Über den Tellerrand: Drehen statt falten - LG stellt das Wing vor

Auf den ersten Blick unterscheidet sich das LG Wing nicht von Smartphones unzähliger anderer Hersteller. Der südkoreanische Konzern hat sein neues Gerät aber mit einem Alleinstellungsmerkmal ausgestattet, das es so noch nie gab: Ein um 90 Grad drehbares Display. Darunter verbirgt sich ein kleineres nahezu quadratisches Panel, welches zusätzliche Informationen anzeigt, separate Steuerungsmöglichkeiten bietet oder als Touch-Tastatur dienen kann.


Erweiterte Multitasking-Möglichkeiten
LG setzt bei seinem neuen Smartphone somit auf ein Design, das sich grundlegend von falt- oder klappbaren Entwürfen unterscheidet, wie sie etwa Samsung, Huawei oder Microsoft anbieten. Der südkoreanische Hersteller will mit dem Wing nicht nur neue Multitasking-Möglichkeiten erschließen, sondern auch die Bedienung von Apps erweitern. Wenn das Display um 90 Grad gedreht wird, lassen sich etwa zwei Anwendungen gleichzeitig im jeweiligen Vollbild ausführen. Apps können den zusätzlichen Bildschirm aber auch nutzen, um die Bedienelemente auszulagern.


Quelle: LG

Videobild ohne störende Einblendungen
Als praktisches Beispiel nennt LG das Aufnehmen von Videos. Der Hersteller demonstriert das anhand einer eigens entwickelten App. Bei dieser wird das Kamerabild ohne störende Einblendungen auf dem in die Waagerechte gedrehten Hauptdisplay angezeigt. Die Steuerung erfolgt mithilfe von Buttons und Reglern, welche darunter auf dem kleineren Touch-Panel zu finden sind. Der nach unten weisende Teil des Geräts dient dabei gleichzeitig als Haltegriff. Auf den Entwickler-Webseiten zum Wing präsentiert das Unternehmen etliche weitere Möglichkeiten. Selbstverständlich müssen Apps auf die technischen Besonderheiten des Smartphones angepasst werden, LG stellt hierfür ein Software Development Kit zur Verfügung.


Quelle: LG

Mittelklasse-Prozessor und Android 10
Beim Innenleben und der Software-Ausstattung des LG Wing gibt es keine großen Überraschungen. Das Gerät mit einem 6,8 Zoll großen OLED-Display und dem zusätzlichen 3,9-Zoll-Panel ist elf Millimeter dick. Es wird von einem Snapdragon 765G angetrieben, einem SoC der oberen Mittelklasse mit speziellen KI- und AR-Fähigkeiten, verfügt über 8 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher. Auf der Rückseite verbaut LG eine Hauptkamera mit 64 Megapixeln, ein Ultraweitwinkel-Objektiv mit 13 Megapixeln und eine "Gimbal Motion Camera" mit Bildstabilisator. Die Selfie-Kamera (32 Megapixel) befindet sich nicht unter dem Display, sondern wird bei Bedarf nach oben aus dem Gehäuse geschoben. Installiert ist Android 10, das LG Wing dürfte aber in absehbarer Zeit ein Update auf die soeben erschienene Version 11 erhalten. Das Gerät soll im November in Deutschland erscheinen und 1.100 Euro kosten.

Kommentare

Uschaurischuum!
Uschaurischuum!16.09.20 11:07
Spontan dachte ich an einen Scherz.
Brauchen wir alles was wir können?
+5
MartinGrebe
MartinGrebe16.09.20 11:08
Und was soll das bringen???
Es gibt im Leben zwei Worte die dir alle Türen öffnen werden: Ziehen und Drücken.
-2
Krispo9916.09.20 11:11
Uschaurischuum!
Spontan dachte ich an einen Scherz.

Ging mir auch so, finde es aber als Griff gar nicht so doof. Der dürfte aber gerne auch 1-2 cm schmäler ausfallen.
+2
bluejayde67
bluejayde6716.09.20 11:12
Hmm 🤔, ich lehne mich mal vorsichtig ganz weit aus dem Fenster und prognostiziere: für das Modell wird es nicht ganz zum Marktführer reichen.
+5
Hanterdro16.09.20 11:20
Falls man mal eine direkte konfrontation mit einem Vampir hat, könnte ich mir das durchaus als nützlich vorstellen 🤓
+5
Shirow
Shirow16.09.20 11:23
Ich weiss nicht was ich von all diesen „neuen“ Konzepten halten soll. Gefaltet, geschoben, gedreht. Es wirkt auf mich wie der verzweifelte Versuch den immer mehr gesättigten Smartphone-Markt neu zu erfinden.
+6
Uschaurischuum!
Uschaurischuum!16.09.20 11:24
Der Text auf der Produktseite ist auch sehr bezeichnend:

"Auch cool: Drehst Du das LG WING so, dass der Hauptbildschirm sich unter dem Zweitbildschirm befindet, kannst Du hier beispielsweise eine vollwertige Tastatur nutzen, um Mails und andere Nachrichten noch schneller zu beantworten. "

Quelle: https://www.lg.com/de/lg-magazine/aktion/lg-wing

... Nachrichten noch schneller zu beantworten.
Ich wünschte mir manchmal der ein oder andere würde sich etwas mehr Zeit nehmen um Antworten zu schreiben.
Brauchen wir alles was wir können?
+8
Jack Serif16.09.20 11:30
bluejayde67
Hmm 🤔, ich lehne mich mal vorsichtig ganz weit aus dem Fenster und prognostiziere: für das Modell wird es nicht ganz zum Marktführer reichen.


Ich lach mich tot.
Herrlich
-2
chrisjar16.09.20 11:31
2 Displays beim Notebook wurde auch als Sensation gebracht, oder im Toucpad ein 2. Schirm usw.
gebraucht bzw gekauft hat es letztendlich niemand. bin neugierig wie sich das alles entwickeln wird
0
sahomuzi16.09.20 11:43
Ich stell mir dieses Konzept sogar recht praktisch vor für Leute die viel und gerne Filmen. Vielleicht also kein Verkaufsschlager aber möglicherweise ein interessantes Nischenprodukt.
+2
Paperflow16.09.20 12:15
LG V9000


Zweiter Versuch von LG nach 14 Jahren 😂
+8
Ely
Ely16.09.20 12:25
Wenn‘s nützt, den Hochkant-Videos den Garaus zu machen, hat es sich schon gelohnt.
+4
Paperflow16.09.20 12:29
Ely
Wenn‘s nützt, den Hochkant-Videos den Garaus zu machen, hat es sich schon gelohnt.
Das scheint nicht das Ziel von LG gewesen zu sein, da die Objektive immer noch im vertikalen Teil (Haltegriff) verbaut sind.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.09.20 12:39
Ely
Wenn‘s nützt, den Hochkant-Videos den Garaus zu machen, hat es sich schon gelohnt.

In der heutigen Zeit haben Hochkantvideos doch den gleichen Stellenwert wie die Querformatfilme der letzten Jahrzehnte - nur eben für unterschiedliche Anwendungsgebiete. Querformat bringt auch nicht bei jedem Inhalt einen Mehrwert.

Und ansonsten gibt's ja immernoch diesen Oldie
+1
fox_rc16.09.20 13:18
Ely
Wenn‘s nützt, den Hochkant-Videos den Garaus zu machen, hat es sich schon gelohnt.

YMMD 👍🏻👍🏽👍🏼
0
Timekiller
Timekiller16.09.20 13:50
Das Konzept ist durchaus interessant. Schaut euch erste Reviews bei U-Dose an, die Idee hat Potential. Und wenigstens geht mal einer neue Wege, anstatt nur altes aufzukochen.
Wenn du einen Schneeball rollen siehst, hilf nach...
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.09.20 13:56
Timekiller
Und wenigstens geht mal einer neue Wege, anstatt nur altes aufzukochen.

Ich bin wahrlich gespannt, was Apple uns irgendwann als neuen Weg fürs iPhone präsentiert. Klappen, ausrollen, holographisch, direkt auf die Netzhaut gebrannt... mir würde schon ein Mac mit Pencil Unterstützung als nächstes one more thing reichen
+1
TiBooX
TiBooX16.09.20 14:21
Timekiller
Und wenigstens geht mal einer neue Wege, anstatt nur altes aufzukochen.

Katastrophales UI
- Bild-in-Bild auf dem gedrehten Hauptschirm anstatt den 2-Bildschirm zu nutzen
- Ausfahrbare Selfiecam (macht wasserdicht vollends unmöglich) obwohl im gedreht Modus reichlich Platz wäre
- irgendwie dreht das nur in eine Richtung?! Linkshänder Facepalm 🤦🏻‍♀️
- wasserdicht?
- der 2-Bildschirm wird ja von Android bestimmt “toll” unterstützt und wenn das “Konzept” in kurzer Zeit ausstirbt kümmert sich LG dann wohl rührend um Softwareunterstützung. Erwarten die wirklich, dass auch nur ein 3rd Party Entwickler speziell dafür seine Software anpasst/erweitert/testet oder pflegt!?
- auch in zugeklappten Modus was für Riesenpranken

Und das alles nur für Poser, die nicht in der Lage sind ihr Händy um 90° zu drehen.

Sowas kommt raus, wenn Marketing-Fuzzies feuchte Träume haben!
Design ist eben nicht nur ‘das Aussehen’ sonder die gesamte Umsetzung.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.09.20 14:34
- Ausfahrbare Selfiecam (macht wasserdicht vollends unmöglich) obwohl im gedreht Modus reichlich Platz wäre

Also mein oneplus 7 Pro ist trotz ausfahrbarer Cam wasserdicht und wenn man diversen 30-Minuten-im-Wasser-Eimer Tests glauben darf, ändert auch ein längerer Unterwassereinsatz erstmal nichts daran. Klar, Salzwasser wäre so eine Sache, das gilt aber selbst für IP68 zertifizierte Geräte.
+2
sonnendeck16.09.20 15:17
Finde ich mutig auch mal sowas auszuprobieren, auch wenn ich wohl nicht zum Käuferkreis gehöre.
+3
Peter Longhorn16.09.20 19:03
chrisjar
2 Displays beim Notebook wurde auch als Sensation gebracht, oder im Toucpad ein 2. Schirm usw.
gebraucht bzw gekauft hat es letztendlich niemand. bin neugierig wie sich das alles entwickeln wird
Oder in der Tastatur bzw. oberhalb davon
0
coin_op
coin_op18.09.20 17:16
Gewickelt oder gerollt fehlt noch
Shirow
Ich weiss nicht was ich von all diesen „neuen“ Konzepten halten soll. Gefaltet, geschoben, gedreht. Es wirkt auf mich wie der verzweifelte Versuch den immer mehr gesättigten Smartphone-Markt neu zu erfinden.
Ja Gips denn so was... :D
-1
MacBlack
MacBlack19.09.20 00:24
Hanterdro
Falls man mal eine direkte konfrontation mit einem Vampir hat, könnte ich mir das durchaus als nützlich vorstellen 🤓

😅🤣😂
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.