Test beyerdynamic DT 240 Pro – Der mobile Studiokopfhörer (mit Verlosung!)

HiFi- und Studiolautsprecher bzw. -Kopfhörer werden oft als zwei unterschiedliche Welten angesehen, dabei haben beide ein und das selbe Ziel, nämlich Ton so naturgetreu und unverfälscht wie möglich wiederzugeben. Lediglich in der Anwendung gibt es Unterschiede, die von den Herstellern für Studio- und Konsumerprodukte berücksichtigt werden müssen. beyerdynamic hat damit jahrzehntelange Erfahrung.

Kompakt
Marke beyerdynamic
Bezeichnung DT 240 Pro
Art Over-Ear Kopfhörer
Empf. Preis (€) 99 (derzeit 84)
Verfügbarkeit sofort
Unterschiedliche Auslegungen der Konzepte auf professionelle oder private Verbraucher führen dabei zu Produkten, wie den hier im direkten Vergleich getesteten Modellen DT 1990 Pro und Amiron Home. Beide klingen hervorragend. In Sachen Natürlichkeit, Transparenz und Schnelligkeit gehören diese beiden Prachtexemplare mal wieder zum Besten, was der Markt zu bieten hat. Egal ob für daheim oder das Studio.


Wer eine preisgünstigere und besonders für den mobilen Einsatz geeignete Lösung sucht, die sich für das Studio unterwegs wie für den Musikgenuss gleichermaßen eignet, findet im Sortiment des Heilbronner Kopfhörerspezialisten das Modell DT 240 Pro, einen Over-Ear Bügelkopfhörer, der momentan zum reduzierten Preis von 84 statt 99 Euro angeboten wird. Welche Qualitäten man für diesen Preis erwarten kann, soll dieser Test klären.

Die technischen Details des DT 240 Pro sind schnell abgehandelt. Die größte Besonderheit sind wohl die aus den High-End-Modellen von beyerdynamic abgeleiteten Tesla-Treiber. Diese bieten eine besonders hohe Magnetflussdichte um die Schwingspulen, was eine sehr exakte Kontrolle der Membranen und einen schnellen Antrieb ermöglicht. In zahlreichen Modellen hat sich diese Treiberkonstruktion der Heilbronner bewährt.

Bei dem DT 240 Pro handelt es sich um einen Over-Ear-Hörer. Seine Gehäuse sind für eine ohrumschließende Bauweise aber relativ klein. Wer größere Lauscher hat, könnte ihn eher als „Semi-Over-Ear“ empfinden. Die angenehm weichen Ohrpolster verleihen dem DT 240 Pro aber einen angenehmen Tragekomfort. Der Anpressdruck ist nicht zu groß, dennoch sitzt der DT 240 Pro sicher und bietet eine gute Abschirmung gegen Außengeräusche.

Das wahlweise am linken oder rechten Hörergehäuse anschließbare Spiralkabel mit 3,5 mm Klinkenstecker ermöglich flexibles Arbeiten ohne Kabelsalat. Ob bei einem Podcast mit stationärem Mikro oder unterwegs an eine Kamera zum Videomonitoring angeschlossen.


Bei den elektrischen Eigenschaften hat sich beyerdynamic für eine Impedanz von 34 Ohm entschieden. Der Kennschalldruckpegel liegt bei 99 dB. Damit gehört der DT 240 Pro nicht zu den Lautesten seiner Art, aber an den meisten Mobilgeräten sollte der maximal erzielbare Pegel völlig ausreichend sein.


Praxis und Klang
Neben dem Spiralkabel liegt dem DT 240 Pro auch noch ein Klinkenadapter auf 6,35 mm bei. Die mit Kunststoff verkleideten Hörergehäuse und der mit Kunstleder gepolsterte Bügel machen einen – für diese Preisklasse – sehr hochwertigen Eindruck. Der Bügel selbst besteht aus unverwüstlichem Stahlblech. Die Höhenverstellung der Treiber erfolgt mit deutlichen Raststufen. Die Verbindungsleitung der beiden Treiber untereinander ist verdeckt. Es gibt also keine freiliegende Kabelstücke – abgesehen vom Anschlusskabel natürlich. Die Hörkapseln lassen sich für den Transport in dem ebenfalls mitgelieferten Stoffbeutel in eine flache Position drehen.


In Sachen Klang beweist beyerdynamic mit dem DT 240 Pro einmal mehr seine Erfahrung im Kopfhörerbau. Gemäß seiner Bestimmung steht Neutralität natürlich weit oben auf der Haben-Liste, doch der DT 240 Pro klingt damit keineswegs nüchtern oder dünn. Im Gegenteil. Er zeichnet sich durch erstaunlich kräftige und tiefreichende Basswiedergabe aus, die aber nie übertrieben, sondern sehr natürlich und sauber wirkt. Zusammen mit den ausgewogenen und sonoren Mitten (wichtig für eine natürliche Stimmwiedergabe), sowie den fein aufgelösten Höhen, die kein noch so kleines Detail vermissen lassen, schlägt er sich in dieser Preisklasse mehr als nur wacker. Ich kenne Kopfhörer für den doppelten Preis, die nicht annähernd so vollständig klingen.


Fazit
Ich will keine Pauschalurteile fällen und prüfe es im Zweifel immer wieder nach. Aber nachdem ich nun bestimmt schon mehr als ein Dutzend Kopfhörer von beyerdynamic im Test hatte, kann ich wohl ohne schlechtes Gewissen behaupten, dass man mit Kopfhörern von diesem Hersteller nicht viel falsch machen kann. Man kann sich höchstens in dem großen Sortiment irrtümlich für ein Modell entscheiden, dass nicht ganz perfekt zu den eigenen Anforderungen passt. Doch selbst das ist eher unwahrscheinlich, da beyerdynamic die Anwendungszwecke seiner Modellpalette immer sehr präzise und zutreffend beschreibt. Der DT 240 Pro ist da keine Ausnahme.


Zum Listenpreis von 99 Euro kann man den DT 240 Pro als klanglichen Geheimtipp einstufen. Umso mehr für den derzeit reduzierten Preis von 84 Euro. Zu haben ist der Kopfhörer im Online-Shop von beyerdynamic, via Amazon und in vielen anderen Shops.


Kommentare

colouredwolf24.11.18 10:28
Ohrumschließend = around ear
Ohraufliegend = over ear - man hat also seine Ohrwaschel eingeklemmt. Hält nicht gut, ist nicht bequem, dafür klein und leichter.
-1
sonorman
sonorman24.11.18 10:35
Nein, over-ear ist ohrumschließend (circum-aural). On-ear ist ohraufliegend (supra-aural).

Die Terminologie ist zwar nich „standardisiert“, aber das ist die gängige Art der Bezeichnungen.
+3
Tekl
Tekl24.11.18 12:59
Wie sieht's mit Ersatzteilen aus? Kunstleder löst sich ja gerne mal in seine Bestandteile auf. Und wo wird das Teil produziert? Bei dem Preis wohl in China oder einem anderen Billiglohnland.
+1
mima_7024.11.18 17:07
Danke für den ausführlichen Testbericht, wird immer gerne gelesen!

Ein lustiges Detail am Rande: Wenn man weiß, dass sich in Heilbronn früher in der Straße vor dem heutigen Beyerdynamic-Gelände der Straßenstrich befand, bekommt das Motto "Love for Sale" eine ganz eigene Note
+6
teorema67
teorema6724.11.18 19:40
colouredwolf
… Ohraufliegend … Hält nicht gut, ist nicht bequem ...

Das stimmt so echt nicht, ich hab sehr bequeme und gut sitzende On-ears
Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)
0
stargator24.11.18 23:17
Wie ist denn der Vergleich des DT240Pro mit einem 770 Pro den ich habe? Beide geschlossen und Over Ear, Tesla gegen alte sehr gute Technologie (1770 ist ne andere Liga, das ist mir klar). Preislich ist er interessant.

Die Black Friday webseite ist gut: Leider war der T51I schon ausverkauft... . Der Aventho wireless würde mich reizen... ist aber wieder etwas teuer.
0
teorema67
teorema6724.11.18 23:24
stargator
… Der Aventho wireless würde mich reizen... ist aber wieder etwas teuer.
Kann ich nur empfehlen. Überhaupt versteht beyerdynamic wirklich was von Kopfhörern (und Mikrofonen).
Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)
0
barabas25.11.18 00:21
stargator
Der Aventho wireless würde mich reizen... ist aber wieder etwas teuer.

Hätte ich ihn nicht schon vor einem Jahr zum vollen Preis gekauft, würde ich beim aktuellen Angebot ohne zögern zuschlagen.
Ein solcher KH hat zudem eine deutlich längere Halbwertszeit als so manches IOS Device welches sich so einige jährlich und zu einem deutlich höheren Kurs gönnen
0
Felensis
Felensis26.11.18 08:24
Ui, eine tolle Aktion, danke dafür! Der Artikel ist darüber hinaus sehr informativ und aufschlussreich geschrieben Ich liebäugele ja schon seit einer Weile mit beyerdynamic aufgrund deren hoher Reputation. Vielleicht klappt es ja mit der Verlosung, ansonsten sehe ich mir deren Angebote vor Ablauf an ^^
Gamer. Geek. Minimalist.
0
Kaeptn26.11.18 12:35
Tolles Teil. Es deckt im Prinzip alle meine Anforderungen ab.
Bin erst einmal auf das Verlosungsergebnis gespannt, ansonsten eine klare Kaufoption.
0
rusalki01
rusalki0126.11.18 16:29
Das ist eine schöne Aktion. So ein neuer Kopfhörer käme mir gerade recht, da sich bei meinem gerade der Schaumstoff so langsam in Wohlgefallen auflöst. Bin gespannt auf die Verlosung.
0
Jeronimo
Jeronimo26.11.18 20:17
Ich liebe Fortschritt. Endlich – mobile Kopfhörer!
+1
milk
milk27.11.18 10:14
rusalki01
So ein neuer Kopfhörer käme mir gerade recht, da sich bei meinem gerade der Schaumstoff so langsam in Wohlgefallen auflöst.
Wie wäre es damit, einfach den Schaumstoff zu erneuern?
+1
rusalki01
rusalki0127.11.18 17:34
milk
Wie wäre es damit, einfach den Schaumstoff zu erneuern?

Ja klar, das kann man, mache ich sicher auch, aber so ein paar neue tolle Kopfhörer zu gewinnen wäre auch sehr nett.
+1
ssb
ssb03.12.18 09:59
Auch wenn der Artikel schon etwas älter ist möchte ich hier meine Erfahrungen mit Beyer Dynamic Ersatzteilen ergänzen.

Mein erster Kopfhörer, damals noch Schüler hatte ich einige Zeit sparen müssen, war der DT 880 noch in der "alten" Ausführung. Das muss vor 1987 gewesen sein, die Rechnung habe ich bestimmt noch. Selbst jetzt, nach über 30 Jahren, bekommt man für dieses Modell sämtliche Ersatzteile zu vernünftigen Preisen. Wenn ich mich richtig erinnere, könnte man sich theoretisch genau diese Modell aus verfügbaren Ersatzteilen neu zusammenbauen - was natürlich keinen Sinn macht. Vor allem die typischen Verschleißteile (Ohrpolster und beim DT 880 der Leder-Riemen) gibt es noch günstig.

Daher lebt mein DT 880 auch noch und ist hin und wieder auch in Betrieb - auch wenn ich mittlerweile den T90 gekauft habe.

Daher: keine Sorge wegen Ersatzteilen.
An die Gewinner: viel Spaß!!
+1
teorema67
teorema6703.12.18 10:38
Kann ssb nur zustimmen. Ein Kabelproblem an meinem T5p 1st gen. wurde außerhalb der Garantie kostenlos repariert
Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen