Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

MacBook Pro 2021: Lautsprecher knacken, Störgeräusche bei einigen Nutzern

Das im vergangenen Herbst präsentierte MacBook Pro mit Chips des Typs M1 Pro und M1 Max sorgt für ausgesprochen wenige Probleme. Bei Erstserien, und dabei handelt es sich eindeutig, war das in der Vergangenheit häufiger ganz anders. Ein Blick auf die verschiedenen Foren zeigt, wie ausgereift die Baureihe ist, von Ärgernissen wie mangelnder Stabilität oder anderen Fehlfunktionen ist bislang kaum etwas zu hören. Natürlich lässt sich nach gerade einmal einem halben Jahr auf dem Markt noch nicht ausschließen, dass in Zukunft noch Serienfehler auftauchen. Zumindest ein Problem macht aber momentan die Runde und es mehren sich seit einiger Zeit Berichte dazu.


MacBook Pro 2021: Störgeräusche – knacken und rauschen
Die Schilderung des Fehlers erinnert sehr daran, was man auch bei früheren Modellen des MacBook Pro mehrfach beobachten konnte. In bestimmten Situationen kommt es zu Störgeräuschen, die meist als Knacken, Knistern oder Rauschen beschrieben werden. Die ungewünschte Geräuschkulisse erfolgt bei betroffenen Anwendern immer dann, wenn momentan Audioausgabe erfolgt, also beispielsweise Musik läuft. Hohe Lautstärke intensiviert den Effekt, wie es von zahlreichen Nutzern heißt.

Höchstwahrscheinlich Software-Problem
In mehreren Fällen versuchte der Apple-Support, das Problem durch Umtausch der Hardware zu beseitigen. Allerdings lautet die Rückmeldung in den Foren, es sei anschließend weiterhin zu den beschriebenen Störgeräuschen gekommen. Offiziell hat sich Apple bislang nicht zur Thematik geäußert, mit ziemlicher Sicherheit untersucht das Unternehmen aber die Problematik.

Temporärer Workaround: coreaudiod abschießen
Zumindest kurzzeitig lassen sich die Störgeräusche aber beseitigen, denn die schuldige Software-Komponente scheint gefunden. Wer die Aktivitätsanzeige auf dem Mac sucht, dann den macOS-Prozess "coreaudiod" beendet, wird angeblich für eine Weile nicht mehr vom störenden Knacken und Knistern heimgesucht.

Berichte gibt es seit Januar 2022
Der älteste Thread in den Apple Discussions stammt von Januar, seitdem schlossen sich hunderte Nutzer mit der gleichen Frage an. Mehrfach ist in der Diskussion zu hören, nach einem Software-Update vorerst keine Probleme mehr zu beobachten – allerdings kam das Knacken nach einigen Wochen dann oft wieder zurück. Sicher lässt sich nur sagen, dass weder macOS 12.2 noch 12.3 für generelle Abhilfe sorgten.

Kommentare

tjost
tjost11.05.22 10:52
Das ist bei meinem MBP13/2020 auch gerade dank youtube und bei leichter auslastung
0
frankenstein11.05.22 11:40
Hab ich auch. Sehr störend.

Läßt sich durch ein kurzes Schließen und Wiederöffnen von Safari beheben - allerdings nur temporär.

Coreaudio zu killen, ist auch eine gute Idee. Werde ich probieren.
+1
cps11.05.22 12:31
Das Problem gibt es seit 2018 und konnte nie dauerhaft gelöst werden. Es gab zwar Verbesserungen, aber weg war es nie bei den Vorgängermodellen.
0
marcel15111.05.22 12:58
MBP 14“, mir ist da nichts aufgefallen. Also nicht all zu verrückt machen.
-6
janos_ad
janos_ad11.05.22 13:07
Habe das selbe Problem und bin nach dem Gespräch mit dem Apple Support gerade am Testen, ob das Problem auch im Safe Mode auftritt. Aber dann ist ein Softwarefix ja hoffentlich in Aussicht…
0
chrisbilder
chrisbilder11.05.22 13:53
KnacBook Pro
0
Alex Sikes
Alex Sikes11.05.22 15:54
Das kommt bei meinen "Mac Studio M1 Max" auch gelegentlich vor. Ist nach mehrmaligen starten des gleichen Videos dann wieder weg.

coreaudiod kann man natürlich auch killen. Am besten über Terminal "sudo killall coreaudiod". Dann ist die Steurung von Audio über die Tastatur, bis zum neustart von coreaudiod, auch tot. Bei mir auf dem "Mac Studio" jedenfalls.

Auf meinen "MBA mit M1" ist dieses Problem noch nicht aufgetreten.
0
macbastigustl11.05.22 15:56
Ich habe auch mit dem Apple Support gechattet... ich soll das Gerät umtauschen. Ich mach mir seit Jahren den Spass und kaufe Geräte einer neuen Klasse IMMER direkt beim Erscheinen. Ich habe jedes mal kurz vor oder nach Ablauf von einem Jahr ein neues Gerät von Apple spendiert bekommen. Dafür nehme ich die Kinderkrankheiten einfach hin.
0
Nimmzwei
Nimmzwei11.05.22 16:17
Genau das habe ich mir auch überlegt einfach nach 11 Monaten dann tauschen.
Aber mich nervt das schon recht. Kommt halt immer wider vor bei meinem MBP 14"
das Leben geniessen
0
dentaku
dentaku11.05.22 21:31
Nun, es wäre sehr schön wenn der Fehler endlich behoben wird. Bei mir hat Apple-Support, trotz mehrerer, stehts bemüht, Mitarbeiter, nur Zeitverschwendung gebracht. Natürlich durfte ich danach das MacBookPro einsenden und habe es "keinen Fehler gefunden" unverändert zurück bekommen. Knacken bei der Audioausgabe funktioniert weiterhin sehr zuverlässig. Weitere Infos auch unter
0
Nebula
Nebula11.05.22 22:57
Bei mir knackt auch mein Intel-MBP 16 von 2016 immer wieder mal, etwa wenn ich nach längerer Inaktivität einen Button anklicke. Passiert auch bei M1-iMac. Meiner Erinnerung nach kam das Problem mit einem macOS-Update und besteht seit dem. Habe aber nie gründlich geprüft, ob's an meiner Toolchain (SoundSource, Audio Hijack etc.) liegt. Ausschalten der Tools bringt jedenfalls nix.
»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein
0
nr2
nr211.05.22 22:58
Mit meinem 14“MaxBook hatte ich ein solches Phänomen, war es ursprünglich ein Graus ATV zu sehen knacksen vor allem bei Bässen krosen wie übersteuerte Lautsprecher andere Videoquellen auch aber nicht so ausgeprägt.. bei Musik div. Quellen meist ab und zu knacken. Klang für mich nach Schwierigkeiten mit der Berechnung bei Resampling von Samplingraten.
Audio-Midi-Setup MacBook Pro-Lautsprecher von Standort 41kHz auf 48kHz eingestellt… seit diesem Moment, nun mittlerweile fünf Monate überglücklich mit dem ErstSerien MaxBook…
Hoffe mit damit auch andere glücklich zu machen… war wirklich kein Spass zu Beginn..
+1
antra13.05.22 02:24
Habe das Problem leider auch MBP14 late 2021.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.