Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (August 2020)

Der Apple-Aktien-Thread (August 2020)

macbeutling
macbeutling01.08.2008:22
425.04 $ +40.28$ (+10.47%)
At close: July 31 4:00PM EDT


eigentlich könnte ich die Einleitung hier schon schließen, damit wäre alles gesagt....


Aber so leicht will ich euch nicht davonkommen lassen.

Also erst einmal ein fröhliches und herzliches "Hallo" im Apple-Aktien-Thread.

Puh, was war DAS denn für ein Monat?
Rezession?
Flaute?
Sinkende Umsätze?

Bitte weitergehen, hier bei Apple gibt es nichts zu sehen.

Nachdem die Apple-Aktie nach den letzten Quartalszahlen ( da waren wir bei 251€) mal eben 100€ innerhalb der letzten 3 Monate dazugewonnen hat, gab es nun am Donnerstag die Zahlen des letzten Quartals und die hatten es in sich.
Viele Analysten hatten erwartet, dass die Zahlen von der Corona-Pandemie beeinflusst werden und die Quartalsergebnisse quasi zum wegwerfen wären....richtige Überlegung, falsche Schlussfolgerung.
Apple erwirtschaftete mit 59 Milliarden Dollar deutlich MEHR, als im Vergleichsquartal des letzten Jahres und stellte einen Allzeit-Rekord für das 3.Geschäftsquartal auf.
Die Zahlen wurden besondern von guten Mac- und iPad-Verkäufen getrieben (ein Plus von 21/31%), da viele User sich wohl mit neuer Hardware ausgerüstet hatten, um die Arbeiten während des Lockdowns standesgemäß zu erledigen, Stichwort Home-Office, Remote-Learning usw.

Das iPhone hingegen war an diesem Erfolg etwas weniger beteiligt, kam aber immer noch auf ein Plus von knapp 2%.

Gestern dann die Explosion an der WallStreet: nachdem die Aktie nachbörslich getrieben von den guten Zahlen bereits am Donnerstag Abend die magische 400$ Grenze knackte und im Top 413$ erreichte, schloss Apple gestern den Tag bei 425$ (nachbörslich 427$).

Hier in D reichte es dafür nur zum Erreichen der 360er-Marke, da der Sturzflug des Euros uns richtig Geld kostet.
Zum Vergleich: zum Zeitpunkt meines Verkaufes im Februar stand der Euro bei 1,07$.
Hätten wir Stand gestern diesen Wechselkurs, hätten wir hier einen AAPL-Kurs von 397€.....ja, das tut weh, ich weiß.

An einer momentane Einschätzung zu AAPL hat sich seit meinem Statement im letzten Monat () nichts grundlegendes geändert....
Nun, vielleicht nur, dass aus den anvisierten 10 Jahren eventuell auch nur 5 werden können.....aber das ist ja mehr so Guesswork.

Das Plus von 40$ am gestrigen Freitag entspricht ungefähr einem Zuwachs des Börsenwertes von 177 Milliarden Dollar AN EINEM VERDAMMTEN HANDELSTAG....
Puh, die Zahlen sind echt nicht einfach zu erfassen.

Was hat sich grundlegend noch getan, was von Belang ist...ach ja, es gibt mal wieder einen Aktiensplitt, diesmal einen 4:1, mein insgesamt dritter (ja, ich bin glücklicherweise momentan wiedermal investiert....nachdem ich die letzten 2 großen Runs verpasst habe, bin ich diesmal dabei).

Dieser Aktiensplit wird meines Erachtens nach deutlich mehr Einfluss auf den Kurs haben, als es bei den letzte beiden der Fall war.
Warum?
Zunächst einmal: nach dem 7:1-Split im September 2014 dachte ich mir: "hey, der ist für die Ewigkeit, AAPL wird nie wieder in Regionen kommen, dass ein weiterer Split nötig werden wird"....boy, lag ich falsch.

Obwohl wir alle wissen, dass ein Split rein kosmetischer Natur ist und nichts am eigentlichen Wert der Aktie ändert, haben Splits immer für ein deutlich erhöhtes Handelsvolumen gesorgt.
Der Mensch ist von der Psyche her eher bereit, 100 Aktien für 10€ zu kaufen, als 10 Aktien für 100€.

Ist bei mir nicht anders.

Na gut, nehmen wir mal Amazon raus, da interessiert es auch keinen.

Die Aktien, die ich zuerst anno 2003 gekauft hatte, hätten ohne Split heute einen Wert von 5.049€....das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
In ein paar Wochen werden es nur noch knapp 90€ sein (Stand heute/gestern)....wie werden die Dinger dann gehandelt werden?
Etwa weniger?
ich glaube nicht.

Mal eben zur Erinnerung: nach dem Split in 2005 hat es gerade mal 12 Monate gedauert, bis die Aktie sich wieder verdoppelt hat. Nach dem 2014 Split, hat es 4 Jahre gedauert, aber da wurde die Aktie auch 7:1 geteilt und nicht nur 2:1.

Ist es unwahrscheinlich, dass die Aktie nach dem Split innerhalb einiger Zeit wieder auf 200$ kommt?
schwer zu sagen, klar. Immerhin würde dies einem Börsenwert von über 3 Billionen Dollar entsprechen.

Aber der Club der 1 Billionen-Dollar-Unternehmen wird ja größer und wie bei einer Pyramide gilt: wird die Basis größer, wird bei gleichbleibenden Proportionen einfach die Spitze höher werden.
Apple kratzt in einer der größten Krisen der letzten 100 Jahre locker an der 2 Billionen-Bewertung, ist es übertrieben, schon einmal an die 3 zu denken?

Ich denke nicht, zumal Apple ja auf dem Weg zur Weltherrschaft ist (siehe hier:)

Schaut man mal ein paar Jahre zurück, da wurden Kursziele um die 1000$ (Prä-Prä-Split) als Fantastereien einiger Fanboys abgetan, die nichts mit der Realität zu tun hatten....nun, diese Werte sind mittlerweile obsolet, wir schweben in deutlich höheren Bereichen.

Die Kursziele viele Analysten sind mittlerweile in Bereiche von 450-480$ korrigiert worden.
Daniel Ives von Wedbush war der erste, der Anfang des Jahres mit der Zahl 400$ um die Ecke kam....
Was der geraucht hätte.....nunja, mittlerweile ist sein Ziel überholt.

Der geneigte Zuhörer konnte der Quartalskonferenz entnehmen, dass wir in diesem Quartal wohl nicht mehr mit einem neuen iPhone rechnen können, das wird erst im nächsten erscheinen.

Hat es jemanden interessiert?
War die Börse davon beeindruckt?
Ich habe nichts bemerkt.

Natürlich wird es möglich sein, dass es bei den Q4-Zahlen einen kleinen Dämpfer geben wird, da eine gewisse Kaufzurückhaltung zwangsläufig erfolgen wird.

Dafür wird das Weihnachtsquartal wiederum stärker ausfallen und sicherlich in Bereiche von 100 Milliarden Dollar Umsatz kommen können.

Immer vorrausgesetzt, die Leute haben Geld zur Verfügung, dass sie ausgeben können/wollen.

Persönlich denke ich ja seit einigen Monaten, dass es das noch nicht gewesen sein kann.
Die oft heraufbeschworenen "2.Welle" ist meines Erachtens nach nicht gesundheitlicher, sondern finanzieller/wirtschaftlicher Natur, nämlich eine Pleitewelle.

Irgendwann werden Rücklagen aufgezehrt sein und mehr und mehr Unternehmen werden in die Insolvenz rutschen.
Die Frage ist, wird Apple irgendwann davon betroffen sein?

Meine Theorie bis Donnerstag war "Ja"....mitlerweile bin ich mir da aber nicht mehr so sicher.

So, nun bin ich auf Eure Meinungen und Kommentare gespannt.
„Glück auf🍀“
+7

Kommentare

MKL
MKL25.08.2009:09
Dante Anita
Eröffung heute mit 514,79
Ende Juli wurden gerade erst die 400 überschritten und schon damals dachte ich: Einstieg verpasst.

Ich habe dieses FOMO seit Mitte April - bei 250 Euro - nach dem Tiefpunkt 200 Euro.

Dabei hatte ich mir nach meinem Verkauf Ende Februar noch geschworen, dass ich bei 200 Euro wieder einsteige.
Doch damals habe ich dem Braten mit der schnellen Erholung der Börsen in Zeiten von Corona nicht getraut. Und kann sie bis heute nicht wirklich nachvollziehen...
0
MKL
MKL25.08.2010:54
Bald stehen Sie ja bei 100 Euro - dann schlage ich endlich zu
0
SuperGrobi25.08.2017:02
beim RSI des S&P 500 sind wir jetzt auch schon wieder ziemlich weit oben.... @weia ist ja auch bald Monatsende
0
SuperGrobi28.08.2008:57

und hier sieht man schön den aktuellen Unterschied von Generälen (NASDAQ) und Soldaten A/D-Linie darunter
+1
Dirki29.08.2014:38
In meinem Depot ist aktuell schon die neue Anzahl an AAPL Aktien eingebucht worden, es erscheint natürlich noch der aktuelle Kurs von 420,- EUR, ein herrlicher Anblick, leider nur für kurze Zeit.....
+1
skipper29.08.2015:43
Vielleicht eine blöde Frage, aber der Split ändert ja nichts am Kauftag der "Original Aktien"? D.h., wenn ich sie im Jahr 2000 erworben habe, dann gelten auch die gesplitteten Aktien als steuerfrei?
Ich habe seitdem nur 1x welche verkauft und das war bevor die Gewinne steuerpflichtig wurden.

Sonst wäre das eine echt böse Überraschung beim Einkaufspreis von 3,50 €.
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel29.08.2016:05
skipper
Vielleicht eine blöde Frage, aber der Split ändert ja nichts am Kauftag der "Original Aktien"? D.h., wenn ich sie im Jahr 2000 erworben habe, dann gelten auch die gesplitteten Aktien als steuerfrei?
Ich habe seitdem nur 1x welche verkauft und das war bevor die Gewinne steuerpflichtig wurden.

Sonst wäre das eine echt böse Überraschung beim Einkaufspreis von 3,50 €.
Keine Angst - war bisher jedenfalls nicht so.
0
skipper29.08.2016:45
Puhhh, danke😁
HumpelDumpel
skipper
Vielleicht eine blöde Frage, aber der Split ändert ja nichts am Kauftag der "Original Aktien"? D.h., wenn ich sie im Jahr 2000 erworben habe, dann gelten auch die gesplitteten Aktien als steuerfrei?
Ich habe seitdem nur 1x welche verkauft und das war bevor die Gewinne steuerpflichtig wurden.

Sonst wäre das eine echt böse Überraschung beim Einkaufspreis von 3,50 €.
Keine Angst - war bisher jedenfalls nicht so.
0
thomas b.
thomas b.30.08.2013:09
Die ING hat den Split schon heute im Depot vollzogen, mit dem Kurs von Freitag - sieht überaus ansehnlich aus. Leider kann ich die Aktien heute einfach nicht zu dem Kurs verkaufen, ich befürchte morgen einen Kurssturz von 75%, so ein Pech aber auch.
0
macbeutling
macbeutling30.08.2018:36
Ja, dass hatte ich beim letzten Split auch so.
„Glück auf🍀“
0
Weia
Weia30.08.2019:15
thomas b.
Leider kann ich die Aktien heute einfach nicht zu dem Kurs verkaufen
eBay?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
torgem30.08.2020:53
Weia
thomas b.
Leider kann ich die Aktien heute einfach nicht zu dem Kurs verkaufen
eBay?

Genau, Screenshot rein, biete Depot, Preisangaben ohne Gewähr. 😀
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
Weia
Weia30.08.2023:41
SuperGrobi
@weia ist ja auch bald Monatsende
In der Tat, jetzt wird es spannend. Freitag war der erste Tag der 4-Tages-Zone, in der die monatlichen zyklischen Böden stattfanden. Freitag war schonmal kein Boden, so viel lässt sich mit Sicherheit sagen.

Grundsätzlich verschwinden Zyklen irgendwann genau so ins Nichts, wie sie aus dem Nichts entstanden. Dieser Monatszyklus dauerte jetzt deutlich über ein Jahr, das ist enorm lange. Insofern kann es gut sein, dass August → September der Monatswechsel ist, wo er verschwindet.

Falls er aber doch bleibt, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder die Börse geht in den nächsten Tagen stark zurück, so dass am Mittwoch, dem letzten Zyklentag, doch noch ein Tief stattfinden kann. Nicht sehr wahrscheinlich, aber auch nicht auszuschließen, wenn alle, die in (völlig unsinniger) Erwartung ab Montag steigender Kurse AAPL und TSLA wegen der Splits nach oben gejagt haben, jetzt Kasse machen wollen.

Die zweite, wahrscheinlichere Möglichkeit wäre die schon angesprochene Inversion, d.h. der Zyklus bildet diesmal ein Top statt eines Bodens, das dann länger als bis Mittwoch anhält.

Ingredienzien für ein Top wären im Übermaß vorhanden: Euphorie, katastrophale Marktbreite, wichtige Widerstandslinien usw. Nur hat das den Markt bislang schlicht nicht gestört.

Im Gegenteil: Letzte Woche hat der S&P 500 jeden Tag ein neues Allzeithoch gemacht. Das gab es in diesem Jahrhundert bislang nur ein einziges Mal: im Herbst 2017, vor der sich beschleunigenden Aufwärtsbewegung ins Hoch Ende Januar 2018. Das Mal davor war bereits sowas von letztem Jahrtausend: 1998, beim Run in Richtung oberer Rand des Jahrhunderttrendkanals (sic!). Jedenfalls standen dem Markt nach den letzten Auftritten solch einer 5-Tages-Kette jedes Mal noch Monate weiteren Anstiegs bevor.

Mit dem deutlichen Übersteigen der alten Hochs vom Februar hat der S&P 500 die ohnehin schon wahrscheinlichste Variante, das Megaphon, noch wahrscheinlicher gemacht – das wahrscheinlichste bislang noch verbliebene Szenario, ein Doppeltop bei 3400, ist auch bereits Geschichte (wenn auch mit noch nicht allzu großem Abstand).

Mit dem Megaphon-Szenario hatte ich ja gerechnet. Was mir Probleme bereitet, ist, dass der Markt in eine manische Phase eingetreten ist:
  • das soeben schon erwähnte Ansteigen ohne jede Unterbrechung eine ganze Woche lang
  • Mittwoch und Donnerstag endeten mit eine CBOE-Put/Call-Ratio von < 0,40. Ihr erinnert Euch: früher® hätte ein solcher Tag bereits mit 99%iger Sicherheit zu einem Kursrückgang geführt. Nicht so diesmal (bislang)
  • Die Divergenz zur Marktbreite ist einfach nur verheerend. SuperGrobi hat dankenswerterweise ja schon einen Chart gepostet, so dass ich das nicht mehr tun muss: Seit dem Tief am 11. August war die Breite an steigenden Tagen in der überwiegenden Mehrzahl negativ, ohne dass es dem Markt schadete; über eine solch lange Zeitspanne habe ich ein solches Verhalten noch nie erlebt
  • Marktbreite aus einer anderen Warte betrachtet: Angenommen, die 5 FAANG-Aktien würden seit dem Februar-Hoch bei 3400 nicht mehr im S&P 500 berücksichtigt, dann stünde der jetzt bei etwa 3000 statt 3500, also noch über 10% unter dem Februar-Hoch (Zahlen aus dem Kopf zitiert). Es liegt alles an diesen 5 Aktien.
  • Marktbreite aus noch einer anderen Warte betrachtet: am 21. August stieg der Dow Jones 190 Punkte. 180 Punkte davon waren AAPL geschuldet …
„Normal“ ist das alles nicht und das Risiko eines kurzfristigen Kollaps ist enorm.

Ich hatte ja für den Fall des Megaphon-Szenarios ein Blow-Off-Top prognostiziert und das ist per definitionem manisch. Mein Problem ist, dass die manische Phase zu früh auftritt. Ich hätte damit vielleicht für die letzten 500 Punkte auf dem Weg zu 5000 gerechnet. Euphorie und Manie können ziemlich lange anhalten, bevor der Markt reagiert (= Karl der Kojote lange über der Schlucht, bis er’s rafft), aber dass der S&P 500 ab jetzt noch 1500 Punkte unter diesen Bedingungen weiterläuft, kann ich mir schlechterdings nicht vorstellen. Vielleicht gibt es also einen heftigen kurzfristigen Kurseinbruch auf dem Weg nach oben, der wieder genügend Angst in den Markt bringt?

Und dann ist da auch noch AAPL: Auch da hielt ich ja Kurse um 100$ (400$) bis 125$ (500$) im Falle des Blow-Off-Tops für möglich, aber doch an dessen Ende und nicht schon jetzt. Wenn der S&P 500 noch 1500 Punkte steigt, wo zum Teufel steht dann AAPL?

In solch außergewöhnlichen Situationen muss man einen Schritt zurücktreten und das Ganze aus Distanz ansehen.

Hier ist ein Monatschart des S&P 500 mit Jahrhunderttrendkanal (hellgrün), roter Linie und Aufwärtstrend seit 2009 (dunkelgrüne Linie):



Sieht man sich den Chart an, so wirkt es plausibel, dass der S&P 500 nach nunmehr fast dreijährigem Kampf sich anschickt, die rote Linie endgültig zu überwinden; das wäre dann das finale Signal zum Run auf den oberen Rand des Jahrhunderttrendkanals.

„Kurzfristig“ wurde er offenkundig magisch von der Aufwärtstrendlinie seit 2009 angezogen; will er sie noch berühren, müsste er bis mindestens 3570 laufen. Dann wäre ein guter Punkte für ein „kurzfristiges“ (wir reden hier immer von Monaten!) Top gekommen und eine Korrektur, die die rote Linie wie üblich nach erfolgtem Ausbruch von oben antestet. Das wäre ein Rückgang bis ca. 3200, also ca. 10%, das würde von der Größenordnung her passen. Der alles entscheidende Lackmustest wäre dann, dass der S&P 500 diesen Test diesmal besteht – bislang fiel er jedes Mal unter die rote Linie zurück, und jedes Mal noch brutaler. Wenn diesmal die rote Linie also halten und der S&P 500 wieder nach oben wenden würde, wäre das ziemlich sicher die letzte Bestätigung für das Blow-Off-Top.

Und AAPL? Hier ist ein Monatschart mit der gesamten Lebensspanne der Aktie:



Die grüne Aufwärtstrendlinie seit 2003, die im Februar noch der Startpunkt für die fulminante Abwärtsbewegung war – jetzt als Widerstand praktisch non-existent. Die violette Widerstandslinie durch die Hochs 2000 und 2007, die den Aufwärtstrend deckelte – auch schon durchlagen, als gäbe es sie nicht.

Bleibt nur noch die blaue Widerstandslinie durch die Hochs 2000 und 2012. Darüber begänne “uncharted territory”, man kann schlicht keine Linie zeichnen, die dann noch Widerstand leisten könnte – probiert es aus. Die blaue Widerstandslinie verläuft 2021 zwischen 180$ (Jahresanfang) und 225$ (Jahresende).

Natürlich muss AAPL diese Linie nicht erreichen; 2012 war AAPL ja auch über die violette Linie gestiegen und fiel dann doch wieder darunter zurück. Aber 2012 gab es die blaue Linie als weiteren „Anziehungspunkt“ noch nicht – sie wurde durch das Hoch 2012 ja erst definiert. Wenn AAPL nicht rasch (aus Monatssicht!) unter die violette Linie zurückfällt und so eine Bullenfalle ausbildet, wäre es – bei einem Blow-Off-Top – wahrscheinlich, dass sie versucht, die blaue Widerstandslinie zu erreichen.

Was das fundamental alles bedeutet? Das einzige, was mir einfällt, wäre, dass sich im Rückblick herausstellen würde, dass COVID-19 einen entscheidenden Schub zur endgültigen Digitalisierung gegeben hat, der zu einem enormen Produktivitätsfortschritt führt und das in einer anhaltenden Niedrigstzinsumgebung. Das müssen dann dereinst die Wirtschaftshistoriker niederschreiben …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+6
prin7331.08.2008:29
Bei mir ist es umgekehrt, alte Stückzahl im Depot, neuer niedriger Kurs 🤮
Dirki
In meinem Depot ist aktuell schon die neue Anzahl an AAPL Aktien eingebucht worden, es erscheint natürlich noch der aktuelle Kurs von 420,- EUR, ein herrlicher Anblick, leider nur für kurze Zeit.....
+1
macbeutling
macbeutling31.08.2008:40
wird bei mir auch erst am 02.09. gebucht werden....
prin73
Bei mir ist es umgekehrt, alte Stückzahl im Depot, neuer niedriger Kurs 🤮
Dirki
In meinem Depot ist aktuell schon die neue Anzahl an AAPL Aktien eingebucht worden, es erscheint natürlich noch der aktuelle Kurs von 420,- EUR, ein herrlicher Anblick, leider nur für kurze Zeit.....
„Glück auf🍀“
0
maka31.08.2011:14
prin73
Bei mir ist es umgekehrt, alte Stückzahl im Depot, neuer niedriger Kurs 🤮
Dirki
In meinem Depot ist aktuell schon die neue Anzahl an AAPL Aktien eingebucht worden, es erscheint natürlich noch der aktuelle Kurs von 420,- EUR, ein herrlicher Anblick, leider nur für kurze Zeit.....

bei mir auch
Consors ... aber wird schon
+1
skipper31.08.2011:56
prin73
Bei mir ist es umgekehrt, alte Stückzahl im Depot, neuer niedriger Kurs 🤮

Deutsche Bank Kunde? Ist bei mir auch so, bis jetzt neuer Kurs und alte Anzahl an Aktien im Depot.
Warum wundert mich bei dieser Bank nichts mehr? Wenn das bis heute Nachmittag nicht berichtigt ist, dann werde ich mal deren Hotline anrufen.
0
prin7331.08.2012:04
Nein, Commerzbank. Ist dort aber nur die Anzeige im eigentlichen Depot, in der Gesamtübersicht stimmt es vom Wert und ich könnte auch mehr Stücke verkaufen als im Depot angezeigt werden. Bin also handlungsfähig bzgl. Verkauf, denke aber nicht dran ✌️😜
skipper
prin73
Bei mir ist es umgekehrt, alte Stückzahl im Depot, neuer niedriger Kurs 🤮

Deutsche Bank Kunde? Ist bei mir auch so, bis jetzt neuer Kurs und alte Anzahl an Aktien im Depot.
Warum wundert mich bei dieser Bank nichts mehr? Wenn das bis heute Nachmittag nicht berichtigt ist, dann werde ich mal deren Hotline anrufen.
0
ilig
ilig31.08.2012:11
Interessant finde ich die 5-Tage-Darstellung auf onvista.
0
dsieb31.08.2012:19
Dirki
In meinem Depot ist aktuell schon die neue Anzahl an AAPL Aktien eingebucht worden, es erscheint natürlich noch der aktuelle Kurs von 420,- EUR, ein herrlicher Anblick, leider nur für kurze Zeit.....
War bei mir auch so. Comdirect. Heute ist alles soweit richtig eingebucht. Also sowohl aktueller Kurs als auch Stückzahl.
0
Weia
Weia31.08.2012:20
ilig
Interessant finde ich die 5-Tage-Darstellung auf onvista.
Laaaaaaangweilig!
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
pünktchen
pünktchen31.08.2012:22
Weia
„Normal“ ist das alles nicht und das Risiko eines kurzfristigen Kollaps ist enorm.

Find ich auch und deshalb hab ich meine Aktienpositionen auch schon etwas reduziert. Wenn die Märkte 20% nachgegeben haben steige ich gerne wieder ein.
0
stefan31.08.2013:17
skipper
Wenn das bis heute Nachmittag nicht berichtigt ist, dann werde ich mal deren Hotline anrufen.
Das bringt gar nichts. Möglicherweise legt die Person am anderen Ende sogar unvermittelt auf, weil sie das Problem gar nicht erfassen kann. So erging es mir da kürzlich wegen einer falschen Berechnung der Kapitalertragssteuer.
0
Dante Anita31.08.2014:28
Weia

Schau dir mal den AAPL-Tageschart in Apples hauseigener Aktien-App an, da gehts ordentlich abwärts 😬

Funktioniert aber wahrscheinlich nur mehr eine Stunde...
0
Weia
Weia31.08.2014:42
Dante Anita
Schau dir mal den AAPL-Tageschart in Apples hauseigener Aktien-App an, da gehts ordentlich abwärts 😬
An dieser Stelle versagt dann die Chartanalyse …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
skipper31.08.2015:37
Ich habe da gerade angerufen und mir wurde erzählt, dass er "Zahltag" der 2.9 wäre, also erst am 2.9 die neue Anzahl Aktien im Depot wäre.
Auf meine Frage, warum andere Banken das heute schon eingebucht haben kam sehr arrogant: "Ich spreche nicht für andere Banken!"
Ich habe ihm dann gesagt: "Ich danke Ihnen für diese arrogante Antwort und wünsche noch einen schönen Tag."

stefan
skipper
Wenn das bis heute Nachmittag nicht berichtigt ist, dann werde ich mal deren Hotline anrufen.
Das bringt gar nichts. Möglicherweise legt die Person am anderen Ende sogar unvermittelt auf, weil sie das Problem gar nicht erfassen kann. So erging es mir da kürzlich wegen einer falschen Berechnung der Kapitalertragssteuer.
+1
thomas b.
thomas b.31.08.2016:03
skipper
Ich habe da gerade angerufen und mir wurde erzählt, dass er "Zahltag" der 2.9 wäre, also erst am 2.9 die neue Anzahl Aktien im Depot wäre.
Auf meine Frage, warum andere Banken das heute schon eingebucht haben kam sehr arrogant: "Ich spreche nicht für andere Banken!"
Ich habe ihm dann gesagt: "Ich danke Ihnen für diese arrogante Antwort und wünsche noch einen schönen Tag."

Werbung Deutsche Bank: Wir schaffen Ihnen ein kleines Vermögen. (Lange her)
Disclaimer: Vorausgesetzt, Sie hatten vorher ein großes.
+3
stefan31.08.2016:16
skipper
Auf meine Frage, warum andere Banken das heute schon eingebucht haben kam sehr arrogant: "Ich spreche nicht für andere Banken!"
[OT]Wenn im Online Banking mal wieder eine Umfrage zur Zufriedenheit kommt, nimm dir die Zeit und gib denen schlechte Noten. Bei mir kam dann kürzlich ein Anruf meiner Filiale mit der Frage, was sie denn verbessern könnten, und ich meinte, ich hätte gerne die Kontaktdaten meines persönlichen Kundenberaters. Er hat sich anschließend auch wirklich bei mir gemeldet. Es verhallt also nicht unbedingt im Nirgendwo.[/OT]
0
Robi31.08.2018:47
Hat jemand eine Ahnung, ob man als Deutsche Bank-Kunde mit den Aktien, die man erst am 2. 9. erhält, schon vorher handeln kann? Andernfalls wäre man ja aufgeschmissen, wenn morgen ein Kursrutsch einsetzen sollte, und man würde im letzten Moment aussteigen wollen.
+1
skipper31.08.2018:55
Genau das hatte ich den Hotline Typen auch gefragt, aber dazu hat er mir keine richtige Antwort gegeben. Lediglich, dass der Split laut Apple Guidlines am 31.8 statt findet und die Einbuchung der Aktien angeblich laut Apple Vorgaben am 2.9 passiert. Er tat so als ob der Zeitrahmen von Apple vorgegeben sei.
Daraufhin fragte ich ihn dann, warum es bei Depots anderer Banken schon eingebucht sei? Und dann die arrogante Antwort.
Kundenservice sieht für mich anders aus.

Robi
Hat jemand eine Ahnung, ob man als Deutsche Bank-Kunde mit den Aktien, die man erst am 2. 9. erhält, schon vorher handeln kann? Andernfalls wäre man ja aufgeschmissen, wenn morgen ein Kursrutsch einsetzen sollte, und man würde im letzten Moment aussteigen wollen.
+1
Robi31.08.2019:01
Danke, skipper! Dabei fand ich die Deutsche Bank (MaxBlue) bisher ganz toll, weil sie mich vor Jahren mit einer ganz ordentlichen Depot-Übertragsprämie empfangen haben. Aber das ist natürlich schon übel!
0
stefan31.08.2019:57
Robi
Dabei fand ich die Deutsche Bank (MaxBlue) bisher ganz toll, ...
Warte mal ab. Wenn ich richtig informiert bin, kassiert sie sogar noch für den Split 20€. Ist jetzt bei meinen Depotwerten nicht wirklich viel, aber sie lassen sich den schlechten Service halt was kosten. Schon Dolly Parton meinte: Es ist teuer, billig auszusehen.
0
stefan31.08.2019:58
skipper
Lediglich, dass der Split laut Apple Guidlines am 31.8 statt findet und die Einbuchung der Aktien angeblich laut Apple Vorgaben am 2.9 passiert.
Das war bei allen Splits, die ich bisher mitgemacht habe, auch so. Ich habe momentan nicht vor, zu verkaufen, daher lässt es mich recht kalt.
0
Robi31.08.2020:22
Es wäre mal interessant zu erfahren, ob die Zusatz-Aktien von Apple und Tesla, die bei anderen Banken bereits angezeigt werden, sich auch wirklich reibungslos verkaufen ließen. Denn Google zeigt bei den Charts beider Firmen ja immer noch Blödsinn an!

Am Ende ist es nur Augenwischerei und wir sind alle verloren, wenn sich morgen z. B. eine wunderschöne Gelegenheit anbieten sollte, Rücksetzer auszunutzen .
0
thomas b.
thomas b.31.08.2022:08
Und zum Schluss dieses wiederum recht ereignisreichen Börsenmonats wieder der Kurs für die Akten:

Apple: Schlusskurs $129,04 nach $106,26 (bzw. Pre-Split $425,04) Ende Juli mit einem Monatsplus von 21,4%.

Dazu heute noch ein neues Allzeithoch von $131,00 ($524,00).

S&P 500: 3.500,31 Punkte nach 3.271,12 Ende Juli, +7%

Sell in May and go away wäre dieses Jahr wohl nicht die weiseste Entscheidung gewesen.

+++
0
adiga31.08.2022:18
Bei mir (Swissquote) war der Splitkurs heute schon drin und habe auch zu diesem zugekauft. Allerdings geht es dabei auch um AAPL, welche in den USA gehandelt werden. Werde Deine in Frankfurt nach EUR gehandelt? Dann könnte dies der Grund sein.
0
Robi31.08.2022:40
Den Handelsplatz kann ich ja frei wählen. Und Zukaufen geht schon zum neuen Kurs, aber verkaufen könnte ich eben nur die bisherige Stückzahl, also ein viertel meines Bestands.
adiga
Bei mir (Swissquote) war der Splitkurs heute schon drin und habe auch zu diesem zugekauft. Allerdings geht es dabei auch um AAPL, welche in den USA gehandelt werden. Werde Deine in Frankfurt nach EUR gehandelt? Dann könnte dies der Grund sein.
0
Weia
Weia31.08.2022:47
Und ein richtig schön repräsentativer August-Abschluss:

S&P 500 uneinheitlich
NASDAQ + 1%
breiter Markt (NYSE Composite, Russell 2000) -1%
Marktbreite 1:2 negativ


Und: stärkster August seit August 1982 – jenem Monat, in dem der letztlich seit 38 Jahren nicht enden wollende Bullmarkt nach dem 16-jährigen Dornröschenschlaf seit 1966 begann …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
prin7301.09.2007:31
Heute ist es umgekehrt, die erhöhte Stückzahl ist eingebucht und das sogar zum alten Kurs.
Jetzt kann ich das Haus abbezahlen und noch nen paar andere Spielereien finanzieren 🤘
prin73
Bei mir ist es umgekehrt, alte Stückzahl im Depot, neuer niedriger Kurs 🤮
Dirki
In meinem Depot ist aktuell schon die neue Anzahl an AAPL Aktien eingebucht worden, es erscheint natürlich noch der aktuelle Kurs von 420,- EUR, ein herrlicher Anblick, leider nur für kurze Zeit.....
0
macbeutling
macbeutling01.09.2008:03
prin73
Heute ist es umgekehrt, die erhöhte Stückzahl ist eingebucht und das sogar zum alten Kurs.
Jetzt kann ich das Haus abbezahlen und noch nen paar andere Spielereien finanzieren 🤘

GT3?
„Glück auf🍀“
0
cheesus1
cheesus105.09.2010:22
cheesus1 19.8.20
Ich würde vermuten, dass der Kurs direkt nach dem Split erst mal etwas sinkt, weil viele die Gewinne mitnehmen. Aber dann dürfte es wieder kräftig nach oben gehen.
So, der erste Teil meiner Prognose wurde bereits erfüllt. Mal sehen, ob der zweite Teil auch noch wahr wird. Langfristig würde ich da von einer 99% Wahrscheinlichkeit ausgehen.

Man kann natürlich argumentieren, dass nicht nur Apple letzte Woche Federn lassen musste. Das ändert aber nichts an der Richtigkeit meiner Aussage. Und wer da wen mit in seinen Abwärts-Sog gerissen hat, das wissen wir ja nicht.

Zeit für Nachkäufe, Leute!
0
cheesus1
cheesus107.09.2015:33
Was meint Ihr: War's das erst mal mit der Korrektur oder geht's noch weiter nach unten? Bin mir unschlüssig, ob ich schon nachkaufen soll...
0
thomas b.
thomas b.07.09.2015:58
Wenn ich an dieser Stelle einmal kurz auf den aktuellen September-Thread hinweisen darf...


cheesus1
Was meint Ihr: War's das erst mal mit der Korrektur oder geht's noch weiter nach unten? Bin mir unschlüssig, ob ich schon nachkaufen soll...
+1
cheesus1
cheesus107.09.2016:22
Oops. Schon wieder September?
Danke.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.