Mac Rewind - Ausgabe 32 erschienen

Ab sofort steht die 32. Ausgabe unseres Wochenrückblicks "Mac Rewind" zum Download bereit. In dieser Ausgabe werden folgende Themen behandelt:

Der Tiger in der Hemdtasche 
Experiment: OS X Tiger auf einer Compact-Flash-Karte installieren 

Tools, Utilities & Stuff 
Nachtrag zum Test der Logitech MX Revolution in der letzten Mac Rewind 

Stories & Updates 
Apple mach die Pferde scheu! (Und stellt neue iMacs vor.) 

Der erste Link an der Seite führt Sie in den iTunes Music Store, in dem Sie nun die Mac Rewind kostenlos und bequem als Podcast abonnieren können. Der zweite ist der direkte Download-Link zum PDF, der dritte führt Sie zu der Seite der Mac Rewind. 

Die nächste Ausgabe wird voraussichtlich am Samstag, dem 16. September 2006 erscheinen. 

Wenn Sie gerne in der Mac Rewind Werbung schalten würden, schreiben sie an werbung@mactechnews.de. Der Preis für ca. 1/4 Seite in 4 Ausgaben beträgt 110 Euro zzgl. MwSt.

Weiterführende Links:

Kommentare

Rantanplan
Rantanplan09.09.06 20:18
sonorman

Das mit der CF-Karte ist ja interessant! Du schreibst, es läuft "schnell genug". Wie kann man das quantifizieren? Ist es "nur" als Notfallsystem brauchbar, oder kann man damit auch vernünftig arbeiten?
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
grekey09.09.06 20:19
schöner Rewind, danke
0
sonorman
sonorman09.09.06 20:21
Ich habe als Bezugspunkt natürlich nur mein normales System mit 7200er Platte. Demgegenüber ist es bei Schreib-/Leseaktionen und auch beim Booten etwas langsamer. Aber es ist absolut brauchbar und keinesfalls nur eine Notlösung! Man kann wirklich vernünftig damit arbeiten.
0
sagrada
sagrada09.09.06 20:29
Klasse! Wirklich ein sehr interessantes Experiment.
0
Rantanplan
Rantanplan09.09.06 20:31
Super, danke. Nur schade, daß sich Win XP nicht von einem externen Laufwerk booten läßt (das bezieht sich jetzt nicht auf das CF-Laufwerk, sondern generell), dann könnte man das von seiner internen Platte verbannen
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
0
svarta
svarta09.09.06 21:02
Rantanplan

Ja das wäre wirklich eine Lösung (- aber wann ich Windows benutzen sollte weiss ich immer noch nicht;-))

Sonorman

Danke, Sehr guter Rewind
0
Danyji
Danyji09.09.06 21:16
Hallo sonorman,

kleine Anmerkung noch zum Geschwindigkeitsfaktor. Mit der MX1000 ist der ziemlich nutzlos, da die Maus zu schnell ist, aber meine MX 510 läuft z. B. auf 2x oder gar 4x viel besser als auf 1x. Sie ist im Verhalten damit der MX1000 ebenbürtig. Hab schon überlegt wieder wieder zu wechseln, weil diese blöde Aufladerei mir auf die Eier geht. Der Akku meiner MX1000 hält jedenfalls höchstens einen Tag, wenn es was zu tun gibt und ich muss die MX510 eh oft anschließen, weil der Akku zu oft schlapp macht. Gerade hat der auch wieder einen Lichtlein verloren amp;

Auch eine Richtigstellung meinerseits: Ich habe einen Tag lang mit der Mighty Mouse gearbeitet Mein Fazit: zu langsam in schnellster Einstellungen, die Seitentasten sind nutzlos, aber das horizontale Scrolling ist einfach geil. Also für Doppelseiten in Quark mehr als praktisch und InDesign wird da wohl (im Gegensatz zu Photoshop) ähnlich gut mit funktionieren. Nur warum bringt mein MBP so was nicht mit. Diese komischen Notebookpads sind doch der Beweis, wie dumm die Menschheit im Grunde noch ist.
0
sonorman
sonorman09.09.06 21:25
Danyji

Also der Akku Deiner MX-1000 ist wohl hinüber. Meine MX-1000 ist jetzt rund 2 Jahre alt. Ich habe den Akku immer so weit leergefahren, bis die rote Laterne anging. Erst dann habe ich sie auf die Ladestation gestellt. Der Akku hält noch immer rund 5 Arbeitstage.

Die MXR habe ich mir jetzt mit SteerMouse noch etwas umfangreicher Programmiert. Für die CS-Applikationen habe ich mir spezielle Belegungen erstellt. So kann ich beispielsweise mit dem Scrollrad in InDesign jetzt seitenweise blättern (shift-page down), oder in Photoshop mit dem Daumenrad vergrößern/Verkleinern und auf Bildschirmgröße zoomen, oder schneller horizontal durch Bilder scrollen (was sonst mit dem Kipprad in PS zu langsam war). Solche Applikations-bezogenen Belegungen funktionieren aber (zumindest bis zu einem gewissen Grad) auch mit dem LCC.
0
Danyji
Danyji09.09.06 21:34
Zum Thema Dummheit kann ich für heute auch was berichten. Eigentlich wollte ich "nur" eine zweite Haut für mein MBP besorgen. Platzsparende Hartschale mit softem Inneren, die man locker mal in den Rucksack packen kann, war so meine Vorstellung. Aber außer hässlichen Alu-Koffern, die im Inneren beinah steinhart sind, gibt es da nur Schaumgummie-Wabbel-Taschen, die entweder vorne und hinten, oder an den Ecken alles andere als stoßresistent sind.

Bin weinend durch die CD-Taschen-Abteilung gegangen und auch die Notizblock-Taschen waren weitaus stabiler, als was die einem als Notebook-Tasche verkaufen wollen (nur leider zu klein). Im Internet sieht es auch nicht besser aus. Vielleicht ja mal ein Thema für zukünftige Mac Rewinds
0
sonorman
sonorman09.09.06 21:46
Danyji

Mein tief empfundenes Mitgefühl.
Taschen sind für mich als Fotofreak auch immer ein Thema und es wird auch wieder in Mac Rewind thematisiert werden.

Was eine platzsparende Hartschale für das MacBook angeht, wüsste ich auf Anhieb keine Lösung zu nennen. Wirklich stabil sind die Cases von Peli. Aber das sind natürlich ausgewachsene Koffer und Taschen. Die passen nicht mehr in einen Rucksack. Ähnliche Cases gibt es von OtterBox. Darüber habe ich neulich mal einen unterhaltsamen Praxistest gefunden. @@
0
Dieter09.09.06 22:33
Ein Bekannter hat seit gut einem Jahr eine Firewall-Lösung basierend auf Linux und einem alten (noch lüfterlosen) Rechner gebaut und eine CF-Karte verwendet, weil das einzig störende Geräusch die Festplatte war...

Linux, Mac OS X geht! Da sieht man die Unterschiede zwischen Betriebssystemen und ____(___)!
0
fewe@mac
fewe@mac10.09.06 00:59
hi sonorman

sehr schöne ausgabe von mac rewind!! freue mich jede woche wieder auf deine tests und die "zusammenfassung" der vergangenen woche!!

lg


ps: in den faqs gibst du immer noch den sonntag als erscheinungs tag er nächsten ausgabe an was sich ja mittlerweile geändert hat
Griffin Up! Saab Up!
0
markus210.09.06 09:52
Nun. noch schöner wäre es wenn Apple endlich USB Boot ermöglichen würde.
99% der Cardreader sind USB und auch wesentlich preiswerter.
Firewire 400 oder gar 800 bietet bei den Flashspeichern KEINEN Speed-Vorteil gegenüber USB 2.0.

0
Namedrop10.09.06 10:13
ist es nicht so, dass diese FlashROMs nur eine begrenzte Anzahl an Schreib- bzw. Lesevorgängen mitmachen ?
0
sonorman
sonorman10.09.06 10:25
fewe@mac
Danke für den Hinweis! Werde ich mal ändern.

markus2
Firewire 400 oder gar 800 bietet bei den Flashspeichern KEINEN Speed-Vorteil gegenüber USB 2.0.
Das ist NICHT richtig! Die Kombination aus Extreme IV und Fire Wire 800 Card Reader von SanDisk ist erheblich schneller, als die selbe Karte in einem USB 2.0 CardReader, den ich hier ebenfalls habe.
0
sonorman
sonorman10.09.06 10:27
Namedrop

Das ist richtig. Allerdings ist mir noch kein Fall bekannt, in dem eine Flash-Karte ihr Leben aufgrund überschrittener Anzahl von Schreib-/Lesezugriffen ausgehaucht hätte.
0
Darii10.09.06 11:36
@sonorman: vermutlich weil kaum jemand ein Betriebsystem von einem Flashspeicher laufen lässt und wenn, dann wird nur vom Flashspeicher gebootet und der Schreibzugriff gesperrt.
0
alfrank10.09.06 11:56
Und immer noch kein sinnvoller Dateiname für das PDF...
0
Danyji
Danyji10.09.06 13:00
markus2

USB-Boot gibt es schon längst. Die Intel-Macs können das problemlos und für PPC gibt es einen Workaround @@
0
markus211.09.06 13:12
Danke für die Info .

PS: Flashspeicher für OS X System hat einen Nachteil:
Jeder Flashspeicher hat nur eine begrenzte anzahl Schreib Zyklen.
Bei öfterem Nutzen kann somit dieses Limit (im Gegensatz zur Nutzung als reines .jpg Medium) schon nach wenigen Monaten erreicht werden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen