Kurz notiert: „Bride“ mit Scarlett Johansson auf Apple TV+ & große Updates für iMovie und GarageBand

Neues Sci-Fi-Drama: „Bride“
Anfänglich bestand Apples Video-on-Demand-Service TV+ aus lediglich einigen wenigen Serien und Filmen – mittlerweile sieht die Lage anders aus: Cineasten sollten angesichts der unterschiedlichen Genres und hochwertigen Produktionen durchaus auf ihre Kosten kommen. Trotzdem klagen manche Kunden des Streaming-Dienstes über mangelnden Nachschub – da kommt diese Nachricht gerade recht: Deadline berichtet von einem neuen Projekt von Apple gemeinsam mit dem Indie-Filmstudio A24. Das Science-Fiction-Drama „Bride“ wird das neue Machwerk des Regisseurs und Oscar-Preisträgers Sebastián Lelio. Lelio ist bekannt für Filme wie „Gloria“, „Eine fantastische Frau“ und „Ungehorsam“. „Bride“ handelt von einem besessenen Unternehmer, der eine Kreatur erschafft, die einer idealen Ehefrau gleichen soll. Das Wesen lehnt aber seinen Schöpfer ab – und muss sich in einer Welt zurechtfinden, die in ihm nichts weiter als ein Monster sieht. In der Hauptrolle spielt Scarlett Johansson – die renommierte Schauspielerin wirkt auch als Produzentin mit.


iMovie und GarageBand erhalten Updates
iMovie und GarageBand stehen im App Store zum kostenlosen Download bereit: iMovie ermöglicht die Bearbeitung und den Schnitt von Videos, um Filme zu erstellen – als Profi-Tool ist die Applikation indes nicht geeignet. GarageBand wiederum fungiert wie ein Aufnahmestudio und lässt dank einer vergleichsweise intuitiven Benutzeroberfläche Soundaufnahmen mit Effekten versehen. Beide Apps erhalten Updates für iOS und iPadOS – die sich durchaus sehen lassen können: Bei GarageBand wurde unter anderem die maximale Songlänge bei Standardtempo von 23 auf 72 Minuten verlängert und ein neues Soundpaket, das über 150 Keyboard-Loops enthält, steht zur Verfügung. Auch bei iMovie ließ sich Apple nicht lumpen und spendierte der Anwendung eine ganze Reihe neuer Features: Beispielsweise lassen sich nun Titel besser anpassen und neue Hintergründe können einem Film hinzugefügt werden. Erstmals ermöglicht die App auch das Importieren und Teilen von Videos in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde. Die entsprechenden Versionen für macOS haben bislang keine Aktualisierung erhalten.

Kommentare

deus-ex26.10.20 10:43
Scarlett Johansson geht immer. Freu mich drauf.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.