Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

MagSafe Battery Pack: Erste Praxis-Erfahrungen

Zusammen mit der Veröffentlichung von iOS 14.7 erfolgte auch der Startschuss für Apples MagSafe Battery Pack, im Deutschen mit der wenig anmutigen Bezeichnung "Externe MagSafe Batterie" versehen. Vermutlich war der Verkaufsstart des Zusatz-Akkus der Grund, warum Apple das iOS-Update bereits vor dem iPadOS-Pendant an die Nutzer verteilte. Inzwischen gibt es auch die ersten Erfahrungsberichte zum neuen Zubehör, das iPhones 12 aller vier Ausführungen mit Strom versorgen kann. Mit dem iPhone 11 und anderen induktions-fähigen Generationen funktioniert der Akku übrigens ebenfalls, haftet dann allerdings mangels MagSafe nicht magnetisch.


Die Rückmeldungen zum MagSafe Battery Pack
Bei Zubehör mit derart klar umrissener Funktionalität gibt es natürlich wenig Raum für Überraschungen. Apple bewirbt den 109 Euro teuren Zusatzakku als einfache Möglichkeit, dem iPhone 12 mehr Ausdauer zu verleihen – mit weiteren technischen Informationen hält sich Cupertino hingegen zurück. Folgende Beobachtungen machten die Nutzer bisher:

  • Unkomplizierte Handhabung
  • Funktioniert auch durch Schutzhüllen hindurch
  • Wesentlich schnelleres Aufladen möglich, wenn das Kabel eingesteckt wird (15W statt 5W)
  • Das iPad Pro lässt sich nicht per MagSafe Battery Pack und Kabel laden – nur die umgekehrte Richtung funktioniert
  • Ein komplett entladenes iPhone 12 mini ist nach 2:20 Stunden auf 79 Prozent – dann war der Akku leer
  • Die Apple Watch lässt sich nicht mit Strom versorgen
  • AirPods-Ladecases hingegen schon
  • Der Akku behält auch dann die Position, wenn man das iPhone schüttelt
  • Wenn das iPhone 12 unter Last steht (Videos, Spiele), sinkt der Akkustand trotz angeschlossenen Battery Packs. 5W sind hierfür einfach zu wenig
  • Eine Funktion fiel im Vergleich zu früheren Hüllen weg: Es gibt keinen Button, um schnell ein Foto zu schießen


Fazit: Einfache Handhabung, ansonsten viele Nachteile
Insgesamt macht sich wenig Begeisterung breit. Zwar loben Besitzer die Handhabung, ansonsten bietet der Akku aber nur recht wenig Mehrwert gegenüber alternativen Lösungen. Ein externer, kabelgebundener Zusatzakku bietet ein Vielfaches der Kapazität bei wesentlich mehr Ladeleistung – aber deutlich geringeren Preisen. Das Gewicht eines iPhone 12 verdoppelt sich durch das Battery Pack, die Bauhöhe legt um mehr als Faktor 2 zu (iPhone12: 7,4 mm, Battery Pack: 11 mm). Dazu kommt, dass es nur eine Farbe gibt (weiß), welche optisch kaum mit den iPhone-Gehäusen harmoniert. Für die meisten Anwender ist das Zubehör also nur bedingt empfehlenswert, zumal kabellosen Laden generell mit Einschränkungen einhergeht. Die Ausgabe von 109 Euro sollte man sich daher genau überlegen.

Kommentare

BlueVaraMike
BlueVaraMike21.07.21 11:50
Nur 5 Watt Ladeleistung - ohne Kabel?
Um diesen Preis?
Das ist doch wohl ein Witz …?
😳
Do what you want, but harm no one!
+6
X-toph21.07.21 12:03
Mein MagSafe Battery Pack wurde gestern geliefert. War bei der Lieferung komplett leer. Habe ihn voll aufgeladen und dann auf den Schreibtisch gelegt. Heute morgen war der Battery Pack wieder komplett leer, ohne dass ich damit mein iPhone oder sonst irgend etwas geladen hätte.
Hat jemand ein vergleichbares Problem?
+2
becreart
becreart21.07.21 12:08
Sieht ganz gut aus, wenn man unterwegs mal etwas mehr Energie benötigt.
0
SirVikon21.07.21 12:19
X-toph
Mein MagSafe Battery Pack wurde gestern geliefert. War bei der Lieferung komplett leer. Habe ihn voll aufgeladen und dann auf den Schreibtisch gelegt. Heute morgen war der Battery Pack wieder komplett leer, ohne dass ich damit mein iPhone oder sonst irgend etwas geladen hätte.
Hat jemand ein vergleichbares Problem?
Der wird defekt sein, denn komplett leer sollte er definitiv nicht sein bei Auslieferung. Das kann man mal mit einem Ladenhüter haben, welcher mehrere Jahre rumlag. Also Umtauschen ist angesagt.
+1
BlueVaraMike
BlueVaraMike21.07.21 12:24
becreart
Sieht ganz gut aus, wenn man unterwegs mal etwas mehr Energie benötigt.

Also, gerade unterwegs benötigt man doch (ganz) schnelle Ladung, oder?
Mit 5 Watt … da kannst ja gleich wieder den alten Flachstecker einpacken, der konnte auch nicht mehr.
😉

Wenn das Teil zumindest die 7.5 Watt liefern würde.
Aber selbst da würde ich nicht so viel bezahlen! (eher bei 15 Watt Ladeleistung)
Do what you want, but harm no one!
+1
MacRS21.07.21 12:37
Kann jemand ein kompaktes, Powerpack empfehlen, welches über Lightning genauso schnell lädt, wie ein normales Netzteil? Sollte ein Qualitätsprodukt sein und auch halbwegs Kapazität haben.
+1
Harry-Willi21.07.21 13:31
Meiner war bei Lieferung auch komplett leer, aber über Nacht am iPhone hat er kaum was verloren.
+2
marcel15121.07.21 13:54
BlueVaraMike
Also, gerade unterwegs benötigt man doch (ganz) schnelle Ladung, oder?
Mit 5 Watt … da kannst ja gleich wieder den alten Flachstecker einpacken, der konnte auch nicht mehr.
😉
Für den alten Flachstecker brauchst du aber auch eine Steckdose.
Ich glaube du hast den Sinn dieses Battery Packs nicht verstanden. Das pappt man hinten drauf, und lässt es drauf. Ist doch völlig egal wie schnell das iPhone dann geladen wird.
+3
holk10021.07.21 14:06
Für mich wird es nach den Beschreibungen einen ausreichenden Nutzwert haben. Wenn beim Stöbern im IPhone Abends im Wohnzimmer der Akku mal knapp wird, kann ich jetzt ohne Festhalten eines Zusatzakkus oder Kabelgewirr oder das iPhone noch weiter benutzen. Einfach „dranhaften“und weiterarbeiten! Dafür ist der Akku ideal und völlig ausreichend.
+1
phil7born
phil7born21.07.21 16:13
phil7born
Aus ästhetischer Sicht ist dieses Ding...naja, furchtbar. Da fand ich die Silikonhüllen mit Buckel besser. Der größte Fauxpas für mich aber ist, dass es nicht verdrehgesichert ist. Schon als man die ersten Berichte zum Wallet gesehen hatte, fiel einem diese Schwabbelei ins Auge. In dieser Form ist das gesamte Konzept teurer Schnickschnack. Warum keine MagSafe Clip-/Snap-on-Hülle?
zane, zane, zane, ouvrez le chien
0
phil7born
phil7born21.07.21 16:14
Huch, jetzt hab' ich mich selbst zitiert, häh?
zane, zane, zane, ouvrez le chien
+1
BlueVaraMike
BlueVaraMike21.07.21 20:00
marcel151

Danke für die Unterstellung, dass ich den Sinn nicht verstanden habe … 🤦🏼‍♂️
Ich habe nur meine Meinung kundgetan und eventuell meinen Einsatzzweck.
Außerdem hatte ich das als Frage gestellt, aber, egal.

Ich spreche dem Teil den Nutzen nicht ab, für mich aber in dieser Form uninteressant.

Und danke für den Hinweis, dass man für einen Stromstecker noch eine Steckdose benötigt.
🥳🤓
Do what you want, but harm no one!
0
feel_x21.07.21 22:00
Habe dieses seit 3 Jahren:
https://www.amazon.de/gp/product/B078SMVB1M/

Der Nachfolger kostet nun mit doppelter Kapazität das gleiche.
Lädt mit 10W, also schnell. Ob das schneller als das "normale Netzteil", hängt von der Definition "normal" ab. Ich hab hier verschiedene Generationen von Netzteilen von 500mA bis 4A.

Bin sehr zufrieden damit. Man kann es mit dem USB-Lightning-Kabel sowohl aufladen als auch mit dem USB-Lightning-Kabel das iPhone laden. Braucht also nur ein Kabel unterwegs.
0
holk10021.07.21 22:32
feel_x
Habe dieses seit 3 Jahren:
https://www.amazon.de/gp/product/B078SMVB1M/

Der Nachfolger kostet nun mit doppelter Kapazität das gleiche.
Lädt mit 10W, also schnell. Ob das schneller als das "normale Netzteil", hängt von der Definition "normal" ab. Ich hab hier verschiedene Generationen von Netzteilen von 500mA bis 4A.

Bin sehr zufrieden damit. Man kann es mit dem USB-Lightning-Kabel sowohl aufladen als auch mit dem USB-Lightning-Kabel das iPhone laden. Braucht also nur ein Kabel unterwegs.
Das ist doch ein ganz anderes Produkt! Kabelgebundene Externe Akkus, die natürlich schneller laden, gibt es zu Dutzenden. Hier geht es um ein Ladegerät, das zum einen drahtlos lädt und zum anderen fest magnetisch am iPhone haftet. Wenn es da etwas gibt, dass ebenfalls haftet, drahtlos aber mit 7,5 oder 10 Watt lädt, dann wäre es eine Alternative.
0
henne2k21.07.21 22:54
Ich habe jetzt seit mehreren Monaten eine Alternative mit selber Funktion für mein Mini (30€ 5000mah)

Gegenüber einer normalen Powerbank ist der Vorteil einfach göttlich das Teil einfach hinten dran zu pappen und gut. Ohne Kabel, ohne einen anderen Platz für die powerbank zu finden.

Die Apple Version ist mir nach meiner Erfahrung mit meiner billigen Amazon Version hoffnungslos überteuert und auch noch viel Leistungsärmer. Schade. Da waren andere viel schneller. Meine hat sogar 4 LEDs. Wenn ich mal die AirPods laden will, seh ich sofort wie viel die noch zum Laden hat.
-1
holk10021.07.21 23:01
henne2k
Ich habe jetzt seit mehreren Monaten eine Alternative mit selber Funktion für mein Mini (30€ 5000mah)

Gegenüber einer normalen Powerbank ist der Vorteil einfach göttlich das Teil einfach hinten dran zu pappen und gut. Ohne Kabel, ohne einen anderen Platz für die powerbank zu finden.

Die Apple Version ist mir nach meiner Erfahrung mit meiner billigen Amazon Version hoffnungslos überteuert und auch noch viel Leistungsärmer. Schade. Da waren andere viel schneller. Meine hat sogar 4 LEDs. Wenn ich mal die AirPods laden will, seh ich sofort wie viel die noch zum Laden hat.
Wie hoch ist den die Ladegewchwindigkeit? Mehr als 5 Watt? Und wie heissr die Powerbank? Auch Laden vom iphone aus?
0
henne2k22.07.21 01:09
holk100
henne2k
Ich habe jetzt seit mehreren Monaten eine Alternative mit selber Funktion für mein Mini (30€ 5000mah)

Gegenüber einer normalen Powerbank ist der Vorteil einfach göttlich das Teil einfach hinten dran zu pappen und gut. Ohne Kabel, ohne einen anderen Platz für die powerbank zu finden.

Die Apple Version ist mir nach meiner Erfahrung mit meiner billigen Amazon Version hoffnungslos überteuert und auch noch viel Leistungsärmer. Schade. Da waren andere viel schneller. Meine hat sogar 4 LEDs. Wenn ich mal die AirPods laden will, seh ich sofort wie viel die noch zum Laden hat.
Wie hoch ist den die Ladegewchwindigkeit? Mehr als 5 Watt? Und wie heissr die Powerbank? Auch Laden vom iphone aus?
Leider gibts das genaue Model nicht mehr. Sind aber genug vergleichbare auf Amazon. Ladegeschwindigkeit ist mir damit total egal. Hängt hinten drauf und läd. Werden wohl auch 5 Watt sein.

Das ist ja grad das gute. Es ist dir egal wie schnell das geht, weil es dann Teil vom Telefon ist.
0
feel_x22.07.21 10:07
holk100
Das ist doch ein ganz anderes Produkt! Kabelgebundene Externe Akkus, die natürlich schneller laden, gibt es zu Dutzenden. Hier geht es um ein Ladegerät, das zum einen drahtlos lädt und zum anderen fest magnetisch am iPhone haftet. Wenn es da etwas gibt, dass ebenfalls haftet, drahtlos aber mit 7,5 oder 10 Watt lädt, dann wäre es eine Alternative.

Jo, ist es.
Die Frage oben war:
"Kann jemand ein kompaktes, Powerpack empfehlen".

Für mich fällt das in die Kategorie. Mit nem Gummiband kann man das Ding auch am iPhone festmachen. Oder man steckt das Phone mit dem Teil zusammen in ein Case.
Hohe Kapazität, schnelle Ladung, Ladekabel immer dabei. Und kostet keine 100 Euro. Was braucht man mehr? Wozu magnetisch? Damit man bei der geringen Kapazität auch noch Übertragungsverluste hat?
-1
smarty
smarty22.07.21 17:10
für den Urlaub eben bestellt, danke f den Test. Nicht schön aber nett es einfach an die Hülle zu "kleben"
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.