Freitag, 22. März 2013

Im vergangenen Herbst gab Apple umfangreiche Umstrukturierungen bekannt. So wurde Scott Forstall die iOS-Abteilung entzogen, stattdessen übernahm Chef-Designer Jonathan Ive nun auch Teile des Software-Bereiches. Seine Aufgaben sind damit nicht mehr nur Hardware-Design, sondern auch die optische Anmutung von System und Programmen. Während Forstall Anhänger eines sehr plastischen Designs war (Stichwort Skeuomorphismus, die Nachahmung echter Objekte und Strukturen), schätzt Ive einen ganz anderen Stil. Es ist daher zu erwarten, dass Apples Software sowohl unter iOS als unter OS X wieder flachere Oberflächen erhält und Designversuche wie der Kalender der Vergangenheit angehören werden.

Laut Wall Street Journal werden sich die sichtbaren Änderungen auch bei iOS 7 in Grenzen halten. Die Tendenz hin zu schlichteren Oberflächen stehe außer Frage, rasche und radikale Änderungen seien aber nicht zu erwarten. Eine organisatorische Änderung nehme einen viel wichtigeren Stellenwert ein: Das Team zur Entwicklung von Oberflächen erhält unter Jonathan Ive sehr viel früher Einblicke in Hardware-Projekte.

Die Entwicklung von Hardware, Software und Diensten soll viel stärker als zuvor harmoniert werden, um einheitlichere Produkte zu ermöglichen. Eine stärkere bzw. komplette Zusammenlegung von iOS- und OS X-Entwicklung ist jedoch nicht geplant; Software-Chef Craig Federighi hat weiterhin vor, die Teams getrennt voneinander und eigenständig arbeiten zu lassen.

Es wird allgemein damit gerechnet, dass Apple innerhalb der nächsten drei Monate einen ersten Blick auf iOS 7 ermöglicht. iOS 7 (und auch OS X 10.9) werden wohl zeigen, wohin der Weg geht, jedoch nicht rasch von bisherigen Philosophien Abschied nehmen. Dass der Skeuomorphismus einen weitaus geringeren Stellenwert einnimmt, kann aber als sicher gelten.
0
0
63

Kommentare

MCDan22.03.13 12:27
Ich hoffe nur, dass OS X 10.9 wieder mehr in Richtung OS X 10.6, speziell in Bezug auf Performance und Usability, geht, damit endlich auch mal ein Update auf eine neue OS X Version machen kann.
jogoto
jogoto22.03.13 12:27
Software-Chef Craig Federighi hat weiterhin vor, die Teams getrennt voneinander und eigenständig arbeiten zu lassen.
Schade. Nicht dass ich iOs auf dem Mac möchte aber wenigstens gleiches Verhalten bei gleichen Programmen sollte man erwarten können.
Genaue Angaben zum Problem sind unnötig. Funzt net reicht völlig.
baoxiong22.03.13 12:29
Den generellen, klaren, funktionellen Look von Windows 8 - nur eben stringent durchgezogen, minimalisiert und optimiert von Apple. Mehr darf's für mich nicht sein. 3D-Spielereien und Krempel würden noch die letzten ernsthaften User verscheuchen.

Weil's ohne nicht geht: Für 10.9 bitte endlich einen neuen Finder, der diese Bezeichnung auch verdient.
*web*wusel*22.03.13 12:31
Früher oder später werden die beiden Systeme schon zu einem verschmelzen. Da bin ich mir sicher. Ob das so gut ist, ist eine andere Frage.
roca12322.03.13 12:37
ich erwarte von IOS7 einiges, dass muss ein richtiger Knaller werden… vergleichbar mit dem Wechsel von OS9 auf Aqua.
Forumposter22.03.13 12:39
roca123
ich erwarte von IOS7 einiges, dass muss ein richtiger Knaller werden… vergleichbar mit dem Wechsel von OS9 auf Aqua.
Dann bereite dich schon mal auf die Enttäuschung deines Lebens vor.
Ikso
Ikso22.03.13 12:47
I hoffe nur auf eine Multi user Funktion, speziell beim iPad würde es Sinn machen.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
cubecube22.03.13 12:49
Forumposter
roca123
ich erwarte von IOS7 einiges, dass muss ein richtiger Knaller werden… vergleichbar mit dem Wechsel von OS9 auf Aqua.
Dann bereite dich schon mal auf die Enttäuschung deines Lebens vor.

