High-End-News: T+A ergänzt HV-Serie um Multi Source SACD-Player MP 3100 HV – Farbe nach Wunsch

Der letzte Woche zur neuen Verstärker-Referenz gekürte T+A Vollverstärker PA 2500 R ist in Teilbereichen ein Downsizing von Technologien aus T+As HV-Serie. Die Top-Linie der Herforder Audio-Ingenieure ist extrem aufwendig und ebenso kostspielig. Das liegt daran, weil T+A (das Kürzel steht übrigens für "Theorie und Anwendung") bei den HV-Komponenten keinerlei Kompromisse bei Forschung und Entwicklung, sowie der Material- und Komponentenauswahl macht. Die HV-Serie dient als Spielwiese für die Ingenieure und als Technologieträger, in denen neue Ideen erstmals implementiert oder bestehende Konzepte weiterentwickelt werden. Günstigere Modellreihen können später von den daraus gewonnenen Erkenntnissen profitieren. Viele technologischen Entwicklungen funktionieren nach diesem Top-Down-Prinzip, nicht nur im Audiobereich.

Das jüngste Mitglied der T+A HV-Serie ist ein reichhaltig ausgestattetes Abspielgerät für digitale Quellen aller Art mit integrierten CD- und SACD-Laufwerk: der MP 3100 HV.


Die SACD erlebt zurzeit weltweit geradezu eine Renaissance. Wie schon das Vinyl-Revival zeigt, haben physische Datenträger noch immer ihren besonderen Charme. Viele anspruchsvolle Kunden haben den Wunsch, auch weiterhin die CD und SACD nutzen zu können. Aus diesem Grund entwickelte T+A für den MP 3100 HV ein völlig neues, modernes Laufwerk mit neuester Decodertechnologie, das sehr kurze Zugriffszeiten und eine hervorragende Fehlerkorrektur bieten soll.

Darüber hinaus beherrscht der MP 3100 HV neben der Verarbeitung von PCM-Daten (bis 384 kSps) auch die komplette Signalverarbeitung von DSD-Bitstream-Daten bis zur 512-fachen Überabtastung. Die digitale Signalverarbeitung übernehmen T+A-Schlüsseltechnologien, die bereits im MP 3000 HV und im PDP 3000 HV für Aufsehen sorgten. Die Klangqualität einer digitalen Quelle hängt entscheidend von der Qualität der digitalen Signalverarbeitung und der Wandlerkonzepte ab. Die Daten aller digitalen Quellen, gleichgültig ob extern oder intern, durchlaufen im MP 3100 HV eine auf das Datenformat (PCM oder DSD) abgestimmte, richtungsweisende digitale Signalaufbereitung durch zwei getrennte Wandler. Wie die digitalen Wandler, so ist auch das daran anschließende Analogteil in bewährter, vollsymmetrischer T+A Doppel-Mono-Bauweise aufgebaut, die die HV-Serie auszeichnet. Das geht so weit, dass der MP 3100 HV sogar über zwei getrennte Netzanschlüsse für die digitale und die analoge Sektion verfügt.


Die umfangreiche Ausstattung des MP 3100 HV soll weitere Abspielgeräte überflüssig machen. Der Multi Source SACD-Player verfügt über einen neuen Streaming Client, der höchste Auflösung bietet. Die Nutzung von verschiedenen Musikdiensten und Internetradio ist damit ebenso möglich, wie die Anbindung an das Heimnetzwerk über LAN und WLAN, USB Master Mode und HD Streaming von Netzwerkservern. Abgerundet wird das Leistungsspektrum des MP 3100 HV durch einen hochwertigen Tuner, der FM, DAB+ und FM HD Radio (USA) fähig ist. Ein Bluetooth-Streaming-Modul zur Musikübertragung von mobilen Geräten ist ebenfalls eingebaut. Bedient wird der Player, wie auch eine gesamten HV-Anlage, mit der Funkfernbedienung FD 100 oder der T+A Control App.

Der MP 3100 HV ist ab Mitte April 2017 zu einem UVP von 13.500 Euro über den Fachhandel erhältlich.

Die wichtigsten technischen Daten im Überblick:

  • neu entwickeltes Laufwerk für SACD Stereo, CD, CD-R, CD-RW, SACD/CD Text
  • Formate: MP3, WMA, AAC, OGG Vorbis, FLAC, WAV, AIFF, ALAC / UPnP AV, T+A Control
  • Streamingdienste: Tidal, Deezer, qobuz
  • Netzwerk: LAN: Fast Ethernet 10/100 Base-T, WLAN: 802.11 b/g/n
  • Tuner für DAB+, FM und FM HD (USA), sowie Internet Radio
  • Bluetooth (aptX)
  • Anschlüsse: 1x AES-EBU 32...192 kHz / 16-24 Bit; 5x S/P-DIF: 1x Standard Coax und 2 hochwertige BNC 32...192 kHz / 16-24 Bit und 2 optische TOS-Link 32...96 kHz / 16-24 Bit; 1x USB: Device-Mode mit max. 384 kSps (PCM) und DSD512, unterstützt asynchrone Datenübertragung; 2 x USB Master-Mode für USB-Massenspeicher (Stick oder HDD)
  • D/A-Wandler PCM: Doppel-Differential-Quadrupel Converter mit 4 D/A-Wandlern pro Kanal, 32-Bit Sigma Delta, 352,8 kSps/384 kSps
  • D/A-Wandler DSD: T+A-True-1Bit DSD D/A-Wandler, bis zu DSD 512 (22 MHz)
  • Upsampling (PCM): frei programmierbarer Signalprozessor mit 4 wählbaren Oversampling-Algorithmen. FIR kurz, FIR lang, Bezier/IIR, Bezier
  • Analogfilter: Phasenlineares Besselfilter 3. Ordnung mit 60 oder 120 kHz Grenzfrequenz
  • Abmessungen (B x H x T) / Gewicht: 17 x 46 x 46 cm / 26 kg


Neu: HV Individual
Mit HV-Individual bietet T+A seinen Kunden jetzt auch die Möglichkeit, ihre HV-Komponenten ganz nach persönlichem Geschmack farblich anzupassen. Gehäuseteile, Abdeckbleche, Kühlkörper und selbst die Frontbedruckung können gegen entsprechenden Aufpreis nach Wunsch in einer beliebigen RAL-Farbe oder Auto- und Metallic-Lacke in matt, seidenmatt und glänzend bestellt werden. Alle Gehäuseteile der Geräte der HV-Serie werden aus reinem Aluminium gefertigt und zum Teil aus dem Vollen gefräst. Die Gehäuse der Seriengeräte sind generell Lack Silber oder Lack Titan. Die Kühlkörper sind immer schwarz gehalten.


HV-Individual-Lackierungen können ab sofort bei T+A angefragt werden. Die Preise richten sich nach Gestaltung und Art der Lackierung. Die Lieferung der Geräte erfolgt über den Fachhandel.

Kommentare

barabas19.03.17 15:34
Die Aussage, das die SACD eine Renaissance erlebt, kann ich eigentlich nicht so recht nachvollziehen wenn man alleine schon die Angebote an (neuer) Software hier sieht. In der Regel sind es eigentlich nur kleine Label die diesem Format noch die Stange halten oder hielten. Entsprechend Rar sind Neuveröffentlichungen, bzw. werden die wenigen Aufnahmen die mittlerweile schon teils seit vielen Jahren "Out of Print" sind, preislich entsprechend hoch gehandelt.
Wenn man von einer Renaissance sprechen kann dann trifft dies nach wie vor für Vinyl zu, hier kann man in der Tat schon seit Jahren eine treue, stetig (wieder) wachsende, Fangemeinde beobachten. Zudem werden diese auch wieder mehr bei Neuveröffentlichungen berücksichtigt.
Insofern verwundert es mich das T+A hier nochmals das SACD Klientel mit neuer Hardware bedient, während andere namhafte Hersteller diesem Medium schon längst den Rücken gekehrt haben.
+1
Siam19.03.17 16:00
Das Design gefällt mir. Aber warum sind Verstärker in der Regel teurer als Receiver?
Und was macht einen High-End-Receiver/Verstärker aus, das er so viel kostet? Wie z.B. dieser hier.
0
flyingangel19.03.17 16:03
Getrennte Signalverarbeitung und High-End-Komponenten sind ja OK. Die Ausstattung over the Top. Der Preis überzogen, aber wer es sich leisten kann - bitte. Aber getrennte Stromversorgung ist pervers!
0
sffan19.03.17 16:07
barabas

Im high end Bereich ist SACD noch immer ein Thema. Neben den Neuerscheinungen von Kleinlabels gibt es halt einige, die in der Mediathek einiges bereits haben. Neueinsteiger haben es schwer, wegen der Sammlerpreise..
Ich habe sie nicht gezählt, aber ich habe mehr als hundert..
Daneben noch DVDa und nun ein paar bluray audio. Neben den CDs.
Was stört ist der Formatwirrwar und ich würde auf jeden Fall einen Universalplayer bevorzugen, der möglichst alles frist...
0
barabas19.03.17 16:52
sffan
barabasIm high end Bereich ist SACD noch immer ein Thema. Neben den Neuerscheinungen von Kleinlabels gibt es halt einige, die in der Mediathek einiges bereits haben. Neueinsteiger haben es schwer, wegen der Sammlerpreise..
Ich habe sie nicht gezählt, aber ich habe mehr als hundert..
Daneben noch DVDa und nun ein paar bluray audio. Neben den CDs.
Was stört ist der Formatwirrwar und ich würde auf jeden Fall einen Universalplayer bevorzugen, der möglichst alles frist...

Also wenn ich mich zb auf der HigEnd in München so hin und wieder umsehe, so fällt doch auf, die meisten rennen zu Vinyl, aber kaum einer zu SACD die hier sowohl Software-, wie Hardwaremässig eh so gut wie nicht vorhanden sind.

Auch meine Sammlung umfasst so einige SACDs, so knapp unter 100 dürften es wohl sein und mit einem DP-700 nebst entsprechenden Spielpartnern denke ich, bin ich Hardwaremässig auch nicht sooo schlecht aufgestellt. Dennoch, in den letzten Jahren finde ich hier kaum noch Nachschub, denn jenes "HighEnd-Gedudel" von so bekannten Labeln wie Stockfish, die so dann und wann was neues auf SACD veröffentlichen, wird irgendwann mal langweilig und zu guter letzt, - ich bin kein Klassikhörer.
Dies und die mangelnde Auswahl an SACD Neuerscheinungen bedingt das sich meiner Einer nun schon seit geraumer Zeit eher bei jenen Download Portalen nach Nachschub umsieht, die in ihrem Angebot auch HighRes Musik anbieten und die dann, neben auf anderer Hardware, aktuell auf einem Gerät der Marke Naim ihre Heimat findet.

Wie geschrieben, zum einen wundert es mich das T+A hier nochmals einsteigt und ich glaube auch nicht an einen grossen Erfolg, geschweige den an einer Renaissance.
0
gvg
gvg19.03.17 17:59
Wie ist das eigentlich in diesen Preissphären, ist die Firmware auch so hochwertig wie der Rest?

Was ich in den letzten Jahren bei z.B. Pioneer in der 1K Range erlebt habe war z. T. eine Frechheit. Wie sieht das bei den 13K Boliden aus. Alles schön und stabil?
And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.
0
sffan20.03.17 05:48
barabas

Die steigen nicht neu ein, sondern pflegen das Thema weiter. In der R-Serie gabs auch einen player, der sacd konnte.
Und die Kombination mit streaming usw. Ist ja keine so schlechte Idee.
Sacd wird aber leider eine Nische bleiben. Für den Mainstream ist der Zug abgefahren.
Leider sieht es bei bluray audio auch nicht besser aus. Der Bedienungskomfort ist... naja
So könnte wirklich für den Gelegenheitsnutzer streaming die einfachste Alternative sein. Schade für mich, aber was solls...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen