles neu kaufen.
0
ExMacRabbitPro09.06.0915:43
fluppy
Hier, folding@home unterstützt auch meine geliebte HD2600:

Es ist also eine Marketing-Lüge. Man soll mal wieder alles neu kaufen.

Langsam - zwischen einer App die für ihre Spezialanwendung die GPU nutzt (sicher individuell implementiert) und einem API dass sicherlich mehr Features bietet und einen verlässlichen Funktionsumfang anbieten muss, ist ein großer Unterschied. Oder nutzt folding@home Cuda oder OpenCL???

Ohne die Details zu kennen, ist so eine Aussage nicht haltbar - dass sollte gerade ein Informatiker wissen.
0
fluppy
fluppy09.06.0915:54
Ok dann könnten sie ja eine Funktion/Tabelle bereitstellen, welche opencl Funktionalität geht und welche nicht auf der jeweiligen Karte. Sicherlich ist das nicht entscheidene Funktionalität...
0
Johloemoe
Johloemoe09.06.0915:55
fluppy
Hier, folding@home unterstützt auch meine geliebte HD2600:

Es ist also eine Marketing-Lüge. Man soll mal wieder alles neu kaufen.

Natürlich alles eine Marketing-Lüge. Schliesslich wollen sie bewusst ihre Kunden aussperren... HÄ?
Mann. Fakt ist, dass die 4000er-Serie von ATI bestimmte Compute(!!!)-Shader untestützt, die vorher nicht unterstützt wurden. Dass ATi schon vorher seine eigene Karte programmieren konnte ist doch klar..

Frag nicht wenn du die Antwort nicht hören willst.
0
Torsten Mewes
Torsten Mewes09.06.0915:55
Hier ist nun mal in link zu einem Forum der WIN-Gemeinde, die die Neuerungen des OSX und gestrige Apple Veranstaltung diskutieren.

Bislang war ich hier schon so manches mal erstaunt wie ignorant einige user erscheinen wenn's um Apple geht, aber die dort vertretenen WIN-user, bzw. deren Meinungen/Äusserungen schlagen dem Faß die Krone ins Gesicht, oder so ähnlich.





Gute Unterhaltung.
„wer zuletzt lacht, denkt zu langsam“
0
fluppy
fluppy09.06.0916:06
Naja, FAKT IST, dass GPU-Computing auch auf HD2xxx gehen würde...
0
Johloemoe
Johloemoe09.06.0916:22
fluppy
NEIN!

FAKT ist: OpenCL wird ab der 4000er-Serie unterstützt.

FAKT ist: zwischen der 2000er und 4000er Serie liegen Welten, was die Unterstützung von Compute-Shader-relevanten Befehlen betrifft. Von Effizienz ganz zu schweigen.
0
Etecos
Etecos09.06.0917:21
Bin ich grad der einzige, der genervt ist, dass unter den Specs bei QuickTime X steht, dass eine 9400M für H.264 Hardwarebeschleunigung benötigt wird -.-" ?
Auch die 8600M ist in der Theorie dazu in der Lage...
0
fluppy
fluppy09.06.0918:12
Johloemoe Du reitest auf Scheinargumenten herum. Was interessiert mich als Endanwender, ob die HD2600 kein Compute-Shading unterstützt. Sehe ich doch, dass sie zum Computing bereits eingesetzt wird von bestimmten Programmen. Damit ist bewiesen, dass die HD2xxx Serie dafür nutzbar ist. Apple oder AMD kann dann ja einen Wrapper oder so etwas herumproggen. Es soll halt funktionieren. Es gibt nur faule Ausreden, warum das jetzt nicht so sein soll. Zumindest eine abgespeckte Schnittstelle für reine multimedia-Berechnungen, oder um direkt Shader-Code einzuschleusen, wäre grossartig.
0
Onlymac09.06.0918:18
Etecos
Bin ich grad der einzige, der genervt ist, dass unter den Specs bei QuickTime X steht, dass eine 9400M für H.264 Hardwarebeschleunigung benötigt wird -.-" ?
Auch die 8600M ist in der Theorie dazu in der Lage...

Wenn Du mal die Anforderungen bei Apple liest wirst Du merken, das die 8600 auch mit dabei ist.
0
Johloemoe
Johloemoe09.06.0918:21
fluppy
Keine Scheinargumente sondern Wissen.
Es ist nunmal einfach so. um eine standardisierte Schnittstelle zu definieren muss man ein Featureset definieren, welches unterstützt werden muss. Die HD2000 hat offensichtlich nicht alle dieser Features. Dazu gehören u.a. Stream-out, Arrays, etc.

Einfach gesagt hat die HD2000 Shader-Model 3.0 (nach DirectX), die neueren Shader Model 4.0.
0
haemm0r09.06.0918:24
Bin ich grad der einzige, der genervt ist, dass unter den Specs bei QuickTime X steht, dass eine 9400M für H.264 Hardwarebeschleunigung benötigt wird -.-" ?
Auch die 8600M ist in der Theorie dazu in der Lage...

nein, ganz und gar nicht... +grml+ unter windows gibts 10000 programme die schon h264 mit 8600m gt beschleunigen -.-
„MacBook Pro late 2007, 15", 2,4GHz, 4GB DDR2 RAM, 256MB Nvidia 8600M GT, 120GB OCZ Vertex 2 / 160GB HD (kein Superdrive mehr nach 3 Laufwerksschäden )“
0
Etecos
Etecos09.06.0919:48
Onlymac
Etecos
Bin ich grad der einzige, der genervt ist, dass unter den Specs bei QuickTime X steht, dass eine 9400M für H.264 Hardwarebeschleunigung benötigt wird -.-" ?
Auch die 8600M ist in der Theorie dazu in der Lage...

Wenn Du mal die Anforderungen bei Apple liest wirst Du merken, das die 8600 auch mit dabei ist.

OpenCL != H.264 Hardwarebeschleunigung
0
janknet10.06.0907:25
Ist euch eigentlich schon aufgefallen das Itunes !nicht! auf 64bit cocoa umgeschrieben wurde! Steht so auf der Info seite auf Apple.de!
Verstehe ich irgendwie gar nicht, gerade Itunes hat mit massenweise Dateien die durchaus größer sein könnnen (Videos), zu tun?
Kommt eventuell auf nem extra Event ein neues Itunes?
0
sierkb10.06.0909:10
janknet
Ist euch eigentlich schon aufgefallen das Itunes !nicht! auf 64bit cocoa umgeschrieben wurde! Steht so auf der Info seite auf Apple.de!

Wo steht das genau? URL?

0
itsnogood7110.06.0909:27
sierkb
janknet
Ist euch eigentlich schon aufgefallen das Itunes !nicht! auf 64bit cocoa umgeschrieben wurde! Steht so auf der Info seite auf Apple.de!

Wo steht das genau? URL?

Derzeit zumindest nicht.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen