Mac Rewind - Ausgabe 89 erschienen

Ab sofort steht die 89. Ausgabe unseres Wochenrückblicks "Mac Rewind" zum Download bereit. In dieser Ausgabe werden folgende Themen behandelt:

Master & Commander
Praxistest: 15-in-1 Universalfernbedienung Philips Prestigo SRU 8015

Tools, Utilities & Stuff
Bunt gemischte Hard- und Software für den anspruchsvollen Techie.

Bilder der Woche
Diese Woche mit Bildern von semmel, MacDuff und Griflet

Der erste Link an der Seite führt Sie in den iTunes Store, in dem Sie nun die Mac Rewind kostenlos und bequem als Podcast abonnieren können. Der Zweite ist der direkte Download-Link zum PDF, der Dritte führt Sie zu der Seite der Mac Rewind.

Die nächste Ausgabe wird voraussichtlich am Samstag, dem 27. Oktober 2007 erscheinen.

Weiterführende Links:

Kommentare

xenophanes20.10.07 13:05
Eine schonungslose Konklusion über die neue E3 – die manchem Olympus-Fan sicher noch längere Zeit beschäftigen wird!

Deckt sich aber mehr oder weniger mit meinen Ansichten. Doch wer weiss: Vielleicht hat ja Olympus etwas völlig Revolutionäres im Köcher…
0
sonorman
sonorman20.10.07 13:26
Tja, aber was "in Entwicklung" ist, zählt nicht, sondern nur das, was es zu kaufen gibt. Canon hat schließlich auch schon SLR-Sensoren mit über 50 Megapixeln, Brennstoffzellenakkus und hochauflösende OLED-Displays in Entwicklung, aber was nützt das heute?
0
Jordon
Jordon20.10.07 15:12
alle achtung, 5seiten text wegen einer programmierbaren fernteuerung.
ich glaub soviel platz bekäme sie nichtmal in einem audio-video magazin
0
sonorman
sonorman20.10.07 15:24
jordon
… soviel platz bekäme sie nichtmal in einem audio-video magazin

Genau, dabei ist die Fernbedienung doch genau das Teil, mit dem man am meisten zu tun hat, oder?

Übrigens kann man damit auch sehr schön EyeTV steuern.
0
Jordon
Jordon20.10.07 15:33
nein das glaub ich nicht! man kann damit tatsächlich EyeTV fernsteuern=-O

und ich depp dachte das kann man mit jeder programmierbaren 0815 billigst fernsteuerung vom mm;-)
0
sonorman
sonorman20.10.07 15:56
Jordan
Sicher. So wie man auch mit einem PC und Windows im Internet surfen kann.
0
Jordon
Jordon20.10.07 16:07
sonorman
öhm?, kann zwar keinen zusammenhang damit herstellen, aber ich kann das nur bestättigen.

Wieso sollte man auch mit einer win kiste schlechter ins internet kommen?
0
sonorman
sonorman20.10.07 16:15
jordan

Ich dachte nur, Du wolltest sagen, dass man so eine Top-Fernbedienung nicht braucht, und dass sie es nicht wert wäre, so ausführlich besprochen zu werden, weil's ja die billigen von Aldi oder aus dem MM gibt.
0
Jordon
Jordon20.10.07 16:22
achso,
naja ich brauch sowas glaub ich nicht, sicher bin ich mir allerdings nicht:-)

und den 5seiten text muß man ja auch nicht lesen
0
Borbarad20.10.07 18:44
Ich mich heute mal registriert obwohl ich das hier nie vor hatte. An sich les ich hier immer gerne mit, auch wenn es nicht immer besonders gut oder neutral ist, aber was sich der werte Herr bei seinem Kommentar zur E3 geleistet hat ist wahrlich sehr voreingenommen und wohl in der Hoffnung nahe liegend, dass diese Firma so schnell von der Bildfläche verschwinden sollte wie es nur geht.

Jedes System hat seine Vorteile und Nachteile, aber scheinbar zählt wohl für die und dem voreingenommen Schreiber Vollformat Sensor(egal obs nun Randunschärfe im WW gibt oder dieser Sensor auch etliche Nachteile bietet). Und wahrscheinlich denkt der Schreiber auch noch das Canon z.B. Staubschutz und Liveview erfunden hat.

Wohl bekomms.

*sichabreg*
0
sonorman
sonorman20.10.07 19:12
Borbarad

Weder habe ich im Text etwas zum FT-Format an sich gesagt, noch mich zu Vollformat im Vergleich, oder zu Randunschärfen oder sonstigen spezifischen Qualitätsanmerkungen geäußert, sondern einfach nur gesagt, dass die E-3 als Kamera rein Ausstattungs- und Funktionstechnisch keine besonderen Highlights im Vergleich zur Konkurrenz bietet – trotz der langen Entwicklungszeit.
Und doch gibt's Schelte. Naja, damit habe ich ja gerechnet.

Viele Olympus-Fans in anderen Foren haben durchaus eingestanden, dass sie sich von der E-3 mehr erhofft hatten (Beispiel: "Trine-Sensor"), aber das ist wohl immer der Fall, wenn so lange Zeit so ein ungeheurer Hype aufgebaut wird. Die E-3 ist einfach eine solide Kamera auf dem Stand der Technik geworden. Nicht mehr und nicht weniger. Nikon hat mich mit der Vorstellung der D300 und der D3 deutlich mehr überzeugt. Ganz unabhängig von irgendwelchen Formatfragen.
0
Borbarad20.10.07 19:30
@Sonormann

Es geht nicht darum was auf dem Papier steht sondern wie man es interpretiert und wie das in der Praxis sich auswirkt(nein Pixelpeeping ist nicht gemeint die leidige Rauschdiskussion). Das Nikon zugeschlagen hat ist toll und ich finde es sau gut, aber ausser dem Neuen AF hat Nikon auch nur gleichgezogen(100% Sucher oder Liveview z.B.). Oder nehmen wir den Punkt, das Nikon nun auch FF einsetzt, den Canon wie lange schon hat? Also nix neues wenn man so will.

Es zieht jeder irgendwo gleich oder macht hier und dort was neues, aber deswegen eine Kamera einfach schlecht machen nur weils nen Aussenseiter ist, das ist nicht wirklich schlau.

Und zum Trine: Ja, das Gerücht war da und ich würde das auch super finden, wenn er jetzt schon drin ist, aber der wichtige Punkt ist doch, dass der Trine nun als Patent gesichert ist und damit wohl auch so sicher wie das Amen in der Kirche kommen wird.
Alle anderen Daten sind wie von allen Olympus erwartet (das altbekannte PDF von Juni) und nun 5 oder 8FPS ist nicht wirklich interessant(ausser für Sportfutzies). Und wie soll ein 3" Drehdisplay noch Platz haben?

B
0
Jordon
Jordon20.10.07 20:30
..aber ausser dem Neuen AF hat Nikon auch nur gleichgezogen..

Na ich weiss nicht..
Du solltest dir vielleicht nochmals die Datasheets von der D3 und D300 durchlesen.
Ich finde auf jeden Fall das du derzeit von keinem anderen Hersteller so viel Kamera bekommst.
0
Borbarad20.10.07 20:43
Jordon.

Ich kenn beide "Datenblätter" gut und sie sind sehr gut, aber wirklich was neues ist bei beiden nicht dabei um mal bei Sonormans Aussage zu beleiben - Gab und gibts es wo anders auch schon.

Für Nikon ist die D3 ein Riesensprung und die D300 ein sehr interessantes Update der D200 ohne Frage.

Für mich sind die einzigen Kameras, wirklich die Interessant sind die E3, die D300 und D3.

B
0
sonorman
sonorman20.10.07 21:10
Borbarad

Bitte sei mir nicht böse, ich sage ja nur, dass OIympus eben auch nur mit Wasser kocht. Schlecht gemacht habe ich die Kamera deswegen nicht.

Bei Nikon haben mich folgende Punkte überrascht, mit denen ich nicht gerechnet habe (und wohl auch kaum ein anderer):

1. Kontrast-AF im Live-View
2. HDMI
3. 51-Punkt AF der in Kombination mit dem Belichtungssensor arbeitet(!) und der auch in der D300 zum Einsatz kommt.
4. Das ausgeklügelte Konzept des Batteriegriffs der D300
5. Das hochauflösende Display
6. Doppelter CF-Card Slot in der D3
7. Vollformat der D3 mit einem sehr guten Verhältnis zwischen Auflösung, Pixelgröße und Geschwindigkeit, sowie alle damit einhergehenden Vorteile (z. B. Sucher, Rauschverhalten etc.)
8. Kleine Details, wie der einblendbare künstliche Horizont.

Das alles sind Punkte, die zum Zeitpunkt der Vorstellung der Kameras absolut einzigartig waren und größtenteils auch noch sind. Bei Olympus gibt nicht einen einzigen Punkt, der wirklich einzigartig ist. Der "weltschnellste AF" ist bis dato nur eine Aussage, die weder zu belegen, noch zu widerlegen ist, da keine Kameras zum Testen zur Verfügung stehen und es auch keine Testmethoden gibt, um das zu verifizieren. Rein technisch gesehen geht der AF der D300 viel weiter. Und 11 Kreuzsensoren alleine sind nun mal keine Besonderheit. Die Canon 40D hat technisch gesehen ein mindestens ebenso anspruchsvollen AF-Sensor, nur eben mit zwei Punkten weniger.

Wie dem auch sei. Wir können hier Punkt für Punkt der verschiedenen Kameras gegeneinander auflisten, doch es ändert sich nichts daran, dass die E-3 sich von ihren Spezifikationen her von der Konkurrenz in keiner Weise absetzen kann. Dem ursprünglichen Ziel, sich in der Profi-Klasse zu etablieren, ist Olympus mit der E-3 auch kaum näher gekommen. Ich bezweifle ernsthaft, dass viele Profis wegen der E-3 auf FT umsteigen werden.

Die preisliche Positionierung der E-3 ist ein weiteres Indiz für den tatsächlichen Anspruch. Statt in der Profiklasse, versucht man sich nun im gehobenen Amateurbereich, wo aber meines Erachtens nach die D300 die Pace setzt und die EOS-40D deutlich günstiger zu haben ist, bei nahezu gleichem Leistungsumfang und einem erheblich größerem Zubehör-Background.

Meiner Einschätzung nach wird Olympus mit dem FT-System auch weiterhin ein Nischensystem bleiben, das ebenso engagierte Anhänger wie Gegner hat. An der Markverteilung im SLR-Bereich wird eher Sony ein Wörtchen mitzureden haben. Warten wir's ab.
0
Borbarad21.10.07 00:18
Es geht nicht darum ob sich jemand absetzen kann, sondern ob jemand aufschließen darf oder auch ne Kamera haben darf die In der Pro-klasse mitmischen kann. Und grade hier ist deine Schreibweise leider eher so als wenn man auch kurz sagen will: "Eine Kamera dies nicht lohnt sich anschauen" Und sowas regt mich halt auf, grade wenn man diese Augenhöhe mit einer D300 ist. Anders ist mit der 40D die hier wirklich hier nicht zur D300 Klasse aufschließen kann (ausser beim CMOS halt)

Und zu deiner Auflistung: Kontrast AF war als erstes bei der Panasonic.
Und was den AF angeht muss sich Nikon erst beweisen. 51 sind nett, aber wirklich ernst zu nehmen sind nur die 15KreuzAFPunkte. HDMI ist gut - das stimmt.

Das Display hat 330.000 Punkts und ist bestimmt gut aber genial ist das nicht wirklich. Der Griff ist allerdings interessant. Ist der denn nun endlich abgedichtet(bei der D200 war es leider nicht).

Was die kleine Einstellungen angeht. Hast schon mal das E3 Menu gesehen? Ich finds ein mega großer Sprung für OLY und sehr viele Tolle Einstellungen(z.B. der Timer)!!




Udn was Pros angeht. Warum soll man umsteigen, wenn man ein passendes System hat? die E3 ist nur was für Neueinsteiger oder E1 Nutzer.

B
0
sonorman
sonorman21.10.07 10:29
Borbarad
deine Schreibweise leider eher so als wenn man auch kurz sagen will: "Eine Kamera dies nicht lohnt sich anschauen"
Sorry, ich weiss nicht, wo Du das herausliest. Ich denke, Du fühlst Dich zu unrecht angegriffen. Warum auch immer.
grade wenn man diese Augenhöhe mit einer D300 ist
Das ist vielleicht der Punkt: Ich halte die E-3 für absolut nicht auf Augenhöhe mit der D300. Eher auf Augenhöhe mit der 40D, aber dafür auch um einiges teurer.

Wo bitteschön übertrifft die E-3 denn die 40D? Komm jetzt nicht ein zwei Gummidichtungen mehr. Für jeden Punkt, in dem die E-3 die 40D toppt, kann ich bestimmt auch einen Punkt nennen, an dem die D40 die E-3 übertrifft. Da sich das mehr oder weniger ausgleicht und höchstens eine Frage der persönlichen Präferenz ist, halte ich die E-3 (abgesehen vom FT-Sensor) für auf Augenhöhe mit der 40D.

Bezüglich der Pro's: Das war nun mal lange Zeit der Anspruch von Olympus. Die haben doch immer getrommelt, dass man mit dem Nachfolger der E-1 wieder in der Profiliga mitmischen will. Das ist ja nicht meine Erfindung.

Sieh das doch alles ein wenig lockerer. Wenn die E-3 für Dich die optimale Kamera darstellt, dann ist doch alles gut. Muss ja nicht jeder der selben Meinung sein, aber deswegen muss man ja auch nicht gleich in Streit geraten.

Schönen Sonntag! Ich geh' jetzt gleich fotografieren mit meiner ollen Canon.
0
Borbarad21.10.07 13:08
sonorman

Noch was zur D300. Laut ersten Test ist die D300 schneller als die D200 aber deutlich langsamer als die D3. Warum? Laut Nikon USA wurde der AF der Nikon D300 gegenüber der D3 kastriert - sprich der D300 Fokus hat leider nicht die volle Leistungsfähigkeit.

Zum Kontrast AF: Scheinbar ist es leider nicht toll wie es sich anhört, denn die NikonUser, die ihn schon getestet haben bescheinigen ihm eine gewisse Langsmakeit und meinen, dass er wohl kaum einen Vorteil gegenüber dem SpiegelAF einer Oly haben wird.

Natürlich muss Oly erstmal beweisen , ob es schlau war sich soweit aus dem Fenster lehnen (oder obs wieder so ein Desaster wie mit der E1 wird). Interessant ist allerdings anzumerken, dass jeder der 11 KreuzAF doppelt belegt ist (leicht versetzt). Im Prinzip sind es daher also 22 KreuzAF.

Aber wie dem auch sei. Man kann weder sagen, dass die D300 noch die E3 besser ist. Dafür sind sie einfach zu ähnlich.

B

PS: Damit die 40D auf Augenhöhe ist, sollte sich neben vollwertigen Abdichtung auch eine 100% Sucher haben- nur mal um bei ganz elementaren Punkten zu bleiben. Auch ist der Auslöser nur für gut 80.000 ausgelegt. Die E3 für 150.000 und die D300 für 100.000 usw. halt. Die 40D ist gegehobene Amateur Klasse - mehr leider nicht.
0
Rantanplan
Rantanplan21.10.07 14:50
Borbarad

Du mußt dich wohl oder übel damit abfinden, daß sonorman parteiisch und grundsätzlich von seiner Meinung überzeugt ist. Man könnte ihn einen Orthodoxen nennen. Einen Canon-Eier-Toller Seinen selbstgerechten Feldzug gegen Olympus wirst du nicht aufhalten können, vorher friert die Hölle zu oder Steve Jobs wird MS-CEO.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
sonorman
sonorman21.10.07 15:41
Herrje, und wieder einmal zeigt sich, dass Argumente für manche Oly-User nicht zählen.

Wenn also ein 100%-Sucher, oder ein Auslöser für 150000 Auslösungen (der der 40D ist übrigens für 100.000 ausgelegt) ein wesentliches Kriterium ist, nach der eine Kamera "besser" als eine andere ist, ist dann eine bessere High-ISO Performance nicht genau so ein Argument? Oder WLAN-Optionen, Tethered Shooting, mehr Objektive, mehr Zubehör, mehr Kompatibilität?
Und wenn Doppelkreuzsensoren so wichtig sind, sind dann nicht Kreuzsensoren in Zick-Zack-Konfiguration (bei der 40D) nicht genau so ein Qualitätskriterium?
Ich schätze, es hat keinen Sinn, so weiter zu Diskutieren. Wie jordon weiter oben schon mal angemerkt hat, solltest Du unbedingt mal die detaillierten technischen Daten der anderen Hersteller genau studieren, bevor Du mit Dingen argumentierst, die andere auch bieten, nur auf andere Weise.

--

Hey Rantanplan. Sag mal, machst Du eigentlich auch Fotos? Oder grübelst Du noch darüber nach, womit Du Deine RAWs konvertieren sollst?

Mal im Ernst. Früher konnte man mit Dir richtig gut diskutieren und argumentieren. Heute bist Du nur noch überheblich und abschätzig, wenn es um Kameras geht. Wobei Du Deine ganze Digitalkamera-Kompetenz wahrscheinlich in ein, zwei Monaten aus dem Internet zusammengestoppelt hast und jetzt andere als selbstgerecht, orthodox und schlimmeres beschimpfst. Was für ein Abstieg.

Zeig doch mal was von Deinem Können in der Galerie, oder sind Deine Bilder so gut, dass Du sie gleich in den großen Kunstgalerien ausstellst?


Was soll's. Wenigstens habe ich den Tag heute genutzt und schöne Fotos gemacht.
0
Borbarad22.10.07 02:03
High ISO - das Totschlagargument der Canon Nutzer. Nur was hat das mit einem Pro-Gehäuse zu tun? Ausserdem würde HighISO Ausschlag gebend sein, dann sollte man einen FF Sensor haben oder wenn die Ansprüche entsprechend sind einen MF Digiback oder Cam haben. Einen Crop (APC bzw. 4/3) sollte jedoch nicht deswegen gekauft werden.

Nun aber mal zu einem DSLR ProGehäuse. Es sollte in etwa so sein (Mein Verständnis so eines!):

- Robust(Metall) und abgedichtet gegen Staub und Wasser um auch allen Witterungsbedingungen des Pro-Alltags bestehen zu können ( Wüste, Wasser, Wald, Studio, Straße ...wo und wann auch immer)
- der Sucher sollte 100% des Bildausschnittes wiedergeben
- der Verschluss sollte belastbar sein und eine entsprechende Sicherheit gaben
- die Kamera sollte ergonomisch und alle Einstellungen sollten intuitiv bedienbar sein
- der Funktionsumfang sollte alle wichtigen Einstellungen des Pro Alltages zulassen
- die Steuerungs- und Anschlussmöglichkeiten für externes Zubehör müssen geben sein
- der Fokus, der Weißabgleich, die Blitzsteuerung und die Belichtungssteuerung sollten zuverlässig sein und den Fotograf nicht im stich lassen

Dazu kommen nach heutigen technischen Gegebenheiten:

- Bildstabilisator: entweder im Gehäuse oder in den Objektiven der entsprechenden Brennweiten
- LiveView: Um das Bild (auch anders) gestallten zu können und einen pixelgenauen Fokus zu ermöglichen
- Staubschutz: Damit auch "draußen" bedenkenlos Objektive gewechselt werden können
- Kabellose Blitzsteuerung: Damit das Bild ins rechte licht unabhängig von der Kamera gesetzt werden kann.

Damit ist ein ProGäuse geben. In dieses wird dann der für das entsprechende System und für die entsprechende Größe der zu dem Zeitpunkt bestmögliche erhältliche Sensor gepackt und das System entsprechend den weiteren Anforderungen oder Richtungen eingestellt, z.B mehr MP, HighISO oder mehr Geschwindigkeit(AF, FPs etc.) oder oder...

Und so eine geschnürte Kamera ist dann ein ProBody unabhängig des Systems oder ob der Hersteller Canon, Nikon, Olympus oder Hansfranz ist. Natürlich vorausgesetzt , dass das System ist auch entsprechend von den Objektiven und dem Zubehör professionell aufgestellt.


Die 40D ist leider nicht ganz dabei, die E3 und D300 schon. Denn wäre die D40 dabei wäre sie auch deutlich teurer, da so etwas halt kostet.

Das hat natürlich nichts damit zu tun ob der Pro mit der Kamera gute Fotos macht. Denn dafür ist noch immer er verantwortlich, nicht die DSLR.

B
0
sonorman
sonorman22.10.07 10:22
Borbard

High-ISO hat nichts mit Vollformat zu tun. Wenn eine APS-C Kamera bessere High-ISO Performance bringt, als 4/3, dann ist das ein Vorteil. Willst Du das etwa leugnen? Wenn ISO 800 genauso gute Ergebnisse bringt, wie bei anderen Kameras ISO 200 oder 400, dann bedeutet das mehr Belichtungsspielraum. Also wenn das kein Vorteil ist.

Zu Deinen Verständnis von einem Pro-Gehäuse:

Mit einem einzigen Argument kann ich Deine ganze Aufzählung und die Behauptung, die 40D wäre nicht Profitauglich, widerlegen: Wenn es so wäre, wie Du sagst, warum haben dann so viele Profis eine 20D/30D/40D als Body? Ist Dir schon mal in Nachrichtensendungen, wenn ganz viele Fotografen zu sehen sind, aufgefallen, wie viele da mit diesen Bodys arbeiten? Irgend etwas kann da nicht stimmen mit Deinen Argumenten. Oder jemand hat vergessen, den Profis zu sagen, dass eine 40D nicht Profitauglich ist.

Tut mir wirklich Leid, aber Du argumentierst nicht praxisnah, sondern wie ein Fanboy.
Bitte bestelle Dir eine E-3 und werde glücklich damit. Aber bitte hör auf, so unsinnige Argumente für Deine Lieblingsmarke zu bringen. Allein die Zukunft wird zeigen, ob die E-3 am Markt eine wesentliche Rolle spielen wird. Meine Einschätzung ist und bleibt, dass Sony im gehobenen und Profi-Segment Olympus locker den Rang ablaufen wird. Sprechen wir in einem Jahr noch mal darüber.

Und nun wünsche ich eine schöne und erfolgreiche Woche.
0
Borbarad22.10.07 20:03
Ach Sonorman,

Hab ich behauptet, dass HighISO kein Argument ist oder das Canon hier nicht die Nase vorn hab. Ich hab nur geschrieben, dass wenn es mir ernsthaft um HighISO gingen würde, mir keine Crop Kamera kaufen werde und würde (und dies auch jedem Abraten würde und werde).

Mir ging es um ein Pro-Gehäuse. Und ausserdem: Warum passt meine Argumentation wie die Faust aufs Auge auf die 1D Serie, die D2 Serie, die D3 , die D300 und zufälligerweise auch auf die E3. Ist schon sau komisch was?

Und nun zu deiner theoretisch gefunden Lücke in meiner Argumentation. Warum hab ich wohl geschrieben, dass der Fotograf das Foto macht und nicht die DSLR. Na eben weil ein Profi auch aus der letzten Krücke noch mehr rausholt als der Normale von Nebenan oder weil er nur die Kamera hat die er braucht und ermöglich seine Fotos zu verkaufen. Aber das hast du vielleicht auch nur überlesen. Egal.

Und was den Fanboy angeht, mir ist bestimmt egal wer was für eine Kamera hat oder welches System er benutzt oder oder, aber ....

.... Canon-Fanboys (oder die sich so benehmen wie solche), die... die hab ich ganz, ganz besonders lieb.


Nichts für ungut und viel Spaß beim Fotos machen.

B
0
sonorman
sonorman23.10.07 11:00
Borbard

Jaja, der Fotograf macht das Foto, nicht die Kamera… zzz
"Getretener Quark wird breit nicht stark." Schon mal gehört?

Ganz ehrlich, wenn ich nichts kritisches über Deine offensichtliche Lieblingsmarke geschrieben hätte, dann hättest Du Dich doch hier wahrscheinlich gar nicht zu Wort gemeldet, oder? Das allein wirft doch ein grelles Licht auf Deine Gesinnung. Und nun sind wir schon so weit, dass mir mal wieder jemand nur wegen des Besitzes einer Canon eine natürliche Feindschaft andichtet, dabei bin ich im Moment eigentlich eher Nikon-Bewunderer. Ach richtig, die gehören ja auch zu den natürlichen Feinden der Oly-User.

Solange bei FourThirds nur theoretische Wundereigenschaften gepredigt werden, die sich aber nicht in einer Bildqualität niederschlägt, die andere Kameras übertrifft, bleibe ich auch ein scharfer Kritiker dieses Systems. Glaubensprediger werden mich davon nicht abbringen. Nur überlegene Ergebnisse können das.

Darum Wiederhole ich noch mal, was ich auch in der Mac Rewind geschrieben habe: Olympus kocht auch nur mir Wasser. Wer darin Ketzerei sieht, dem kann ich auch nicht helfen.
0
Borbarad24.10.07 00:02
Ich ab eigentlich nicht darauf reagiert weil ich eine Oly E1 habe (oder Olympus nutze)sondern wie das Fazit von vornherein absichlich negative angegangen wurde ("Auch auf die Gefahr hin, von ei-
nigen Olympus-Fans in der Luft zer-
fleischt zu werden.....") und das die Schreibweise dem der landes... ähm.. mit den forentypischen Canon-Trolls vergleichbar ist, die immer mal wieder.. eigentlich fast täglich in fremde Forenbereiche gehen mit der Absicht, die anderen schlecht zu machen.

Und damit du mich nicht falsch verstehst. Ich hab ne Oly und würde es die nicht geben oder Olympus nicht so aufgestellt sein hät ich zu 1000% ne Nikon. Canon hingen kann mir ausserhalb der 1D Serie nichts brauchbares bieten.

Und ich schaue mehr über den Tellerand als du vielleicht denkst

B
0
sonorman
sonorman24.10.07 11:12
Borbard
Canon hingen kann mir ausserhalb der 1D Serie nichts brauchbares bieten.

Und genau diese Haltung disqualifiziert Dich. Sag doch einfach, Du magst Canon nicht, weil Dir der Name nicht passt, oder weil Du dahinter die Dunkle Seite der Macht vermutest. Aber sich ohne irgend einen handfesten Grund festzulegen, Canon hätte Dir unterhalb der 1er nichts brauchbares, zeugt von einer sehr verblendeten Einstellung und erklärt auch, warum Du mit meiner Kritik nicht klarkommst: Ein Canon-User sagt was negatives über Oly. Das muss für Dich ja einer Kriegserklärung gleichkommen.

Ich wette, Du hast noch nie ausgiebig mit einer EOS Mittelklasse DSLR fotografiert, sonst würdest Du nicht so voreingenommen Urteilen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen