Bericht: iOS 13 mit unzähligen App-Verbesserungen und mehr Geschwindigkeit

iOS 12 brachte in vielen Bereichen deutliche Performance-Verbesserungen mit. Teilweise arbeitete Apple mit optischen Tricks, um schnelleres Ansprechverhalten zu suggerieren, an vielen Stellen legte auch die tatsächliche Ausführungsgeschwindigkeit zu. Einem aktuellen Bloomberg-Artikel zufolge fand Apple aber noch einige weitere Stellschrauben, um dem System Beine zu machen. Ohne Details zu nennen, spricht der Bericht davon, Nutzern stehe eine noch flotter arbeitende iOS-Version bevor. Außerdem bediene sich Apple beim Drittanbieter-Markt, um Tastatureingaben zu verbessern. Seit Jahren erfreuen sich Tastaturerweiterungen großer Beliebtheit – beispielsweise um Buchstaben nicht einzeln tippen, sondern per Wischgeste übers Display ansteuern zu können. Genau dies soll integraler Bestandteil der Tastatur aus iOS 13 werden.


Gesundheits-App: Gehör, Menstruation
Die Gesundheits-App greife dem Nutzer mit einer neuen Funktion unter die Arme, indem Geräuschbeschallung von außen bzw. per Kopfhörer analysiert wird. Die "Gehör-Sektion" schlüsselt auf, wie stark das Gehör belastet ist. Für Frauen hingegen steht ein detaillierterer Bereich zur Erfassung des Menstruationszyklus' bereit.

Erinnerungen, Lese-Erfolge, Orte-Gruppen, Screen Time
Die Erinnerungs-App erhalte eine neue Startansicht, um auf einen Blick bevorstehende Aufgaben sowie längerfristige Pläne einsehen zu können. In der Books-App soll es "Erfolge" geben, um den Nutzer zum Lesen zu motivieren, in iMessage führe Apple Profil-Bilder samt Anzeige des Namens ein. Apple Maps stellt laut Bloomberg ab Herbst gruppierbare Orte sowie schnelleren Zugriff auf häufig besuchte Adressen zur Verfügung. Eltern können per Screen Time für Ihre Kinder einstellen, mit dem zu bestimmten Zeiten kommuniziert werden darf – oder eben nicht.

Find my... everything, Mail-Blockierung, Teilen und externes iPad-Display
Wie schon in einem anderen Artikel berichtet, wachsen Find my Friends und Find my iPhone zu einer App zusammen, der interne Codename laute "GreenTouch". Möglicherweise gibt es sogar einen Sensor als Zubehörprodukt, der sich an andere Gegenstände anbringen lasse. Mail erhalte die Möglichkeit, Kontakte ganz zu blockieren oder Unterhaltungen stummzuschalten. Auch am "Teilen"-Menü arbeite Apple. Basierend auf der nutzer-spezifischen Verwendung soll es direkt Vorschläge geben, mit wem der gerade ausgewählte Inhalt geteilt werden soll. Bloomberg wiederholt ebenfalls die Angabe, das iPad lasse sich mit iOS 13 als externes Display des Macs verwenden.

Kommentare

tbaer
tbaer06.05.19 17:02
Bloomberg ?
Waren das nicht die, die Spionagechips gefunden haben wollen und dadurch den Chiphersteller in wirtschaftliche Schräglage gebracht haben? Als dann die Chips geprüft wurden, war plötzlich nichts mehr davon da und Bloomberg hat den Mantel des Schweigens darüber ausgebreitet?
+1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck06.05.19 17:18
tbaer
Der eine Redakteur von denen (Mark Gurman) hat sehr, sehr viele Kontakte zu Apple und in der Vergangenheit schon außerordentlich oft zutreffende Neuigkeiten veröffentlicht. Wir witzeln hier intern immer, dass der wohl zur innoffiziellen PR-Abteilung von Apple gehört
+2
Ely
Ely06.05.19 18:25
Ein ordentlicher Kalender wäre mal was, richtige Cursortasten und eine Foto-App mit mehr Einstellmöglichkeiten. Und wenn Mail Anhänge auch als solche behandeln würde, wäre das die Schleife drumherum
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+4
Waldi
Waldi06.05.19 22:31
Wer's glaubt!
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
-1
RyHoRuK06.05.19 22:57
ein Multiuserfunktionalität würde bei mir ganz oben auf der Wunschliste stehen!!
+2
DSkywalker07.05.19 06:32
Ist schon bekannt, welche iPhones mit iOS 13 nicht mehr unterstützt wird ???

Es müsste den -Regeln nach nun doch das iPhone 6s hinten runter fallen..
0
Tai07.05.19 07:34
Schneller wird angeblich jedes neue OS, egal welche Plattform. Vielleicht mit noch zu releasenden neuen Geräten, für die bestehenden war fast immer das Gegenteil der Fall.
0
radneuerfinder
radneuerfinder07.05.19 13:21
DSkywalker
Es müsste den -Regeln nach nun doch das iPhone 6s hinten runter fallen..

Vorher sind aber noch iPhone 5S und 6 dran.
0
Pixelmeister07.05.19 16:25
Das meiste davon brauche ich nicht. Am ehesten noch die Performance-Verbesserungen (wobei ich ja schon froh bin, wenn sich die Performance nicht verschlechtert). Bald habe ich wahrscheinlich doch mal (meine ganzen 32-Bit-Games) zu Ende gespielt und werde in den sauren Apfel beißen, und von iOS 10 updaten. Adé, tausende von Apps/Games, die mir viel Spaß gemacht haben ...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen