Genauigkeit der Touch-Screens erneut im Vergleich

Im Januar berichteten wir über ein Smartphone-Test von MOTO Labs, bei dem sich zeigte, dass der Touch-Screen des iPhones genauer arbeitet als bei der Konkurrenz. Dabei wurden erhebliche Unterschiede bei der Erkennung von Finger-Eingaben festgestellt, wobei die Genauigkeit mit der Druckintensität zum Teil deutlich abnahm. Doch der Testvergleich wurde auch kritisiert, da er mit Hilfe einer menschlichen Hand durchgeführt wurde. Nach Ansicht von Kritikern lassen sich die Testergebnisse daher gar nicht vergleichen.

MOTO Labs teilte zwar diese Ansicht nicht, führte die Tests mit Hilfe eines Roboters aber nun erneut durch. Dabei wurde auch das Testfeld erweitert und umfasst nun neben Apples iPhone das HTC Droid Eris, das Motorola Droid, das Google Nexus One, den Palm Pre und den Blackberry Storm 2. Erneut zeigt sich, dass Apples iPhone das genauste Resultat liefert. Auf den zweiten Platz folgt das Palm Pre, welches allerdings bei leichtem Druck erhebliche Abweichungen zeigt. Das HTC Droid Eris und das ebenfalls von HTC gefertigte Nexus One bieten ebenfalls eine relative hohe Genauigkeit, die allerdings auch bei höherem Druck erkennbare Abweichungen aufweist. Das Motorola Droid und der Blackberry Storm 2 bilden schließlich das Schlusslicht. Sowohl bei mittlerem als auch leichten Druck des Roboters zeigten sich insbesondere zum Rand hin deutliche Abweichungen. MOTO Labs geht allerdings davon aus, dass in kommenden Geräten die Genauigkeit der Multitouch-Screens noch zunehmen wird, da die Technik noch relativ neu ist. Vorerst kann hier aber nur Apples iPhone wirklich überzeugen.

Weiterführende Links:

Kommentare

Vogel89
Vogel8924.03.10 14:32
iPhone ist einfach führend tut mir Leid! Hatte bisher kein anderes Mobiltelefon das so genau ist wie das iPhone... HTC HD2 und wie die ganzen "iPhone-killer" heißen!

KEINE CHANCE !!! NIE!!!
" Die Bibel fiel nicht vom Himmel, sie wurde von Menschen erschaffen die wussten was sie damit erreichen wollten "
0
Request
Request24.03.10 14:34
SEHR Interessant finde ich auch noch den "Human" Vergleich...da steht das Nexus doch besser da:
1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014
0
chill
chill24.03.10 14:34
dat hebbich mi dacht
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
Stephan8224.03.10 14:47
als ob man da einen unterschied beim normalen benutzen merken würde...
0
zornzorro24.03.10 14:52
ich würde mein iPhone nicht nur wegen des genialen Touchscreens gegen kein anderes Gerät tauschen
0
ninja mac
ninja mac24.03.10 14:56
Soryy für die frage aber haben ipod touch und i phone die selben screens?
0
Jordon
Jordon24.03.10 14:57
@zornzorro
Sondern?, weswegen würdest du dein IPhone den noch tauschen wollen.
Wegen des langsamen Safari?
0
Darky
Darky24.03.10 15:37
Ich sag jetzt mal nichts... Hier ist vielleicht noch der User Request, welcher mitreden kann.
Die meisten hier haben nur ein iPhone/iPod touch benutzt, nichts anderes. Kennt ihr das Stockholm Syndrom?
0
MarcoMarco24.03.10 15:46
Stockholm Syndrom... You made my day!!!
0
analyst24.03.10 15:56
@ darky

Oh ja, wir armen armen, doofen iPhone-Opfer. Uns gehts schon richtig schlimm in unserer Gefangenheit in Steves reality distorbtion field.
0
Andreas Hofmann24.03.10 16:03
Stephan82
als ob man da einen unterschied beim normalen benutzen merken würde...

Da bin ich mir sicher. Alleine vom Anschauen von Videos wie Leute die Geräte bedienen, wäre ich zur gleichen Reihung gekommen. Man sieht bei schlechteren Geräten sofort, dass die Leute mehrmals drücken, sehr fest und lange und dann oft offenbar nicht das treffen was sie wollen, wenn sie die Eingaben sofort wieder korrigieren. Bei manchen Geräten ist es einfach nur noch peinlich, wie schlecht die reagieren. Beim iPhone, Pre und Nexus One hat man dagegen immer den Eindruck, als gehe alles locker von der Hand, nur die unteren Tasten beim Nexus One, die nicht mehr zum Touchscreen gehören, scheinen extrem schlecht zu reagieren und Testberichte bestätigten mir diesen Eindruck auch.
0
oaki24.03.10 16:10
and Boy have we patented it
0
Schildbürger24.03.10 16:14
Stephan82: Das merkt man bestimmt!

ninja mac: Ja!

Darky: Man sollte nie von etwas reden, von dem man keine Ahnung hat!
0
Hipster24.03.10 16:29
Ich war neulich beim Grossisten in der Innenstadt, weil ich mir das Palm Pre mal in Natura anschauen wollte, und ich fand sämtliche Handys mit Touchscreen durch die Bank völlig eklig wegen der vielen, deutlich sichtbaren Fingerabdrücke.

So ein Gerät käme mir nie ins Haus ...
0
MacPingouin24.03.10 16:30
"Mit dem iPhone sind wir dem Wettbewerb 5 Jahre voraus." sagte Steve Jobs im Sommer 2007. Klar, technologisch war das iPhone zu dieser Zeit für andere Firmen im Bereich Science Fiction, aber 5 Jahre? Marketinggewäsch – dachte ich. Doch heute, 3 Jahre nach Einführung des Ur-iPhones und gefühlte 20 iPhone Killer später, düpiert Apple die Konkurrenz immer noch und zeigt wie ein hochqualitatives, nahtloses Benutzererlebnis aussehen muss. Die Leichtigkeit mit der man ein iPhone bedienen kann ist bis heute ungeschlagen. Die Treffsicherheit bei der Anwendung, die Selbstverständlichkeit im täglichen Gebrauch, alles mustergültig. Eine Zeichenapplikation wie Brushes auf dem Droid? Nicht vorstellbar. Als Techdemo ja, aber um damit echte Kunst zu erschaffen wie auf dem iPhone vorgemacht? Nope. Selbst in Herstellervideos sieht man wie Benutzer teilweise drei, vier mal auf einen Button drücken müssen um die Funktion auszuführen... Wenn ich hingegen sehe mit welcher Leichtigkeit und Geschwindigkeit ich auf dem iPhone Keyboard Texte eingeben und mit welcher erstaunlichen Treffsicherheit ich selbst auf winzigste Internetbuttons drücken kann – und treffe! – weiß ich dass ich die richtige Wahl getroffen habe.

Und dies ist beileibe nicht das einzige Feld in dem ein Jahre altes Apple Produktkonzept selbst aktuellster Konkurrenz überlegen ist. Das Palm Pre konnte z.B. nie auch nur annähernd die Fertigungsqualität erreichen, die ein echter iPhonekiller benötigt. Die kaputten, wackeligen Pre-Rückläufer haben letztlich Palm das Genick gebrochen und mein iPhone 2G liegt heute noch wie ein massives Stück Stahl in der Hand, nichts knarzt, nichts wackelt, keine Taste klemmt oder ist abgerubbelt (es gibt ja keine) ich habe noch nicht einmal Kratzer auf der Frontscheibe! Letztes Beispiel: Das Nexus wirbt mit höherer Bildschirmauflösung und moderner OLED Technik, kann dem (3 Jahre alten!!!) ausgereiften aktiven TFT des iPhones aber trotzdem nicht das Wasser reichen, denn es zeigen sich Farbabrisse (da nur 65.000 Farben gegenüber Millionen) und schlechte Lesbarkeit bei Sonnenlicht.

Wenn das alles mein Stockholmsyndrom ist, "leide" ich gerne darunter.
0
Taxifahrer
Taxifahrer24.03.10 16:32
request

Hast du die Bilder mal auf der Moto-Seite in groß angeschaut? Da sieht man auch zwischen iPhone und Nexus im "Handbetrieb" einen deutlichen Qualitätssprung...


zzz
0
Markim
Markim24.03.10 16:33
Ich gebe zu, ich kenne selbst nur das iPhone. Ich war erstaunt, als ich kürzlich gesehen habe, dass jemand effektiven Fingerdruck auf seinem Gerät ausüben musste, um die virtuellen Tasten zu bedienen. Das wäre dann kein Touchscreen sondern ein Pressscreen. Dann habe ich Demos gesehen, bei denen mehrmals angetippt werden musste, bis die Aktivierung klappte. Für mich ist das nur erstaunlich. Das iPhone stellt hier den Benchmark, an dem sich die anderen messen müssen. Und allmählich wird mir klar, was Steve Jobs damals bei der Vorstellung des iPhones gemeint hat, als er sagte, Apple sei der Konkurrenz um Jahre voraus.
0
Swentech24.03.10 16:56
iPhone Konkurrenz, sie würden es nie zugeben das ihr PDA mit Telefon Funktion ein Scheiss ist.
Ein Kumpel hat ein Nokia teil, wenn er damit was machen will braucht es jedes mal eine lange Zeit und die Einstellungen müssen jedes mal neu gemacht werden damit es funktioniert.
Mann bin ich froh, dass ich ein wenig mehr Geld ausgegeben habe und ein iPhone besitze. Da geht alles spielend einfach weil die Software mitdenkt.
0
PaulMuadDib24.03.10 17:17
It works like magic!
Irgendwie hat Jobs mit diesem Spruch auf der damaligen Keynote verdammt recht. Ich bin immer wieder erstaunt, wie genau man selbst kleinste Objekte damit treffen kann.
0
MarcoMarco24.03.10 17:24
ich hoffe ja das meine Software nicht mitdenkt... und meine Hardware bitte auch nicht (-;

"...das kann ich nicht zulassen, Dave!"
0
Request
Request24.03.10 18:00
Taxifahrer
Ja, sieht insgesammt besser aus, vor allem am Rand...schade dass HD2, Desire und Supersonic nicht getestet wurden...
1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014
0
Taxifahrer
Taxifahrer24.03.10 20:36
Nicht, dass wir uns da falsch verstehen: ich meinte, dass das Nexus bei den geraden Linien deutliche "Zitterbewegungen" aufweist, also schlechter aussieht als das iPhone. Zum Rand hin steht es vielleicht etwas besser da, aber am Rand ist ja auch nichts von Belang, normalerweise...

zzz
0
Request
Request24.03.10 23:02
Taxifahrer
Ok, ich werte diese minimalen Zitterbewegungen nicht...das ist kaum bemerkbar wenn man die Daten der Berührung empfängt und verarbeitet...
1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014
0
Pixelmeister25.03.10 00:44
Die Zitterbewegungen sind beim Anklicken eines großen Buttons nicht interessant. Aber wenn du mit dem Finger einen Kreis aufmalen willst (in einer Grafik-App), dann schon. Oder wenn sehr kleine Objekte selektiert werden müssen, bei Copy/Paste eines Textes z.B. kann es schon von Belang sein, welcher Buchstabe gerade getroffen wird.
0
Request
Request25.03.10 07:44
Ich habe ein Droid Eris (HTC Hero) und hatte noch nie solche Probleme...der Touch HD2 Screen hätte mich aber viel mehr interessiert...
1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen