Rewind - Ausgabe 383 erschienen

Die 383. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Praxistest: V-Moda Crossfade M-100 Bügelkopfhörer (Store: )
Tools, Utilities & Stuff
  • Timbuk2: Kalifornische Kuriertaschen mit Fashion-Faktor
  • Sony: ICD-SX1000 und ICD-SX733 bitten zum Diktat (Store: )
  • Gizmon: Retrostyle für iPhonografen (Store: )
  • AudioAffairs macht die Welle (Store: )
  • Canon: Ein Tropfen auf den heißen Stein?
Bilder der Woche


Weiterführende Links:

Kommentare

teorema67
teorema6708.06.13 14:21
Ich frag mich echt, wie mit so einem winzigen Diktiergerät vernünftiges Diktieren gehen soll. Mein Philips 9620 finde ich schon sehr klein. Ist dank Schiebeschalter wenigstens ergonomisch bedienbar.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
gagigu
gagigu08.06.13 15:06
Danke für den Testbericht für den V-Moda Das erschwert mir jetzt den Entscheid für neue Kopfhörer um eine Ecke mehr..
0
dr-guzzi08.06.13 15:37
Bin schon auf die Kopfhörerverstärker in der nächsten Ausgabe gespannt...
0
ricoh09.06.13 01:01
gagigu
Danke für den Testbericht für den V-Moda Das erschwert mir jetzt den Entscheid für neue Kopfhörer um eine Ecke mehr..

Ich denke, es lohnt sich eher bei einem Hersteller zu kaufen, der auch in einigen Jahren noch Ersatzteile liefern kann.
Es ist natürlich Geschmacksache, aber ich finde den Kopfhörer in keinster Weise irgendwie stylisch oder gutaussehend. Wenn er gut klingt, ist das ein Argument, aber das Aussehen eher nicht.
0
teorema67
teorema6709.06.13 07:10
ricoh
Wenn er gut klingt ...
Das würde ich in jedem Fall selbst anhören, denn bei qualitativ guten Kopfhörern, die ich ausprobiert habe, empfand ich "bassbetont" (oder "deutlich bassbetont" beim V-Moda, den aber nicht probiert habe) nicht als Pluspunkt. Ich meine mich zu erinnern, dass die teuren Grados, Beyerdynamics etc. nicht bassbetont sind.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
sonorman
sonorman09.06.13 10:04
teorema67

Richtig.

Egal wie viele Testberichte man gelesen hat, man sollte sich nach Möglichkeit immer selbst einen Eindruck vom gewünschten Kopfhörer machen. Klangbeschreibungen und -Wertungen sind immer rein subjektiv und können nur Tendenzen aufzeigen.

Ich persönlich mag zu bassbetonte Kopfhörer auch nicht. Der V-Moda ist trotzdem nicht schlecht und wer auf viel Wumms in der Hütte steht, könnte neutrale Kopfhörer als eher zu nüchtern empfinden. Da ist auch eine Menge Gewöhnung mit im Spiel.

Höherwertige Kopfhörer sind auch manchmal bassbetont abgestimmt, meistens aber nicht so deutlich, wie der V-Moda oder auch der Philips L1. Das muss nicht immer schlecht sein. Beispielsweise gefällt mir der beyerdynamic T90 mit seiner etwas wärmeren, sonoren Abstimmung (leichte Bassbetonung) sogar noch einen Hauch besser, als das Topmodell T1, der dafür mit noch mehr Transparenz punktet.

Übrigens ist keiner der in der letzten Zeit getesteten Kopfhörer in der Klasse des V-Moda oder Philips auch nur annähernd so gut, wie ein beyerdynamic T90, der jedoch über eine offene Bauweise verfügt und nicht so gut für unterwegs geeignet ist. Der Preisunterschied zwischen diesem Modellen macht sich klanglich noch sehr deutlich bemerkbar.

Nächste Woche gibt es dann den Test des V-Moda Vamp Verza und des FiiO Mont Blanc Bei beiden handelt es sich um mobile Kopfhörerverstärker, wobei der V-Moda auch DAC und Akku ist. Die Woche darauf kommt dann ein Test des neuen KEF M500 und des Sony MDR1 RBT. Dann die Woche darauf kommt ein Test des High End DAC/Preamps NAIM DAC-V1.
Irgendwann in dem Zeitraum teste ich auch noch den neuen beyerdynamic A20 Kopfhörerverstärker am T90 und Meridian Expolorer. Der Termin dafür steht aber noch nicht genau fest. Und dann bin ich auch erst mal wieder durch mit dem Thema Kopfhörer und Desktop-HiFi – für eine Weile.
0
iGhost09.06.13 14:59
Ich möchte mal eine Serie von Sammel"heften" anregen zu verschiedenen in der Rewind getesteten Dingen, also z. B.: Kopfhörern. Ist wahrscheinlich eine ziemliche Arbeit, aber wenn das Interresse da ist, können vielleicht der ein oder die andere MTN-Leser/Leserin mithelfen. Wie das im Einzelnen passieren kann, muss man sich mal überlegen, ich fände es aber nicht unspannend, themenbezogen durch die Rewind-Besprechungen zu blättern.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen