Ende eines beliebten Podcast-Tools: Rogue Amoeba stellt Nicecast-Entwicklung ein

Die Internetradio-Software Nicecast wird nicht mehr weiterentwickelt. Anbieter Rogue Amoeba nahm die macOS-App bereits aus dem Verkauf und kündigte an, keine weiteren Updates mehr zu planen. Noch bis Ende des Jahres wird der Hersteller Nutzern Support für die Anwendung anbieten.

Audiostream-Pionier der frühen 2000er Jahre
Nicecast kam 2003 auf den Markt. Ziel des Entwicklers war es, das Übertragung von Audioinhalten via Internet zu vereinfachen. Rogue Amoeba beschreibt es als schwieriges Unterfangen, seinerzeit eine zuverlässig funktionierende und einfach zu bedienende Online-Radio-Station zu realisieren.

In den Folgejahren wuchs der Internet-Radio-Bereich – insbesondere im Hobbysegment – aber nicht so stark wie von Rogue Amoeba erhofft. Gegenüber kommerziellen Anbietern wie Spotify, Apple Music oder Pandora bilden entsprechende Liveübertragungen heute nur noch ein Nischendasein.

Die Aufgabe von Nicecast begründet der Anbieter auch mit der Bündelung von Ressourcen, die für andere, erfolgreiche Softwarelösungen benötigt werden. Zudem erfordere das voraussichtliche Ende von 32Bit-Apps in einer zukünftigen Variante von macOS größere Umbauarbeiten an der App, die schlicht nicht mehr wirtschaftlich seien.

Nicecast 1.11.13 wird auf der Legacy Page von Rogue Amoeba bis auf Weiteres zum Download angeboten. Die aktuelle und allem Anschein nach auch endgültige Version des Programms unterstützt die Mac-Betriebssysteme OS X Yosemite (10.10) bis einschließlich macOS High Sierra (10.13).

Kommentare

vincentmac02.03.18 13:20
Nie davon gehört, nutze jedoch Airfoil. Leider funktioniert das in der neuen 5.0 Version bescheiden. Es kann Youtube-Audio nur mit Delay vom Browser zum Airport Express abspielen. Früher konnte man das in den Experteneinstellungen auf 2ms einstellen und alles war gut. Jetzt stellt sich der Support quer und sagt es wird nicht mehr unterstützt.
0
Dan
Dan02.03.18 13:54
Verwende Nicecast seit 4 Jahren und es läuft auch noch mit dem aktuellsten OS X einwandfrei.
Schade dass es eingestellt wird. War simpel und intuitiv zu bedienen.

Kennt jemand gute und funktionierende Alternativen?
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen