iPhone als Modem für Macs und PCs nutzen

Schon auf dem gestrigen iPhone-Event wurde bekanntgegeben, dass iPhones mit der Software 3.0 die Nutzung als Modem über Bluetooth oder USB für Computer genutzt werden können. Zwar ist dies noch nicht mit den Mobilfunk-Providern abgeklärt, in Deutschland ist die Nutzung der Datenflatrate bei Complete-Tarifen erlaubt.
MacRumors.com hat erfahren, dass ein Entwickler herausgefunden hat, wie die Funktion in der iPhone Software 3.0 aktiviert werden kann und hat zwei Screenshots veröffentlicht. Leider hat der Entwickler nicht bekanntgegeben, wie er die Funktion in der Software aktivieren konnte, da momentan das Tethering nicht über die Benutzerschnittstelle erreicht werden kann.
Über die weiterführenden Links gelanden sie zu den Bildern.

Weiterführende Links:

Kommentare

randfee218.03.09 22:04
endlich!!!! Gibts zwar schon was länber über Cydian, aber ohne es jailbreaken zu müssen wäre es noch besser...
0
westmeier
westmeier18.03.09 22:10
Geil! Da freue ich mich schon drauf
Endlich ÜBERALL mit dem Macbook und iPhone online sein können
Bin zwar mit Safari auf dem iPhone sehr zufrieden, aber wenn man ohnehin mit dem Macbook arbeitet ist es angenehmer, auch direkt auf dem Macbook zu surfen.
0
flowgrow
flowgrow18.03.09 22:19
kann mir mal einer erklären, was das ganze blabla mit den carriers soll?

is doch scheiss egal ob ich mein datenguthaben mit dem iphone oder mim computer leersurfe
Chuck Norris hat mehr Kreditkarten als Max Mustermann!
0
WiteLite.de.vu18.03.09 22:41
flowgrow:

Ist doch nichts neues, das Fortschritt manchmal gebremst wird, weil sich Firmen dadurch mehr Gewinn erhoffen...
0
Kajetan18.03.09 22:45
In Amerika gibt's ja eine unbegrenzte Flatrate und mit dem Laptop surft man halt nun mal mehr als wie mit einem Telefon. So das die Kalkulation von den Betreibern dann vielleicht nicht mehr aufgeht.

Und ob das in Deutschland mit den neuen Verträgen erlaubt ist weiß ich auch nicht. Im Kleingedruckten steht nämlich:
Das enthaltene Datenvolumen darf nur mit einem Handy ohne angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer genutzt werden. Eine Nutzung mit Data Cards, Data USB-Sticks, Surfboxen oder Embedded Notebooks ist nicht Gegenstand des Vertrags.

Also ich versteh das so als ob man es nicht dürfte. Aber ich bin Paragraphen nicht so fit und lasse mich gerne eines besseren belehren.
0
Lasti18.03.09 22:49
==>flowgrow:

Ja, wenn du nen Volumentarif hast ist das eigentlich egal, du zahlst ja gut für das zuviel verbrauchte Volumen... Bei einer "Flatrate" ist es wohl aber so, dass du diese bei der Nutzung eines Laptop weitaus stärker auslastest als du es mit dem Iphone machen würdest...
Dadurch stimmt dann die Kalkulation des Anbieters nicht mehr und daher verbietet der das einfach;)

Arg, da war wer schneller - TV-Schauen lenkt wohl ab;)^^
0
swoops
swoops18.03.09 22:51
super sache, jedoch hat die telekom dieses in den neuen, seit maerz gueltigen tarifen ausgeschlossen. (siehe interview mit herrn schmettow, seines zeichens pressesprecher von t-mobile vor einigen woche welches auf diversen mac-seiten zu finden war) und da apple diese funktion in absprache mit den providern freischalten will, werden wir offiziell wohl nicht in den genuss kommen. zumindest nicht ohne aufpreis oder aehnlichem. denn ich bin mir sicher das t-mobile ueber diese moeglichkeit vor den entwicklern informiert wurde und die neuen tarife ausdruecklich daran angepasst hat um ihre surf-sticks weiter unter die kunden zu bringen. *sick*
"I thought what I'd do was, I'd pretend I was one of those deaf-mutes."
0
randfee218.03.09 23:09
@ swoops,

echt, diese Spackos. Mein T-Mobile flatrate Vertrag vom Dezember erlaubt mir ausdrücklich auch nen Laptop zu verwenden. Wollte im Sommer auf das neue iPhone upgraden und dann auch nen complete Vertrag abschließen, aber wenn ich das nicht darf ist es ja bescheuert!
0
MacSteve Pro19.03.09 00:12
yeah! endlich über USB, da wird der akku vom iphone auch ned leer

i'm lovin it xD
0
Quarkbrötchen19.03.09 02:53
Die Carrier sind schlicht nicht ganz dicht ...

Es wird mal Zeit dagegen etwas zu unternehmen. Die sollen uns gefälligst eine Leitung vermieten über ihr drahtloses Netz. Die Angebote sind alle voller Sternchen und Einschränkungen für bestimmte Dienste und Funktionen ... Chat und VoIP nicht erlaubt etc. Mit welcher Berechtigung?
Stellt euch mal vor in eurem DSL Vertrag stünde drin dass ihr nicht bei eBay einkaufen dürft oder keine Musik einkaufen, außer über Musicload.
Undenkbar ... im Mobilfunkbereich Realität.

Darum sollte sich die EU mal kümmern, nicht um Glühbirnen und Steckernormen für Aufladegeräte oder auswechselbare Akkus, davon haben sie eh keine Ahnung. Wenn die EU sowas normt, dann werden wir bald wieder eine Umhängetasche für unser Telefon brauchen ...
0
Dante Anita19.03.09 06:52
Die Carrier wissen genau, daß der Durchschnittskunde über das Handy weniger Daten verbraucht als wenn er die selbe "Leitung" für den PC nutzen würde. Sie wollen sich dadurch nur gegen hohen Verbrauch absichern.

Ich versteh diese Einstellung aber auch nicht, was geht es den Carrier an, WIE ich mein gekauftes Datenpaket verbrauche? Bei den Mobile-Internet USB-Sticks wird die Möglichkeit zur Nutzung am Stand-PC UND am Laptop ja sogar extra noch beworben...
0
RAMses3005
RAMses300519.03.09 06:57
Also ich habe auch den kleinsten Vertrag noch vom Dezember vor nem Jahr und ich habe einen Web'n'Walk-Stick in Betrieb. Wenn ich zukünftig dann auch über das iPhone ins Netz kann, wäre das toll.
0
Wolle19.03.09 07:53
Geil geil geil… Ich will das OS 3 jetzt schon haben
0
Garp200019.03.09 08:48
Also das Ding mal mit einem UMTS Modem verglichen - es ist lächerlich schlecht. Doppelter Download und vierfacher Upload am gleichen Ort, gleiches Netz (T-Mobile) und am gleichen MacBook. Dabei ist das propritäre iPhone USB-Kabel vom Volumen größer als das USB Stick Modem. Und hat sogar 30% des Preises wenn man ein zweites nehmen möchte.

Apple soll lieber UMTS in die Notebooks einbauen.
Star of CCTV
0
MacSteve Pro19.03.09 09:08
Was doppelter Download und Upload am gleichen Ort? :-S
0
Garp200019.03.09 09:50
Vierfacher Upload! Der Stick mit HSUPA schafft 1.4 MBIt/s! Das schlägt sogar meinen ADSL-Aschluss!
Star of CCTV
0
MacSteve Pro19.03.09 12:15
mit HSUPDA sind aber bis zu 5,6MBit/s möglich...

naja, ich kauf mir jetzt nicht noch ein stick um 99€ und dann noch 5€ pro monat für ne 2. sim :S
0
DWeiers19.03.09 13:19
Ich frage mich, wie der Carrier überhaupt feststellen will, ob das Volumen "nur" vom iPhone verbraucht wird, oder von einem angeschlossenen Laptop. Immerhin werden die Daten bei Modem-Nutzung ja trotzdem über das iPhone versendet. Bei VOIP, Chat oder so kann ich das ja noch verstehen, da macht man einfach nur Ports dicht oder so, aber beim Surfen, eMail und Co?

Anders gesagt: Weiss jemand ob die Carrier einfach nur wollen, dass man diese Dienste nicht über einen angeschossenen Laptop nutzt, oder ob sie eine solche Nutzung auch feststellen, bzw. unterbinden können? (Ein Schelm, wer Böses dabei denkt )
Ich hasse es, wenn einer mitten im Satz
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen