Der Apple Park bei Nacht - und von innen

Der Umzug in Apples neues Hauptquartier rückt immer näher - noch in diesem Monat soll sich die erste Karawane aus den umliegenden Einrichtungen in Bewegung setzen und den Apple Park besiedeln. Während bestimmte Abteilungen im bisherigen Hauptquartier verbleiben, darunter alle Bereiche aus der iCloud- und Dienstesparte, fungiert der Apple Park in Zukunft als Schaltzentrale und weltweites Gehirn. Ein neues Drohnenvideo ist nun erschienen, das ganz neue Einblicke ermöglicht. Erstmals fand der Überflug nämlich auch bei Nacht statt und zeigt, wie der gewaltige Rundbau hell erleuchtet wie ein gelandetes UFO aussieht.

Sehr interessant wird es beim Stand von 0:50 und dem Flug entlang der Außenfassaden. Da innen die Beleuchtung aktiviert ist, kann man gut erkennen, wie viel die Bauarbeiter bis zum Umzug aufzuräumen und zu verstauen haben. Auch zahlreiche Innenverkleidungen wurden noch nicht ganz fertig gestellt, stattdessen sind diese mit Planen oder Pappe abgedeckt. Vor den mit Glaswänden abgetrennten Einzelbüros und Besprechungsräumen steht jeweils das gleiche großes Paket. Ebenfalls kurze Einblicke gibt es in Apples Forschungsgebäude (3:20). Es handelt sich dabei natürlich nicht um jene Bereiche, die unter besonderer Geheimhaltung stehen.


Im Außenbereich tummeln sich weiterhin emsig Baustellenfahrzeuge, um die Erdarbeiten zum Abschluss zu bringen. Sehr viele Bäume sind inzwischen gepflanzt, es gibt aber immer noch einiges zu tun. Von Drohnenflug zu Drohnenflug steigt die Anzahl der Bäume ganz erheblich - vor wenigen Wochen ähnelten die Areale rund um den Rundbau noch einer Erdwüste. Das Steve Jobs Theater, Apples Event-Saal, bleibt komplett verkleidet - keine Überraschung, denn die Inbetriebnahme soll erst gegen Ende des Jahres erfolgen. Auf dem Dach des Hauptgebäudes scheint die Installation der Solarpanele fast komplett erfolgt zu sein, nur noch an wenigen Stellen klaffen sichtbare Lücken.

Kommentare

Dante Anita20.04.17 09:48
Mich wundert immer, wie solche Videos entstehen. Gibt's in USA keine Gesetze zum Thema Drohnenflug? Wenn du hierzulande sowas machst, stehst du ganz schnell vorm Richter.
+1
Keepo
Keepo20.04.17 09:54
Dante Anita
Mich wundert immer, wie solche Videos entstehen. Gibt's in USA keine Gesetze zum Thema Drohnenflug? Wenn du hierzulande sowas machst, stehst du ganz schnell vorm Richter.

Das gleiche frage ich mich auch gerade - ich könnte mir vorstellen (wobei gleichzeitig auch wieder nicht, weil Apple) dass der- o. diejenige da halbwegs "offiziel" rumfliegt...
0
iQMac20.04.17 10:06
Kann mir auch nicht vorstellen - gerade in einer Zeit von Terrorangst, etc. - dass Apple hier "jeden" Drohnen über das Gebäude fliegen lässt.

Das wird schon irgendwas offiziell genehmigtes sein. Man sieht ja auch sonst keine anderen Videos. Würde mich wundern, wenn niemand anderes dort fliegen und filmen würde, wenn es einfach möglich wäre.

Sieht schon sehr fett aus, das Ding.
0
HarryVZ20.04.17 10:35
Es ist ja Apple's Privatgelände.. bis zu einer gewisser Flughöhe darfst da mit der Drohne ruhig herum fliegen. Auch bei uns...
0
aMacUser
aMacUser20.04.17 11:27
HarryVZ
Es ist ja Apple's Privatgelände.. bis zu einer gewisser Flughöhe darfst da mit der Drohne ruhig herum fliegen. Auch bei uns...
Nur kommen die Videos nicht von Apple 🤦🏼‍♂
0
HarryVZ20.04.17 11:57
Aha ok.. na dann von Apple in Auftrag gegeben...?
+2
aMacUser
aMacUser20.04.17 12:06
HarryVZ
Aha ok.. na dann von Apple in Auftrag gegeben...?
Eher nicht, dann stände das dabei. Und es wäre auf Apples Youtube-Kanal hochgeladen
0
iKurt
iKurt21.04.17 08:51
Die Nacht Aufnahmen lassen wirklich erstaunlich gut ins Innere der Gebäude blicken und sogar Legebatterien, .. äh Arbeitsplätze erkennen.
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen