Kurz notiert: Greyhound-Premiere stellt auf Apple TV+ Rekorde auf, Trailer zur neuen Apple-Serie „Ted Lasso“

„Greyhound“ beschert Apple TV+ Rekordwerte
Apple nahm viel Geld in die Hand, um sich die Rechte an dem eigentlich fürs Kino geplanten Hollywoodfilm „Greyhound“ zu sichern. Das Unternehmen bezahlte 70 Millionen US-Dollar für das Weltkriegsdrama mit Oscarpreisträger Tom Hanks in der Hauptrolle, der zudem das Drehbuch beisteuerte. Ob sich die Ausgabe für Apple lohnt, wird zwar erst die Zeit zeigen – ersten Berichten zufolge verlief der Start des bislang prestigeträchtigsten Films bei TV+ aber besonders erfolgreich. Von Apple gibt es zwar wie gewohnt keine offiziellen Zahlen zum als Sommer-Blockbuster gedachten Streifen, doch über andere Kanäle sind bereits stichhaltige Hinweise an die Öffentlichkeit gelangt.



„Greyhound“ generierte demnach mit Abstand die höchsten Zuschauerzahlen, die je ein Debüt-Titel des Streamingdienstes am ersten Wochenende erzielte. Deadline beruft sich auf namentlich nicht genannte Quellen innerhalb des Unternehmens. „Greyhound“ überholt damit Serien wie „The Morning Show“ und „Defending Jacob“ sowie den Film „The Banker“. Zudem seien 30 Prozent aller Nutzer, die „Greyhound“ am Wochenende sahen, neue Kunden von TV+. Das Hollywooddrama zog entsprechend eine beträchtliche Zahl neuer Abonnenten an. Wie viele davon das kostenlose Probe-Abo des Dienstes nutzen, ist nicht bekannt.


„Greyhound“ spielt während des Zweiten Weltkriegs. Der von Tom Hanks verkörperte Kommandeur einer alliierten Flotte muss die Schiffe über den Nordatlantik manövrieren. Das Problem: Unter der Wasseroberfläche lauern deutsche U-Botte, die Jagd auf die Schiffe des Feindes machen. Hanks äußerte sich zuletzt enttäuscht darüber, dass sein Film nicht im Kino startet. Es breche ihm das Herz, „Greyhound“ nicht auf der großen Leinwand zu sehen. Heimkino-Anlagen seien dafür kein Ersatz.

Offizieller Trailer zu „Ted Lasso“
Nach dem Debüt von Greyhound steht ein weiterer neuer Titel von TV+ in den Startlöchern. Apple hat dazu passend kürzlich den offiziellen Trailer zur Serie „Ted Lasso“ veröffentlicht. Die Handlung dreht sich um den amerikanischen Football-Trainer Ted Lasso, der ein Profiteam in England übernimmt – allerdings im Fußball. Lasso fehlt jede Erfahrung in der Sportart. Entsprechend ergibt sich der Humor der Serie aus Lassos – trotz fehlender Kompetenz – überbordendem Enthusiasmus und diversen Kulturschock-Aspekten, die sein Umzug nach England nach sich ziehen.


Der Trainer wird von Jason Sudeikis gespielt, der die Figur bereits in einigen Promo-Clips für NBC Sport verkörperte. Sudeikis gehörte acht Jahre zum festen Ensemble des US-Comedyformats Saturday Night Live. „Ted Lasso“ ist ab dem 14. August über Apple TV+ verfügbar.

Kommentare

macscanner
macscanner15.07.20 16:45
Nur leider nicht in Deutsch synchronisiert...
leben und leben lassen .......
+3
skipper15.07.20 16:48
Also ich bin bei Greyhound fast eingeschlafen, so langweilig empfand ich ihn.

Ich weiß echt nicht, was der ganze Hype um diesen Film soll.
+5
Frickelpiet15.07.20 16:56
skipper
Also ich bin bei Greyhound fast eingeschlafen, so langweilig empfand ich ihn.

Ich fand ihn nicht langweilig, aber auch nicht sonderlich bemerkenswert.
+3
TheRocka15.07.20 17:00
skipper
Also ich bin bei Greyhound fast eingeschlafen, so langweilig empfand ich ihn.

Ich weiß echt nicht, was der ganze Hype um diesen Film soll.
Ging uns ähnlich. Positionsdaten werden durchgegeben, „Torpedo“, Bumm.... die ganze Zeit.
Wie wurde damit eigentlich die Buchvorlage gefühlt? Es passiert echt nichts. Keine Charakterentwicklungen, nichts.
+1
becreart
becreart15.07.20 17:05
macscanner
Nur leider nicht in Deutsch synchronisiert...

Das ist doch ok
0
1966hf
1966hf15.07.20 17:08
...selbst wenn der Film bei MTN noch 10mal erwähnt wird: Null Interesse.

Das liegt nicht an Tom Hanks oder AppleTV+, sondern schlicht an der der Thematik.
Den einzigsten Weltkriegsfilm, den ich mir seit Jahren angesehen habe: "1917" von Sam Mendes.
Und das eigentlich auch nur wegen der Machart. Ein absolut gelungenes "Experiment".
+3
coin_op
coin_op15.07.20 17:33
Hmmmm weiter nix für mich Schau grad 24 of DVD
Ja Gips denn so was... :D
+2
DogsChief
DogsChief15.07.20 18:05
Also ich fand den Film gut. Klar, in Missing in Action oder Expendables ist "mehr los", aber diese dauernde Anspannung des Käptns? Die sich aufbauende Beziehung zwischen dem Schiffskellner und ihm und die Betroffenheit, als der Kellner bei einem Angriff fällt? Schauspielerisch eine absolute Meisterleistung von Hanks. Die Darstellung der Erschöpfung weil 70 Std ohne Schlaf, mit blutenden Füßen, vor Anspannung nichts Essen können, nur Kaffee trinken und dabei einen klaren Kopf behalten und einen Konvoi durch feindliche U-Boot-Linien führen? The Fast and the Furious ist actionreicher, kommt aber schauspielerisch um Welten nicht an Greyhound heran.

Just my 2 Cents
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
0
Eventus
Eventus15.07.20 18:43
DogsChief
… die Betroffenheit, als der Kellner bei einem Angriff fällt?
Spoilerwarnung, nachträglich. 😒
Live long and prosper! 🖖
0
andreasm15.07.20 19:19
Frickelpiet
skipper
Also ich bin bei Greyhound fast eingeschlafen, so langweilig empfand ich ihn.

Ich fand ihn nicht langweilig, aber auch nicht sonderlich bemerkenswert.
Ging mir ähnlich. Außerdem fand ich die ganze CGI irgendwie...es sah einfach zu sehr nach Computer aus
+1
Mr. Weisenheimer15.07.20 23:21
Au Mann, muss das restliche Angebot von Apple TV+ mies sein und schlechte Resonanz gehabt haben, wenn so ein unterdurchschnittlicher Film wie Greyhound Rekorde aufstellt…
+1
Deichkind16.07.20 00:25
„Unterdurchschnittlich“ wohl nicht. Die von IMDb gewichtete durchschnittliche Wertung der Benutzer liegt bei 7,1 von maximal 10. Dieser Wert liegt sicherlich über dem Durchschnitt aller Spielfilme.

Die Daten (2020-07-16 00:10):

Anzahl der Teilnehmer: 15670
Median: 7
Arithmetischer Mittelwert: 7,3
Von IMDb ausgewiesener gewichteter Mittelwert: 7,1.

Den gewichteten Mittelwert ermittelt IMDb nach im Detail nicht ausgewiesener Filterung. In diesem Fall gibt es auffallend viele Teilnehmer, die die Note 10 vergeben haben. Die hat IMDb vermutlich untergewichtet.
Die Statistik wird dargestellt, wenn man den hinter der Teilnehmerzahl verborgenen Link öffnet.
0
Deichkind16.07.20 00:34
macscanner
Nur leider nicht in Deutsch synchronisiert...
Der Film hat einen deutschen Titel, jedoch keine deutsche Synchro? Kommt wahrscheinlich noch. Wegen der Einschränkungen durch Corona haben sich viele Synchro-Produktionen verzögert.
+1
Mostindianer16.07.20 06:07
1966hf
...selbst wenn der Film bei MTN noch 10mal erwähnt wird: Null Interesse.

Das liegt nicht an Tom Hanks oder AppleTV+, sondern schlicht an der der Thematik.
Den einzigsten Weltkriegsfilm, den ich mir seit Jahren angesehen habe: "1917" von Sam Mendes.
Und das eigentlich auch nur wegen der Machart. Ein absolut gelungenes "Experiment".

Du vergleichst einen Durchschnittsfilm mit einem Oscar prämierten Film? Mutig!

Die Thematik des Greyhoundsfilm kann ich verstehen, es wäre aber besser gewesen, man hätte 30min mehr dazugepackt, vor allem bei den ruhigeren Szenen! Resp. die 30min. mehr genutzt, um die wichtigsten Charaktere herauszuheben. Und es fehlt ein ganzes Stück Drama, als ein Geschützturm des eigenen Schiffes getroffen wurde. Alleine diese Szene hätte man ein paar Minuten mehr draufpacken können!

So bleibt nicht viel in Erinnerung ausser eben Positionsdaten durchgeben und schiessen.
0
gegy
gegy16.07.20 07:45
macscanner
Nur leider nicht in Deutsch synchronisiert...

Ja kommt noch. Steht sogar beim Film dabei.
Genau deswegen habe ich ihn auch noch nicht angesehen.
+1
1966hf
1966hf16.07.20 11:03
Mostindianer
1966hf
...selbst wenn der Film bei MTN noch 10mal erwähnt wird: Null Interesse.

Das liegt nicht an Tom Hanks oder AppleTV+, sondern schlicht an der der Thematik.
Den einzigsten Weltkriegsfilm, den ich mir seit Jahren angesehen habe: "1917" von Sam Mendes.
Und das eigentlich auch nur wegen der Machart. Ein absolut gelungenes "Experiment".

Du vergleichst einen Durchschnittsfilm mit einem Oscar prämierten Film? Mutig!

Tue ich nicht, ob nun Oscarprämiert oder nicht ist mir völlig egal.
Es gibt "Durchschnittsfilme" die mir wesentlich besser gefallen.
Ich werde sicher nie LALA-LAND anschauen nur weil der Oscars gewonnen hat.
+2
der_seppel
der_seppel16.07.20 15:15
DogsChief
(…) und ihm und die Betroffenheit, als der Kellner bei einem Angriff fällt?

Hahahahahaaaaa... Gar nicht gemerkt. Bin wohl eingeschlafen.

Ich fand den Film grottig! Möchtegern-Pathos versucht aufzubauen, auf 1,5h gekürzt und keine Handlung. Die Lovestory am Anfang war auch schnell abgehakt... Nee, das war nix.
Kein Slogan angegeben.
0
Florian Lehmann16.07.20 16:49
Synchro kommt noch. Also das Englisch war mir zu krass. Also entweder höre ich schlecht oder die nuscheln alle.
Dem Film gebe ich auch eher ne 6.9-7.1 bei IMDB
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.