Studie: 97 Prozent der Mobiltelefon-Umsätze entfallen auf Smartphones

Smartphones haben innerhalb weniger Jahre die Wandlung vom teuren Mobiltelefon für Geschäftsleute hin zum alltäglichen Begleiter für breite Gesellschaftsschichten vollzogen. Eine aktuelle Studie zeigt, wie stark der Smartphone-Boom anhält. Prognosen zufolge werden in Deutschland im laufenden Jahr rund 30 Millionen Smartphones verkauft, 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Da Smartphones in den meisten Fällen mehr kosten als herkömmliche Mobiltelefone, ist auch der Branchenumsatz stark gestiegen.

Laut Bitkom investieren Handykunden im laufenden Jahr rund 9,3 Milliarden Dollar in Smartphones - verglichen mit dem restlichen Markt für Mobiltelefone entspricht dies 97 Prozent des gesamten Umsatzes. 82 Prozent der verkauften Mobiltelefone werden der Prognose nach Smartphones sein. 2014 stellt das achte Jahr des Smartphone-Booms dar. Das erste iPhone erschien 2007 und krempelte die Branche innerhalb kürzester Zeit um. Die aktuellen Zahlen zeigen dabei erneut, wir sehr sich die Mobilfunkwelt seitdem wandelte.


Weiterführende Links:

Kommentare

Michael Fuchs12.02.14 15:24
Wenn wundert es. Habe seit Jahren kein "normales" Telefon mehr gesehen. Außer bei Mediamarkt an der Kasse für 49.95€ Smartphone drängte alles weg
0
Akuma
Akuma12.02.14 15:25
Jau und deswegen bedeutet "Flatrate" nach Trafficlimit nur noch 8-9 Kbs und nicht GPRS Geschwindigkeit wie manche Provider versprechen
think better.... no differently ;D
0
phatejack
phatejack12.02.14 15:30
total überraschend. Kauft wohl keiner mehr Klingeltöne...
0
mitzlaff12.02.14 15:46
Es gibt genügend normale gebrauchte Handys zum Weitergeben, wenn ein Smartphone angeschafft wird. Daher gibt der Neuverkauf von Handys nicht unbedingt die tatsächliche Verteilung wieder.
0
mbwana
mbwana12.02.14 17:10
Kein Wunder, es soll ja sehr viele Smartphone-Käufer geben, die immer noch denken, dass ihr Smartphone nur 1 Euro gekostet hat, obwohl sie eigentlich einen Teilzahlungsvertrag für ihr Dingsbums mit ein paar wenigen Telekomm.-Leistungen abgeschlossen haben.
0
o.wunder
o.wunder12.02.14 18:02
Ja es stimmt, das iPhone hat den Markt umgekrempelt, aber nur weil es sich so einfach mit den Fingern bedienen ließ. Smartphones die gleiche, oder sogar mehr Funktionen hatten, auch Navi etc, gab es schon Jahre vor dem iPhone.
0
DonMac12.02.14 20:30
o.wunder
Ja es stimmt, das iPhone hat den Markt umgekrempelt, aber nur weil es sich so einfach mit den Fingern bedienen ließ. Smartphones die gleiche, oder sogar mehr Funktionen hatten, auch Navi etc, gab es schon Jahre vor dem iPhone.

Mehr Funktionen?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.