Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Bilder von AirTag-Zubehör aufgetaucht

Bereits die erste Beta-Version von iOS 13 im Sommer 2019 brachte Hinweise auf Apples kommende smarte Etiketten mit – und Ende 2019 fand sich sogar der Name des Produktes in den Tiefen von iOS wieder: AirTags. Apple sicherte sich die Namensrechte und im April 2020 erschien gar ein Support-Video von Apple, in welchem der Name auftauchte. Bisher völlig unklar ist allerdings, wann Apple die Etiketten endlich vorstellt.


Zubehörartikel aufgetaucht
Manchen Zubehörhersteller stellt Apple bereits vor Marktstart Skizzen und Pläne kommender Produkte zur Verfügung, um Ac­ces­soires beim Verkaufsstart im Angebot zu haben. Vom Zubehörhersteller Nomad sind nun zwei Bilder von Zubehörartikeln ans Tageslicht gekommen. Veröffentlicht hat die Bilder der bekannte Leaker Evan Blass, welcher bereits vorab Bilder des HomePod mini am Tag der Ankündigung bereitgestellt hatte.

Halterung für den Schlüsselbund
Auf dem ersten Bild ist eine Halterung für den Schlüsselbund aus Leder zu sehen, um diesen mittels eines AirTags im Verlustfall wiederzufinden:


Für Brillen
Das zweite Bild zeigt eine Brillenkette mit eingebauter AirTag-Halterung, welche laut der Beschreibung zu einer Vielzahl Brillengrößen passen soll:


Zeitrahmen: Nach wie vor unbekannt
Dass Zubehörhersteller bereits Produktinformationen erhalten, lässt darauf schließen, dass Apple eine baldige Markteinführung plant. Was allerdings einen Marktstart im Jahr 2019 verhinderte, ist nach wie vor unklar. Finden sich Hinweise auf neue Produkte in Vorabversionen von iOS oder macOS wieder, ist die Markteinführung meist nur eine Frage von Wochen oder wenigen Monaten – und nicht 18 Monaten.

Abgesehen von technischen Schwierigkeiten könnten aber auch die derzeitig anhängigen Verfahren von Kartellwächtern der Grund hinter der verzögerten Markteinführung sein: Den baldigen Apple-Konkurrent "Tile" würde die Markteinführung der AirTags hart treffen. Bereits vor der offiziellen Ankündigung der Apple-Etiketten wirft Tile Apple vor, seine Marktstellung auszunutzen und die AirTags so perfekt ins Apple-Ökosystem zu integrieren, dass Tile keine Chance am Markt hat. Apple könnte den Marktstart verschoben haben, um Kartellwächtern kein weiteres Beispiel einer Marktverzerrung zu liefern.

Kommentare

chill
chill08.01.21 09:39
Die originalen Tiles haben grad eine Reichweite von 60-120m. Mit ca 60€ für 2 Stück kann man sich auch selber bücken und suchen.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-3
Tirabo08.01.21 10:01
chill
Die originalen Tiles haben grad eine Reichweite von 60-120m. Mit ca 60€ für 2 Stück kann man sich auch selber bücken und suchen.

Ein Heuhaufen mit einer Größe von 60x120 Meter wäre aber riesengroß, um dort ohne Hilfe sich mal eben zu bücken und selbst nach der Nadel zu suchen.
0
Stresstest08.01.21 10:14
chill
Die originalen Tiles haben grad eine Reichweite von 60-120m. Mit ca 60€ für 2 Stück kann man sich auch selber bücken und suchen.

Das soll doch aber der Vorteil von den Tags von Apple werden: Auch andere Geräte könnten die orten und anonym den Standort melden.
Das heißt wenn du hast in deinem Geldbeutel einen Airtag und verlierst diesen auf dem Supermarkt-Parkplatz. Dann kannst du den Tag auf verloren setzen und das iPhone eines anderen Nutzers, der zufällig auf dem Einkaufsparkplatz an deinem Geldbeutel vorbei läuft, orten diesen und sendet dir anonym und automatisch den Standort zu.

So musst du nicht mal ansatzweise in der Nähe des verlorenen Gegenstandes sein, sondern es muss nur irgendwer mit seinem iPhone dort vorbei kommen.

Und das Potential hat man bei keinem anderem Anbieter.
+14
Macmissionar08.01.21 10:19
Ich hoffe, ein AirTag kostet unter 30 Euro. Wenn die mit Mondpreisen wie 99 Euro ankommen, wäre ich leider raus. Ein Traum wäre, 19,99 Euro pro Stück. Geringer wage ich nicht zu hoffen; mit Staffelungen wird Apple vermutlich nicht kommen. Zudem, wenn es sich lohnt, ein (Echt-)Lederhülle dafür herzustellen, muß das Produkt entsprechend wertig sein.
Bei mir würde das am Schlüsselbund und in Gepäck zum Einsatz kommen.
A Mac is like a Wigwam: No Windows, no Gates, no Backdoors, Peace, Harmony – and an Apache inside.
+3
chill
chill08.01.21 10:36
Tirabo
chill
Die originalen Tiles haben grad eine Reichweite von 60-120m. Mit ca 60€ für 2 Stück kann man sich auch selber bücken und suchen.

Ein Heuhaufen mit einer Größe von 60x120 Meter wäre aber riesengroß, um dort ohne Hilfe sich mal eben zu bücken und selbst nach der Nadel zu suchen.

Ich packe keinen Airtag an die gewisse gesuchte Nadel 😊

Eher an etwas grösses. Und das kann man im Heuhaufen suchen. (Wobei ich noch nie in die Nähe einen Heuhaufens gekommen bin)
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
Werner08.01.21 10:50
Ich würde versuchen, so ein Ding in meine Golfbälle einzubauen
+5
sambuca2308.01.21 11:00
Soll Apple neue Produkte weniger gut und professionell in das eigene Ökösystem einbinden damit Tile und andere eine Chancengleichheit haben? 🤔
Wie absurd...
0
andi.bn08.01.21 11:24
Werner
Ich würde versuchen, so ein Ding in meine Golfbälle einzubauen
Für einen Schlüsselbund ist so ein AirTag dann was feines. Der vermeintliche Formfaktor ist aber für vieles unpraktisch. Es irgendwo draufkleben zu können oder einbauen wie zb im Golfball würde das Nutzererlebnis definitiv verbessern! Die eingebaute Technik ist bestimmt viel kleiner als dieser Schlüsselanhänger.
Aber der Zubehörmarkt regelt das schon, wie man bei dem Brillenband sieht.
0
jeti
jeti08.01.21 11:28
Cool, das Brillenkettchen wird wieder hip.
+1
Niederbayern
Niederbayern08.01.21 11:30
ich glaube dass sich die Teile sehr sehr gut verkaufen werden. Mein Preistipp lautet 49,90€
0
desko7508.01.21 13:01
Was man in der Gerüchteküche so über die Teile ließt, dann scheinen die mehr zu sein, als bloße Tracker.

Laut Patentantrag soll die UWB-Technologie (Ultra-Wideband) verwendet werden.
Damit lässt sich auch die genaue Entfernung und Richtung bestimmen, in der sich der gesuchte Airtag/Gegenstand befindet. Sofern man ein entsprechendes Suchgerät mit UWB hat.
So könnten die Teile auch als Positionsmarker für virtuelle Gegenstände in AR verwendet werden. Oder, am Körper angebracht, zum Motion Capturing oder zur Analyse der Körperhaltung oder als Bewegungssteuerung bei Spielen.
Airbags sollen auch Funktionen/Aktionen bei anderen Geräten auslösen können. Z.B. wenn man von einem Raum in den Anderen geht und das Licht automatisch an bzw. aus geschaltet wird. Steht alles in den Patentanträgen.
Auszüge:

https://www.notebookcheck.com/Ein-Patent-zeigt-die-ueberraschenden-Features-der-Apple-AirTags.498974.0.html


Apple scheint mit dieser UWB-Offensive großen Wert darauf zu legen, dass seine Geräte in Zukunft wissen, wo sie und andere Geräte/Menschen/Gegenstände sich in der realen Welt befinden.
+1
Finnlandia08.01.21 13:45
Keine Ahnuung wie die Preise werden. Kann mir aber gut vorstellen das es niedrige Einstandspreise, dafür aber nur mit einem kombiniertes Angebot, wie einem Abbo geben wird. Also ähnlich wie Fitness+.
0
iBert09.01.21 04:13
Hätte gehofft, dass die AirTags kleiner wären.
Nach diesen Bildern zu urteilen, wird eines so groß sein wie 3 Eurostücke übereinander. Das ist wohl dem Akku geschuldet.
Zum Thema Tile: 2stk für 60€, ich denke da wird Apple im Preis locker darüber liegen. Es wird aber eine bessere Systemintegrität geben. Hoffentlich.
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.