Rewind - Ausgabe 389 erschienen

Die 389. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Praxistest: beyerdynamic A 20 Kopfhörerverstärker
Tools, Utilities & Stuff
  • Philips Fidelio PS1: Der singende Anglerfisch
  • CanCans: Die teuerste Art, seinen Kopfhörer aufzubewahren
  • Bluelounge Kii: Den Safthahn immer dabei (Shop: )
  • Kenu Airframe: iPhone Klemmhalter fürs Auto (Shop: )
  • Logitech Z600: Musik statt Mäuse (Shop: )
  • Dolry: Der AirPlay-Drops – nicht zum lutschen (Shop: )
  • Yamaha YSP-4300: Klangprojektor (Shop: )
Bilder der Woche (2 Seiten)

Weiterführende Links:

Kommentare

locoFlo
locoFlo20.07.13 09:15
Der YSP 4300 und sein kleiner Bruder der 3300 werden von den Käufern in höchsten Tönen gelobt, zb. im HiFi-Forum. Der Raumeindruck soll überraschend realistisch sein, die virtuellen LS sollen kar ortbar sein.
Planst du eventuell einen Test? Fände ich sehr interessant.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
sonorman
sonorman20.07.13 09:49
Was ich von den Soundprojektoren bisher gehört habe, war wirklich sehr gut und übertrifft die meisten herkömmlichen Soundbars deutlich. Ich werde das Thema mal ins Auge fassen.
0
locoFlo
locoFlo20.07.13 10:12
Ja, das betonen auch viele der User. Man darf die YSPs nicht mit billigeren Soundbars gleichsetzen, die ja (wenn ich ich es richtig verstanden habe) nur durch Phasenverschiebung einen virtuellen Raumklang erzeugen wollen und keine echte Projektion machen.
Eine Zeit lang waren die YSPs ja gar nicht lieferbar. Jetzt kann man sie bekommen aber der Startpreis hält sich noch tapfer. Wenn die 3300 unter 1000 Euro rutscht würde sie mich schon reizen. Schade das kein Airplay integriert ist sondern "nur" dieser proprietäre Weg für iDevices mitgeliefert wird. Aber es gibt ja genug HDMI - Eingänge um noch ein Apple - TV anzuhängen.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
arekhon
arekhon20.07.13 10:19
Ich habe noch den YSP-1100. Zusammen mit einem brauchbaren Subwoofer schon erstaunlich diese Geräte. Der Subwoofer wird sogar zusammen mit dem mitgelieferten Mikrofon ebenfalls vom YSP eingemessen.
0
cyberbutter
cyberbutter20.07.13 11:33
Hat schon jemand Erfahrungen mit dem "Kenu Airframe"? Ich suche schon länger ne iPhone Halterung fürs Auto die universell einsetzbar ist. Ich habe bei meinem Auto (Seat Ibiza Bj.2009) bedenken, da die Lüftungs-"platten" relativ breit sind.
BÄM!
0
Tirabo20.07.13 11:39
Wie kann man nur für einen Kopfhörerverstärker 500 EUR ausgeben, welcher nur miese Cinchbuchsen anbietet? Wie doof muss man dafür eigentlich sein?

Die Hifi-Nerds glauben auch nur, dass es besser klingt, je mehr Geld man ausgibt, egal was da dran ist.
Aber vielleicht sind die Cinchbuchsen ja mit einer extra positiven Aura versehen worden und machen daher auch noch glücklich und unterdrücken schlimme negative Wellen.
0
flocko20.07.13 12:18
Ich habe den Dolry. An sich ein tolles Produkt. Mit einem Trick ist es sogar möglich 3G + Airplay gleichzeitig zu nutzen.
Im Toyota Prius II gibt es minütlich aussetzer der Musik. Woran das genau liegt, weiß ich bisher noch nicht.
0
WirbelFCM20.07.13 12:53
Die Rewind war auch schon mal interessant. Inzwischen aber nur noch ein Musterkatalog, wo mit haufenweise hoffnungslos überteuerten Produkte mit katastrophalem Preis-/Leistungsverhältnis auf Dummenfang gegangen wird.

