HDR Fotografie und Photoshop CS 6 HDR Pro

2ndMorpheus
Hallo Leute,

Habe heute von der Terrasse mal ein paar Bilder vom Mond gemacht und wollte die dann in Photoshop CS6 mit der HDR Pro funktion zusammem setzten.

Die Bilder lagen in Raw vor, also erst mal in JPG umwandeln. Dann HDR Pro die Bilder ausgewählt und was passiert…

Photoshop erkennt nicht einmal die Kontur vom Mond der alleine auf dem Bild ist und legt diesen über die Kontur der anderen Bilder. Stattdessen flanscht Photoshop alle Bilder Transparent übereinander. Wie geil… naja, da der Mond ja wandert, könnt Ihr euch trotz Stativ vorstellen wie toll das aussieht…

Oder mache ich was falsch… kann ich eine Konturenerkennung einschalten?

Danke und Gruß

Kommentare

Die Bilder sollten schon "passgenau" übereinanderliegen, d.h. wirklich exakt in derselben Weise fotografiert sein. Photoshop bastelt das nicht wie eine Kompaktkamera zusammen, weil Adobe davon ausgeht, dass professionelle Anwender nicht mal eben nur so draufhalten.

Speziell beim Mond ist allerdings HDR relativ überflüssig. Ich nehme mal an, Du verwendest irgendein längeres Tele. D.h. der Mond sollte im Bild zumindest so groß sein, dass die Spotmessung (innerer Kreis im Sucher) den Mond einigermaßen ausfüllt. Dann bekommst Du "automatisch" die richtige Belichtung.
2ndMorpheus
moin, moin...

ja, das mit dem passgenau habe ich auch gemerkt
Einfach nur so draufgehalten habe ich nicht... hatte schon mein Stativ benutzt... Das mit der Spotmessung ist noch nen guter Hinweis... Habe aber lediglich mit ner Brennweite von 200 Fotografiert...

Gruß
2ndMorpheus
Einfach nur so draufgehalten habe ich nicht... hatte schon mein Stativ benutzt...

Ja, schon klar. Kommt aber in diesem Fall für das Programm auf dasselbe raus.
Wenn Du den Mond nicht einigermaßen formatfüllend in den Innenkreis des Suchers bekommst, dann mache einfach eine Belichtungsreihe. Eine optimale Belichtung des Mondes ist dann mit Sicherheit dabei. Der HDR-Aufwand lohnt sich hier wirklich nicht.
2ndMorpheus
Das habe ich leider auch gemerkt. Schade…

Habe genügend Bilder gemacht. Format nef. Da wird ein gutes dabei sein.

Gruß
chrisbilder
2ndMorpheus
(…) und wollte die dann in Photoshop CS6 mit der HDR Pro funktion zusammem setzten.

Die Bilder lagen in Raw vor, also erst mal in JPG umwandeln. Dann HDR Pro die Bilder ausgewählt (…)
Eigentlich sollte HDR Pro auch direkt Raw-Dateien lesen können! Funktioniert zumindest hier hervorragend mit dem Canon Raw-Format.
Wenn aber, wie gestern Abend, eine Korona um den Mond herum zu sehen ist, die man aufnehmen möchte, dann führt an HDR nichts vorbei

Ich musste meine Bilder von gestern leider aber auch per Hand übereinanderlegen und anschließend als HDR verrechnen....

Für geeignete Mondbilder sollte die Belichtungszeit übrigens nicht mehr als 1/100 s betragen, da sonst das Bild unscharf wird! Am besten bleibt man bei 1/200 s, da ist man auf der sicheren Seite
200mm und Spotmessung klappt bei mir wunderbar (an der Cropkamera...), besser sind aber durchaus mindestens 250mm...
2ndMorpheus
angebissenes Äpfelchen
Wenn aber, wie gestern Abend, eine Korona um den Mond herum zu sehen ist, die man aufnehmen möchte, dann führt an HDR nichts vorbei

Ich musste meine Bilder von gestern leider aber auch per Hand übereinanderlegen und anschließend als HDR verrechnen....

Für geeignete Mondbilder sollte die Belichtungszeit übrigens nicht mehr als 1/100 s betragen, da sonst das Bild unscharf wird! Am besten bleibt man bei 1/200 s, da ist man auf der sicheren Seite
200mm und Spotmessung klappt bei mir wunderbar (an der Cropkamera...), besser sind aber durchaus mindestens 250mm...

Hallo,
Wie lagerst du die Bilder genau übereinander, dass es zu 100 Prozent passt?
2ndMorpheus
Wie lagerst du die Bilder genau übereinander, dass es zu 100 Prozent passt?

Photoshop, Ebenen und dann eben passgenau übereinander schieben und ggf. leicht skalieren, je nach dem, wie nah beieinander die beiden Fotos sind.
breaker
2ndMorpheus
Wie lagerst du die Bilder genau übereinander, dass es zu 100 Prozent passt?

Photoshop, Ebenen und dann eben passgenau übereinander schieben und ggf. leicht skalieren, je nach dem, wie nah beieinander die beiden Fotos sind.
Genau so, am besten geht das mit der oberen Ebene im Modus "Differenz" und dann einfach mit den Cursor Tasten so lange verschieben, bis kein heller Rand mehr zu sehen ist. Ganz hundertprozentig hat das bei mir auch nicht funktioniert aber doch soweit, dass man den Rand im HDR Bild nicht mehr sieht
2ndMorpheus
Ich werd es mal ausprobieren und berichten

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update28,7%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,2%
  • Tendenziell zufrieden13,6%
  • Bin mir noch unschlüssig8,0%
  • Tendenziell unzufrieden4,8%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,4%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,3%
860 Stimmen20.10.14 - 25.10.14
8721