Günstige Lightning In-Ear-Kopfhörer und hilfreiche Adapter für iDevices

Während sich die Diskussionen um die abgeschaffte Klinkenbuchse im neuen iPhone 7 allmählich abkühlen, haben sich etliche Hersteller bereits auf die neue Situation eingestellt und bieten vermehrt passende Lightning-Kopfhörer und Adapter an. Viele davon zu Preisen, die sich nicht oder nur wenig von herkömmlichen Angeboten mit Klinkenstecker unterscheiden. Und das trotz zusätzlichem Aufwand an Elektronik in Form eines Digital/Analog-Wandlers, (DAC) der in den Kabeln oder Steckern verbaut werden muss.

Bitte beachten Sie, dass es sich im Folgenden um Partnerlinks zu Amazon handelt und dass die Angebote zum Zeitpunkt der Veröffentlichung andere Preise haben, oder schon vergriffen sein können.

Kommen wir zunächst zu den Adaptern. Erstaunlicherweise sind darunter sogar welche, die sich rein äußerlich von Apples Lösung so gut wie nicht unterscheiden (und mutmaßlich auch sehr ähnliche Technik verwenden) die aber teurer sind, als das Original. Wie zum Beispiel dieses Modell von OKCS für rund 15 Euro.



Einen etwas anderen Lightning-auf-Klinke-Adapter gibt es bei Amazon für rund 35 Euro von IDC. Dieser ist zwar etwas größer und teurer als Apples Lösung, bietet dafür aber Tasten zur Titelsteuerung und möglicherweise (ich betone: MÖGLICHERWEISE) eine etwas kräftigere Ausgangsstufe.



Auch dem Problem, dass man bei angeschlossenem Lightning-Kopfhörer das iPhone nicht gleichzeitig laden kann, haben sich die Hersteller inzwischen gewidmet. Wie mit diesem Y-Adapter von OnPrim für etwa 13 Euro:



Eine andere Lösung zum Thema Audio und Laden gleichzeitig gibt es mit diesem Adapter für knapp 25 Euro, der auch Tasten zur Musiksteuerung enthält. Bei den verschiedenen Angeboten sollten Sie genau auf die jeweilige Beschreibung achten, auch wenn die aufgrund der grottigen Übersetzung oft eine Qual sind. Denn nicht alle dieser Lösungen unterstützen beispielsweise Mikrofone zum Freisprechen.



Eine andere Lösung bietet Belkin mit dem RockStar Lightning-Audio und Ladeadapter (derzeit noch nicht bei Amazon gelistet). Im Gegensatz zu den zuvor genannten Lösungen verzichtet der Belkin-Adapter auf einen eingebauten DAC und Klinkenbuchse, bietet dafür aber zwei Lightning-Ports. Er unterstützt das Laden von iPhones und iPads mit 12 Watt. Digital Audio wird mit 24-Bit/48 kHz unterstützt. Nur zwei Kopfhörer gleichzeitig anschließen funktioniert nicht. Musik kann jeweils nur über einen Kopfhörer wiedergegeben werden.



Wer mit den von Apple mitgelieferten Lightning-Kopfhörern nicht zufrieden ist oder einfach deren unorthodoxen Tragekomfort nicht mag, der findet inzwischen auch Lightning Hörer in Form ganz normaler In-Ears mit wechselbaren Ohrpassstücken. Und auch für den von Apple mitgelieferten Lightning-auf-Klinke-Adapter gibt es diverse Alternativen. – Meist aus chinesischer Produktion, wie an den oft unfreiwillig lustigen Produktbeschreibungen aus Google-Übersetzung zu erkennen ist.

Für rund 50 Euro gibt es bei Amazon unter dem Namen SHARKK farbenfrohe, MFi-zertifizierte Lightning In-Ears mit Flachbandkabel.



Noch ein paar Euro günstiger sind die "Lightning Earpods Kopfhörer" von OMARS zu haben, die ebenfalls als MFi-zertifiziert beworben werden.



Wenn Ihnen diese ganzen fernöstlichen Billigangebote suspekt sind und Sie lieber auf Markenprodukte vertrauen, dafür auch bereit sind, deutlich mehr Geld auszugeben, werden Sie ebenfalls fündig. Wie beispielsweise mit dem schicken Libratone Q Adapt Lightning Kopfhörer, der sogar eine aktive Geräuschunterdrückung besitzt und der in vier unterschiedlichen Farben erhältlich ist.



Zu einem ähnlichen Preis, und ebenfalls mit aktiver Geräuschunterdrückung, gibt es den JBL Reflect Aware Lightning In-Ear Kopfhörer. Dieser verfügt gegenüber dem Libratone über ein etwas anderes Tragekonzept mit einem speziellen Haltebügel, der ihn für sportliche Anwendungen potentiell etwas geeigneter macht. Von diesem Modell gibt es alternativ auch eine Bluetooth-Variante für rund 130 Euro mit Nackenbügel.

Kommentare

Lerchenzunge15.10.16 09:39
q.e.d.

Was zu erwarten war. In sechs Monaten werden nur noch die Hardcore Kritiker darüber klagen, dass es keine Klinke mehr gibt.

Die Welt dreht sich weiter, und oftmals ist es im Nachhinein weit weniger dramatisch, als es vorher erscheint.
0
aMacUser
aMacUser15.10.16 10:02
Lerchenzunge
Die Welt dreht sich weiter, und oftmals ist es im Nachhinein weit weniger dramatisch, als es vorher erscheint.
+1
0
nornje
nornje15.10.16 10:30
Schon interessant. Aber ist nicht zu erwarten, dass bald USB-C Anschlüsse kommen?Apple setzt doch USB-C schon beim MacBook ein und wie es aussieht wird dies wohl auch allgemeiner Standard werden. So gesehen ist eine Investition in einen teureren Lighting Kopfhörer eventuell nur kurzfristig sinnvoll? Gibt es da einen Ausblick auf die Entwicklung?
Time Flies Like an Arrow; Fruit Flies Like a Banana (Groucho Marx)
0
splash15.10.16 10:52
Ich sehe hier zwei interessante Lösungen fürs Auto, wenn nur ein AUX-Eingang zur Verfügung steht.
0
Mister Rednose
Mister Rednose15.10.16 10:57
Während sich die Diskussionen um die abgeschaffte Klinkenbuchse im neuen iPhone 7 allmählich abkühlen
Nö, Skandal rufe ich, den sich Hardcore Befürworter nur Schönreden können!
Allein das Apple Lightning (proprietäre Schnittstelle) verwendet ist doch voll für den A...!
Wenn unbedingt, dann hätte man zumindest USB-C nehmen sollen, so ist es wieder nur eine kleine, schöne Insellösung!
Und das es bisher schlechter klingt als zuvor mit Klinke ist doch auch ein Hammer der bei den Befürwortern einfach mal so unter den Tisch fällt.
Ich sehe einfach nur spezielle, unnütze Kosten die nicht nötig täten, denn eine Adapterlösung im Alltag ist ja wohl auch nicht das Wahre!

Aber was tut man nicht alles für das Wirtschaftswachstum!
0
teorema67
teorema6715.10.16 11:08
MTN
Viele davon zu Preisen, die sich nicht oder nur wenig von herkömmlichen Angeboten mit Klinkenstecker unterscheiden.
... und die auch noch hochwertige DAC/AMPs enthalten, sozusagen zum Nulltarif


Lerchenzunge
... Was zu erwarten war. In sechs Monaten werden nur noch die Hardcore Kritiker darüber klagen, dass es keine Klinke mehr gibt.
So wie wir uns mit datenreduzierter Musik zufriedengeben, werden wir uns auch mit schlechter Audioausgabe zufriedengeben. Je besser die technischen Möglichkeiten, desto geringer die Ansprüche der User



