Apple möchte Patent zur gemeinsamen Übertragung und Verarbeitung von Daten und Sprache auf mobilen Endgeräten

Während seiner Keynote-Vorstellung des iPhone beschwor Steve Jobs die von Apple als "Visual Voicemail" eingeführte Technik zur interaktiveren Nutzung der Handy-Anrufbeantworter als revolutionäres neues Sprach-Mailbox-System. Nun taucht ein weiterer, bereits vor über einem Jahr am 24. Januar 2006 gestellter, Patentantrag auf: darin wird die Nutzung eines mobilen Endgerätes zum Austausch von Daten über Sprachkanäle beschrieben, also beispielsweise das Senden und Empfangen von Datenpaketen (wie SMS) über bestehende Sprach-Verbindungen hinweg, inklusive der Möglichkeit, Daten in Audio zu übersetzen. Da die von Apple zum Patent eingereichte Technologie diese Funktionen aus sich heraus anbietet, würde beispielsweise zum Vorlesen einer SMS oder auch für die Sprachausgabe anderer Textinhalte keine Server-basierte Vermittlerstation gebraucht. Vorstellbar wäre eine Server-unabhängige, peer-to-peer-Kommunikation z.B. für iChat-Sessions oder ein SMS-Text-System, welches völlig ohne spezielle IM-Chat-Software auskommt.

Weiterführende Links:

Kommentare

Thomasgo30.07.07 13:12
Erster

So, einmal im Leben wollte ich das auch mal machen
0
lik™
lik™30.07.07 13:17
geschafft!
\m/
0
truni30.07.07 13:33
Die Idee gefällt … da ist viel Zukunftspotential drin, hinter der iPhone-Hardware. Mal sehen, wie sichs entwickelt.
0
Thomasgo30.07.07 13:42
Apple wird die Weltherrschaft an sich reissen, keine Frage.
0
artmac
artmac30.07.07 14:03
die Weltherrschaft ist erst der Anfang!
0
monster38830.07.07 14:06
Harr....Weltherrschaft :apple:
0
dockling
dockling30.07.07 14:15
Um die Weltherrschaft an sich zu reissen braucht es aber doch etwas mehr als die hier beschriebene Sprachausgabe für SMS-Nachrichten, oder nicht?

0
elBohu
elBohu30.07.07 14:16
mist, das wollte ich heute Abend eigendlich machen... na ja, geh ich halt ins Kino.
wyrd bið ful aræd
0
JustDoIt
JustDoIt30.07.07 14:17
Patent zum Verschicken von Daten über mobile Netze?

Wie kann so was banales patentiert werden?

Es ist eine Seuche mit den Patenten, vor allem, weil die zu lange gültig sind.

Meiner Meinung nach darf ein Patent nur einen zeitlichen Vorsprung gewähren von maximal 5 Jahren - ohne Verlängerung. Wer dann die Früchte seiner Arbeit nicht geerntet hat, ist eben zu doof gewesen.
0
huxlipux
huxlipux30.07.07 14:38
Hurah,
das Iphone für Blinde
patentieren die das auch umgekehrt, ich meine Bla bla als Text
amp;
Geschmack ist das, was man anderen zumutet O:-)
0
tommy-lg30.07.07 14:39
Na 5 Jahre Patenschutz ist ja echt nicht viel und zu behaupten, der Patentinhaber ist zu doof, wenn er es nicht geschafft hat in 5 Jahren seine Früchte zu ernten, zeigt mal wieder, hier fehlt das Fachwissen .
Ich finde, dass Patente völlig notwenig sind. In meinen Augen kommt es halt darauf an, was man mit einem Patent macht. Ob es nur in der Schublade liegt oder tatsächlich verwertet wird. Genauso kommt es darauf an was alles patentiert werden darf/kann. Einige Patente sind sicherlich recht fragwürdig, aber mit Sicherheit handelt es sich dabei um eine geringe Anzahl.
Wenn ein Patent nach 5 Jahren verfällt, dann haben im Grunde nur die großen finanzstarken Unternehmen etwas davon. Jemand mit geringen finanziellen Mittel hat dann kein Chance sich auf dem Mark zu etablieren. Was sind da schon 5 Jahre, die könnte man abwarten. Ohne Patente wäre der Schaden durch ungebremstes kopieren noch viel größer.
Erneuerbare Energien - Seit wann kann Energie erneuert werden?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.