Apple warnt: Alte iOS-Apps funktionieren bald nicht mehr

Die nächste große Aufräumaktion im App Store deutet sich schon an: Anwendungen, die noch nicht für die 64-Bit-CPUs neuerer iPhones und iPads optimiert sind, stehen vor ihrem Ende. Darauf deutet ein Warnhinweis hin, der in der Betaversion von iOS 10.3 beim Start solcher 32-Bit-Apps erscheint. Apple warnt den Nutzer darin, dass solche Apps in »zukünftigen iOS-Versionen« nicht mehr funktionieren. Eine Warnung gab es auch schon vorher, allerdings lautete sie bis inklusive iOS 10.2 noch lediglich, dass die Nutzung von 32-Bit-Apps die Systemleistung beeinträchtigen könne.


Ende alter Apps
Damit dürfte klar sein: Mit dem nächsten großen System-Update auf iOS 11 ist endgültig Schluss mit den veralteten Apps. Dem üblichen Apple-Kalender ist mit diesem Schritt im Herbst dieses Jahres zu rechnen. Die meisten Anwendungen sind längst auf 64 Bit umgestiegen, immerhin haben Apples Tablets und Smartphones seit dem A7 von 2013 entsprechende CPUs verbaut. Schon vor zwei Jahren machte Cupertino Entwicklern die Vorgabe, 64 Bit zu unterstützen, wenn eine App in den Store eingereicht werden sollte. Deswegen sind von dem Schritt auch nur ältere, lange nicht gepflegte iOS-Anwendungen betroffen. Diesen hat Apple ohnehin vor einiger Zeit den Kampf angesagt und inzwischen 50.000 von ihnen entfernt (MTN berichtete: ).


Konsequenzen für iPhone 5 und iPad 4
Das endgültige Ende von 32 Bit hat aber auch noch weitere Implikationen. Es ergibt keinen Sinn, dass iOS 11 auch auf solchen Geräten 32-Bit-Apps verbietet, die selbst noch einen 32-Bit-CPU enthalten. Dementsprechend ist damit zu rechnen, dass die kommende iOS-Version auch das iPhone 5, iPhone 5c und das iPad der 4. Generation aus der Hardware-Liste streichen wird. iOS 10 läuft dank 32-Bit-Unterstützung noch auf diesen Geräten.

Bald keine 32-Bit-Unterstützung in neuen Apps mehr
Aktuell sind die meisten Apps sowohl auf 32-Bit- als auch 64-Bit-CPUs lauffähig. Spätestens mit iOS 11 dürfte die Kompatibilität mit 32 Bit bei künftigen App-Updates aber verloren gehen. Schon jetzt steht es Entwicklern offen, auf 32 Bit zu verzichten und dementsprechend ihre Apps nicht mehr für iPhone 5, 5c und iPad 4 zur Verfügung zu stellen.

Kommentare

caeruleus
caeruleus31.01.17 16:50
ich nenne es mal beim Namen: geplante Obsoleszenz älterer Geräte die bisher sehr gut laufen.

Finde ich ziemlich mies aber ist ja nichts neues.
-12
David_B
David_B31.01.17 16:53
Dann können 5c Nutze ab Herbst kein neueres OS mehr bekomme und zusätzlich keine einzige App mehr aus dem Store bekommen?
Oder wird es so laufen, dass 32bit Geräte an alte 32bittige Apps herankommen?
0
faustocoppino31.01.17 16:53
Alte Zöpfe abschneiden, darin ist Apple ja ungekrönter Weltmeister
-6
Schwebebahn31.01.17 16:55
Darin, den Elektroschrotthaufen größer werden zu lassen, auch ...
Stell Dir vor es geht und keiner kriegt's hin
-8
iGod31.01.17 16:56
caeruleus
ich nenne es mal beim Namen: geplante Obsoleszenz älterer Geräte die bisher sehr gut laufen.

Finde ich ziemlich mies aber ist ja nichts neues.

Wenn Apple auf alten iOS Geräten das neuste OS erlaubt und die Geräte dann irgendwann langsamer sind, dann ist es geplante Obsoleszenz und Apple macht die Geräte absichtlich "kaputt".
Wenn Apple nach 4 Jahren den Schlussstrich zieht für Updates, dann ist es aber auch wieder geplante Obsoleszenz?

Ich nenne es mal beim Namen: Hauptsache meckern.
+17
mitzlaff31.01.17 17:12
Nirgendwo steht, dass die 32-bit-Programme auf den älteren iPhones nicht mehr laufen. Sie können nur nicht mehr neu heruntergeladen oder upgedatet werden. Bestehende Käufe sollten aber in ihrer letzten 32-bit-Version im AppStore verfügbar bleiben, so wie es beim Mac auch ist.
+7
iMan
iMan31.01.17 17:14
Schwebebahn
Darin, den Elektroschrotthaufen größer werden zu lassen, auch ...

Dafür sorgen eher Google und die Hersteller von Android-Handys. Zig Modelle die du oft nach einem Jahr wieder wegwerfen kannst.

Ein Freund von mir hat ein Z3 Compact von Sony. Release 2014 und bekommt kein Android 7 mehr. Und das war jetzt kein Unterklasse-Smartphone.
Always look on the bright side of life!
+10
markymac31.01.17 17:15
Das Problem kennen Android-User nicht. Android-Geräte bekommen einfach gar keine Updates...
+12
tranquillity
tranquillity31.01.17 17:16
iGod
caeruleus
ich nenne es mal beim Namen: geplante Obsoleszenz älterer Geräte die bisher sehr gut laufen.

Finde ich ziemlich mies aber ist ja nichts neues.

Wenn Apple auf alten iOS Geräten das neuste OS erlaubt und die Geräte dann irgendwann langsamer sind, dann ist es geplante Obsoleszenz und Apple macht die Geräte absichtlich "kaputt".
Wenn Apple nach 4 Jahren den Schlussstrich zieht für Updates, dann ist es aber auch wieder geplante Obsoleszenz?

Ich nenne es mal beim Namen: Hauptsache meckern.

Vier Jahre ist aber nicht wirklich lange. Die Geräte funktionieren doch noch einwandfrei. Hättet du dir früher auch alle vier Jahre einen neuen Fernseher gekauft?
+5
dsquared31.01.17 17:19
Ich kaufe nur bei media markt wenns angebote gibt ansonsten mach ich alles mitm thermomix
-1
aMacUser
aMacUser31.01.17 17:21
tranquillity
iGod
caeruleus
ich nenne es mal beim Namen: geplante Obsoleszenz älterer Geräte die bisher sehr gut laufen.

Finde ich ziemlich mies aber ist ja nichts neues.

Wenn Apple auf alten iOS Geräten das neuste OS erlaubt und die Geräte dann irgendwann langsamer sind, dann ist es geplante Obsoleszenz und Apple macht die Geräte absichtlich "kaputt".
Wenn Apple nach 4 Jahren den Schlussstrich zieht für Updates, dann ist es aber auch wieder geplante Obsoleszenz?

Ich nenne es mal beim Namen: Hauptsache meckern.

Vier Jahre ist aber nicht wirklich lange. Die Geräte funktionieren doch noch einwandfrei. Hättet du dir früher auch alle vier Jahre einen neuen Fernseher gekauft?
+1 Mein iPhone 5 funktioniert softwaremäßig noch einwandfrei. Das einzige, was langsam ist sind iOS-Updates. Alles andere funktioniert einwandfrei. Nichts ist langsamer, alles läuft so schnell wie am Anfang.
+5
Tzunami
Tzunami31.01.17 17:28
Damit sinkt der Wiederverkaufswert auf: Sagen wir mal 0!

Ich habe auch noch ein iPhone 5 und bin damit voll zufrieden.
+4
iGod31.01.17 17:42
tranquillity
Vier Jahre ist aber nicht wirklich lange. Die Geräte funktionieren doch noch einwandfrei. Hättet du dir früher auch alle vier Jahre einen neuen Fernseher gekauft?

Das ist alles relativ. Ich würde mir auch heute nicht alle vier Jahre einen neuen Fernseher kaufen, weil ich da nicht viel Wert drauf lege und keine Verbesserungen sehe, gleichwohl würde ich alle zwei Jahre ein neues iPhone kaufen - mache es sogar jährlich, weil ich die Möglichkeit habe -, weil die Verbesserungen beim iPhone mir dies wert sind.
4 Jahre mögen nicht lange sein, 4 Jahre sind in der Smartphone Welt aber schon sehr lange. Bei der Konkurrenz wird man meistens nach einem Major-Update im Stich gelassen.

Und irgendwann ist der Punkt erreicht wo man sich fragen muss ob man Updates bringt, die die neuen iPhones richtig stark machen oder ob man die Updates eher klein hält um die alten iPhones noch mitzunehmen. Und wenn man Features streicht auf älteren iPhones, dann ist es auch wieder geplante Obsoleszenz.
-2
Pixelmeister31.01.17 17:44
Sollte mein iPhone 6s mit iOS 11 keine 32-Bit-Apps mehr abspielen, werde ich auf das Update verzichten. Viele meiner gekauften Spiele haben diese Systemleistungs-Warnung, wenn ich sie starte. Wenn die alle nicht mehr laufen sollten, dann habe ich an dem iOS-Update kein Interesse.
+5
gast200031.01.17 17:46
Hier werden wieder einmal Gerüchte gestreut, die auf bloßen Vermutungen beruhen - in der Absicht Widersprüche dem Leser zu offerieren, damit er sich mies fühlt und so seinen Frust in Kommentaren loswerden will.

NICHTS anderes steckt dahinter.
-7
Dante Anita31.01.17 17:47
Tzunami
Damit sinkt der Wiederverkaufswert auf: Sagen wir mal 0!

Ich habe auch noch ein iPhone 5 und bin damit voll zufrieden.

Du kannst es ja jetzt noch verticken, nachdem du das jetzt schon weißt.
Grad mal in der Bucht nachgesehen: iPhone 5 32 GB gehen tatsächlich noch um ca. 100 € weg.

Oder du machst keine Updates mehr und nutzt es einfach weiter, hab ich mit dem 3GS damals auch so gemacht. Am Ende war es dann halt wirklich 0 wert.
+3
Garpy
Garpy31.01.17 17:48
Ich liebe mein iPhone 4S mit iOS 9
+4
Sindbad31.01.17 17:59
@ Garpy
+1
-1
kleinanzeige31.01.17 18:04
Ich wollte gerade nen refurbished ipad 4 in den USA kaufen lassen und verschenken. Dann wohl nicht
-2
apfelnaut31.01.17 18:15
Und was ist mit Apps die Perfekt sind wo nichts mehr gemacht werden muss, einfach weil sie funktionieren?
Sollen die Entwickler alle 2 Jahre nur zur Zeitverschwendung die Farben oder applelike die Schriften verändern?
Ist doch grotesk Apps abschießen und Geräte die teilweise Älter sind bleiben im Sortiment oder kommen mit Veränderungen die kaum noch spürbar sind.
0
aragorn31.01.17 18:20
apfelnaut
Sollen die Entwickler alle 2 Jahre nur zur Zeitverschwendung die Farben oder applelike die Schriften verändern?

Nein, die Entwickler sollen die App 64-Bit fähig machen. Bei einigermaßen gepflegten Anwendungen ist das eh längst passiert.
+1
Alex.S
Alex.S31.01.17 18:24
Warum machen die App Entwickler keinen update???
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
-1
apfelnaut31.01.17 18:38
aragorn
apfelnaut
Sollen die Entwickler alle 2 Jahre nur zur Zeitverschwendung die Farben oder applelike die Schriften verändern?

Nein, die Entwickler sollen die App 64-Bit fähig machen. Bei einigermaßen gepflegten Anwendungen ist das eh längst passiert.

Ein Einmann Team das sich am Anfang des Apphyps ein gutes Programm rausgequetscht hat muss das machen. Ja, aber natürlich.
Kauf bei apple und wenn du glück hast kannst du es 10 Jahre verwenden, danach ist alles möglich, ende, abgespeckt oder Überführung auf andere Schienen.

Wenn ich mir das recht überlege wäre das ein Ansatz für die Konkurrenz. Wir bieten ihnen die Garantie das ihre Daten auf unserem System 25 Jahre verwendet werden kann.
-3
Mecki
Mecki31.01.17 18:42
caeruleus
ich nenne es mal beim Namen: geplante Obsoleszenz älterer Geräte die bisher sehr gut laufen. Finde ich ziemlich mies aber ist ja nichts neues.
Es gibt irgendwann keinen Forstschritt mehr, wenn wir niemals alte Zöpfe abschneiden. Warum kann ich keine Blu-rays in meinem alten VHS Videorekorder stecken bzw. warum erscheinen aktuell Kinofilme nicht mehr auf VHS? Da könntest du auch sagen "DVB-T abzuschalten ist geplante Obsoleszenz", aber was es in Wahrheit ist, das nennt sich "Fortschritt" und der lässt eben manchmal das gestrige hinter sich.

Die Geräte hören weder auf zu funktionieren, noch hört die dort installierte Software auf zu funktionieren. Es gibt lediglich keine neue Software mehr für diese Geräte bzw. keine neuen Versionen installierter Software. Das hat dann aber nichts mit geplanter Obsoleszenz zu tun. Bei Obsoleszenz geht es nicht darum, dass man Geräte mit aller Gewalt am Leben hält, sondern darum, dass man sie nicht absichtlich funktionsuntüchtig macht und das passiert hier ja nicht.
+4
nane
nane31.01.17 18:43
Das muss man jetzt nicht als "sofortiges" Aus für die entsprechenden Geräte betrachten. es kommt darauf an, ob man auf eine App (wirklich) angewiesen ist. Ich hab ein iPad 1 hier noch am laufen als Musikanlage. Wir haben etliche iPhone 3GS mit iOS 6 noch in Betrieb. Mein iPhone 4S funktioniert prima mit iOS 9. Also keine Panik
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
Hannes Gnad
Hannes Gnad31.01.17 18:46
Es spricht übrigens nichts dagegen, daß Apple einen Mechanismus zur Verfügung stellt, der "Fat Binaries" (32 oder 64 Bit Binary nach Wahl des anfordernden Geräts) ermöglicht, und meines Wissens nach gibt es den sogar schon, insofern besteht keine Gefahr für ältere Geräte und ältere iOS-Versionen.

Diese Meldung bezieht sich darauf, daß iOS 11 wohl eben keine 32 Bit-Apps mehr ausführen können wird, und damit aktualisierte Geräte und neue Geräte ab Herbst 2017 die alten Apps - so die Entwickler machen nichts - nicht mehr ausführen können. Das könnte zu einer Bereinigung im App Store führen, die nichts schadet...
+2
aMacUser
aMacUser31.01.17 18:49
gast2000
Hier werden wieder einmal Gerüchte gestreut, die auf bloßen Vermutungen beruhen - in der Absicht Widersprüche dem Leser zu offerieren, damit er sich mies fühlt und so seinen Frust in Kommentaren loswerden will.

NICHTS anderes steckt dahinter.
Die offizielle iOS-Beta-Version von Apple ist also ein Gerücht? Oder wie darf man das verstehen?
+2
coffee
coffee31.01.17 19:21
iGod
Ich nenne es mal beim Namen: Hauptsache meckern.
Genau so ist es. Und am lautesten meckern - wie immer - diejenigen, die am wenigsten wissen oder Gerüchte nicht einordnen können.
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
0
Waldi
Waldi31.01.17 19:46
Nein, es ist kein Gerücht! Lesen!

Noch immer entdecke ich für meinen iPod touch 5. Gen. neue und interessante Apps. Damit wird in Zukunft wohl Schluss ein.
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
+1
subjore31.01.17 20:00
Leute beruhig euch
Also man kann unter iOS 11 keine 32 Bit Apps mehr herunterladen. Solange ihr also kein iOS 11 auf euren 32 Bit Geräten installiert ist alles in Ordnung (Tipp könnt ihr gar nicht)
Alle Apps werden sowohl in 32 als auch 64 Bit in den App Store geladen. Ihr könnt nur sehr aufwendige Apps und Apps die iOS 11 voraussetzen nicht installieren. Die Zahl der Apps die iOS 11 Vorraussetzungen wird natürlich mit den Jahren steigen, aber Apps wie z.B. WhatsApp setzen immer noch iOS 7 voraus. Das heißt das ihr noch ein paar Jahre habt.
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.