Die große Zeit der Adapter & Gehänge hat eben erst begonnen
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
aMacUser
aMacUser15.10.16 11:28
nornje
Schon interessant. Aber ist nicht zu erwarten, dass bald USB-C Anschlüsse kommen?Apple setzt doch USB-C schon beim MacBook ein und wie es aussieht wird dies wohl auch allgemeiner Standard werden. So gesehen ist eine Investition in einen teureren Lighting Kopfhörer eventuell nur kurzfristig sinnvoll? Gibt es da einen Ausblick auf die Entwicklung?
Damit könnte Apple das iPhone ja nicht NOCH dünner machen, USB-C ist ja dicker als Lightning
0
chill
chill15.10.16 11:53
Irgendwann braucht man garnix mehr, da wird das iPhone ins Ohr implantiert und an den Sehnerv geklemmt. Da hört die Diskussion um die Farben und Adapter auch auf.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
becreart
becreart15.10.16 11:58
chill, ist aber doch auch nervig jedes jahr eine OP
0
Mister Rednose
Mister Rednose15.10.16 11:59
aMacUser
nornje
Schon interessant. Aber ist nicht zu erwarten, dass bald USB-C Anschlüsse kommen?Apple setzt doch USB-C schon beim MacBook ein und wie es aussieht wird dies wohl auch allgemeiner Standard werden. So gesehen ist eine Investition in einen teureren Lighting Kopfhörer eventuell nur kurzfristig sinnvoll? Gibt es da einen Ausblick auf die Entwicklung?
Damit könnte Apple das iPhone ja nicht NOCH dünner machen, USB-C ist ja dicker als Lightning
Können sie ja sowieso nicht, es sei denn sie wollen eine Knopfbatterie verbauen!
Da werden sich dann bestimmt auch wieder welche finden die das dann total cool finden!
Batterie wechseln von außen ist dann möglich und neben vielen Adaptern schleppen dann die coolen Jungs haufenweise Knopfzellen mit sich rum
0
picknicker197115.10.16 12:02
Was nutzt eine Titelsteuerung am Adapter ca. 3cm vom iPhone entfernt?
Dann kann ich auch direkt vom iPhone steuern....
0
OpDraht
OpDraht15.10.16 12:19
Und bei jedem Produkt darf der Kunde die Zusatzgebühr für das "Made for iPhone"-Logo zahlen.
Wann gibt es endlich die Lederpeitsche für den Fanboy (vielleicht im Set mit dem Buch & Glaubensbekenntnis "Phil Schiller sagt..., Tim Cook meint...")?
0
Sideshow Bob
Sideshow Bob15.10.16 12:23
Juhu, mehr Lizenzeinnahmen für Apple!

Interessant wäre, ob diejenigen, die diesen Lightning-Murks schön reden nicht eigentlich ein Eigeninteresse haben, weil sie Apple-Aktien halten...
0
teorema67
teorema6715.10.16 12:38
Sideshow Bob
... weil sie Apple-Aktien halten...
Es gibt auch Lightning-Aktien, 0,2 Cent pro Aktie. Vielleicht profitieren vom Lightning-Hype.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
Eventus
Eventus15.10.16 12:49
Oh, ein Sammelthread für Klinkentrolle. Niedlich, eure aufgeregte Kritik, die in der Realität schlichtweg nicht greift.
Live long and prosper! 🖖
0
macmuckel
macmuckel15.10.16 13:03
Ich würde mir so etwas wie den IDC Adapter wünschen, das aber statt Kabel Bluetooth nutzt.
0
derguteste
derguteste15.10.16 13:15
splash
Ich sehe hier zwei interessante Lösungen fürs Auto, wenn nur ein AUX-Eingang zur Verfügung steht.

Warum nicht einfach ein Bluetooth aux Adapter ins Auto stecken? Mach ich seit Jahren so. Oder steh ich grad auf dem Schlauch und du meinst was anderes.
0
splash15.10.16 13:41
derguteste

Das hab ich mal versucht, klang grauenhaft.
Ich habe ein Dynaudio-System mit DSP, da hört man es sofort, wenn der Sound durch Bluetooth nochmals komprimiert wird.
0
EvilDark15.10.16 13:41
Klinke? Was´n das??? Dieses runde nervige Loch am iDevice das bestenfalls als Wasserindikator sinn macht?
Also mal ehrlich Mädels, (und Jungs) Wer einen Hochwertigen InEar verwendet mach doch sowieso einen riesen Boden um diese miesen Wandler und Treiber im iDevice und hat längst einen guten DAC samt Treiberstufe am Dock/Lightnig-Connector hängen!

Ich habe die Klinke NIE benutzt und werde/würde es auch in Zukunft nicht tun!

Und die Jenigen unter Euch die wirklich ernsthaft "glauben" die Klinke in Gerät sei von besserer Qualität als Apples "Lighning Klinke Adapter" sollte es einfach vorher erst einmal selbst testen und nicht einfach nur hier im WEB lesen was der allgemeine Leumund so von sich lässt, und das ganze dann adaptieren!
Tatsächlich ist es so , das selbst mit verlustfreiem Stoff die internen Wandler schon so grottig sind das Apples Adapter da in perfekte Fußstapfen tritt! Allerdings werden diese Unterschiede (wenn überhaupt) nicht mit 08/15 Monitoren nachvollziehbar! Hier muss man schon sehr deutlich mehr Geld als 150EUR oder weniger ausgeben!

Ich kann euch versichern, das der Wandler in Apple´s beigelegten Adapter mehr als ausreichend für komprimierten Schrott und Billigmonitore ist! Und da das in der Masse die eingesetzte Hardware ist, wird dieser Hype um das Gemaule der weggefallenen Klinkenbuchse sowieso sehr schnell abebben!

Und die paar wirklich ernsthaften Anwender die dann noch übrig bleiben hat Apple schon seid je her nicht interessiert was diese wollen oder erwarten wenn diese huderte Euro für Alltagsgeräte ausgeben! Also was wollt Ihr? Ist doch alles gut!
Apple macht weiter wie bisher, und die Jünger laufen Ihnen nach wie Lemminge! Und wenn das Heilige Unternehmen dann mal etwas ändert, ist das Gemaule und die Empörung groß, fast bis zur Religionsaufgabe, aber in einem halben Jahr später ist das Fanboygehabe nach wie vor immer noch unerschüttert! Man oh man! Manche von Euch sind schon ganz schöne Phrasendrescher die so gar nicht zu Ihrem Wort stehen!
Die richtige Codezeile zur richtigen Zeit am richtigen Ort, kann Berge versetzen! Wetten?
0
dylan51
dylan5115.10.16 13:57
Eventus
Oh, ein Sammelthread für Klinkentrolle. Niedlich, eure aufgeregte Kritik, die in der Realität schlichtweg nicht greift.

Gemach – nicht mehr lange, und die Tim Cook-Jünger sind nur noch unter sich. Die können dann den Bankrott-Laden in den Himmel loben und unter wertlos gewordenen Adaptern, Kabeln und dergleichen ersticken. Es lebe die Bedarfs-Weckung anstelle der -Deckung! Hallelujah!
0
Eventus
Eventus15.10.16 14:23
dylan51
Eventus
Oh, ein Sammelthread für Klinkentrolle. Niedlich, eure aufgeregte Kritik, die in der Realität schlichtweg nicht greift.
Gemach – nicht mehr lange, und die Tim Cook-Jünger sind nur noch unter sich. Die können dann den Bankrott-Laden in den Himmel loben und unter wertlos gewordenen Adaptern, Kabeln und dergleichen ersticken.
q. e. d.

Der einzige nennenswerte Nachteil der Lightning-Kopfhörer fällt auf, wenn man Zug fährt: Viele haben ein iPhone in der Hand, die meisten dabei Kopfhörer im Ohr und nicht wenige laden es zugleich an der Steckdose. Ich auch oft, nur ists bei mir ein iPad. Ich sehe also einen grossen Markt für Y-Adapter (und die AirPods).

Es zeigt sich also wieder: Ja, Apple zwingt Nutzer immer wieder zu Adaptern, aber nur, bis die Nutzer bereit sind, auf die neue und bessere Gesamtlösung umzusteigen.
Live long and prosper! 🖖
0
ts
ts15.10.16 14:36
Eventus
Es zeigt sich also wieder: Ja, Apple zwingt Nutzer immer wieder zu Adaptern, aber nur, bis die Nutzer bereit sind, auf die neue und bessere Gesamtlösung umzusteigen.
Richtig, die Konkurrenz hat hier eine bessere Gesamtlösung mit besseren Anschlüssen und genau das ist das Problem. Apple sind Standards und Audio-Qualität egal, Beats passt deshalb gut zu Apple.
0
Eventus
Eventus15.10.16 15:00
ts
Eventus
Es zeigt sich also wieder: Ja, Apple zwingt Nutzer immer wieder zu Adaptern, aber nur, bis die Nutzer bereit sind, auf die neue und bessere Gesamtlösung umzusteigen.
Richtig, die Konkurrenz hat hier eine bessere Gesamtlösung mit besseren Anschlüssen und genau das ist das Problem.
Ach was?! Mal ganz abgesehen davon, dass kein Konkurrent eine eigene Gesamtlösung aus Soft- und Hardware bietet (bis auf Pixel), wer bietet denn bessere Anschlüsse in Smartphones?!? Micro-USB soll besser sein als Lightning?! Ein grosses Loch mit paar analogen Kontakten soll besser sein als Lightning?! Nee, man könnte höchstens diskutieren, ob USB-C statt Lightning sinnvoll gewesen wäre…
Live long and prosper! 🖖
0
daschmc
daschmc15.10.16 16:29
EvilDark

🙏👍
0
OpDraht
OpDraht15.10.16 17:38
EvilDark
Und die Jenigen unter Euch die wirklich ernsthaft "glauben" die Klinke in Gerät sei von besserer Qualität als Apples "Lighning Klinke Adapter" sollte es einfach vorher erst einmal selbst testen und nicht einfach nur hier im WEB lesen was der allgemeine Leumund so von sich lässt, und das ganze dann adaptieren!
Es geht doch eher darum dass die Leute einen etablierten Standard weiter nutzen wollen. Ganz einfach. Vor allem will aber keiner lange "Argumentationsergüsse mit zig Ausrufezeichen" lesen die begründen sollen warum der Wegfall der Klinke so doll sein soll ... Zumindest entlarvt das bereits im Ansatz.
0
iKurt
iKurt15.10.16 18:00
Ich würde bei Apple auf überhaupt keine Kabel mehr setzen. Apples Strategie ist kabellos. Wenn man sich dem widersetzt, stellen sich alle möglichen Hindernisse in den Weg, das können zum Beispiel auch Mehraufwendungen sein. Ich werde mir den Apple Bluetooth Kopfhörer holen und dann weitersehen.
0
Eventus
Eventus15.10.16 18:35
OpDraht
Es geht doch eher darum dass die Leute einen etablierten Standard weiter nutzen wollen.
Wenn der Fortschritt den Standard hinfällig macht, ists gut, dass Apple sich vom alten Standard befreit und jene Kunden, die das Beste wollen, nicht zu Geiseln machen lässt von Leuten, die unbeweglich sind.
Live long and prosper! 🖖
0
cps15.10.16 18:54
Eventus
OpDraht
Es geht doch eher darum dass die Leute einen etablierten Standard weiter nutzen wollen.
Wenn der Fortschritt den Standard hinfällig macht, ists gut, dass Apple sich vom alten Standard befreit und jene Kunden, die das Beste wollen, nicht zu Geiseln machen lässt von Leuten, die unbeweglich sind.

Der Fortschritt jetzt zwangsweise einen externen DAC verwenden zu dürfen?
Und Kunden, "die das Beste wollen", die habe auch vorher schon einen externen DAC verwendet oder verwenden können. Vom Handling solch externer Konstruktionen mal abgesehen.
0
coffee
coffee15.10.16 19:18
Lerchenzunge
q.e.d.

Was zu erwarten war. In sechs Monaten werden nur noch die Hardcore Kritiker darüber klagen, dass es keine Klinke mehr gibt.

Die Welt dreht sich weiter, und oftmals ist es im Nachhinein weit weniger dramatisch, als es vorher erscheint.
+ 1
Nach wie vor der beste Kommentar.
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
0
Tom
Tom15.10.16 19:39
becreart
chill, ist aber doch auch nervig jedes jahr eine OP

dann kommt ebend der "iVerschluss" (d.h. ein in die Haut operierte Reissverschluss)
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen