macOS-Tipp: 32-Bit-Apps aufspüren, bevor sie nicht mehr lauffähig sind

Mit der kommenden macOS-Version 10.13.4 wird Apple erstmals bei jedem Start einer 32-Bit-App auf das baldige Support-Ende dieser Software hinweisen (MTN berichtete: ). Wenn dann im Herbst macOS 10.14 auf den Markt und auf die Rechner kommt, werden 32-Bit-Apps nicht mehr vollständig unterstützt. Apple sagte auf der Entwicklerkonferenz WWDC Mitte 2017, dass macOS 10.13 die letzte macOS-Version sei, die 32-Bit-Apps "ohne Kompromisse" unterstützt. Was genau damit gemeint ist, ließ der Konzern leider offen. Möglich ist, dass die Programme deutlich langsamer ausgeführt werden oder dass nicht mehr alle Programmierbibliotheken als 32-Bit-Variante zur Verfügung stehen und somit manche Apps nicht mehr starten. Zwar ist die Umstellung auf 64-Bit-Prozessoren bereits über zehn Jahre her - 2006 erschienen die ersten solchen Macs -, trotzdem gibt es weiterhin viele Programme, die noch auf Technologien wie etwa Carbon vertrauen. Weite Teile von Carbon hatte Apple bereits 2008 auf »deprecated«, also veraltet, gesetzt.


Wenn Sie nun wissen wollen, ob und wenn ja welche Software Sie auf Ihrem Mac haben, die noch auf reine 32-Bit-Optimierung setzt und deswegen bald womöglich nicht mehr funktioniert, können Sie das ganz leicht herausfinden. Gehen Sie dafür wie folgt vor.

  • Öffnen Sie das Apfel-Menü in der linken oberen Bildschirmecke und wählen Sie den obersten Punkt »Über diesen Mac«.
  • In dem erscheinenden Fenster klicken Sie auf den Knopf »Systembericht«. Es öffnet sich die App »Systeminformationen«. (Alternativ können Sie diese auch direkt aus dem Ordner »Dienstprogramme« innerhalb des Programme-Ordners starten).
  • Im linken Auswahlmenü suchen Sie den Oberreiter »Software« und wählen darin den Punkt »Programme« aus.
  • Im Hauptteil des Fensters erscheint eine Liste Ihrer installierten Programme. Ganz rechts in der Liste - wahrscheinlich müssen Sie dafür etwas scrollen - gibt es den Punkt "64-Bit (Intel)".
  • Wenn dort in der Reihe eines Programms »Ja« steht, müssen Sie sich keine Sorgen um diese App machen. Steht dort hingegen »Nein«, könnte sie ab macOS 10.14 nicht mehr funktionieren.


Es ist anzunehmen, dass auch Sie noch eine ganze Reihe von 32-Bit-Apps auf dem Rechner haben. Es bleiben aber auch noch einige Monate Zeit, um wahlweise eine Alternative für die veraltete Software zu suchen oder den Entwickler zu bitten, ein Update mit 64-Bit-Optimierung herauszubringen. Bereits seit diesem Januar können Entwickler nur noch 64-Bit-Apps neu in den Mac App Store einbringen. Ab Juni müssen auch alle Updates bestehender Apps 64-Bit-fähig sein. Da Software für den Mac aber, anders als bei iOS, nicht nur über den offiziellen App Store bezogen werden kann, wird es wahrscheinlich noch bis zum Herbst eine ganze Reihe von Programmen geben, die dann unter dem nächsten macOS-Betriebssystem nicht mehr laufen.

Kommentare

verstaerker
verstaerker25.01.18 12:20
eine ganze Reihe stammt von adobe cc .. wäre ja doof wenn die nicht mehr gingen
+2
gritsch25.01.18 12:25
Oder ganz einfach im Terminal.app:

system_profiler SPApplicationsDataType | grep -B 6 -A 4 "64-Bit (Intel): No"
+7
pfank
pfank25.01.18 12:25
Habe ich auch festgestellt, auch von Microsoft ist eine Menge dabei.
+3
Konqi
Konqi25.01.18 12:27
Die DVD-Player App schreibt Apple bestimmt nicht in 64Bit.
+5
Wellenbrett25.01.18 12:30
Konqi
Die DVD-Player App schreibt Apple bestimmt nicht in 64Bit.
Vielleicht kompiliert sie Apple einfach neu. Das reicht im Idealfall ja aus. Allerdings glaube ich, selbst das werden sie nicht tun. Daten sollen schließlich nicht auf DVDs , sondern in die Abhängigkeit schaffende iCloud...
+3
pünktchen
pünktchen25.01.18 13:15
Hui das ist ja nicht gerade wenig! Nun besteht zwar noch Hoffnung dass Grössen wie Adobe und Citrix und Microsoft und Valve und vielleicht gar Apple ihren Hintern hoch kriegen, aber bei den ganzen nicht mehr gepflegten Programmen kann man das wohl vergessen. Was zB praktisch alle Spiele betrifft die auf meinem lahmen MBA laufen.

PS: bedeutet "All apps" dann auch dass ich meine bei Apple gekauften 32-Bit Apps nicht mehr neu runterladen kann?
+1
thomas b.
thomas b.25.01.18 13:26
Bei mit sind TomTom Home und EyeTV die Kandidaten auf dem Abstellgleis.
+1
massi
massi25.01.18 13:26
Mal sehen, ob Garmin seine Programme endlich mal auf 64bit hievt, zumindest bei Garmin Express haben sie es ja schon geschafft.
Adobe Programme habe ich nicht, alles andere was da noch an 32Bit Apps rumdümpelt ist entbehrlich.
+1
adiga25.01.18 14:42
Hm.. sind doch ein paar Programme alleine auf dem MBP

  • Boinc (Seti@home)
  • Civilization V
  • DVD Player (kann weg, habe ja kein optisches Laufwerk mehr)
  • Europa Universalis III
  • FM 2016
  • Freeway Pro
  • InkServer (Apple...)
  • Live Interior 3D
  • Omerta
  • Picture Style Editor (letztes Update 6.9.2017....)
  • Quicklookd32 (Apple...)
  • ReadMe (EOS Utility / Image Handling)
  • SLLauncher (MS Silverlight)
  • Steam
  • Stellaris

Kurz gesagt: Alles von Steam, einiges von Canon und ein paar alte Apple Leichen.
0
Jaronimo25.01.18 14:57
Kennt ihr eine gute Alternative zu elgato Turbo.264 HD?
Die gibet auch nur in 32 Bit.
Die ist sehr praktisch, wenn ich mehrere Filmsequenzen schnell verbinden will.
0
sunni25.01.18 15:00
adiga
DVD Player (kann weg, habe ja kein optisches Laufwerk mehr)

Für mich bitte noch behalten. Hin und wieder schau ich mir am Abend gern DVDs an.
Ich hab schon mal überlegt die ganzen DVDs mit Handbrake oder so einzulesen. Aber mindestens fünf sind schon mal re-codiert und sehen dann bestimmt noch mehr nach Kopie aus. Und dabei sind die schon so schlecht.


Jaronimo
Kennt ihr eine gute Alternative zu elgato Turbo.264 HD?
Die gibet auch nur in 32 Bit.
Die ist sehr praktisch, wenn ich mehrere Filmsequenzen schnell verbinden will.
Wurde der Stick von Elgato nicht eingestellt? Ich hab auch noch einen hier zu liegen.
*Dieser Tag kann Spuren von Müssen enthalten.
+1
gritsch25.01.18 15:39
sunni
adiga
DVD Player (kann weg, habe ja kein optisches Laufwerk mehr)

Für mich bitte noch behalten. Hin und wieder schau ich mir am Abend gern DVDs an.

Und warum nimmst du dafür nicht VLC?
0
barabas25.01.18 16:19
Die auffälligsten bei mir bislang...

Office 2011
Capture NX
-1
Waldi
Waldi25.01.18 18:00
Für mich ist besonders schlimm, dass EyeTV wegfällt.
Ich brauch es dringend, um Werbung aus Filmen herauszuschneiden.
(Für die Aufnahme mit Satellit habe ich glücklicherweise noch einen Mini mit 10.6.8. )
Kennt jemand eine Alternative?
+3
sffan25.01.18 18:01
* Ein paar Spiele (nicht wirklich wichtig für mich zb Civilization V & Homeworld)
* Ein paar nette Tools (Ersatz wird sich finden. Wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter)
* Boinc (Seti@home) Naja, bis dahin hab ich die Aliens gefunden
* Diverses von (da wird sich schon drum kümmern)
* Die SW für meine Logi Harmony (die könnte bis dahin sowieso in die ewigen Jagdgründe eingehen. Der Akku ist langsam mies.. - Dem muss ich mich stellen, wenns soweit ist)

Das Einzige was mich ernsthaft stört:
Die Software/Tools, die brother zu meinem MFC-7360N mitgeliefert hat...
Aber ist ja noch Zeit. Der ist m.E. noch nicht (zu) alt. Bisher war ich mit der Treiberunterstützung bei brother wirklich sehr zufrieden. Ich hoffe, es bleibt dabei.

Könnte also schlimmer sein.
0
heul-doch
heul-doch25.01.18 19:25
Murphys Gesetz - Wenn alles scheinbar gut gelaufen ist, hast Du nur etwas übersehen. Gil Amelio...
0
SchaubFD25.01.18 19:39
@Waldi, sehe Dir mal Avidemux an. Ist zwar nicht Frame genau, aber ich nutze das gerne, weil es einfach ist.
0
Waldi
Waldi25.01.18 19:42
sehe Dir mal Avidemux an.
Danke, mach ich gleich.
0
tranquillity
tranquillity25.01.18 19:55
Ich glaube, die nächste macOS Version werde ich dieses mal so lange wie möglich herauszögern. Viele neue tolle Features sind wohl eh nicht zu erwarten (wie schon bei High Sierra) und Sicherheitsupdates wird es für High Sierra auch noch länger geben.
+1
Weia25.01.18 20:34
gritsch
sunni
Hin und wieder schau ich mir am Abend gern DVDs an.
Und warum nimmst du dafür nicht VLC?
Weil das die Farben nicht korrekt wiedergibt?
+1
aMacUser
aMacUser25.01.18 22:19
Viel Cisco Zeug, Office 2011 (bekommt man das eigentlich weg? hab schon 2016 drauf), ein bisschen Blizzard-Zeugs und leider CrossOver, das updaten die hoffentlich, schließlich kostet die Software nicht wenig.
So ein paar Sachen wären schon Schade, hoffentlich gibt es da Updates:
- Audacity
- Finale PrintMusic
- BBEdit
- CrossOver
- Kindle
- MakeMKV
0
macymesser26.01.18 00:23
Adobe CS6 Indesign AUA
MS 2011
Namely (schade)
EyeTV
+1
Tzunami
Tzunami26.01.18 05:20
Hier mal so ca. 20% der Software die bei mir 32-bittig ist und die ich täglich bis monatlich verwende. 32 Bit abschaffen kommt für mich auf keinen Fall in Frage, denn mehrere Tools habe schon seit Jahren kein Update mehr erhalten, werden von mir aber häufig eingesetzt.

Adobe InDesign CS6,
UnRarX,
iStat Menus 3,
iMkvExtract,
MakeMKV,
Audacity 2,
EPSON Scan,
Perian,
TeamViewer,
QuickTime Player 7,
PitStop Professional 3,
MPEG Streamclip,
Macs Fan Control,
EOS Utility,
ScummVM,
Steam,
Sim City 4 Deluxe Edition,
Heroes of the Storm,
Diablo III,
Civilization IV + V,
Batman: Arkham Asylum und City,
Age of Empires III,
Tropico 3 und 5,
Warcraft III,
Tomb Raider
0
Weia26.01.18 05:30
aMacUser
- MakeMKV
Tzunami
MakeMKV,
Öhm, MakeMKV ist längst 64 Bit, und das Update kostenlos und ohne jede Probleme.

Nur mal so als Beispiel, dass man vielleicht zunächst auf erhältliche Updates prüfen und erst danach jammern sollte …
+1
macuser96
macuser9626.01.18 05:42
Nachdem das Update auf High Sierra letztens auf meinem iMac 2011 nicht reibungslos funktioniert hat und ich wieder auf Sierra zurückgegangen bin, habe ich sowieso entschieden, dass ich diesen Rechner nicht mehr updaten werde. Bleibt Sierra also mein letztes OS auf diesem Mac und somit auch noch alle 32bit-Anwendungen lauffähig.
-1
Dirk!26.01.18 07:26
Was soll die ganze Panikmache?

Apple schreibt auf mehreren Kanälen „nicht mehr ohne Kompromisse lauffähig“. Das klingt für nicht nicht nach „gar nicht mehr lauffähig“ sondern nach Emulation o.ä.
-1
Dirk!26.01.18 07:58
der Vollständigkeit halber z.B. hier: und hier oder hier
+1
pünktchen
pünktchen26.01.18 08:24
"Nicht ohne Kompromisse" lässt halt viel Spielraum für Spekulation. Klar, eine VM mit älterem OS aufsetzen wird immer drin sein. Aber das wäre etwas viel Kompromiss.

Aber immerhin spricht der Applemensch mit dem deutschen Akzent ausdrücklich von neuen Apps und Updates im App Store, die alten bleiben also drin.
0
aMacUser
aMacUser26.01.18 08:39
Weia
aMacUser
- MakeMKV
Tzunami
MakeMKV,
Öhm, MakeMKV ist längst 64 Bit, und das Update kostenlos und ohne jede Probleme.

Nur mal so als Beispiel, dass man vielleicht zunächst auf erhältliche Updates prüfen und erst danach jammern sollte …
Habe mir gestern auch direkt die aktuelle Version geladen, und die war dann auch 64bit
0
Laphroaig
Laphroaig27.01.18 20:56
macymesser
Adobe CS6 Indesign AUA

Ich hab bei mir vielleicht 50 Einträge, die zu diversen Adobe CS6 Anwendungen gehören
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen