Mac Rewind Ausgabe 7 erschienen

Ab sofort steht die siebte Ausgabe unseres Wochenrückblicks "Mac Rewind" zum Download bereit. In dieser Ausgabe werden folgende Themen behandelt:

Schutzschilde aktivieren!
Datenverluste durch Stromprobleme vermeiden

Bei Apple piept‘s
Störende Geräusche aus Mac-Hardware Gebrauchte

Modepüppchen
iPod schützen und aufhübschen für Individualisten

Selbst ist der User
Wissenswertes & praktisches rund um OS X

Life.Blog
zum Thema Stil

Gerüchte & Updates
MacBook - der teure iBook Nachfolger?

Der erste Link an der Seite führt Sie in den iTunes Music Store, in dem Sie nun die Mac Rewind kostenlos und bequem als Podcast abonnieren können. Der zweite ist der direkte Download-Link zum PDF, der dritte führt Sie zu der Seite der Mac & iPod Rewind.

Die nächste Ausgabe wird am Sonntag, den 26.03.2006 erscheinen.

Außerdem möchten wir allen Interessierten zum geglückten Start unseres Wochenendmagazins einen Werbeplatz in der Mac Rewind zum Einführungspreis von nur 100 Euro zzgl. MwSt für 4 Ausgaben anbieten. Bei Interesse schreiben Sie eine eMail an werbung@mactechnews.de.

Weiterführende Links:

Kommentare

bald19.03.06 09:20
Dann mal wieder ein dickes Dankeschön!
Ich find's eine super Sache

Besonders der Artikel "Schutzschilde aktivieren" hat mich interessiert, da ich das schon immer wissen wollte. Auch der "Selbst ist der User"-Artikel fand ich sehr interessant!

Allerdings müsst Ihr das Schriftenproblem dann doch in den Griff bekommen.
Glückwunsch zur tollen Platzierung in den Top-Podcasts
...weitermachen...
0
Dieter19.03.06 09:30
Immer wieder Dank!!!!!

0
Dieter19.03.06 09:41
Der Tipp für den Rechner ist praktisch. Ich denke, dass man dem Widget dort das richtige Rechnen beibringen können müsste ... Punkt- vor Strichrechnung: 1 + 2 * 3 = 7!
0
sonorman
sonorman19.03.06 09:45
bald

Es ist offensichtlich kein Schriftenproblem, sondern ein Problem in der PDF-Darstellung unter Tiger. Unter Panther sieht Mac & iPod Rewind nach allen bisherigen Berichten einwandfrei aus. Wenn mir jemand eine Lösung nennt, beseitige ich das sofort!
0
Thomas Franz
Thomas Franz19.03.06 09:55
wieder mal sehr lesenswert
Und ich wiederhole mich da gern, es ist eine Freude zu sehen, das hier NICHT nur die Wochenkamelle aufgewärmt wird, sondern ein eigener Stil, ein mir sehr gut gefallender Stil, gefahren wird. Eine herrlich zu lesende Mischung aus Bereichen die sich auch fernab der Tagesnews bewegt, So ergänzt die Mac & iPod Rewind optimal die Seiten von MTN.

Und in der Summe der Berichte - über den Monat betrachtet - braucht sich die Rewind nicht mal hinter der Papierpresse zu verstecken.

Informativ UND aktuell, Top(!)
0
Frahelo
Frahelo19.03.06 10:49
Thomas Franz
100 %ige volle Zustimmung!
0
derSuperuser19.03.06 10:52
Spitze! Für mich ist es die erste Ausgabe und ich bin positiv überascht. Die Infos sind interessant und ich freue mich auf die nächste Ausgabe.

Schriftenproblem? Wo war da ein Problem? Ich benutze auch 10.4.5.
0
svarta
svarta19.03.06 11:34
das mit dem Zoom:

Wie geht das beim ibook? das + ist ja dort beim 1, oder?

achja: Bin begeisterter Leser des Wochenmagazin- jedoch immer nur direkt im Safari....
0
HJALDI
HJALDI19.03.06 11:38
Wieder einmal hervorragend!!

Ein kleiner Hinweis, der 1. Link auf der Seite 10 ist falsch hinterlegt:

http /www.photoscala.de/node/view/1556


Gruß aus Nordhorn
0
sonorman
sonorman19.03.06 11:45
hjaldi
Danke für den Hinweis, und sorry für den Fauxpas. Aber der Link steht ja zum Glück ausgeschrieben dort.

svarta
Ich glaube, da hast Du Dich verlesen (ist auch schlecht darzustellen). Du brauchst nicht das Pluszeichen, sondern das Apostroph @@ ´ Also das kleine Tütelchen rechts neben dem ß, so wie in Klammern dahinter angedeutet.
0
derSuperuser19.03.06 11:49
so, jetzt habe ich auch die vorhergehenden ausgaben durch. respekt!
von mir bekommt ihr 5 von 5 möglichen äpfeln:

:apple::apple::apple::apple:
0
svarta
svarta19.03.06 11:57
B? neben einem <<?>>. Ich glaub diese Zeichen hab ich gar nicht auf der Tastatur?:-/:-((
0
sonorman
sonorman19.03.06 12:06
Ach, Du hast wahrscheinlich keine deutsche Tastatur, oder? Ich meine das "Eszett". In der Zahlenreihe die Taste rechts neben der Null. Und das Apostroph ist das nächste Zeichen rechts davon.
0
svarta
svarta19.03.06 12:12
Achso, OK @@ es geht!!!! juhu!!! für was brauch ich das überhaupt? naj "weil es geht"!!

vielen Dank sonorman
0
sonorman
sonorman19.03.06 12:13
0
Rantanplan
Rantanplan19.03.06 13:11
Da steht was drin, das ich nicht verstehe (oder bin ich gestern zu spät ins Bett?):

"Ist es Ihnen auch schon mal unangenehm aufgefallen, dass der Dezimalpunkt im Rechner-Widget von OS X Tiger kein Punkt, sondern ein Komma ist? Soll heißen, Dezimalwerte lassen sich nicht, wie in Deutschland üblich, über den Dezimalpunkt eingeben, der auch im Zehnerblock der Tastatur zu finden ist. Jedes mal muss man beim Eingeben von Dezimalstellen den Zahlenblock verlassen und das Komma im Buchstabenblock benutzen. Äußerst nervig."

Der Punkt zur Abtrennung von Vor- von Nachkommaanteil ist in den englischsprachigen Ländern üblich, bei uns ist es das Komma. Und auf meiner Apple-Pro-Tastatur ist daher logischerweise auf dem Nummernblock auch ein Komma und kein Punkt. Und ebenso logisch ist es daher, daß im Rechner-Widget das Komma zum Trennen genutzt wird und nicht der englische Punkt.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
sonorman
sonorman19.03.06 13:22
Rantanplan

Ist tatsächlich etwas verwirrend, aber auf meiner (deutschen) Apple BT-Tastatur ist im Nummernblock ein PUNKT auf der Dezimaltaste. Drückt man darauf, wird in einem Texteingabefenster wie hier ein Komma ausgegeben. Aber dennoch dient diese Taste logischerweise zur Eingabe des Dezimaltrenners. Und ebenso fest steht, dass das Rechner-Widget ohne Modifikation die Taste im Nummernblock nicht als Dezimaltrenner akzeptiert.

Um es mal mit Peter Lustig zu sagen: "Klingt komisch, is aber so."
0
Rantanplan
Rantanplan19.03.06 14:16
Sehr eigenartig, weil ich im Rechner-Widget wirklich die Taste auf dem Nummerblock verwenden kann, das Widget akzeptiert sie und rechnet auch richtig damit. Unmodifiziert wohlgemerkt.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
sonorman
sonorman19.03.06 14:22
Nanu? Vielleicht hat Apple dieses Manko mit einem der letzten Updates heimlich behoben? Kann natürlich sein.

Funktionieren bei Dir denn beide Tasten? Ich meine, sowohl das Komma, als auch der Punkt?
0
Danyji
Danyji19.03.06 14:30
sonorman
Du schreibst auf Seite 6 folgendes:
Eine Möglichkeit, zumindest bei PowerMacs, besteht darin, die Prozessorleistung in der Systemsteuerung auf "Minimal" zu stellen. Dies führt augenblicklich zu einem deutlichen Rückgang der im PowerMac oft auftretenden, pulsierenden Fiepsgeräusche. Nebenbei werden auch die Lüfter auf eine weit niedrigere Grunddrehzahl heruntergefahren.

Das mag bei deinem Dual 2,7 so sein, bei meinem Dual 2,0 macht das in der Lüfterdrehzahl keinen Unterschied ob ich minimal oder maximal einstelle. Die laufen unter 60° immer auf lahm und die kriege ich in dieser Jahreszeit auch kaum über diesen Wert. Auch die Fiepsgeräuche höre ich auf Minimal immer noch deutlich. Die gehen erst weg, wenn eine CPU ausgeschaltet ist (ohne NAP geht´s natürlich auch).

Das Fiepsen an sich stört mich eher wenig, kein Vergleich zu den Brülllüftern älterer PowerMacs. Blöd ist nur, dass es über den Audio-Ausgang verstärkt wird und dieses Problem sogar mit professionellen Soundkarten und auch über externe Audio-Hardware noch vorhanden sein soll, wenn man div. Forumsberichten Glauben schenken darf.
0
sonorman
sonorman19.03.06 14:52
Danyji

Bist Du sicher, dass es bei Deinem Mac keinen Unterschied in der Drehzahl macht?

Hol Dir am besten mal das Widget "iStat", welches Dir u. A. die Lüfterdrehzahlen anzeigt. Ein Unterschied zwischen der Leerlaufdrehzal bei "Maximal" und bei "Minimal" ist kaum hörbar, unterscheidet sich bei meinem Mac aber erheblich! Während sie bei "Maximal" etwa bei 1100 rpm liegt, sinkt sie bei "Minimal" etwa auf 500 rpm.

Die Fiepsgeräusche werden bei meinem Mac bei Einstellung "Minimal" deutlich weniger. Sie verschwinden nicht ganz, sind aber bei Weitem nicht so störend.

Wenn das Fiepsen aus Deinem Mac über den Audioausgang verstärkt wird, handelt es sich wohl um ein anderes Phänomen. Die von mir beschriebenen Geräusche beziehen sich auf direkt von der Hardware emittierte Geräusche, nicht auf Geräusche, die im Audio Signalweg verstärkt werden könnten.
0
Rantanplan
Rantanplan19.03.06 15:44
sonorman

"Funktionieren bei Dir denn beide Tasten? Ich meine, sowohl das Komma, als auch der Punkt?"

Gerade ausprobiert: ja. Punkt und Komma funktionieren, beim Tippen eines Punktes wird ein Komma im Display angezeigt.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
Rantanplan
Rantanplan19.03.06 15:48
Habe gerade in das JavaScript gesehen. Du scheinst da eine alte Version zu haben, in der Version die ich hier habe (OS X 10.4.5) bestimmt das Widget die Landeseinstellungen für Dezimal- und Tausendertrenner.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
Rantanplan
Rantanplan19.03.06 15:49
Das Rechner-Widget hat bei mir die Versionsnummer 1.0.3
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
Danyji
Danyji19.03.06 17:02
sonorman
Ja, ich hab das Widget mal installiert und die Lüfterdrehzahl bleibt ohne große Auslastung konstant (CPU-Lüfter auf 300), egal ob Minimum und Single-CPU oder Maximum und Dual. Kann es sein, dass bei dir durch diese Einstellung ein Temperaturwert unterschritten wird? Bei mir gehen die Temperaturen auf Minimal nicht runter. Daher ändert sich auch nichts an der Drehzahl, die 300 Umdrehungen wohl auch nicht unterschreiten kann.

Du kannst das ja mal ausprobieren, hast ja die gleiche Revision. Stereoanlage auf laut und keine Musik. Leistung auf Maximal und da dürftest du dein Fiepsen deutlich aus den Boxen hören. Die Surr-Geräusche z. B. beim Dashboard-Effekt oder ganz schlimm, in Games, hört man dabei leider auch. Die interne Lautstärke ändert daran übrigens nichts. Die Sounds hört man auch auf Mute.
0
Ndugu
Ndugu19.03.06 17:05
Eingesperrt in einer blauen Kugel... usw.

brilliant!
These things are uuugly!
0
sonorman
sonorman19.03.06 17:08
Danyji

Bei Störgeräuschen über den Audioausgang ist auch noch die Frage, ob via Analog-, oder Digitalausgang. Da ich meine Anlage digital via Toslink angeschlossen habe, können elektrisch induzierte Störungen nicht zur Anlage gelangen. Da ist definitiv nichts. Aber auch über den internen Lautsprecher im Mac kommen keinerlei Störungen, bei keiner Lautstärke.

Du hast da wahrscheinlich noch ein anderes Problem. Möglicherweise eine schlecht geschirmte analoge Audioleitung, die vielleicht auch noch zu lang ist.
0
Danyji
Danyji19.03.06 17:25
sonorman
Aus Forenberichten weiß ich, dass das Problem nicht nur analoge und digitale Ein- und Ausgänge betrifft, sondern auch PCI, FireWire und USB-Audiolösungen nichts daran ändern. Es gibt Leute (Audio-Profis), die haben in der Richtung schon einiges erfolglos ausprobiert. Ich kann damit leben und mache deshalb keine kostspieligen Experimente. Bist du dir sicher, dass du die Sounds nicht hast? Wie gesagt, man muss die Anlage schon laut aufdrehen um die Sounds vom G5 selber zu übertönen.
0
sonorman
sonorman19.03.06 17:29
Danyji

Ich bin selbst Audio-Profi, und ich bin mir sicher. Bei meinem Mac kommt definitiv keinerlei Störgeräusch von der Art, über die ich in meinem Rewind-Artikel berichtet habe, in den Audio-Signalweg.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen