Montag, 19. März 2012

Soeben hat Apples Pressekonferenz begonnen, auf der sich CEO Tim Cook und Finanzchef Peter Oppenheimer dazu äußern, welche Pläne Apple mit dem immensen Barvermögen von knapp 100 Milliarden Dollar verfolgt. Diese Meldung wird laufend aktualisiert, sobald es weitere Informationen von der Pressekonferenz gibt.

  • Der Conference Call hat nun begonnen, Tim Cook und Peter Oppenheimer sind anwesend
  • Es wird über nichts anderes als die angekündigten Punkte gesprochen
  • Cook betont am Anfang, wie rosig er die Zukunft von Apple sieht, besonders in einigen aufstrebenden Märkten
  • In beinahe allen Branchen stellt Apple einen Rekord nach dem anderen auf
  • Der Mac-Wachstumsraten liegen deutlich über den Marktdurchschnitt
  • iCloud hat über 100 Millionen nutzer
  • 55 Millionen iPads verkauft
  • 40 neue Apple Stores werden in diesem Jahr eröffnet
  • Dies habe Apple ein gewaltiges Barvermögen beschert
  • Aus diesem Grund habe man sich dazu entschlossen, eine Dividende an die Aktionäre auszuschütten sowie Aktien zurückzukaufen
  • Wie schon in der Pressemitteilung verkündet beginnt die Ausschüttung im 3. Kalenderquartal, der Aktienrückkauf im 4. Jahresquartal
  • Peter Oppenheimer spricht darüber, wie das Barvermögen in den letzten Jahren angewachsen ist
  • Im Fiskaljahr 2011 um 31 Milliarden US$, im ersten Quartal des Finanzjahres 2012 um weitere 16 Milliarden US$
  • Pro Aktie und pro Quartal schüttet Apple 2,65 US$ an Dividende aus
  • Die Attraktivität der Aktie soll dadurch weiter gesteigert werden

Nun startet die Frage & Antwort-Runde

Frage: Gibt es schon Aussichten, wie sich die Dividende über die Jahre entwickeln wird?
Antwort: Das werde man regelmäßig überprüfen. Die 10 Milliarden US$ an Ausschüttung jedes Jahr macht Apple zu einem der größten Dividendengeber in den USA

Frage: Was passiert mit dem Geld, dass Apple außerhalb der USA hält?
Antwort: Die steuerrechtliche Situation sei sehr unvorteilhaft. Man habe diese Problematik dem Kongress und der Regierung geschildert.

Frage: Wie oft wird die Dividende neu berechnet?
Antwort: Es gibt keine fixen Intervalle, je nachdem wann dies sinnvoll erscheine.

Frage: Gibt es Daten zu den Verkaufszahlen des neuen iPads?
Antwort: Es habe ein Rekordwochenende gegeben, man sei sehr begeistert. Konkrete Werte gibt Tim Cook aber nicht bekannt.

Apple werde weiterhin eine "Kriegskasse" für wichtige, spontane Investitionen beibehalten.

Der Conference Call ist nun zu Ende.
0
0
19

Kommentare

struffsky
struffsky19.03.12 14:20
Na dann erhöht sich Apples Vermögen dieses Jahr ja nur um 40 statt um geschätzte 50 Milliarden
Eine Antwort was mit dem Barvermögen (wächst weiter) passiert ist das ja nicht.
Quickmix
Quickmix19.03.12 14:28
Die Antwort steht doch da: Kriegskasse!
Dante Anita19.03.12 14:29
2,65 Dollar je Quartal macht bei einem geschätzten Kurs von 600 Dollar einen Dividendenrendite von 1,7 %, na ja.
Andererseits: Wer sich irgendwann vor Jahren eine ordetnliche Menge Aktien ins Depot gelegt hat, bekommt pro Quartal ein Apple-Geld von 2,65 Dollar je Stück, auch net schelcht. Bin gespannt wie sich der Kurs weiterentwickelt, für einen (Wieder)Einstieg ist der Zug jetzt abgefahren fürchte ich....
Flashmueller19.03.12 14:40
das kommt immer darauf an, was du dir davon erwartest...
MacDev19.03.12 14:45
Ich werde keine neuen Aktien mehr kaufen, dafür ist das Risiko zu hoch und die Aktie zu teuer. Allerdings ist es super, dass Apple für 10 Mrd. Dollar Aktien zurückkauft, das dürfte nochmal einen gewaltigen Preisschub nach oben geben.
kkmac19.03.12 14:45
wer zuletzt mit aller Gewalt auf den unter Volldampf fahrenden Zug aufspringen musste, für den stellt sich die 2,65$-Dividende anders dar, als für die, die zu Beginn die Lok mit angeschoben hatten und mit Risiko das Ding ins Rollen brachten...
sierkb19.03.12 14:50
MTN
[..]
Frage: Was passiert mit dem Geld, dass Apple außerhalb der USA hält?
Antwort: Die steuerrechtliche Situation sei sehr unvorteilhaft. Man habe diese Problematik dem Kongress und der Regierung geschildert.
[..]

heise (19.03.2012, 09:35 Uhr): Apple will sich zu möglicher Dividende äußern
heise, 19.03.2012, 09:35 Uhr
[..]
Schon seit Monaten hieß es, man überlege intensiv, wie der Geldberg im besten Interesse des Unternehmens und der Aktionäre genutzt werden könne. Ein Problem ist allerdings, dass ein Großteil der Summe – etwa zwei Drittel – sich außerhalb der USA befindet. Sollte Apple dieses Geld in Amerika einsetzen wollen, würden hohe Steuern fällig.
[..]
Quickmix
Quickmix19.03.12 14:59
Man beachte den letzten Satz

Zugleich suchte Cook Sorgen zu zerstreuen, dass die Milliarden-Zahlungen Apple die nötigen Mittel für die Weiterentwicklung seiner Produkte nehmen könnten.
„Innovation ist das wichtigste Ziel bei Apple und wir werden das nicht aus den Augen verlieren“, betonte er. „Das wird uns keine Türen verschließen.“

Die Produktpipeline bei Apple sei zudem bereits prall gefüllt....

Quelle: Focus Online
pogo3
pogo319.03.12 15:02
Die steuerrechtliche Situation sei sehr unvorteilhaft. Man habe diese Problematik dem Kongress und der Regierung geschildert.

Wer die Entwicklungen der Finanzmärkte in den letzten Monaten näher beobachtetet hat, und solche Kommentare liest, kommt zweifelsohne zum Schluss dass man auf diesem Planeten mit dem denkbar irrsinnigsten Wahnsinn konfrontiert ist.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
erikhuemer19.03.12 15:23
Langweilig.

Apple hätte sich da schon was interessanteres einfallen lassen können. Wozu die Attraktivität der Aktie steigern. Das ist eines der attraktivsten Papiere der Welt!?

Da wäre eine Stiftung, die sich zum Beispiel karitativen Zwecken widmet interessanter gewesen.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
genehack19.03.12 16:09
Sie hätten genau einen genialen Schachzug machen können:

Ihre Altgeräte zurücknehmen und einen sinnvollen Recyclingkreislauf als ERSTE anzuschieben.
Nichts dergleichen ist passiert.
Ich möchte nicht wissen wie viele millionen TONNEN Apple Geräte nun mittlerweile pro Jahr ilegal nach Afrika wandern.

Wäre eine Reportage wert.
MacStarTrader
MacStarTrader19.03.12 16:41
genehack: gähn ...
#MacStarTrader (Twitter)
athink19.03.12 18:18
Ignoranz (Unwissenheit, Beschränktheit) zeichnet sich dadurch aus, dass eine Person etwas – möglicherweise absichtlich – nicht kennt, nicht wissen will oder nicht beachtet (Quelle: Wikipedia.de): Volltreffer, macstartrader!!

Wem gehört dieses Geld? Ich tippe spontan auf die Foxconn-Mitarbeiter. Oder vielleicht der chinesischen Umwelt? Oder den Familien der Foxconn-Mitarbeiter? Auf all deren Buckel hat Apple seine Milliarden von Dollar angehäuft. Und jetzt geben sie's den Aktionären... Was soll man dazu noch sagen?
Aulicus
Aulicus19.03.12 18:54
Griechenland Kaufen...;)
rudolf07
rudolf0719.03.12 21:51
Schwätzer! *sick*
Wenn der Weise auf den Mond zeigt, schaut der Dumme auf den Finger.
rudolf07
rudolf0719.03.12 22:10
athink
Wem gehört dieses Geld? Ich tippe spontan auf die Foxconn-Mitarbeiter. Oder vielleicht der chinesischen Umwelt? Oder den Familien der Foxconn-Mitarbeiter? Auf all deren Buckel hat Apple seine Milliarden von Dollar angehäuft. Und jetzt geben sie's den Aktionären... Was soll man dazu noch sagen?
Gilt das auch für andere Firmen oder sonderst du dieses Gutmichelgeschwätz nur ab, wenn es um Apple geht?
Ich tippe mal spontan auf letzteres.

Das nennt man übrigens Heuchelei (Scheinheiligkeit, Bigotterie)und es bezeichnet ein unreflektiertes, übertrieben frömmelndes, dabei anderen Auffassungen gegenüber intolerantes Verhalten (Quelle: ebenfalls Wikipedia.de).
Tja...Volltreffer, athink.
Wenn der Weise auf den Mond zeigt, schaut der Dumme auf den Finger.
Glorion
Glorion20.03.12 07:10
Ja, Rudolf07, Volltreffer - und zwar ins eigene Knie.
Ich bin ja nicht sicher ob du das ernst meinst, aber diese Argumentationsschiene ist eine absolute Katastrophe.
"Die anderen machen das auch und deswegen ist daran nichts auszusetzen."

Dieses bescheuerte "Gutmenschentotschlagargument" ist in einer Diskussion nur für eine einzige Sache hilfreich und zwar den Gegner niederzubügeln. Es ist überhaupt gar kein Argument, sondern allenfalls eine Beleidigung, eine Unterstellung von Naivität und eine gleichzeitige Überhöhung des eigenen Selbst: "Schaut nur her, wie klug ich bin. Ich bin so klug, ich kann sogar Zynismus." - Es ist allerdings fraglich, ob du <- ja DU diesen Zynismus tatsächlich intendiert hast. Vermutlich glaubst du diesen Blödsinn ja tatsächlich.

cyberdyne
cyberdyne20.03.12 07:53
verstehe ich das jetzt richtig, dass ich jedes quartal geld bekomme? sind immerhin $ 738
macbia
macbia20.03.12 11:15
cyberdyne

Nein, das verstehst du nicht richtig.
i heart my 997

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,5%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,1%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,1%
1226 Stimmen17.08.15 - 02.09.15
0