macOS Big Sur in der vierten Entwicklervorabversion erschienen

Neben einer neuen Vorabversion von iOS 14, iPadOS 14, watchOS 7 und tvOS 14 hat Apple nun auch mit einigen Stunden Verspätung die vierte Beta für Entwickler von macOS 11.0 Big Sur verteilt. Schon bei den vergangenen Betarunden erschien macOS Big Sur stets einige Stunden nach der Freigabe von iOS und iPadOS – während der Beta-Phase von macOS Catalina erschienen die Vorabversionen meist zeitgleich.


Noch ist nicht bekannt, was Apple in der vierten Beta von macOS Big Sur geändert hat – dies wird wahrscheinlich im Lauf des morgigen Tages bekannt werden. Zur Installation finden Entwickler in der Download-Sektion des Apple-Entwicklerprogramms ein kleines Dienstprogramm, welches die Installation freischaltet. Ist schon eine ältere Entwicklervorabversion von Big Sur installiert, lässt sich die vierte Beta einfach über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen herunterladen. Die vierte Vorabversion trägt die Buildnummer 20A5343i.

Noch keine Spur der Public Beta
Anders als bei iOS und iPadOS steht macOS Big Sur bislang noch nicht in Apples Public-Beta-Programm zum Download bereit. Die Gründe für die Verzögerung sind nicht bekannt. Es ist aber zu vermuten, dass bestimmte technische Schwierigkeiten Apple aktuell davon abhalten, die Vorabversion von macOS Big Sur auch an Nicht-Entwickler zu verteilen.

Apple kündigte auf der Worldwide Developers Conference 2020 an, dass die öffentliche Testversion von macOS Big Sur im Juli erscheint – ein neues Datum nannte der Konzern bislang nicht. Möglicherweise wird Apple aber die vierte Entwicklervorabversion als erste Testversion im Public Beta Program freischalten – dies geschieht normalerweise 12 bis 48 Stunden nach Freigabe der Entwicklerversionen.

Kommentare

iMan
iMan05.08.20 00:51
Safari kann nun endlich 4K-Videos auf YouTube abspielen.
Always look on the bright side of life!
+8
Teddie05.08.20 10:12
Die Symbolleiste funktioniert wieder „normal“.
+1
rene204
rene20405.08.20 10:56
Im App-Store geht die Tastenkombination cmd+R wieder zum Reload der Seite und Aktualisierung.
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
+1
sierkb06.08.20 23:47
iMan
Safari kann nun endlich 4K-Videos auf YouTube abspielen.

Grund:

heise (05.08.2020, 18:11 Uhr): YouTube in 4K: Apple integriert doch noch Google-Codec VP9
Apples fehlender Support für VP9 verhindert, dass Safari- und iPhone-Nutzer 4K-Inhalte auf YouTube sehen können. Das ändert sich bald.
Apple will den Google-Codec VP9 nicht länger ignorieren. Die kommenden Betriebssystemversionen des Herstellers unterstützen VP9 offenbar erstmals auf Systemebene: Damit wird es auch im Apple-Browser Safari wieder möglich, YouTube-Inhalte in 4K abzuspielen. …
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.