Rewind 434: Beats von Apple gekauft - Wummerhörer jetzt salonfähig?

Die 434. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Tools, Utilities & Stuff
  • Sony: Dritter Versuch RX100
  • Auralic: ARIES WiFi DSD/DXD Streaming Bridge
  • MINOX HG Black Edition: Fernguckers Freund (Shop: )
  • Aria: Spanisches High-Tech für Musikfans
  • Synology: Slim-NAS in der 2. Generation (Shop: )
  • Denon: Günstige Soundzentrale für den Desktop (Shop: )
  • Beats: Salonfähig nach Apples Aufnahme in die Tafelrunde? (Shop: )
Bilder der Woche


Weiterführende Links:

Kommentare

Loerny31.05.14 09:02
"Wummerhörer jetzt salonfähig?"

Ehrlich, dafür schäme ich mich fremd...
0
teorema67
teorema6731.05.14 09:07
Beim Anblick des Aria Musikservers fiel mir als erstes Zaha Hadid ein – tolles Design, das Gerät
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
nubber31.05.14 09:19
Die leichte Preissteigerung der Sony RX100 III gegenüber der Mark II fällt ziemlich heftig aus.
Bei Idealo wird 849,00€ angezeigt.
0
teorema67
teorema6731.05.14 09:47
nubber
Bei Idealo wird 849,00€ angezeigt.
... zur Vorbestellung bei Amazon. Das wird sich nicht als Straßenpreis stabilisieren.

Wie bei der Coolpix A, um 1.100 angekündigt, Straßenpreis unter 700.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
locoFlo
locoFlo31.05.14 09:53
"Wummerhörer jetzt salonfähig?"

Das waren sie schon immer. Das Publikum von HiFi-Messen ist eben nicht repräsentativ für die allg. Bevölkerung.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
Nischel31.05.14 10:49
Diese Kopfhörer sind sowas von "hässlich" und klingen so scheußlich, ne das hat nichts mit Kopfhörern zu tun. Ich hoffe so sehr das Apple da nacharbeitet. Da bleibe ich lieber bei meinen BD oder AKG Hörern.
0
o.wunder
o.wunder31.05.14 12:59
Zu den Beats Kopfhörern:
Wir sollten nicht vergessen, dass Amerikaner einen andere Sound Vorliebe haben als wir Europäer, sie lieben wuchtige Bässe. Selbst Edel High-End Lautsprecher werden für den amerikanischen Markt basslastiger abgestimmt als die europäische Ausführung!

Das Design der Beats Hörer ist doch ganz gut, immerhin von Robert Brunner designed, ehemaliger Apple Chefdesigner vor Jony Ive.
Dazu mehrere Farben zur Auswahl.

Sie sind eben im Moment Hip und bestimmt nur einer mittelfristige Modeerscheinung.

Es ging Apple wohl auch eher bei dem Kauf von Beats nicht um die Kopfhörer, sondern wohl eher um die Sackgasse in der Sie bei den Verhandlungen mit der Medienindustrie stecken.
0
diddom
diddom31.05.14 13:04
Eigentlich passt Beats perfekt zu Apple. Trendy mit überhöhten Preisen und Anhängern, die ihr menschliches Dasein und Wertgefühlüber ihre Gadgets definiert 😈
*duck und weg*
0
Apfelbutz
Apfelbutz31.05.14 13:24
Beats!

Wie man hört hat die Entwicklungsabteilung von Beats auch viel Erfahrung im Bau von gut klingenden Lautsprechern für Handys und Laptops. Sollen derzeit am Markt führend sein.

Das nächste iPad springt sicher im Beat am Tisch herum.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
Apfelbutz
Apfelbutz31.05.14 13:31
Da Beats nun salonfähig ist habe ich erstmals die Seite besucht.

Die Seite ist modern, etwa wie Apple und hat genau das was der Doktor verschreibt.

Würde mich nicht wundern wenn nach dem verkauf an Apple der Umsatz 2014 auf 2 Milliarden steigen wird.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
nornje
nornje31.05.14 13:55
Ea wird nun wirklich Zeit, dass unser geschätzter Sonorman die neuen Hörer von Dr. Dre analysiert. Würde mich wirklich interessieren.
Time Flies Like an Arrow; Fruit Flies Like a Banana (Groucho Marx)
0
kaizen31.05.14 15:07
Endlich das lang erhoffte update von Synology. I liebe dieses kleine NAS. Leider ist das DS411slim nicht mehr hurtig genug.

Weiss jemand ob man ein upgrade einfach durch umbauen der Platten in das neue NAS bewerkstelligen kann?
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
mac-bernd31.05.14 17:16
Nach welchen Kriterien definierst du "überhöhte Preise"?? Ist wohl eher ein Witz aus der Klamottenkiste.

diddom
Eigentlich passt Beats perfekt zu Apple. Trendy mit überhöhten Preisen und Anhängern, die ihr menschliches Dasein und Wertgefühlüber ihre Gadgets definiert 😈
*duck und weg*
0
mac-bernd31.05.14 17:23
Sehe ich genau so. Man sieht immer wieder Jugendliche (auch bei uns), für die große Kopfhörer ein Mode-Assecoir sind. Und dafür sind die von Beats besser designt als manch andere Gurken, die noch eher den Traditionen verhaftet sind.

Ansonsten kann ich auch nur zustimmen: 3 Milliarden gibt Apple nicht aus, um Kopfhörer sein eigen zu nennen. Da hätten sie ganz andere Firmen kaufen können. Das ist quasi Zubrot. Es wird um die Connections in der Musikbranche gehen. Leider ist der Markt uneinheitlich und oftmals zu sehr alten Mustern verhaftet. Steve ist nicht mehr da - also braucht man scheinbar einen ebenso cleveren Verhandlungspartner. Insider, die erfolgreich Verhandlungen geführt haben sind sicherlich keine Massenware. Ich glaube auch nicht so sehr, dass da nur ein Streaming-Service abfallen soll. Wird schon noch um mehr gehen. Es bleibt spannend - und für uns ist es nur gut.

o.wunder
Zu den Beats Kopfhörern:
Wir sollten nicht vergessen, dass Amerikaner einen andere Sound Vorliebe haben als wir Europäer, sie lieben wuchtige Bässe. Selbst Edel High-End Lautsprecher werden für den amerikanischen Markt basslastiger abgestimmt als die europäische Ausführung!

Das Design der Beats Hörer ist doch ganz gut, immerhin von Robert Brunner designed, ehemaliger Apple Chefdesigner vor Jony Ive.
Dazu mehrere Farben zur Auswahl.

Sie sind eben im Moment Hip und bestimmt nur einer mittelfristige Modeerscheinung.

Es ging Apple wohl auch eher bei dem Kauf von Beats nicht um die Kopfhörer, sondern wohl eher um die Sackgasse in der Sie bei den Verhandlungen mit der Medienindustrie stecken.
0
barabas31.05.14 17:58
o.wunder
Zu den Beats Kopfhörern:
Wir sollten nicht vergessen, dass Amerikaner einen andere Sound Vorliebe haben als wir Europäer, sie lieben wuchtige Bässe. Selbst Edel High-End Lautsprecher werden für den amerikanischen Markt basslastiger abgestimmt als die europäische Ausführung!

Mit diesen Äusserungen würde ich etwas vorsichtiger umgehen, US Kopfhörer von Grado, Audeze etc. kann man ja viel nachsagen, aber "Basslastig" ist keiner von diesen. Genauso wird aber einzelnen Kopfhörern aus deutschen Landen wie von Ultrasone oder auch Sennheiser, durchaus in der Szene bekannte Namen, eine gewisse Betonung der unteren Frequenzen attestiert.
Ähnlich bei den Lautsprechern, keine der mir bekannten US Lautsprechern von Wilson Witt, Klipsch oder JBL um nur mal einige zu nennen sind mir hier als "Soundboxen" bekannt. Eine Mandola ST der heute nicht mehr existenten deutschen Firma HGP hatte damals hingegen schon so etwas wie eine eingebaute Loudnessfunktion.

Ich denke dies sind Pauschalurteile die wohl weniger der eigenen Erfahrung entsprechen sondern wohl eher dem "Hören-Sagen".

Grundsätzlich ist nur, je billiger (oder billiger gemacht) umso mehr gesoundet sind die Dinger um dem Geschmack ihrer zumeist jugendlichen oder jungen Kunden zu treffen, das hat aber in der Regel eben nur mit "Sound" und weniger mit Klang zu tun. Sind die Dinger dann auch noch Hipp und angesagt kann man damit auch noch durch überzogene Preise zusätzlich absahnen,- und dies trifft eben genau auf diese Beats Dinger zu. Inzwischen gibt es auch eine Menge Plagiate auf dem Markt, jeder will eben mitverdienen....
0
macster10031.05.14 19:02
Die angegebenen Listenpreise der älteren RX100-Modelle stimmen nicht. Die MK1 kostete bei Erscheinen 649,- (nicht 549,-), die MK2 749,- (nicht 575,-). Der Listenpreis der neuen MK3 liegt konsequenterweise bei 849,- ...
0
o.wunder
o.wunder31.05.14 19:07
barabas
Ich weiß definitiv von der Lautsprecher Firma Martin Logan, das sie Ihre US Ware anders abstimmen als die für Europa.
0
claudiusw
claudiusw31.05.14 19:52
Werde mir keine Beats Kopfhörer kaufen. Nicht alles was Apple verkauft muss gut sein. Der Kauf von Beats für diesen Preis ist für mich so oder so unverständlich und meiner Meinung nach völlig überteuert.
You can­not cre­ate good ty­pog­ra­phy with Arial.
0
sonorman
sonorman31.05.14 20:16
o.wunder
barabas
Ich weiß definitiv von der Lautsprecher Firma Martin Logan, das sie Ihre US Ware anders abstimmen als die für Europa.
Diesen "amerikanischen Sound" von dem Du da sprichst, gibt es nicht und es werden von besagten Herstellern auch keine unterschiedlichen Abstimmungen für die verschiedenen Märkte angeboten. Das Klischee haftet den Amerikanern noch aus früheren Verstärkern und Lautsprechern aus den siebziger/achtziger Jahren an. Damals hatte die tatsächlich noch einen gewissen "satten" Klangcharakter und eine "typisch amerikanische" Klangfärbung, so wie damals auch deutsche Boxen oft eindeutige Klangcharaktere hatten (z.B. der berühmt/berüchtigte Taunus-Sound der Canton Lautsprecher).

Aber die renommierten amerikanischen Hersteller sind schon lange ab von irgendwelchen geschmäcklerischen Abstimmungen und wie die meisten High-End Hersteller anderer Länder eher dem möglichst naturgetreuen Klangbild verpflichtet. Lautsprecherhersteller wie Wilson Audio, Magico und auch Martin Logan stimmen ihre Lautsprecher nicht mit irgendwelchen Bassanhebungen ab. Und auch der Taunus-Sound bei uns ist längst Geschichte.

Das Gleiche gilt für angesehene US Verstärker-Hersteller wie Krell, Mark Levinson u.s.w. Da wird nicht mit Bassanhebungen oder anderen "Sound-Abstimmungen" geschummelt. Lediglich im Bereich Kopfhörer gilt eine mehr oder weniger starke Bassbetonung als akzeptabel, was u.a. daran liegt, weil bei Kopfhörern keine wechselnde Raumakustik mit berücksichtigt werden muss. Bassbetonung durch entsprechende Abstimmung der Kopfhörergehäuse ist aber auch eine Kunst für sich, weshalb die meisten Kopfhörer dieser Couleur eher rumpelig und grobschlächtig klingen. Beats hat das aus Sicht vieler (mich eingeschlossen) mächtig übertrieben, zumal sie dabei auch noch die mittleren und hohen Frequenzbereiche nicht besonders gut abbilden. Mit dem Solo2 soll das ja nun besser werden. Vielleicht werde ich dem mal näher auf den Zahn fühlen.
0
Dante Anita31.05.14 21:00
@Sonorman: Im Minox-Artikel funktioniert der Link zur alten Rewind nicht.

Ich verstehe den Hype um Beats nicht ganz, hab mir grad mal die Preise für die Studio-Linie angesehen. Ab rund 250 Flocken gehts da los, bis fast 400. Da frag ich mich, wie viel die besser sein müssten als meine Portapro, um den Preisunterschied von > 1000 % für unterwegs zu rechtfertigen.
0
someone31.05.14 21:28
Der Uebernahmepreis zeigt wohl eher wie schwierig es ist mit den Rechteinhabern zu verhandeln (fuer Streaming), und wie verzweifelt Apple diesbezueglich inzwischen ist...
0
Apfelbutz
Apfelbutz01.06.14 07:39
Meine Frau hat gerade die noch offene Beats Seite gesehen, ein wenig geschmökert und findet die Beats voll cool. Design, Webauftritt und bunt ist wohl sehr wichtig.

Als sie von mir erfahren hat dass Beats nun Apple gehört, bekomme ich vermutlich jetzt eine Pill mit einem Charakter. Die Pill gefällt ihr besser als die von BOSE die ich mir eigentlich zum Geburtstag wünsche.