Aber glücklicherweise steht ja jeden Morgen ein Dummer auf. Im Apple-Lager vermutet man anscheinend sogar 23 davon...
0
TorstenW20.07.13 14:04
WirbelFCM
Die Rewind war auch schon mal interessant. Inzwischen aber nur noch ein Musterkatalog

Ähnliches hab ich mir auch letztens gedacht.
Nebenher noch ein wenig Naim-Werbebrochüre (wenn kein Naim Produkt getestet wird, muss mindestens eins im Vergleich mit einem andern Produkt als deutlich bessere Alternative genannt werden)
Viele Werbetexte, die unkritisch übernommen werden.
Alles was teurer ist, ist generell besser, ebenso alles, was länger benutzt wurde (beim Einspielen werden grundsätzlich auch alle Produkte besser. Hab noch nie gehört, dass ein Gerät am Anfang super klang, und nach dem Einspielen nicht mehr so)

Aber für mich ist's wie die gesamte Webseite hier: Wenn man es nicht so ernst nimmt, ist es ganz unterhaltsam
Ernsthafte Infos hol ich mir dann woanders.

Aber die Industrie lebt halt davon. 500€ für nen Stück lackiertes Holz mit Standfuß.. why not, wenn sich genug Leute finden..
0
Dege
Dege20.07.13 16:21
Kann den Vorpostern nur zustimmen, die Rewind wird immer mehr zu einer Werbeveranstaltung für hochpreisiges Equipment, welches die meisten hier sowieso nicht kaufen. Ich habe den Sinn dahinter nie verstanden und verstehe ihn auch heute nicht...wenn ich vom Typ her jemand bin, der mehr als 500€ für ein Stück lackiertes Holz ausgibt, dann informiere ich mich über solche Themen doch bestimmt nicht anhand der Rewind. Ich habe sie früher gern gelesen, weil viel gute Themen vorkamen, aber wenn ich den gefühlt 800. Kopfhörerverstärker im Test sehe und mich jedesmal Frage: Wer zum Teufel kauft solchen Mist? Dann bin ich irgendwie durch. Es wurde mal gesagt, dass Billigkram so beliebig ist, dass es eh keinen interessiert und sich niemand die Mühe machen will 1000 Billigbrüllwürfel zu testen, aber ich finde genau hier liegt der Reiz, nämlich aus Preis-Leistungssicht die besten Produkte ausfindig zu machen für die normalen Konsumenten und echte Geheimtipps zu liefern. Einfach das teuerste Zeug testen und daraus die Besten aus den Guten Produkten zu filtern finde ich persönlich nicht spannend. Das mit den übernommenen und abgeänderten Werbetexten empfinde ich persönlich auch als schlechten Scherz, da wäre es ehrlicher zu sagen: Canon hat den neuen Drucker XY rausgebracht hier die Vor- und Nachteile (plus-minus-liste) und der Preis mit Link zu amazon und co. zum selber recherchieren. Wenn der Druck zu groß ist jede Woche eine komplette Ausgabe zu füllen, dann wäre es vielleicht ratsam den Rhythmus auf zwei Wochen oder sogar einen Monat zu erweitern und wieder etwas mehr "back to the roots" zu gehen. Über die letzten Jahre hat sich meiner Meinung nach das Angebot in der Rewind und die Zielgruppe, die hier unterwegs ist, ziemlich verschoben. Vielleicht ist es mal an der Zeit das Konzept zu überdenken und aus der Rewind, vlt. doch wieder die MacRewind zu machen?
0
mtnforumuser20.07.13 20:43
WirbelFCM
Die Rewind war auch schon mal interessant. Inzwischen aber nur noch ein Musterkatalog, wo mit haufenweise hoffnungslos überteuerten Produkte mit katastrophalem Preis-/Leistungsverhältnis auf Dummenfang gegangen wird.

Aber glücklicherweise steht ja jeden Morgen ein Dummer auf. Im Apple-Lager vermutet man anscheinend sogar 23 davon...

Mein Gedanke, und das fast jeden Samstag.

Ich vermisse in letzter Zeit nur die "Werbung" für häßliche Filztaschen, in die man Apple-Equipment schiebt... Dafür ständig "Artikel" über irgendwelche Kopfhörer, die 99,9999% aller Leute hier nie kaufen wird.
0
mtnforumuser20.07.13 20:51
Dieser SONY Bluetooth In-Ear-Kopfhörer wird wahrscheinlich nie den Weg in die Rewind finden, aber er ist trotzdem ein tolles Teil, der wunderbar an iPhone, iPod touch, iPad funktioniert, und dazu sehr gut klingt.

Darüber würde ich gern etwas lesen. Aber das wird sicher nie passieren.
0
locoFlo
locoFlo20.07.13 22:57
Die Rewind ist ein Nischenmedium und spiegelt die Interessen des Kerls wieder der sie in seiner Freizeit erstellt, also Sonormann.
Wenn Sonormann nicht an 08/15 Technik interessiert ist sondern einen Hang zum Exklusiven hat dann werden eben Kopfhörer für 30 Euro nicht vorkommen.

Ihr wollt es anders? Dann macht es anders!
Ich bin mir sicher Sonorman freut sich über jeden Input und bringt Artikel von anderen Autoren gerne in die Rewind.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
teorema67
teorema6721.07.13 14:12
Dege
Kann den Vorpostern nur zustimmen, die Rewind wird immer mehr zu einer Werbeveranstaltung für hochpreisiges Equipment, welches die meisten hier sowieso nicht kaufen.
Dem kann ich mich gar nicht anschließen. Die Rewind gibt mit einen schnellen Überblick über den Markt. Dass der Preis gelegentlich mit der Qualität korreliert, ist außer in DE überall bekannt. Ich kann mir zwar kaum eines der Produkte kaufen, aber eines hab ich gekauft (den Beyerdynamik T 5 p, im echten Geschäft mit Testen am eigenen iPhone) und dafür war die Rewind sehr hilfreich. Den 30-Euro-Headphone-Test brauche ich eher nicht. Und dass es nicht nur auf den Preis ankommt, zeigen die Berichte über Kopfhörerverstärker, die bei einem - in seinem Segment brauchbaren - 29-Euro-Gerät beginnen.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
frank1266
frank126621.07.13 21:45
Mich hätte mal interessiert, wie sich denn der Meridian Explorer eigene Kopfhörerverstärker zum A 20 schlägt.
Und danke für dein Magazin, sonorman, ich freue mich jede Woche darauf!
0
sonorman
sonorman21.07.13 22:02
frank1266
Mich hätte mal interessiert, wie sich denn der Meridian Explorer eigene Kopfhörerverstärker zum A 20 schlägt.
Und danke für dein Magazin, sonorman, ich freue mich jede Woche darauf!
Ehrlich gesagt, ist das ein ungleicher Kampf. Der A20 bringt noch mal ordentlich was an Dynamik dazu. Dass kann der relativ kleine Kopfhörer-Amp im Explorer nicht leisten – so gut er für sich genommen auch sein mag. Außerdem wird der A20 spielend auch mit hochohmigen Kopfhörern fertig. Der Explorer wirkt mit Hörern ab ca. 250 Ohm und höher spürbar angestrengter. Der T1 (600 Ohm) macht am Explorer kaum noch Spaß. Amp und Hörer müssen eben auch elektrisch gut zusammenpassen.

Das Schöne an der Kombi Explorer + A20 ist, dass man mit dem Meridian einen hervorragenden DAC für daheim und unterwegs hat, dabei mobil auch einen guten Kophörerverstärker für passende Mobilhörer hat und zuhause oder im Büro vervollständigt der A20 die Sache dann für die wirklich guten Kopfhörer, wir den T90.
0
frank1266
frank126621.07.13 22:37
Auch mit der neuen Firmware v1349?

sonorman
frank1266
Mich hätte mal interessiert, wie sich denn der Meridian Explorer eigene Kopfhörerverstärker zum A 20 schlägt.
Und danke für dein Magazin, sonorman, ich freue mich jede Woche darauf!
Ehrlich gesagt, ist das ein ungleicher Kampf. Der A20 bringt noch mal ordentlich was an Dynamik dazu. Dass kann der relativ kleine Kopfhörer-Amp im Explorer nicht leisten – so gut er für sich genommen auch sein mag. Außerdem wird der A20 spielend auch mit hochohmigen Kopfhörern fertig. Der Explorer wirkt mit Hörern ab ca. 250 Ohm und höher spürbar angestrengter. Der T1 (600 Ohm) macht am Explorer kaum noch Spaß. Amp und Hörer müssen eben auch elektrisch gut zusammenpassen.

Das Schöne an der Kombi Explorer + A20 ist, dass man mit dem Meridian einen hervorragenden DAC für daheim und unterwegs hat, dabei mobil auch einen guten Kophörerverstärker für passende Mobilhörer hat und zuhause oder im Büro vervollständigt der A20 die Sache dann für die wirklich guten Kopfhörer, wir den T90.
0
sonorman
sonorman21.07.13 22:49
Klar, auch mit der neuen Firmware. Die ändert ja nichts an den elektrischen Basisparametern.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen