Eizo ColorEdge CG319X: High End Monitor mit 31" Diagonale und 4K/HDR für Grafikprofis

5K oder gar 8K-Auflösung sind unter Hardware-Geeks oft benutzte Schlagworte. Je höher die Auflösung eines Bildschirms, desto besser. Die Auflösung wird in Pixelanzahl horizontal mal Pixelanzahl vertikal angegeben. Zum Beispiel 1.920x1.080 für HD. Die eingangs genannten "Formate" 4K und 8K ergeben sich aus der horizontalen Pixelanzahl und sind gerundet, da es hierfür unterschiedliche Seitenverhältnisse gibt. So bedeutet 4K in der Regel eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln bei einem Seitenverhältnis von 16:9. Also nur knapp 4.000 Pixel (4K) in der Breite. Diese Bildschirme werden meist als 4K UHD bezeichnet. Es gibt aber auch noch ein etwas breiteres Seitenverhältnis mit einer Auflösung von 4.096 x 2.160, das ebenfalls 4K (oder auch DCI-4K) genannt wird. Dieses Format kommt eher in der Produktion zum Einsatz, während 4K-Verbrauchergeräte praktisch immer mit dem Seitenverhältnis 16:9 und 3.840 Pixeln in der Breite angeboten werden.


Die Auflösung steht in direkter Relation zur Bildschirmgröße und wird in der sogenannten Pixeldichte ausgedrückt, die in "ppi" angegeben wird (pixel per inch = Pixel pro Zoll). Smartphones und Tablets bieten mit ihren im Vergleich zu Monitoren eher kleinen Displays oft eine deutlich höhere Pixeldichte – aber eine geringere Auflösung in Bildpunkten insgesamt. Wie groß die Auflösung für eine saubere Darstellung ohne Erkennbarkeit einzelner Pixel tatsächlich sein muss, hängt vom Betrachtungsabstand und nicht zuletzt von der Sehschärfe des Betrachters ab.


Die Auflösung allein ist aber kein Qualitätsgarant. Viele andere Faktoren spielen eine Rolle, wie beispielsweise der Genauigkeit der Farbwiedergabe, der Farbumfang, Helligkeit, Schwarzwert, Gleichmäßigkeit der Farb- und Helligkeitsdarstellung und einiges mehr. Das alles macht professionelle Grafikmonitore noch immer sehr teuer. Was auch der Grund dafür ist, warum der hier vorgestellte neue Eizo Monitor fast 5.000 Euro kostet, dabei aber nur eine Pixeldichte von vergleichsweise bescheidenen 149 ppi bietet. Das schaffen heute schon viele Monitore vom Grabbeltisch im Elektrogroßmarkt.

Der Eizo ColorEdge CG319X bietet bei einer Diagonale von 31" (78,7 cm) eine DCI-4K-Auflösung mit 4.096 x 2.160 Pixeln (mit 60Hz Bildwiederholfrequenz). Das ergibt besagte 149 ppi. Damit eignet sich der Monitor für die native Be- und Verarbeitung von 4K-Content. Darüber hinaus liegt das Augenmerk hier aber bei der Präzision der Darstellung in den anderen genannten Bereichen. So bietet der CG319X eine DCI-P3-Farbraumabdeckung von 98 %, Rec. 2020-Support, tiefe Schwarzwerte, unterstützt HDR-Gamma, 24-Bit 3D-Look Up Table, echte 10-Bit-Darstellung, automatische Hardware-Kalibrierung durch einen eingebauten Sensor und vieles mehr.


Zum Lieferumfang gehört auch eine Lichtschutzhaube zur Minimierung von reflektierendem Umgebungslicht. Angeschlossen wird der Monitor per HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.2. Alle blutigen Details zum ColorEdge CG319X (UVP 4.899 Euro) finden Sie auf der Produktseite.

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac08.07.18 09:21
Schlecht sind sie ja nicht, die EIZOs, dennoch bin ich sehr froh, dass ich den meinen, nach vielen Jahren, von meinem Schreibtisch verbannen konnte.
-2
doescher
doescher08.07.18 09:24
@Hot Mac
Und warum biste froh darüber?
+3
massi
massi08.07.18 09:30
Passte wahrscheinlich nicht in die Designerbude.
+5
Hot Mac
Hot Mac08.07.18 09:31
doescher

Nun ja, ich bin ein Ästhet.
Der Plastik-EIZO hat mich immer gestört.
Die Dinger gehören ohne Zweifel zum Besten, was man kaufen kann, wenn man so was braucht, aber sie sehen halt richtig scheiße aus.
0
Hot Mac
Hot Mac08.07.18 09:33
massi
Passte wahrscheinlich nicht in die Designerbude.
Stimmt!
Ich stehe dazu.
+2
jlattke08.07.18 09:34
@HotMac
Nun sind per se nicht alle Eizos auch Eizos im Sinne der unter Pros geläufigen High-End Bewertung der Marke … für echte Bildbearbeitung sollte es aber mindestens ein richtig guter Eizo sein. (Früher, bei Röhren, hätte hier das Wort Barco gestanden.)

„Schlecht sind sie ja nicht“ halte ich deshalb für eine heftige Untertreibung, wenn wir von den hardwarekallibrierten Topgeräten sprechen: nenne EINEN besseren. Das lustige: WIE gut die Farbdarstellung tatsächlich ist, kann meistens nur das geschulte Auge, der Profi erkennen.

Einzig und allein: eine Augenweide ist nur das Bild, die Darstellung – nicht aber das Gerät.
+2
fantomaz
fantomaz08.07.18 09:38
5000€....

Haha, für mein erstes Cinema Display (was noch heute am Server läuft)
habe ich um das Jahr 2000 glatte 9500 DM bezahlt....

1600x1024 Auflösung und das bekannte Plexidesign von damals.
Wenn heute jemand in mein Büro kommt, fragt man mich regelmässig
ob Apple jetzt auch Monitore baut.... „so einen geilen Monitor habe
ich ja noch nie gesehen”....

As time goes by
Work hard, render fast, retire young...
+5
jlattke08.07.18 09:46
@fantomaz
Den großen hatte ich live das erste Mal in Zürich gesehen. Ein sensationelles, und im wortsinn nahezu „unglaubliches“ Gerät damals! Das war übrigens auch ein bisschen Ausdruck der Innovationskraft von Apple: das war State-of-the-Art und vorher nahezu unvorstellbar. Aber Apple hat sowas gemacht. Sicher keine Cashcow. Aber in gewisser Weise Kompetenzbeweis …

Bei mir läuft immer noch das 30“ ACD in Alu und hofft inständig auf einen Nachfolger von Apple, damit er in Rente darf …
+6
Hot Mac
Hot Mac08.07.18 10:20
Ich ärgere mich noch heute, dass ich mein 30" ACD damals vorschnell verkauft habe.

Das war eigentlich mein Lieblings-Setup: 17" PowerBook und 30" ACD.
Man wird alt ...
+4
Hapelein08.07.18 10:29
Artikel
…der hier vorgestellte neue Eizo Monitor fast 5.000 Euro kostet, …
Artikel
Details zum ColorEdge CG319X (UVP 3.899 Euro)

Schreibfehler? Rechenfehler? Oder eigentlich kein Unterscheid?

0
fantomaz
fantomaz08.07.18 10:56
jlattke
@fantomaz
snip-snap

Bei mir läuft immer noch das 30“ ACD in Alu und hofft inständig auf einen Nachfolger von Apple, damit er in Rente darf …
Dito hier allerdings mit neuem (gebasteltem) Netzteil.
Work hard, render fast, retire young...
0
barabas08.07.18 11:24
Der Eizo CG277 von 2015 ist mittlerweile der dritte Monitor der Firma den ich betreibe und ich bin nach wie vor begeistert von dessen Qualitäten auch wenn das Hobby, die Fotografie mittlerweile eher auf Eis liegt.
Optisch klar, sind sie keine Hingucker, aber wer ein Zimmer übrig hat, das er als Hobby-, und Arbeitsraum in Beschlag nehmen kann für den spielt dieses Kriterium keine Rolle.
-1
john
john08.07.18 11:37
Hapelein
Artikel
…der hier vorgestellte neue Eizo Monitor fast 5.000 Euro kostet, …
Artikel
Details zum ColorEdge CG319X (UVP 3.899 Euro)

Schreibfehler? Rechenfehler? Oder eigentlich kein Unterscheid?


in der welt von sonorman sind 1100 euro maximal ein rundungsfehler.
dafür kriegt man ja nichtmal ein iphone in topausstattung.
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+7
udrabo
udrabo08.07.18 11:43
Ein kurzer Seitenblick auf die Eizo-Website offenbart: Schreibfehler!
Es sind 4899 Euronen.
+3
Hot Mac
Hot Mac08.07.18 11:49
Früher hat man hier dezent auf eventuelle Fehler oder Unstimmigkeiten hingewiesen, heute pisst Ihr Euch gegenseitig an.
Kaum zu glauben ...
+11
ibasst
ibasst08.07.18 12:08
Um meinen hässlichen Monitor herum ist ein Sekretär. Der wird einfach zugeklappt wenn ich das Teil nicht sehen will.

Bevor ich mir einen alten gebrauchten Apple 23“ mit HD Auflösung in die Bude stelle schließe ich den HiRes Monitor lieber weg.

Form follows function.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex08.07.18 12:19
Schade, dass Eizo keinen CS32xyz anbietet.
Ich glaube, das Gerät würde man ihnen aus den Händen reißen
+1
barabas08.07.18 12:20
Vielleicht noch etwas zum Design der Eizos
Wirklich "hässlich" macht hier eigentlich nur die Lichtschutzhaube, lässt man diese weg, dann hat man im Grund ein Standart Design das von vielen anderen sich auf dem Markt befindlichen Monitoren auch geteilt wird.

Insofern, soooo schlimm schauen die Dinger (dann) auch nicht aus und leider, wie schon angesprochen, zwingt einen Apple hier ja fremdzugehen da sie selbst keine Monitore mehr anbieten.
+3
tangoloco08.07.18 12:46
Was heißt es wenn show wichtiger ist als Funktion?
Dekadenz.
Also ist Apple auf dem richtigen Weg um die Börse zu bedienen
... sehr veraltete mentale Schaltkreise lassen Menschen überall geheimnisvolle Kräfte vermuten
+6
koehler08.07.18 23:04
Denkt ihr der neue Apple Monitor welcher ja 2019 kommen soll wird in ähnlichen Regionen liegen vom Preis her?
0
barabas08.07.18 23:09
koehler
Denkt ihr der neue Apple Monitor welcher ja 2019 kommen soll wird in ähnlichen Regionen liegen vom Preis her?

Ich denke hier noch überhaupt nicht, denn bisher sind ein neuer Monitor genauso wie ein neuer MacPro nur leere Versprechungen seitens Apple.

Eines ist jedoch sicher, billig würde er sicherlich nicht werden. Ob er allerdings an den Preis des hier vorgestellten Eizo heranreicht, denke ich eher weniger.
0
jlattke08.07.18 23:54
@koehler
Wenn der Monitor so ein Brett wird wie es sich manche erhoffen, dann kostet er unter Garantie richtig Geld. Aber das ist der springende Punkt: bei ENTSPRECHENDER LEISTUNG darf er das ja auch.
+2
jensche09.07.18 07:53
Preis-/Leistung stimmt bei diesem Screen einfach nicht.

Ich habe auch einen Hardware kalibrierten Screen von BenQ. Ich würde jetzt behaupten die Unterschiede zwischen einem Eizo für 4000 Euro vs. 1500 Euro macht schon was aus.

In den Tests ist der Benq dem Eizo sehr nahe.

Was bei all diesen Screens fehlt ist ein gutes Industriedesign.
-4
jensche09.07.18 08:05
Da dieser meiner Meinung nach ein 8K Display werden wird und um die 34 Zoll Gross wird dieser locker in dem Bereich sein. Siehe z.b. den Dell:


Die Filmindustrie bereitet ja schon 16 und 32 K vor...

koehler
Denkt ihr der neue Apple Monitor welcher ja 2019 kommen soll wird in ähnlichen Regionen liegen vom Preis her?
-1
Weia09.07.18 12:40
barabas
Optisch klar, sind sie keine Hingucker, aber wer ein Zimmer übrig hat, das er als Hobby-, und Arbeitsraum in Beschlag nehmen kann für den spielt dieses Kriterium keine Rolle.
Wieso das denn? Ich verbringe mehr Zeit in meiner Arbeitsumgebung als irgendwo sonst. Und ausgerechnet da soll Schönheit keine Rolle spielen?
tangoloco
Was heißt es wenn show wichtiger ist als Funktion?
Dekadenz.
Die Funktion meiner Werkzeuge ist, mich dabei zu unterstützen, Schönes hervorzubringen. Wie um Himmels willen könnte da ihre eigene Schönheit nicht zu ihrer Funktionalität gehören?

Eine hässliche Umgebung ist dem Schaffen von Schönem abträglich. Sie suggeriert unterschwellig tagein, tagaus, Mittelmaß sei OK. Das dann noch verbunden damit, für Mittelmaß trotzdem Kohle zu erwarten – das ist Dekadenz.
+1
Sideshow Bob
Sideshow Bob09.07.18 12:48
viel wichtiger als die Auflösung sind für meinen Arbeitsbereich als Kameramann Farbraumabdeckung, Farbtiefe, Hardware-Kalibrierbarkeit, 3D-LUTs, kaum spiegelndes Display, Lichtschutzrahmen, etc. Design-Überlegungen sind da sekundär. Das praktisch designte Geräte die nicht stylisch aussehen "Mittelmass" hervorrufen halte ich dann doch für eine Steile These...

Es ist doch schön dass es so zahlreiche Geräte gibt für unterschiedlichste Anwendungen. Ich habe insgesamt 4 Monitore, vom großen UHD-Dell bis zum kleinen Sony-OLED fürs Set, das richtige Werkzeug für die jeweilige Aufgabe.

Auflösung von mehr als 4K ist für mich zur Zeit eher ein weiteres Schwein dass durchs Dorf getrieben wird. Hilft vielleicht den Elektromärkten immer neue Verkausargumente und Buzzwords zur Handzug haben. Für den Erlebnis-Charakter im Kino finde ich Laserprojektion mit HDR wesentlich relevanter.

Bei "Prometheus" zum Beispiel haben Special FX-Leute De-Bayertes Footage in 2k bekommen, obgleich auf RED 5K gedreht wurde - mehr war nicht zu handhaben...
+3
jlattke09.07.18 13:22
@Sideshow Bob
„ein weiteres Schwein dass durchs Dorf getrieben wird": DAS ist mal wieder ein perfektes Beispiel, dass hier gern mal jeder von der Tapete bis zur Wand denkt. In Deinem Anwendungsfall spielt also Farbe eine große Rolle. Auflösung keine. Und jetzt – Achtung nicht erschrecken – die Nachricht: es gibt Fälle in denen ein superfein aufgelöstes Display einen echten Mehrwert darstellt (und vielleicht Farbe gänzlich vernachlässigbar ist).

Für mich als Print-Designer ist es z.B. hilfreich in in Zeichnungen/Illustrationen noch Details zu erkennen ohne zoomen zu müssen – sprich Linien und vor allem Typo so zu sehen, wie sie gedruckt auch dargestellt werden. In 100% Größe WYSIWYG. Dazu benötige ich aber eine Auflösung die noch eine ganze Ecke über den 5k-Displays des iMac liegt. Dazu kommt dann noch eine hohe Farbtreue für Bildbearbeitung … Andere werden wieder anderen Bedarf haben (zum Beispiel vor allem eine super-gleichbleibende Darstellung auch bei extremen Umgebungsschwankungen). Der von jenische verlinkte Dell wäre für mich ein toller Monitor – sieht aber halt nach Dell aus … So etwas erwarte ich nun von Apple.

So hoch können doch die Schüsseln gar nicht sein, dass man da nicht mal kurz über den Rand rausschauen kann …
-2
Weia09.07.18 13:29
jlattke
So hoch können doch die Schüsseln gar nicht sein, dass man da nicht mal kurz über den Rand rausschauen kann …
Sideshow Bob schrieb doch ausdrücklich:
Sideshow Bob, Hervorhebung von mir
viel wichtiger als die Auflösung sind für meinen Arbeitsbereich als Kameramann
[…]
Auflösung von mehr als 4K ist für mich zur Zeit eher ein weiteres Schwein dass durchs Dorf getrieben wird.
+2
Sideshow Bob
Sideshow Bob09.07.18 13:42
Danke Weia, sonst hätte ich jlattke darauf aufmerksam machen müssen, dass ich meine Äußerungen nun wirklich eindeutig auf meine Einsatzbereiche bezogen habe. Deutlicher geht es nun wirklich nicht...
+2
jensche09.07.18 14:05
Prometheus ist auch 6 Jahre alt. Also eine Uraltfilm was die Technik betrifft.

Heute ist 4K ja schon fast Mindestauflösung. 6.5 bis 8K Standard. Panavision bereitet schon 16-32 K vor.
-1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen