Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Product Placement in Apple-Serie: iPhones, Macs und Co. schier omnipräsent

Apple hat vor Kurzem den hauseigenen Streamingdienst für Filme und Serien gestartet. Dass sich das Unternehmen aus Cupertino nicht geniert, die ausgestrahlten Eigenproduktionen für gezieltes Product Placement der eigenen Geräte zu benutzen, veranschaulicht die Apple-Serie „The Morning Show“. Pro Episode seien Apple-Produkte in durchschnittlich 32 Kameraeinstellungen zu sehen, so das Wall Street Journal. In acht der Einstellungen lasse sich das Apple-Logo deutlich erkennen. Man könne durchaus von Nebenrollen sprechen, die die in der Serie gezeigten iPhones, iPads und Macs spielen.


Apple-Geräte spielen Nebenrolle bei „The Morning Show“
Schon die ersten Szenen der ersten Episode lassen keinen Zweifel daran, wie prominent platziert die dargestellten Apple-Produkte sind. Die Figur Chip Black befindet sich in der Nähe seines Apple-Rechners, als sein iPhone klingelt. Kurze Zeit später wird Mitch Kessler von seinem iPhone geweckt. In einer viersekündigen Einstellung sind außerdem ganze neun Apple-Produkte zu sehen, während zwei der Serien-Charaktere durch den Newsroom gehen. Die dargestellten Geräte decken ein breites Spektrum von Apples Produkt-Portfolio ab. Außer MacBooks und iMacs sind auch iPhones, Apple Watches und AirPods zu sehen. In einem Büro ist sogar ein HomePod zu sehen.

Apple hat gegenüber dem Wall Street Journal verneint, für Product Placement zu bezahlen. Weitere namentlich nicht genannte Quellen dementieren zudem Mutmaßungen, wonach das Unternehmen Serien-Produzenten zur Verwendung von Apple-Produkten gedrängt habe.

Marktexperte Patrick Quinn (PQ Media) sieht Apples Nutzung von Product Placement in Eigenproduktionen als intelligente Strategie – vor allem im Hinblick auf jüngere Nutzer: „In einer sich ändernden Welt, in der vor allem jüngere Leute immer weniger traditionelle Fernsehinhalte konsumieren, müssen sich Unternehmen die Frage stellen: Wie erreiche ich die Leute?“ Eine Möglichkeit sei es, einen Streamingdienst samt eigenproduziertem Content auf den Markt zu bringen und darin die gewünschten Produkte zu platzieren – das könne natürlich nicht jeder: „Aber Apple kann es.“

Apple erfreut über Start des hauseigenen Streamingdienstes
Apple zeigt sich derweil erfreut über den Start von Apple TV+. Laut Hollywood Reporter sahen sich bereits „Millionen von Nutzern“ innerhalb der ersten drei Ausstrahlungstagen die Inhalte an. Die durchschnittliche Nutzer-Konsumdauer der Dienste sei höher als Apple-intern erwartet wurde. Die meisten der Kunden, die sich die erste Episode von einer der Serien ansahen, schauten auch weitere Episoden. Apple kündigte für „Dickinson“, „See“ und „For All Mankind“ bereits zweite Staffeln an.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern08.11.19 18:08
Apple Matches? Sag bloss die haben auch komplett neue Produkte da rein gepackt😳😉
+3
tbaer
tbaer08.11.19 18:27
Na und?
Wenn ich eine solche Serie finanzieren sollte, würde ich auch darauf bestehen, dass dann wenigstens meine Produkte und keine Geräte der Konkurrenz gezeigt werden.
+4
marco m.
marco m.08.11.19 18:28
Und die Leute, die sie benutzen " müssen ", werden bestimmt nicht traurig darüber sein.
Niederbayern
Apple Matches? Sag bloss die haben auch komplett neue Produkte da rein gepackt😳😉
Quatsch, die gibt es schon lange!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+6
ThorsProvoni
ThorsProvoni08.11.19 18:29
Also in „See“ und in „For all mankind“ habe ich kein einziges Apple Produkt entdecken können!
+18
flyingangel08.11.19 18:45
Aber geh, echt jetzt? Ich hab schon erwartet, dass alle mit Dell Rechnern und Samsung Phones herumlaufen. Wie kann Apple nur... 😇

Sorry, aber alles andere wäre zu doof!
+7
Caliguvara
Caliguvara08.11.19 18:52

Aber die Produkte sind schon interessant was die Software angeht. Ich sag ja nicht, ich mein ja nur 😛 Quelle.
Don't Panic.
0
CJuser08.11.19 19:38
Was hat man denn bitte von einer Apple Serie erwartet? Das da Microsoft Surface Produkte oder ein Alexa steht? Bei Sony Filmen werden auch in erster Linie Sony Vaio Notebooks und Bravia TVs aufgestellt. Ok, die Präsenz von Produkten scheint bei The Morning Show hoch zu sein, dafür muss es aber nichtmal eine Apple Serie sein. Wie oft sieht man bspw. in Filmen/Serien einen Saal voller Studenten mit lauter MacBooks?! Dafür sieht man dann halt wohl keine Geräte bei der Serie See oder ein Apple I bei For All Mankind
+4
JanoschR
JanoschR08.11.19 19:41
Meldung: NASA benutzt nur amerikanische Bauteile...
-2
Raziel108.11.19 21:07
Apple Produkte kommen in einem Großteil der Filme vor. Man sieht zb kaum Windows Rechner und fast immer Macs.

Und ich meine jetzt Filme allgemein und nicht in Apple TV+. So gesehen wäre mir gar kein großer Unterschied aufgefallen
+3
Stefan S.
Stefan S.08.11.19 21:33
Und die bösen haben dann Windows und grimmige Gesichter?
+4
MKL
MKL08.11.19 22:39
Zitat des „Marktexperten“:
„Wie erreiche ich die Leute?“ Eine Möglichkeit sei es, einen Streamingdienst samt eigenproduziertem Content auf den Markt zu bringen und darin die gewünschten Produkte zu platzieren – das könne natürlich nicht jeder: „Aber Apple kann es.“

Das ist doch ein sehr schräges Argument!
Denn die meisten Leute gucken sich wohl Apple TV+ auf Geräten von Apple an! Es ist ja eindeutig Apple-fokussiert. Anders als Netflix & Co...

Oder gibt es wirklich so viele Windows User, die Apple TV+ über den Browser anschauen ?
-1
dermanndernichtsweiss
dermanndernichtsweiss08.11.19 23:45
Man sollte das auch vielleicht im Kontext sehen. Apple Gerate sind in USA staerker verbreitet. Insbesondere im Medienumfeld. Es ist durchaus ueblich, dass in bestimmten Abteilungen/Bereichen/Schichten der Prozentanteil besonders hoch ist. Es faellt nicht so stark auf, wenn jemand ein iPhone besitzt/benutzt.

Das man in der Morning Show keine Surface Hubs von MS, Tischtelefone von Cisco, Handys von Google/Samsung oder Hubs von Facebook sieht, wird wohl eher darauf zurueck zu fuehren sein, dass diese Firmen dort eben kein Produkt Placement machen durften. Womoeglich hat Apple die Geraete kostenlos zur Verfuegung gestellt.
-1
marco m.
marco m.08.11.19 23:50
dermanndernichtsweiss
Womoeglich hat Apple die Geraete kostenlos zur Verfuegung gestellt.
Nein, die haben sie natürlich selbst für ihre Produktionen bezahlt!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+2
dermanndernichtsweiss
dermanndernichtsweiss09.11.19 00:19
marco m.
dermanndernichtsweiss
Womoeglich hat Apple die Geraete kostenlos zur Verfuegung gestellt.
Nein, die haben sie natürlich selbst für ihre Produktionen bezahlt!
Auftragsarbeit ist nicht gleich in-House development
+1
marco m.
marco m.09.11.19 08:49
Man kann davon ausgehen, dass das genau so abläuft.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+1
nopeecee
nopeecee09.11.19 09:00
Stefan S.
Und die bösen haben dann Windows und grimmige Gesichter?
Klar und wenn sie extra böse sind rauchen sie auch noch
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+3
HESSENbabbler09.11.19 09:28
MKL

Es wird vermutlich einige User geben, die es über Roku, Samsung oder Fire TV schauen.
+1
Nasso09.11.19 09:40
nopeecee
Stefan S.
Und die bösen haben dann Windows und grimmige Gesichter?
Klar und wenn sie extra böse sind rauchen sie auch noch
Samsung-Tobacco
0
wicki
wicki09.11.19 10:16
dermanndernichtsweiss
Das man in der Morning Show keine Surface Hubs von MS, Tischtelefone von Cisco, Handys von Google/Samsung oder Hubs von Facebook sieht, …

Ich meine aber mich an Tischtelefone mit Logo in "The Morning Show" erinnern zu können. Die beiden CEOs plappern in eines, dass auf ihrem Couchtisch steht, oder?

Ich finde wirklich dass in "The Morning Show" alle Apple-Devices absolut nachvollziehbar platzierte Requisiten sind. Ich hatte nicht das Gefühl, die Kamera müsse jetzt mal auf etwas draufhalten, was da eigentlich nix zu suchen hat. Was soll in einem Fernsehstudio denn gezeigt werden: Betamax-Maschinen, analoge Avid-Schnittstische und in den Büros Wählscheiben-Telefone?
+4
NONrelevant
NONrelevant09.11.19 13:42
ThorsProvoni
Also in „See“ und in „For all mankind“ habe ich kein einziges Apple Produkt entdecken können!

... in Dickinson habe ich auch keine Apple Produkte entdeckt. Außer den einen Apfelbaum im Hintergrund ...
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+2
MKL
MKL09.11.19 15:46
NONrelevant
... in Dickinson habe ich auch keine Apple Produkte entdeckt. Außer den einen Apfelbaum im Hintergrund ...

Das ist ja ganz raffiniertes Product Placement!
+4
Aulicus
Aulicus09.11.19 17:32
finde es allerdings nicht ganz unrealistisch, dass in einer Redaktion iMacs genutzt werden...
+5
Tekl09.11.19 23:29
Den billigen CGI-Effekten bei For All Mankind zu urteilen wurden offenbar Appleprodukte zumindest für die Produktion genutzt. Bei besserer Qualität wären sie wohl immer noch am Rendern und auf die Mac Pros wollten sie nicht länger warten.
-5
Himmellaeufer10.11.19 18:12
Werden in Disney Animationsfilmen nicht auch nur Apple Produkte benutzt? 🤔 Da interessiert es aber scheinbar niemanden.
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
0
Legoman
Legoman12.11.19 11:57
Mich würde ja mal interessieren, wie viele Konkurrenzprodukte zu sehen sind.
Lautet die Antwort "null", dann ist jegliche Beteuerung "wir haben kein Geld gegeben und wir haben nix beeinflusst" dezent unglaubwürdig.
Denn egal wie hip eine Firma sein mag, es gibt immer Leute mit anderen Handys, anderen Uhren, anderen Rechnern.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.