Mittwoch, 13. März 2013

Ohne ein iOS-Update hat Apple die Karten-App in den vergangenen Monaten um weitere 3D-Ansichten für neue Städte erweitert und viele bestehende 3D-Ansichten, vor allem in Europa, aktualisiert. Zu den neuen 3D-Flyover-Städten zählen neben zahlreichen Orten in Nordamerika auch einige Städte in Europa. So gibt es unter anderem eine 3D-Ansicht für Köln sowie der schottischen Stadt Glasgow. Zu den aktualisierten Städten zählen unter anderem Barcelona, Berlin, Kopenhagen, London, Lyon, Madrid, München, Rom und Stockholm. Auch in vielen anderen Bereichen wurde die 3D-Ansicht und -Navigation verbessert, die zuvor teilweise zu seltsamen Darstellungen geführt hatte. Die bisher vorgenommenen Verbesserungen können wahrscheinlich noch nicht auf die vor einigen Wochen ausgeschriebenen Stellen für die Weiterentwicklung der Karten-App zurückgeführt werden. Apple hatte im vergangenen Monat zahlreiche Stellengesuche für verschiedene Aspekte der Karten-App ausgeschrieben, darunter die Navigation, Echtzeit-Daten, Points Of Interest sowie die 3D-Ansicht. Seit einigen Monaten bemüht sich Apple, die Karten-App signifikant zu verbessern, nachdem diese nach ihrer Einführung mit iOS 6 vielfältige Kritik erntete und sogar in einigen Ländern die Polizei zu Warnungen veranlasste. Neben den Verbesserungen der Karten-App hatte Apple auch personelle Konsequenzen gezogen und in diesem Zusammenhang iOS-Manager Scott Forstall entlassen.
0
0
14

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten14,0%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,5%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,0%
820 Stimmen13.05.15 - 23.05.15
0