Sehe ich genauso, dieses Jahr wird keine große Umstellung kommen. Apple wird weiterhin ein iPhone 5S mit iOS 7 und geringen Featureupdates gut verkaufen können. Ich rechne, wenn überhaupt, erst nächstes Jahr mit einer größeren Umstellung.
10.9 braucht kein Mensch, wenn es wieder nur kleine neue Features von iOS gibt, die am Mac total sinnlos sind (launchpad)

Ich hoffe, dass Apple bald ein Software/Hardware Konzept bringt, dass Microsofts kläglichen Versuch mit Win 8 in den Schatten stellt. Die Fenster von Win 8 erinnern mich an Win 2000, nur mit ein wenig mehr Farbe, trotzdem ist es gelungener als dieses "Aero" von Vista.
roca12322.03.13 12:50
Forumposter
roca123
ich erwarte von IOS7 einiges, dass muss ein richtiger Knaller werden… vergleichbar mit dem Wechsel von OS9 auf Aqua.
Dann bereite dich schon mal auf die Enttäuschung deines Lebens vor.

Apple muss hier dringend handeln… iOS ist altbacken, wenn da nichts passiert wird Apple weitere Kunden verlieren bzw. potenzielle Kunden nicht überzeugen können.
Den Coolness Faktor gibt es nicht mehr, jetzt zählen gute Produkte.
JanoschR
JanoschR22.03.13 12:55
roca123
Forumposter
roca123
ich erwarte von IOS7 einiges, dass muss ein richtiger Knaller werden… vergleichbar mit dem Wechsel von OS9 auf Aqua.
Dann bereite dich schon mal auf die Enttäuschung deines Lebens vor.

Apple muss hier dringend handeln… iOS ist altbacken, wenn da nichts passiert wird Apple weitere Kunden verlieren bzw. potenzielle Kunden nicht überzeugen können.
Den Coolness Faktor gibt es nicht mehr, jetzt zählen gute Produkte.

Blödsinn.
zesniert22.03.13 12:57
cubecube
Ich hoffe, dass Apple bald ein Software/Hardware Konzept bringt, dass Microsofts kläglichen Versuch mit Win 8 in den Schatten stellt. Die Fenster von Win 8 erinnern mich an Win 2000, nur mit ein wenig mehr Farbe, trotzdem ist es gelungener als dieses "Aero" von Vista.

Selten so einen Unsinn gelesen, mit diesem kläglichen Versuch hast du dich wohl in den Schatten gestellt.
rene204
rene20422.03.13 12:59
MCDan
Ich hoffe nur, dass OS X 10.9 wieder mehr in Richtung OS X 10.6, speziell in Bezug auf Performance und Usability, geht, damit endlich auch mal ein Update auf eine neue OS X Version machen kann.

Schade, das Du noch keine Gelegenheit hattest, Dich mit MountainLion zu beschäftigen.
Spätestens seit 10.8.3 steht der Löwe dem Schneeloeparden in nichts mehr nach...
ostyle22.03.13 13:01
Es kommt hier immer wieder die Meckerei iOS wäre "altbacken", da würde mich mal interessieren was an den anderen Systemen so viel moderner ist?
ironie ist mein zweiter vorname...8-)
cubecube22.03.13 13:02
zesniert
Selten so einen Unsinn gelesen, mit diesem kläglichen Versuch hast du dich wohl in den Schatten gestellt.

Dann schreib mal deine Meinung, anstatt meine einfach als Unsinn hinzustellen.
Retrax22.03.13 13:03
In der neuen Podcasts App von Apple hat man dieses "flachere" Design schon umgesetzt, und sich von dem Skeuomorphismus-Design der Vorversion verabschiedet.
truth
truth22.03.13 13:16
ostlye:
Danke! Denn diese Frage stelle ich mir auch immer wenn ich vom altbackenen iOS höre/lese.

Apple kann es ohnehin nicht richtig machen: Wenn sie merklich verändern meckern einige, lassen sie das Bewährte so wie es ist, meckern die Anderen.
strellson22.03.13 13:17
JanoschR
roca123

Apple muss hier dringend handeln… iOS ist altbacken, wenn da nichts passiert wird Apple weitere Kunden verlieren bzw. potenzielle Kunden nicht überzeugen können.
Den Coolness Faktor gibt es nicht mehr, jetzt zählen gute Produkte.

Blödsinn.

Find ich nicht. Dieser Web 2.0 Look ist wirklich total durch. Hier was spiegeln, da n Glanzverlauf. Das bietet jeder Online-HTML-Baukasten für die Gärtnerrei von nebenan.
Forumposter22.03.13 13:18
ostyle
Es kommt hier immer wieder die Meckerei iOS wäre "altbacken", da würde mich mal interessieren was an den anderen Systemen so viel moderner ist?
Wohl wahr! Wenn ich mir die schrecklichen Icons auf Android ansehe... Erinnert an Windows 2000.
roca12322.03.13 13:20
Es kommt hier immer wieder die Meckerei iOS wäre "altbacken", da würde mich mal interessieren was an den anderen Systemen so viel moderner ist?

Typografie
Apple setzt auf Helvetica die meist verwendete Schrift nach Comic Sans,
mittlerweile gibt es Smartphone / Retina optimierte Schriften die sich
wesentlich besser eignen.


User Interface
Hier setzt Apple auf Skeuomorphismus beim Design aufs „Bauhaus“ da prallen zwei Welten aufeinander die nicht zueinander passen.
Das wäre so als würde man den Barcelona Pavillon mit Möbeln der Sorte Gelsenkirchener Barock ausstatten.

Ein UI was sich an Windows 8 orientiert würde besser mit den Apple Produkten harmonieren.
smuehli
smuehli22.03.13 13:27
Roca

+100 !
MCDan22.03.13 13:32
rene204
MCDan
Ich hoffe nur, dass OS X 10.9 wieder mehr in Richtung OS X 10.6, speziell in Bezug auf Performance und Usability, geht, damit endlich auch mal ein Update auf eine neue OS X Version machen kann.

Schade, das Du noch keine Gelegenheit hattest, Dich mit MountainLion zu beschäftigen.
Spätestens seit 10.8.3 steht der Löwe dem Schneeloeparden in nichts mehr nach...
Habe mir bisher nur 10.8.2 mal angeschaut und dies war wie 10.7 einfach nur gruselig. Werde dann mal ein Update auf 10.8.3 auf dem Test-Laufwerk durchführen, in der Hoffnung, dass es wirklich besser als 10.8.2 und 10.7 ist.
sierkb22.03.13 13:43
Forumposter
Wenn ich mir die schrecklichen Icons auf Android ansehe...

,
Unwindprotect22.03.13 13:51
@Roca
Comic Sans und Helvetica in einen Topf zu schmeißen zeigt vor allem eines: Das jemand weder von Typographie noch von Design auch nur die geringste Ahnung hat.

Aber das ist der allgemeine Trend. Jeder DAU glaubt heute er hätte Ahnung von Design weil er "Skeuomorphismus" tippen kann und glaubt eine vage Vorstellung von dessen Bedeutung zu besitzen. Bloß weil der Geschäftsführer eines in der Vergangenheit gedemütigten Konkurrenten Publicity braucht und Phrasen drescht, dass iOS "altbacken" wäre, muss das noch lange nicht stimmen. Den meisten fällt ja schon gar nicht mehr auf, dass hier vor allem versucht wird Wettbewerb zu machen indem man die Konkurrenz schlechtredet statt selber irgendetwas besser zu machen.

Genauso wie der gehypte Ive/Forstall "Ehestreit", der ohne echte Belege durch die Gerüchteküche gerotzt wird und deren Urban Myths mittlerweile wie gesicherte Wahrheiten verkauft werden.
Gorch Fock22.03.13 13:55
Es ist doch alles eine Frage des Geschmacks - und des ihn mit beeinflussenden Zeitgeistes.
Hingegen etwa in der Typografie: Wirklich Gutes bleibt, was es ist - denk' z.B. mal an die Garamond. Während der Chaot Brody nachher so durch den Wind war, dass wohl seine Kunden seine Rechnungen nicht mehr lesen konnten und er in der wohlverdienten Versenkung verschwand...
roca12322.03.13 14:08
Comic Sans und Helvetica in einen Topf zu schmeißen zeigt vor allem eines: Das jemand weder von Typographie noch von Design auch nur die geringste Ahnung hat.

Eins haben Sie gemeinsam sie sind ungemein beliebt.
Darauf zu schließen, dass jemand mit der Nennung von Comic Sans und Helvetica in einem Satz keine Design Kompetenz hat ist einfach nur lächerlich.


P.S. wer nicht mal richtige Anführungszeichen setzen kann, zeigt das er von Typografie keine Ahnung hat.

Hingegen etwa in der Typografie: Wirklich Gutes bleibt, was es ist - denk' z.B. mal an die Garamond. Während der Chaot Brody nachher so durch den Wind war, dass wohl seine Kunden seine Rechnungen nicht mehr lesen konnten und er in der wohlverdienten Versenkung verschwand...

Es ist nicht nur eine Frage des Geschmacks…
die alten Schriften wurden für den Druck auf Papier entwickelt… Schriften wie die Azuro hingegen wurden speziell für die Bildschirmausgabe entwickelt das sind zwei Paar Schuhe.
scharli22.03.13 14:08
Ives ist ein Ausnahme-Designer wie Dieter Rams. Aber in diesem Forum treiben sich Leute herum, die Ives raten, was in Zukunft zu geschehen hat. Das ist nicht nur lächerlich, sondern grenzt an Größenwahn.
dSquare
dSquare22.03.13 14:09
Es wäre ja schon einmal ein Anfang, wenn die Oberfläche einheitlich wäre und nicht mal blau, grau schwarz.
Retrax22.03.13 14:10
roca123
mit Möbeln der Sorte Gelsenkirchener Barock
+1
Sowas passt nur zum "Schlagergott aus dem Kohlenpott"!
Aber nicht zum ästhetisch konditionierten Apple Nutzer.
breaker22.03.13 14:19
In Zeiten von Retina Displays machts m.M.n. aber keinen großen Unterschied mehr, ob eine Schrift für den Druck oder den Bildschirm optimiert ist, da beides sehr fein aufgelöst ist. Früher in Zeiten von 15" Bildschirmen mit 1024x768 Pixeln machte es noch Sinn, Schriften speziell für den Bildschirm zu entwickeln, da Bildschirme damals eben grob aufgelöst waren.

Es mag zwar sein, dass die Helvetica sehr beliebt ist und vieler Orts eingesetzt wird. Aber dadurch wird die Schrift als solche nicht schlechter. Ist eben ein echter Klassiker, die gut läuft – und das sag ich als jemand, der die "normalen" Schnitte der Helvetica auch nicht so sehr mag.
roca12322.03.13 14:33
In Zeiten von Retina Displays machts m.M.n. aber keinen großen Unterschied mehr, ob eine Schrift für den Druck oder den Bildschirm optimiert ist, da beides sehr fein aufgelöst ist. Früher in Zeiten von 15" Bildschirmen mit 1024x768 Pixeln machte es noch Sinn, Schriften speziell für den Bildschirm zu entwickeln, da Bildschirme damals eben grob aufgelöst waren.

Das stimmt so nicht ganz… denn die Retina Displays sind zu scharf.
Die alten Zeichensätze haben das zerlaufen im Druck berücksichtigt,
dass ist bei Retina Displays nicht mehr nötig.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,1%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,7%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,1%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1160 Stimmen17.08.15 - 28.08.15
1724