Lasst nie Webseiten offen die eure Frau nicht sehen sollte!
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
teorema67
teorema6701.06.14 08:46
... nach dem Lesen über die Sony Kamera: Das Viewfinder-Konzept der RX100 überzeugt mich gar nicht. So eine Fummelei, um den Sucher rauszuziehen. OK, ein Vorurteil, da ist noch eine Realitätsprüfung nötig ...
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
eiq
eiq01.06.14 09:43
kaizen
Endlich das lang erhoffte update von Synology. I liebe dieses kleine NAS. Leider ist das DS411slim nicht mehr hurtig genug.
Ich verstehe allerdings nicht, warum die DS414slim laut Synology sowohl lauter ist als der Vorgänger, als auch mehr Strom verbraucht (Leerlauf). Bei allen anderen Diskstations ist der Nachfolger sparsamer und leiser als das Vorgängermodell. Immerhin gibt es jetzt endlich WOL, ein Feature, das ich bei der DS409slim und DS411slim immer vermisst habe. Trotzdem bin ich froh, dass ich nicht jahrelang auf die DS414slim gewartet habe – es hätte sich nicht gelohnt. Selbst die "billige" DS413j bietet höhere Transferraten …
teorema67
... nach dem Lesen über die Sony Kamera: Das Viewfinder-Konzept der RX100 überzeugt mich gar nicht. So eine Fummelei, um den Sucher rauszuziehen. OK, ein Vorurteil, da ist noch eine Realitätsprüfung nötig ...
Was ist an einem Knopfdruck und dem Herausziehen des Okulars fummelig? Vor allem: wie hätte man es statt dessen lösen können?
Ich hoffe nur, dass auch an Brillenträger gedacht wurde und die Augenmuschel (falls man das Teil bei der RX100 III überhaupt so nennen kann) nicht aus Hartplastik ist.
0
maclex
maclex01.06.14 18:24
kopfhörer zieh ich nur an wenn es sein muss.

als bassist steh ich immer neben dem mischer. ohne kopf
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
0
Grolox01.06.14 19:07
sonorman…dem kann ich nicht ganz zustimmen.
Was du über Krell, Mark Levinson sagst stimmt natürlich
aber JBL…? eine Everest ist dermaßen basslastig , Wilson - die MAXX ..übel basslastig
Infiniti…alle sehr stark im Bass weil die Bändchen nur mit ordentlich bums Musik abspielen.
Nicht mal mit einer ML Mono bekommt man da ordentlich was raus.
Ich habe selbst eine JBL…ich mag den Sound..aber eben mit Bass.

Aber eigentlich ging es hier ja um die Kopfhörer , mein Sohn hatte einen…
lassen wir das lieber.
0
someone01.06.14 19:17
Grolox
Dann stll sie in ne Ecke, dann wummerts noch schoener.
0
sonorman
sonorman01.06.14 20:18
Grolox

Das ist eine Frage der Aufstellung. Wenn Du die Wilson Maxx (oder einen beliebigen anderen Lautsprecher) in einen akustisch ungünstigen Raum, womöglich noch in die Ecken stellst, dann ist das sicher Bass-Overkill. Und es kann auch an Deinem Hörplatz liegen. Sitzt man beispielsweise nahe der rückwärtigen Wand, ist eine Bassüberbetonung kaum zu vermeiden. Auf jedem Fall sind die Wilsons nicht speziell mit einer Bassbetonung im Beats-Stil abgestimmt, das erledigt man bei Bedarf mit raumakustischen Mitteln. Ich kenne fast alle Wilson-Lautsprecher aus eigener Erfahrung und habe sie unter günstigen wie ungünstigen Bedingungen gehört, nicht nur auf Messen (meistens suboptimale akustische Bedingungen), sondern auch bei Händlern mit guten Vorführbedingungen und bei mir zuhause. Die Watt/Puppy habe ich in den Neunzigern selbst besessen. Daher kann ich Dir versichern, dass dieser Hersteller keinen Murks mit seinen Lautsprechern wie Beats mit seinen Kopfhörern macht.

Ich schrieb auch nicht ohne Grund in meinem vorherigen Kommentar den Hinweis, dass Kopfhörer nicht von der Aufstellung und der Raumakustik abhängig sind. Die bringen ihre eigene, unveränderliche "Raumakustik" mit und sind nicht wie Lautsprecher von der Positionierung im Raum abhängig. Nur aus dem Grund kann man es sich bei Kopfhörern leisten, sie vom Werk aus mit "Bass-Boost" abzustimmen.
0
RyanTedder
RyanTedder01.06.14 20:59
Dann sieht bald noch mehr Idioten mit solchen Dingern rumlaufen. Ich hab nichts dagegen wenn sich Leute zum Affen machen wollen, es kotzt mich nur an das damit der Fußgänger-Fahrrad-Straßen- Verkehr noch anstrengender wird als eh schon. Solche Typen hören es nicht wenn hinter ihnen Fahrradfahrer kommen oder ein Auto an ihnen vorbei will und blockieren den Weg. Draußen auf der Wiese oder im Zug ist es ja völlig okay, aber nicht wenn man sich durch die Stadt bewegt und man zum Teil des öffentlichen Verkehrs wird
0
Grolox01.06.14 22:17
sonorman...
Ich würde hier auch niemals den Vergleich zwischen
einer Wilson ( egal welche) und diesen Spielzeugkopfhörern
machen.

someone ...wer solche Lautsprecher in die Ecke stellen
muss , hat das falsche Wohnzimmer.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen