Siri und die Fußballweltmeisterschaft

Viele hatten gehofft, dass Apple auf der Keynote zur Worldwide Developers Conference vor gut einer Woche maßgebliche Verbesserungen beim digitalen Assistenten Siri vorstellt. Im Jahr 2011 erstmals präsentiert war Siri ein echtes Novum: Durch einfache Sprachkommandos konnte der Nutzer auf dem iPhone 4s Nachrichten verschicken, Informationen zum Wetter abfragen und Erinnerungen wie auch Timer anlegen, ohne den Touchscreen zu berühren. Leider geriet Apple in den vergangenen Jahren immer mehr ins Hintertreffen, da die Sprachassistenten von Amazon und Google sich stetig weiterentwickelten, Siri aber nicht.

Apple hat Siri vor Kurzem um Informationen zur Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland erweitert. So kann man den Sprachassistenten auf Mac, iPhone, iPad, HomePod oder Apple Watch nach dem Spielplan oder nach Spielergebnissen fragen.

Verständnisprobleme
Leider zeigt auch diese Informationserweiterung, dass Siri recht beschränkt im Verständnis ist: Fragt man beispielsweise, wann die Gruppenspiele (plural!) von Deutschland sind, antwortet Siri mit nur einem einzigen Termin. Auch die Frage nach dem Kader von Deutschland versteht Siri komplett nicht - und antwortet mit dem Gruppenplan. Erkundigt man sich nach dem Endspiel, antwortet Apple mit zwar mit dem korrekten Termin, zeigt aber für die Mannschaften das kryptische Kürzel "TBD" für "To Be Determined" (steht noch nicht fest) an - außerdem schlich sich offensichtlich ein Tippfehler in der Antwort ein ("Russlandstatt").


Fragen nach dem Austragungsort von einzelnen Spielen beantwortet Siri aber korrekt. Auch auf Nachfragen zu historischen Spielen, wie zum Beispiel der Fußball-WM 2010, versteht sich Siri und beantwortet diese zufriedenstellend.

Live-Übertragung auf iOS-Geräten
Im App Store bewirbt Apple derzeit die Apps von ARD und ZDF, über die man kostenfrei die Spiele der Fußballweltmeisterschaft wie auch die Vor- und Nachberichterstattung auf iOS-Geräten verfolgen kann. Das Angebot von ARD und ZDF kann auch über den Web-Browser auf Macs und PCs genutzt werden.

Kommentare

chill
chill13.06.18 09:23
Es ist leider so: Wenn in einer Schlagzeile, oder in einem Artikel „Siri“ steht, braucht man garnicht weiter zu lesen.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+1
massi
massi13.06.18 09:26
Oder man lässt es sich von Siri vorlesen...

+3
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck13.06.18 09:29
Die Informationen sind alle korrekt eingepflegt und auch die Spracherkennung funktioniert wie üblich beispielhaft - um so schlechter kann Siri den Inhalt eines Satzes erkennen. Echt irre, wie Apple hier von der Konkurrenz abgehängt wurde, obwohl Siri einer der ersten Sprachassistenten auf dem Markt war.
+8
schaudi
schaudi13.06.18 09:51
Wo ist das Problem mit TBD? Oder steht auch das in Russland schon fest? xD

Wie sieht es bei den ARD und ZDF Apps vom aTV mit etwaigen Streams aus? Meine bessere Hälfte wird sich den Mist wohl wieder mal angucken wollen
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck13.06.18 09:53
schaudi
Wo ist das Problem mit TBD? Oder steht auch das in Russland schon fest? xD

Naja, es ist eine in Deutschland nicht sonderlich gebräuchliche Abkürzung, oder? Und Platz für ein "Steht noch nicht fest" wäre dort durchaus gewesen.
0
iGod
iGod13.06.18 10:01
chill
Es ist leider so: Wenn in einer Schlagzeile, oder in einem Artikel „Siri“ steht, braucht man garnicht weiter zu lesen.

Aber draufklicken und kommentieren. 👍
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
+1
jlattke13.06.18 10:28
@Schaudi
Normalerweise erwarte ich dann zum Beispiel „Noch offen“. Besser wäre aber z.B. „Sieger Gruppe C - Zweiter Gruppe D (Kasan, Kasan-Arena)“.

Wenn sich meine Kinder während einer Autofahrt langweilen fragen wir manchmal Siri irgendwelche Fragen. Die Antwortet dann dummes Zeug – bei insistierenden, korrekten Nachfragen wird das ganze ziemlich skurril und lächerlich. Meine Kinder liegen dann vor Lachen in Ihren Sitzen und kringeln sich ob dem Blödsinn der dabei rauskommt. Also ist Siri wenigstens dafür gut.
+4
Tomboman13.06.18 10:40
Also dieses Siri macht mich wahnsinnig 😃

Wann sind die deutschen Spiele bei der WM?
Das erste wurde richtig angezeigt.

“Das nächste?” Versteht es nicht. Wahnsinn 🙈
+1
Jeronimo
Jeronimo13.06.18 10:45
Mendel Kucharzeck
Echt irre, wie Apple hier von der Konkurrenz abgehängt wurde, obwohl Siri einer der ersten Sprachassistenten auf dem Markt war.

Wahre Worte. Vor allem ist es befremdlich, dass Apple Chance und Chance verstreichen lässt, wirklich relevante Verbesserungen umzusetzen. Statt dessen faseln sie seit gefühlten 382 Keynotes von "Machine Learning", trotzdem ist Siri immer noch dumm wie Brot.
+4
jokermainz
jokermainz13.06.18 11:40
Jeronimo

Brot ernährt den Menschen, Siri nicht mal sich selbst 😎
Es gibt nichts, das man nicht lernen könnte ...
+1
Garuda13.06.18 11:50
Mendel Kucharzeck
Die Informationen sind alle korrekt eingepflegt und auch die Spracherkennung funktioniert wie üblich beispielhaft - um so schlechter kann Siri den Inhalt eines Satzes erkennen. Echt irre, wie Apple hier von der Konkurrenz abgehängt wurde, obwohl Siri einer der ersten Sprachassistenten auf dem Markt war.
So einen Schlendrian und ein Chaos, wie es derzeit bei Apple herrscht, hätte es unter Steve garantiert nicht gegeben. Der hätte in der Situation lieber halb Apple entlassen, als dass Siri so viele Jahre die Lachnummer der ganzen IT-Welt ist! Traurig, aber ich kriege langsam den Eindruck, Apple bewegt sich wirklich wieder auf den Zustand vor der Rückkehr von Steve Job zu. Also wenn die so weitermachen, dann gebe ich denen noch ca. 10-15 Jahre und sie stehen wieder knapp vor dem Ruin. Bloß gibt es dann leider keinen Steve Jobs mehr der Apple nochmal retten wird …
0
Zerojojo13.06.18 12:22
@ Garuda

Dann kehrt Scott Forstall zurück.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck13.06.18 12:35
Garuda
So einen Schlendrian und ein Chaos, wie es derzeit bei Apple herrscht, hätte es unter Steve garantiert nicht gegeben.

Dafür gabs unter Steve zum Beispiel Mobile Me, dessen scheitern und mangelhafte Qualität sogar selbst von ihm auf der Bühne thematisiert wurde.
+1
Tirabo13.06.18 13:21
iGod
chill
Es ist leider so: Wenn in einer Schlagzeile, oder in einem Artikel „Siri“ steht, braucht man garnicht weiter zu lesen.

Aber draufklicken und kommentieren. 👍

Hat doch funktioniert. Er brauchte den Text nicht zu lesen, weil er ahnte, worum es geht als er „Siri“ sah, hat draufgeklickt und kommentiert und hatte recht. Das ist doch genau das was er sagte.👍

Ich freue mich auf auf die Zeit, wo ich zum Thema Siri mal etwas Positives lese.
-1
Motti
Motti13.06.18 13:41
Wir arbeiten mit Siri, Alexa und google. Ich kann euch sagen, dass kein System genial ist... Lächerliches kommt von allen. Also bitte so schreiben, wie es der Realität entspricht und nicht nur einseitig von ein System. Kein Wunder das die Menschen immer alles glauben, was EINER auf irgend einer Seite schreibt und sich ein falsches Bild macht.
0
sensorama13.06.18 16:29
siri ist doof. die antworten sind zum teil lachhaft und siri ist für apple eine schande - zumindest in deutsch. die frage ist daher, wieviel bedeutung misst apple siri in anderen sprachen bei?
0
ocrho13.06.18 17:09
Wenn ich diese beide Apps ARD und ZDF auf dem Apple TV 4K für das aktuelle Programm nutze ("Live"), dann erscheint das Bild gefühlt in 720p HD. Weiß Einer von Euch, ob diese beiden Apps die WM-Spiele in 1080p HD auf dem Apple TV 4K zeigen?
0
*web*wusel*13.06.18 21:51
Motti

Du bringst es auf den Punkt. Ich nutze Alexa und Siri und ganz ehrlich, die einzige Schwäche die Siri hat ist, wenn es um die Erkennung von englischen Songs geht. Sonst funktionieren alle Dinge die ich im Alltag so brauche prima. Egal ob Kalender, HomeKit, Nachrichten, Navigation mit Apple maps. Das sind die wichtigen Dinge. Irgendwelche Skills zu entwerfen bei denen man den exakten Wortlaut kennen muss ist echt keine Kunst. Übrigens kann Siri Prozentrechnung oder Währungsumrechnung ohne Probleme. Meiner Meinung nach ist die Kritik echt überzogen.
0
jlattke14.06.18 09:33
@web*wusel
Das sehe ich anders: es ist keine Kunst Alltagsfälle wie Kalender, Lichtanmachen oder Nachrichten zu erstellen – selbst eine Währungsumrechnung ist doch jetzt keine Raketenwissenschaft. Einen angeblichen „intelligenten“ Assistenten erkenne ich darin nicht wirklich. Aber genau so bewirbt Apple Siri. Soll heißen: auf „wann ist mein nächster Termin?“ hätte msn eigentlich den Amiga schon dressieren können. Aber komplexere Fälle bekommt Siri wirklich nur sehr unzulänglich umgesetzt – und genau da wäre so etwas ja sinnvoll … Oder ganz anders gesagt: „intelligent“ ist Siri ganz sicher nicht!

Mein echtes Problem mit Siri ist eigentlich ihre Laune: mal geht was, drei mal nicht. Man kann sich so gesehen einfach nicht auf sie verlassen – außer man nutzt immer das exakt selbe Befehlsmuster und die exakt gleiche, sicher abgearbeitete, Funktionalität.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen