Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (Dezember 2018)

Der Apple-Aktien-Thread (Dezember 2018)

macbeutling03.12.1807:32
Hallo zusammen und willkommen zum letzten AAPL-Aktien-Thread des Jahres 2018.

Was war das für ein Monat....nach einem Kursgewinn von rund 34% seit Anfang des Jahres hat AAPL einen Großteil davon wieder abgegeben und steht mittlerweile bei nur noch recht mickrigen 4%.

Viele Berichte kamen rein, die die Börse sehr verunsichert haben.

So richtig neues war eigentlich, wieder einmal, nicht dabei.
Die länger investierten unter uns kennen das Spiel: ominöse Berichte aus der Supply-Chain sprachen von reduzierten Bestellungen Apples bei Zulieferern, worauf man natürlich sofort auf sinkende Verkaufszahlen schließen muss....alleine das werden wir nun nicht mehr erfahren, Apple geänderter Regelung bei der Berichterstattung sei Dank.

Dann in der letzten Woche kam Trump mal wieder mit der Idee, die Zölle auf chinesische Waren zu erhöhen, damit die Amerikaner mal endlich "fair" behandelt werden von den Chinesen.

Gestern nun wurde dieses Problem, vorerst, aus der Welt geschafft, sodass sich dies positiv auf den Kurs auswirken wird.

Ich persönlich denke, dass wir den Boden dieser Korrektur nun erreicht haben und sich die Aktie in den nächsten Wochen und Monaten wieder nach oben orientieren wird.
„Glück auf🍀“
+2

Kommentare

mnml85
mnml8503.12.1822:02
Heute war mal ein guter Tag 😉
„MIN2MAX“
0
cheesus1
cheesus103.12.1822:38
Was wir gerade erleben ist genau der Rücksetzer, auf den ich schon seit Jahren gewartet habe. Nachdem der nicht kam bin ich ja entgegen meiner Grundsätze beim damaligen ATH von 194 EUR eingestiegen. Hätte ich doch mal noch ein bisschen gewartet. Naja, hinterher ist man immer schlauer.
Ich bin aber zuversichtlich, dass es jetzt wieder bergauf geht. Vielleicht leg ich mir noch ein paar Scheine ins Depot...
+1
Dirki04.12.1809:16
Nachbörslich sah es leider nicht so gut aus (die Hälfte des Gewinns ist wieder weg), denn Cirrus, Hersteller von low-power IC´s für Audio Signale, hat seinen Forecast für das nächste Quartal aufgrund eines schwächeren Smartphone Marktes gesenkt.
Quelle:
+1
Dirki04.12.1814:52
Ich bin nicht unbedingt ein Freund des "Aktionärs" aber der heutige Bericht zu Apple ist sehr lesenswert und beschreibt die derzeitige Situation sehr gut.
U.a. gibt Broadcom am 6.12.2018 nachbörslich seine Zahlen bekannt, das könnte der erste Indikator sein, wohin die zukünftige Reise geht....
0
macbeutling04.12.1815:04
Dirki: hast du einen Link?
„Glück auf🍀“
0
mnml85
mnml8504.12.1815:21

macbeutling
Dirki: hast du einen Link?
„MIN2MAX“
0
Dirki04.12.1816:17
sorry total vergessen, aber zum Glück hat mnml85 mitgedacht !
macbeutling
Dirki: hast du einen Link?
0
macbeutling04.12.1816:31
Dirki
Nachbörslich sah es leider nicht so gut aus (die Hälfte des Gewinns ist wieder weg), denn Cirrus, Hersteller von low-power IC´s für Audio Signale, hat seinen Forecast für das nächste Quartal aufgrund eines schwächeren Smartphone Marktes gesenkt.
Quelle:

...wohingegen der Supplier für OLED-Displays ein 24%iges Wachstum gemeldet hat



Ich weiß echt nicht, ob man diese Berichte, egal ob positiv oder negativ, so für bare Münze nehmen sollte.
„Glück auf🍀“
0
iDaniel
iDaniel04.12.1817:14
macbeutling
Dirki
Nachbörslich sah es leider nicht so gut aus (die Hälfte des Gewinns ist wieder weg), denn Cirrus, Hersteller von low-power IC´s für Audio Signale, hat seinen Forecast für das nächste Quartal aufgrund eines schwächeren Smartphone Marktes gesenkt.
Quelle:

...wohingegen der Supplier für OLED-Displays ein 24%iges Wachstum gemeldet hat



Ich weiß echt nicht, ob man diese Berichte, egal ob positiv oder negativ, so für bare Münze nehmen sollte.

Spricht das vielleicht für ein verhältnismäßig gutes Wachstum bei Modellen Xs und eher low bei Xr?!
0
macbeutling04.12.1818:46
Joswiak sagt, Xr verkauft sich besser....
Heißt aber nicht, dass sich das Xs/XsMax schlecht verkauft.

Es wird immer schwieriger, aus diesen Berichten wirkliche News herauszulesen.

Ich bin aber fest davon überzeugt, dass Apple die angestrebten Umsatzgrossen erreichen wird.
iDaniel
macbeutling
Dirki
Nachbörslich sah es leider nicht so gut aus (die Hälfte des Gewinns ist wieder weg), denn Cirrus, Hersteller von low-power IC´s für Audio Signale, hat seinen Forecast für das nächste Quartal aufgrund eines schwächeren Smartphone Marktes gesenkt.
Quelle:

...wohingegen der Supplier für OLED-Displays ein 24%iges Wachstum gemeldet hat



Ich weiß echt nicht, ob man diese Berichte, egal ob positiv oder negativ, so für bare Münze nehmen sollte.

Spricht das vielleicht für ein verhältnismäßig gutes Wachstum bei Modellen Xs und eher low bei Xr?!
„Glück auf🍀“
0
macscout
macscout05.12.1810:07
Dirki
Ich bin nicht unbedingt ein Freund des "Aktionärs" aber der heutige Bericht zu Apple ist sehr lesenswert und beschreibt die derzeitige Situation sehr gut.
Da bin ich anderer Meinung.
Da wird viel behauptet und vermutet, natürlich übersehen die ganzen negativen Analysten wieder mal etwas positives, usw.
Und hier sträuben sich meine Nackenhaare: "Steigende AppStore-Umsätze gelten als Indikation dafür, dass mehr Geräte neu aktiviert wurden, was dafür sprechen würde, dass die Absatzentwicklung eben nicht so schwach wie gedacht ist." Eine schöne Behauptung, aber DAS ist alles, was er zu bieten hat? Die Umsätze hängen doch auch davon ab, ob es attraktive Angebote am Black Friday gibt oder nicht. Und wenn ja, was sie kosten. Alleine basierend auf dem Umsatz eines Tages zu behaupten, dass alles bei Apple gut läuft, ist doch sehr gewagt. Die Umsatzentwicklung der Vorjahre zeigt ja schon, dass das nicht der Entwicklung der Geräte entspricht.
Und wenn ich lese "Mit einem Sprung über 180 Dollar ist ein frisches Kaufsignal aktiv", werde ich ärgerlich. Die 180$ haben kaum Bedeutung, im Gegensatz zu dem, was er danach erwähnt. "Allerdings warten mit dem GD200 bei knapp über 193 Dollar und der ehemaligen Aufwärtstrendlinie zwei entscheidende Widerstände. Erst wenn diese gebrochen werden, ist die Aktie technisch endgültig sauber."
Genau das ist der Punkt. Ich finde es unverantwortlich, da von einem Kaufsignal zu sprechen. Aber wenn man selber Apple-Aktien hält, schreibt man leicht mal so. Ziemlich gemein auch, dass er gar nicht erst sagt, wo sich die Aufwärtstrendlinie (nach seinen Worten ein entscheidender Widerstand) momentan befindet.
Da ist aber bei Weia-Leaks etwas zur Situation in dieser Woche durchgesickert:
Weia-Leaks
[...] aber vor allem wird der nach unten durchbrochene langfristige Aufwärtstrend seit 2009 von unten angetestet:
Das passiert bei derartig wichtigen Linien fast immer. Die Linie befindet sich diese Woche bei 185,5$ – 186,50$.
Also momentan wäre ich noch vorsichtig und würde abwarten, ob es AAPL gelingt, wieder in den Aufwärtstrendkanal zurückzuspringen. Bisher ist der Kurs deutlich abgeprallt, aber das war vermutlich nicht der letzte Versuch. Mal sehen, was die nächsten Tage bringen, heute ist ja erst mal eher Ruhe an den Märkten, Bush Sr. sei dank.
+2
Dirki06.12.1809:02
Die nächste schlechte Nachricht eines Zulieferers (Lagan Precision)und gleich geht es heute wieder weiter bergab...


Sollte Broadcom heute nachbörslich auch schlechte Zahlen präsentieren, hat AAPL ein Problem.....
0
macscout
macscout06.12.1809:25
Meine Meinung: Es geht nicht weiter bergab, weil diese eine schlechte Nachricht gekommen ist. Ihr bleibt zwar hartnäckig dabei, AAPL durch Apple zu erklären. Allerdings befindet sich AAPL in einem Marktumfeld, das den Kurs maßgeblich beeinflusst. Wenn der gesamte Markt negativ läuft, kann sich auch AAPL nicht dagegen stemmen, egal was bei Apple gerade passiert. Negative Nachrichten können das höchstens verstärken, positive abschwächen, aber ansonsten bewegt sich AAPL mit der Stimmung am Markt insgesamt. Und die ist einfach nicht gut.
Diese Woche hat man deutlich zu spüren bekommen, wie Anleger darauf reagieren, wenn sie belogen werden. Und das war der US-Präsident höchstpersönlich. Fabuliert davon, wie gut das mit China gelaufen ist, nur um selbst gut dazustehen. Der Markt schluckt es, nur um einen Tag später zu realisieren, dass da gar nichts gut gelaufen ist sondern weiter schwierig bleibt. Da ist viel Vertrauen verloren gegangen, und Vertrauen ist die Voraussetzung für positive Kursentwicklungen. In der Situation wiegt jede negative Nachricht schwerer als die positiven, da man den positiven nicht mehr vertrauen kann.
Heute noch die Verhaftung der CFO von Huawei, da kann dann keiner mehr so recht glauben, dass die USA sich schnell mit China einigen, die haben auch ihren Stolz.
+2
mnml85
mnml8506.12.1810:50
Der Meinung bin ich auch. Ich denke auch das es dieses Jahr die Jahresend-Rallye ausbleibt. Es sieht fast so aus als würde eher der Boden gesucht werden bis zum Schluss.
Das ganze Trump-China Geeier geht denk ich auch erst richtig los. Momentan siehts einfach eher schlecht als gut aus.
macscout
Meine Meinung: Es geht nicht weiter bergab, weil diese eine schlechte Nachricht gekommen ist. Ihr bleibt zwar hartnäckig dabei, AAPL durch Apple zu erklären. Allerdings befindet sich AAPL in einem Marktumfeld, das den Kurs maßgeblich beeinflusst. Wenn der gesamte Markt negativ läuft, kann sich auch AAPL nicht dagegen stemmen, egal was bei Apple gerade passiert. Negative Nachrichten können das höchstens verstärken, positive abschwächen, aber ansonsten bewegt sich AAPL mit der Stimmung am Markt insgesamt. Und die ist einfach nicht gut.
Diese Woche hat man deutlich zu spüren bekommen, wie Anleger darauf reagieren, wenn sie belogen werden. Und das war der US-Präsident höchstpersönlich. (....)
„MIN2MAX“
0
pünktchen
pünktchen06.12.1817:39
macscout
Diese Woche hat man deutlich zu spüren bekommen, wie Anleger darauf reagieren, wenn sie belogen werden. Und das war der US-Präsident höchstpersönlich. ...Da ist viel Vertrauen verloren gegangen,

Meinst du ernsthaft irgendwer der seine Murmeln beisammen hat vertraut dem was Trump so sagt?
+1
Dirki07.12.1810:12
Ein Apple-Zulieferer mit guten Zahlen und positiven Ausblick ?
Hierbei muss es sich doch um einen Fehler handeln, oder ?

Broadcom
0
macscout
macscout07.12.1815:04
pünktchen
macscout
Diese Woche hat man deutlich zu spüren bekommen, wie Anleger darauf reagieren, wenn sie belogen werden. Und das war der US-Präsident höchstpersönlich. ...Da ist viel Vertrauen verloren gegangen,

Meinst du ernsthaft irgendwer der seine Murmeln beisammen hat vertraut dem was Trump so sagt?
Naja, ich finde schon, dass es ein großer Unterschied ist, ob er Unsinn redet der irgendwelche weniger relevanten Dinge betrifft, oder ob er in der wichtigsten Kernfrage, die momentan die Märkte beschäftigt, lügt. Da fragen sich Anleger schon, auf Basis welcher Aussagen sie ihre Investitionsentscheidungen überhaupt noch treffen können.
0
pünktchen
pünktchen07.12.1816:43
Kann ich mir lebhaft vorstellen! Die sagen sich natürlich: "Wenn ich in wichtigen Dingen nicht mal mehr Trump vertrauen kann, wem denn dann?"
+1
thomas b.
thomas b.07.12.1822:19
Meine These aus Erfahrungen in der Vergangenheit: Es geht bis zum Jahresende weiter runter, dann sind wir gut 3 Monate vom Höchststand am 3. Oktober entfernt und dann dauert es gut 2 Jahre, bis die Verluste wieder eingeholt sind.
+1
mnml85
mnml8508.12.1808:51
thomas b.

Ich bin am Montag raus. Und das war gut so
„MIN2MAX“
+1
macscout
macscout10.12.1815:51
Ein weiterer Tag, der bei AAPL in rot beginnt. Und dabei sah der Gesamtmarkt gar nicht so schlecht aus, trotz Brexit, Huawei, Öl fällt trotz Drosselung der OPEC, usw.
Da hätte auch AAPL heute eine kleine Erholung im Fahrwasser mitmachen können, und dann kommt Qualcomm um die Ecke. Na gut, an einem schlechten Tag wäre der Effekt wahrscheinlich schlimmer. Aber vielleicht fängt sich das ganze ja heute noch.
Zu der Außergewöhnlichkeit der momentanen Situation hat mir ein Informant etwas gesteckt:
Weia-Leaks
Aus dem Wall Street Journal, der angesehensten/seriösesten US-Finanzpublikation überhaupt:
Wall Street Journal, Hervorhebungen von mir
The S&P 500 is set to log five one-day drops of at least 3% without a rise of that magnitude for the first time in a calendar year, according to Dow Jones Market Data. The last time it got close to this trend was in 1936, when the benchmark recorded four one-day 3% dips and no similar advances.

Meanwhile, the Dow Jones Industrial Average has posted four slumps of 3% or more this year without a rise of that size—on track to make history with that streak. The blue-chip gauge last posted three 3% down days without a 3% increase in 1897.
Die Börse kommt mit nicht zu vernachlässigender Wahrscheinlichkeit in eine Phase, wo die Erfahrungen der ganzen letzten Jahrzehnte nicht mehr zählen.

Ich halte mich jetzt auch mit Thesen oder Bauchgefühlen zurück.
0
Florian Lehmann10.12.1818:51
mnml85
Heute war mal ein guter Tag 😉

Ja. Hab mich heute gehebelt in Apple eingekauft.
Long. CJ7VCK. Zu 1.27€

0,4% vom Depotvolumen.
0
solarhome10.12.1820:22
... https://www.google.com/search?client=safari&rls=en&q=apple+a ktien&ie=UTF-8&oe=UTF-8 ...

man stelle das auf Max und bleibe entspannt, ich hab die Dinger seit 1993... alles gut

LG
-1
__18068210.12.1821:12
solarhome

Alles Ansichtssache, jawohl.

Na wenigstens ist das bislang noch offene Gap nun «dicht».

Kaufen wäre eine Überlegung... aber man soll ja auch nicht in fallende Messer greifen...

Schau mer mal...
+1
Neccarius
Neccarius11.12.1804:12
Madlook
Na wenigstens ist das bislang noch offene Gap nun «dicht».

Das nächste Gap wartet bei 121,39/127,03.
0
Florian Raabe
Florian Raabe12.12.1821:47
Heute ist ja mal wieder ein guter Tag gewesen... Vielleicht ist ja das gröbste überstanden!
-1
HumpelDumpel
HumpelDumpel12.12.1822:34
Florian Raabe
Heute ist ja mal wieder ein guter Tag gewesen... Vielleicht ist ja das gröbste überstanden!
Mir ist jetzt nicht klar, was du da rauchst...
+1
thomas b.
thomas b.13.12.1800:24
HumpelDumpel
Florian Raabe
Heute ist ja mal wieder ein guter Tag gewesen... Vielleicht ist ja das gröbste überstanden!
Mir ist jetzt nicht klar, was du da rauchst...

Bis etwa 19:30 Uhr war es ja noch ganz ok, vielleicht hatte er da zum letzten Mal nach dem Kurs geschaut.
0
macscout
macscout13.12.1809:06
HumpelDumpel
Florian Raabe
Heute ist ja mal wieder ein guter Tag gewesen... Vielleicht ist ja das gröbste überstanden!
Mir ist jetzt nicht klar, was du da rauchst...

"Guter Tag" vor ein paar Wochen = 4% Plus
"Guter Tag" heute = keine Verluste
Ist eben alles relativ.
Ja, das fühlt sich ein bisschen wie eine Bodenbildung an, vielleicht ist es aber auch nur eine Verschnaufpause. Mir kam es die beiden Tage so vor, als ob AAPL nach oben wollte, aber einfach nicht die Kraft hatte. Und insgesamt war AAPL schwächer als der Gesamtmarkt. Wenn eine Aktie stärker fällt als der Gesamtmarkt, könnte man erwarten, dass die Gegenbewegung auch stärker ist. Das ist aber nicht der Fall. Ich bin vor ein paar Tagen short gegangen und vorgestern ausgestiegen – einen Tag zu spät, aber trotzdem mit Gewinn. Momentan lasse ich aber die Finger davon, da habe ich noch nicht mal ein Bauchgefühl, wie es weitergeht.
0
macbeutling13.12.1809:48
ich muss gestehen, dass ich mir momentan auch keinen richtigen Reim darauf machen kann, was mit AAPL los ist.

WAS mir aber auffällt, sind die verstärkten Werbemaßnahmen von Seiten Apples: ist Euch aufgefallen, dass mit den aktuellen iPhones auch von der Telekom und Vodafone geworben wird? Das waren ein den vorherigen Jahren immer nur Samsung-Geräte.

Mittlerweile wirbt T-Mobile mit dem neuen iPhone Xs/Max.

Da diese Dinge etwas Vorlauf benötigen, muss diese Initiative von Apple schon vorher geplant worden sein, also weit vor dem Start der neuen Geräte.

Mittlerweile ist oft von sehr guten Zahlen von FERTIGERN zu lesen und nicht von schlechten zahlen von ZULIEFERERN.

Wie das zusammenhängen soll...ich weiß es nicht.
„Glück auf🍀“
0
macnet13.12.1810:50
Bei mir sagt das Bauchgefühl einfach wie seit Jahrzehnten einfach nur Ruhe bewahren und aussitzen. Wenn ich in zwei Applestores gehe und ich mir weder ne AppleWatch noch nen iPad Pro kaufen kann weil alles restlos ausverkauft ist, kann das kein schlechtes Zeichen sein. Vielleicht ist das auch alles einfach nur ne Masche um den Kurs künstlich für den Nachkauf von Aktien zu senken.
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel13.12.1820:16
macnet
... weder ne AppleWatch noch nen iPad Pro kaufen kann weil alles restlos ausverkauft ist, kann das kein schlechtes Zeichen sein.
Werd ich am Montag mal nachfragen - muss mein "verghosteded" iPhone X nach Reperatour abholen
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel18.12.1819:25
Hier bei uns gab es AWs und iPadPros...
Und hier für alle, die dran glauben, die Weihnachtsgeschichte
0
macbeutling18.12.1822:11
HumpelDumpel
Hier bei uns gab es AWs und iPadPros...
Und hier für alle, die dran glauben, die Weihnachtsgeschichte

So, dazu mal ein Zahlenspiel: gehe vom August-Hoch (233$) 3 Jahre zurück, dann hat AAPL in diesen 3 Jahren 111% zugelegt.
Rechne auf den aktuellen Kurs 111% drauf dann landest du bei.....tataaaaa....350$.

Unwahrscheinlich?

Hätte vor 3 Jahren jemand damit gerechnet, dass AAPL 233$ erreicht?

Wenn der Kurs „unten“ ist, sieht man das Glas eben als halbleer an.
„Glück auf🍀“
0
macscout
macscout19.12.1809:44
macbeutling
Hätte vor 3 Jahren jemand damit gerechnet, dass AAPL 233$ erreicht?
Hätte vor 3 Monaten jemand damit gerechnet, dass AAPL bei 166$ steht?
Ich jedenfalls nicht.
+4
rosss19.12.1812:08
macscout
Hätte vor 3 Monaten jemand damit gerechnet, dass AAPL bei 166$ steht?

Die Frage ist jetzt aber irgendwie unfair, da Weia sich vor 4 Monaten verabschiedet hat.

Bei seiner Stippvisite letzten Monat hat er ja klare Kursziele (mit Hinweis auf den Gesamtmarkt) genannt:
Weia am 13.11.2018
Bullenfallen hingegen erlauben keine statistisch abgesicherten quantitativen Kursprognosen; aufgrund der ähnlichen Ausmaße beider Inseln wäre es sicher keine völlig unsinnige Annahme, von einem gleich starken Signal auszugehen, also als Kursziel 89$ anzusetzen. Weitere plausible Kursziele wären die Region um 150$, 55$ und 11$ (Letzteres natürlich nur nach geraumer Zeit). Das sind aber im Moment noch ungelegte Eier, über die Mutmaßungen anzustellen viel zu früh ist.

Meine Hoffnung war ja, dass der Widerstand bei 176$ groß genug ist – tja. Fallendes Messer?
+3
macscout
macscout20.12.1809:49
Florian Lehmann
Ja. Hab mich heute gehebelt in Apple eingekauft.
Long. CJ7VCK. Zu 1.27€

0,4% vom Depotvolumen.
CJ7VCK jetzt: 0,55€
Und, rechtzeitig ausgestiegen?
0
Florian Lehmann20.12.1816:23
macscout
Florian Lehmann
Ja. Hab mich heute gehebelt in Apple eingekauft.
Long. CJ7VCK. Zu 1.27€

0,4% vom Depotvolumen.
CJ7VCK jetzt: 0,55€
Und, rechtzeitig ausgestiegen?

Natürlich nicht. Plan ist: Stopp gleich KO des Zertifikates bei Risiko 0,4% aufs Depot
0
Florian Lehmann20.12.1820:17
Florian

Natürlich nicht. Plan ist: Stopp gleich KO des Zertifikates bei Risiko 0,4% aufs Depot

Für die Aktie ist heute wohl ein schwarzer Donnerstag.
Wenn der Schein KO geht (nach dem Verkaufsverbot für iPhone 7 und 8, gehen wir mal davon aus) ist der Verlust völlig einkalkuliert und fällt auch nicht ins Gewicht. Damit rechne ich immer und es war der Betrag den ich bereit war für den Trade zu verlieren.
0
torgem20.12.1822:57
Jetzt einen Schein mit einem KO unter 150$ suchen?
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macscout
macscout21.12.1810:36
torgem
Jetzt einen Schein mit einem KO unter 150$ suchen?
150$ wäre mir noch etwas zu knapp, dafür ist der dann natürlich entsprechend günstig zu haben.
0
__18068221.12.1821:51
Echt grausam wie der Kurs «abkackt»... immer weiter runter, ich rechne mal mit einem 50% Rückgang insgesamt. Fundamental völlig schwachsinnig aber der Gesamtmarkt reist eben alles mit.
+1
Florian Lehmann21.12.1822:52
Madlook
Echt grausam wie der Kurs «abkackt»... immer weiter runter, ich rechne mal mit einem 50% Rückgang insgesamt. Fundamental völlig schwachsinnig aber der Gesamtmarkt reist eben alles mit.

War jetzt in der Weihnachtszeit schon 3x im Apple Store Rosenstraße. Und ehrlich, voll war der nie. Kein Vergleich zu den letzen Jahren um die Weihnachtszeit oder als ich damals noch am Tresen iPods verkauft hab!
Gut, das Onlinegeschäft ist mittlerweile größer, aber wenn alle so konsummüde sind wie ich, dann gute Nacht.
@macbeutling: Dass ist doch mittlerweile der größte Drawdown in der Geschichte von AAPL seit dem Aufschwung durch iMac/iPod, oder!
Größer als Damals mit Einführung des iPhone 5?
Da ging’s von $702 abwärts.
0
thomas b.
thomas b.22.12.1801:34
Ich hoffe, dass nun mal so langsam alle schlechten Nachrichten eingepreist sind, mehr geht ja bald nicht mehr.

Neues Jahr, neues Glück - die Hoffnung stirbt zuletzt...

Florian Lehman: Ich war Anfang des Monats ein paar Tage in München und ich muss auch sagen, in der Rosenstraße war es schon mal voller um diese Zeit, allerdings ist im OEZ ja mittlerweile auch ein Apple Store.
0
macscout
macscout22.12.1803:51
Ja, kein schöner Tag für AAPL. Interessant finde ich, dass sowohl AAPL als auch AMZN jetzt ziemlich genau 33% von ihren Tops abgegeben haben. AMZN etwas drüber, AAPL etwas drunter.

Zu meinem Kommentar ein Stück weiter oben: das hatte ich falsch verstanden, sorry. Ja, natürlich kann man sich jetzt einen Turbo mit einem KO bei 130$ oder so raussuchen. Ich möchte an dieser Stelle (abgesehen davon, dass solche Produkte alle einfach riskant sind, ich weiß, wovon ich spreche ) darauf hinweisen, dass es auch Hebel-Produkte ohne Knock-Out gibt. Das verhindert aber auch nur den Totalverlust, Kursbewegungen von 6%, die in diesen volatile Zeiten nichts ungewöhnliches wären, machen dann auch schnell mal eben 30% Minus aus. In Situationen wie diesen ist es einfach Glückssache, es ist keine Investition. Und man sollte nur Spielgeld einsetzen, wie etwa Florians 0,4%.
Mir hat es gerade von Montag bis Freitag 40% eingebracht (Short mit 5-fach Hebel), das hätte aber genauso gut schief gehen können und ich wäre mit 10-20% Verlust rausgegangen. Man könnte natürlich engere Stoppkurse setzen, aber dann fliegt man mit hoher Wahrscheinlichkeit im Laufe des Tages raus (und das auch noch im unteren Bereich) und bleibt mindestens auf den Transaktionskosten sitzen. Gerade um 15:30 Uhr geht es häufig kurz unvorhersehbar nach oben oder unten, das muss man aushalten.
Mit den 40% war ich jetzt zufrieden, auch wenn die Gier gesagt hat "lass es noch ein paar Tage laufen". Vielleicht ärgere ich mich nächste Woche, aber das hat ein paar kleinere Verluste ausgeglichen und es bleibt noch ordentlich was über. Ziel erreicht.
Aber ganz ehrlich, momentan führt jedes Husten oder kleinste Nuancen oder Interpretationen in den Aussagen der Fed zu heftigen Reaktionen (am Gesamtmarkt, denn der zählt letztendlich), das ist nur noch Lotto. Die ersten zwei Tage hat es Nerven gekostet, dann war das Polster schon ganz o.k., ich wollte aber sehen, ob wir den hier mal genannten Bereich um die 150$ (± 10$) tatsächlich erreichen. Da ist jetzt noch etwas Spielraum, aber nichts wesentliches mehr.
Aber wohin es nächste Woche geht, ist in meinen Augen völlig offen und ein Einstieg extrem risikoreich.
Florian Lehmann
War jetzt in der Weihnachtszeit schon 3x im Apple Store Rosenstraße. Und ehrlich, voll war der nie.
Was soll man da zzt. (als normalverdienender Privatanwender) auch kaufen? Ich würde gerne meinen Late-2009-iMac ablösen, mit Lightroom bringt es mittlerweile nur bedingt Spaß. Aber ich wüsste noch nicht mal, was ich mir gebraucht holen sollte, von einem Neugerät mal ganz zu schweigen. Ich hätte schon gerne eine leise SSD, möchte aber auch an meinen All-in-one-Computer keine externen Platten anschließen, was für ein Unsinn. Da gibt es neu einfach nichts. Auf Retina kann ich verzichten, habe ich jetzt ja auch nicht. Also nehme ich mir den kleinsten iMac (ach ja, da gibt es ja neben 21 und 24 Zoll auch noch den Pro, was war denn damit noch?). Mehr Speicher kann nicht schaden, also 16 GB (Häh? 32 GB geht nicht?), dann bitte SSD ... was, nur 256 GB? Also dann doch externe Platte, um Fotos und Musik irgendwo zu lassen ... was kostet das dann ... 1779,- Euro?
Und dann gebe ich auf. Meinen 2009er habe ich gebraucht gekauft, Speicher und 1TB-SSD nachgerüstet, aber das geht bei den neueren ja gar nicht mehr. Also wird es alles immer ein Kompromiss sein. Dann bleibe ich doch gleich bei meinem 2009er und verzichte auf so coole Sachen wie Air-Drop (mag ich wirklich gerne).

Und wenn es jetzt wieder heißt "das hat doch mit der Aktie nichts zu tun": genau DAS hat sehr viel mit der Aktie und dem Aktionär als Investor in eine Firma zu tun. Als Investor muss ich doch von den Produkten überzeugt sein. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin von der jetzigen Produktpalette nicht mehr überzeugt.
Wie kann man bei den heutigen SSD-Preisen noch ernsthaft HDDs oder Fusion-Drives verbauen? Wie rückständig ist das denn? Wo ist denn die Firma, die als erste das Diskettenlaufwerk verbannt hat und mittlerweile auch das Optical Drive? Und die sagt: Kopfhörerbuchsen sind vorbei. Aber HDDs sind cool? Nein, die verwenden sie, um die Gewinnspanne hoch zu halten. Ob es für den Kunden gut wäre, eine leise und schnelle SSD zu haben, spielt keine Rolle. Und Retina? Apple, ihr seid doch so stolz auf Retina. Warum verkauft ihr überhaupt noch iMacs ohne? Damit ihr ein eher schlechtes Einstiegsgerät anbieten könnt? Seid mal konsequent!
Atlassian hat dazu einen schönen Leitsatz auf ihrer Website:
Don’t #@!% the customer
Das sollte sich jede Firma zu Herzen nehmen, denn das ist der Kern von langfristigem Erfolg. Der Kunde ist nicht blöd, und wenn du ihn verarschst, wird er dich sehr schnell nicht mehr toll und cool finden. Und was Apple da macht (auch mit dem Mini) ist genau das: Verarschung. Und ich weiß, dass es hier ganz viele Stellen gibt, an denen man darüber diskutieren kann, aber ich meine, dass es ein ganz wesentlicher Punkt in der Diskussion über AAPL ist und deshalb genau hier hingehört.

So, spät geworden, ab ins Bett ... und Euch allen schon mal ein frohes Fest!
+8
cheesus1
cheesus122.12.1810:38
Ich kann's mir im Moment auch nur so erklären, dass die allgemeine schlechte Stimmung gegenüber Apple sich nun "endlich" auch auf den Kurs auswirkt. Wohin man auch hört: selbst hartgesottene Apple Fanboys wie ich finden einiges an der Produktpolitik mittlerweile echt Scheiße. Dazu kommt, dass die Preise mittlerweile ziemlich astronomisch sind, so dass kaum jemand aus dem "gegnerischen" Lager dazu motiviert wird zu Apple zu wechseln.
+3
macbeutling22.12.1810:40
Florian Lehmann

@macbeutling: Dass ist doch mittlerweile der größte Drawdown in der Geschichte von AAPL seit dem Aufschwung durch iMac/iPod, oder!
Größer als Damals mit Einführung des iPhone 5?
Da ging’s von $702 abwärts.

Ne, war schon einmal schlimmer: zwischen 2007/08 ging es während der Immobilienkrise in den USA von 133 auf 66€ runter....man, was habe ich da nachgekauft.

War natürlich vom reinen Börsenwert her deutlich weniger (Splittbereinigt gin es von 19 auf 9,42, also fast 50%),
prozentual allerdings mehr...wenn denn nicht noch mehr kommt, was ich nicht hoffe.

Also hat der Kurs sich in den 10 Jahren seit dem ver20facht (darf man das so schreiben?).

Da ich ja ein unerschütterlicher Optimist bin, denke ich, Cook und Buffett kommen vor Lachen nicht in den Schlaf und kaufen was der Markt hergibt...naja, dürfte der Kurs dann so fallen?

Bin unsicher, erwarte in diesem Jahr allerdings nichts mehr on Bedeutung.

Anfang Februar wissen wir mehr.
„Glück auf🍀“
0
__18068223.12.1809:49
Eure einzelnen Kommentare, Erklärungen und Meinungen finde ich sehr hilfreich. Gerade jetzt wo es südwärts geht mit dem Kurs. Unsicherheit also bei «uns Investoren». Uns fehlen einfach die entscheidenden Informationen.... Tim Cook und die Führungsriege hat diese und der legendäre Warren Buffet bestimmt auch... jetzt können wir uns fragen ob die einfach nur cool bleiben und grinsend abwarten oder selbst paralysiert sind und wie wir wie das «Kaninchen vor dem Fuchs» zitternd in der Ecke abwartet was als nächstes passiert...
Zweifel an der Produktpalette habe ich auch. Seit 2015 etwa möchte ich meinen MacPro (Mid2010) erneuern und auch das iP6 von wäre langsam dran... der neue MacPro lässt auf sich warten und wird wohl abgesehen davon zu teuer für mich bzw. ich zu geizig 😀. IP Xs wäre klasse... ist mir aber auch zu teuer...
Allerdings habe ich seit 2 Tagen den HomePod und AppleTV 4k... und bin schlichtweg begeistert. Funktionalität und Bedienbarkeit genial, Sound des HomePod unerwartet gut...
Klar kann ich mein Kaufverhalten nicht auf alle projezieren, aber ich denke mir, dass es vielen so geht... sie kaufen nicht das was sie liebend gerne hätten sondern das was noch nicht vorhanden und noch zu bezahlen ist... und damit bleibt Apple, das universelle Schwarze Loch, geschlossen und nichts und niemand kann dem wirklich entrinnen. 😀
So, und nun verharre ich der steigenden Kurse, die da kommen mögen, ich denke langsam, dass das Weihnachtsquartal RICHTIG GUT für Apple laufen wird und dies bei der nächsten Quartalskonferenz wieder einmal mehr für Überraschung sorgt... wehe dem, der dann nicht mehr investiert ist...
Frohe und friedliche Weihnachten euch allen.
+2
macbeutling23.12.1817:02
madlook: bin ich bei dir. AAPL hat seit Ende Oktober 350 Milliarden börsenwert verloren. Wären die Verkäufe wirklich so,schlecht, dass dies gerechtfertigt wäre, hätte es längst eine gewinnwarnung geben müssen.

Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass die vor lachen nicht in den Schlaf kommen und selber AAPL kaufen wie verrückt, wenn Apple nicht selber, dann BH.
„Glück auf🍀“
0
Weia
Weia23.12.1817:27
Ich melde mich doch noch einmal zu Wort, weil ich nicht schweigend zusehen mag, wie Ihr hier alle mit Euren AAPL-Positionen ins Verderben rennt.

Ihr tut immer noch so, als wären wir in einer normalen Börsenphase. Das sind wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit (jedenfalls deutlich höher als 50%) nicht. Wie schon macscout hier gepostet hat: Es mehren sich Konstellationen, die, falls überhaupt, das letzte Mal vor einem Jahrhundert so auftraten. Was immer Ihr in den letzten Jahrzehnten an Erfahrungen mit der Börse gesammelt habt – die gelten in diesem Fall nicht mehr. Nehmt das bitte nicht auf die leichte Schulter.

AAPL hat mittlerweile das erste der von mir genannten Kursziele (Region um 150$) erreicht. Es kann aber schon jetzt gesagt werden, dass das mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nur eine Zwischenstation auf dem Weg nach unten ist.

Eine sehr wichtige (steigende) Unterstützungslinie verläuft im Moment bei 138$. Ich würde vermuten, dass AAPL da jetzt noch hingeht. Unter normalen Umständen sollte es dann eine Aufwärtskorrektur von mindestens ⅓ der vorangegangenen Verluste geben, also auf mindestens ca. 170$. Wenn der Gesamtmarkt allerdings in einen Crash hineinläuft – und das ist im Augenblick alles andere als auszuschließen –, wird AAPL durch diese Linie einfach hindurchfallen.

Ob zuvor Aufwärtskorrektur oder nicht, AAPL dürfte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf das nächste Kursziel, Region 89$ – 100$ fallen. Aber auch die tieferen Kursziele, 55$ und 11$, gewinnen zunehmend an Wahrscheinlichkeit. 11$ entspräche dem Tief von 2009, und es ist sehr gut möglich, dass auch der Gesamtmarkt dorthin zurückfällt (der seit 1929 bestehende langfristige Aufwärtstrend des Gesamtmarkts wäre dann noch immer intakt!).

Selbst wenn nur eine Wahrscheinlichkeit von 25% für dieses Szenario bestünde, überlegt Euch bitte, ob es rational ist, das „auszusitzen“. Macht Euch bitte klar: All Eure fundamentalen Überlegungen haben Euch nicht das Geringste genutzt, als es darum ging, bei 233$ das Top (exakt am oberen Ende von rosss’ rosa Trendkanal) zu erkennen und vor allem das, was unmittelbar darauf folgen würde. Warum sollten sie Euch jetzt helfen, wenn es um die weitere Kursentwicklung geht?

Ich habe Euch geraten, zwischen 176$ und 200$ Eure Gewinne in AAPL zu sichern. Ich habe Euch am 13. November gewarnt, dem Tag, als AAPL nach dem Top durch die 200$-Marke fiel und dabei eine Bullenfalle und ein Island Reversal Top ausbildete. Ich schrieb am 21. August in Vorausschau auf das, was dann im November geschah: Oder aber der Ausbruch von AAPL ist eine gigantische Bullenfalle und das letzte Hurra vor einem ausgeprägten Einbruch des Gesamtmarktes. Eine im Zentrum des allgemeinen Interesses stehende Aktie, die aufgrund blendender fundamentaler Daten massiv nach oben ausbricht und die beste aller Welten zu repräsentieren scheint – das ist ein typisches Top-Phänomen. […] Sollte sich das Verhalten von AAPL als Bullenfalle erweisen, dann würde sich die Heftigkeit des (Fehl-)Ausbruchs wahrscheinlich invertieren in eine besonders heftige Abwärtsbewegung. (Hervorhebung jetzt von mir) Überlegt Euch bitte, ob Ihr nicht einmal doch auf meine „chart-esoterischen“ Warnungen hören wollt, bevor es vollends zu spät ist.
Madlook
ich denke langsam, dass das Weihnachtsquartal RICHTIG GUT für Apple laufen wird und dies bei der nächsten Quartalskonferenz wieder einmal mehr für Überraschung sorgt... wehe dem, der dann nicht mehr investiert ist...
thomas b.
Ich hoffe, dass nun mal so langsam alle schlechten Nachrichten eingepreist sind, mehr geht ja bald nicht mehr.
Unternehmensnachrichten spielen für die mit hoher Wahrscheinlichkeit jetzt begonnene Börsenphase so gut wie keine Rolle mehr.
Neues Jahr, neues Glück - die Hoffnung stirbt zuletzt...
macbeutling
Da ich ja ein unerschütterlicher Optimist bin
Hoffnung ist das tödlichste Gift an der Börse.
Cook und Buffett kommen vor Lachen nicht in den Schlaf und kaufen was der Markt hergibt...
Cook hat meines Wissens im Sommer privat erhebliche Bestände abgestoßen, und Buffettttt ist einer der überschätztesten Börsen-„Gurus“, die es jemals gab – ein Urteil, zu dem ein Blick auf seinen Einstiegskurs in AAPL völlig ausreicht.
naja, dürfte der Kurs dann so fallen?
Nein, natürlich nicht. Technische Analyse funktioniert ja nicht zuletzt aus genau dem Grund, dass in den Kursen die Aktionen der Insider sichtbar werden.


Und wieder weg …
+9

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen