Apple bekommt Domain ipods.com zugesprochen

Für Hersteller ist es oft problematisch, wenn keine Domains mit wichtigen Produktnamen zur Verfügung stehen. Apple musste daher schon häufiger Prozesse führen oder Domains abkaufen; man erinnere sich zum Beispiel an iTunes.co.uk, iphone.com (>1 Mio Dollar) oder an die kürzlich erworbene iCloud-Domain (4,5 Mio Dollar). Bei ipods.com war wohl keine Einigung zu erreichen, denn Apple legte Beschwerde ein und beantragte, die Domain übernehmen zu können.
Die Entscheidung der WIPO (World Intellectual Property Organization) ging zu Gunsten Apples aus, der bisherige Inhaber muss ipods.com an Apple überführen. Einige weitere Verfahren stehen aber noch aus; so will Apple auch an die Domains iPad.com, iPads.com, Macs.com, iPhones.com iPhone5.com und weitere Adressen gelangen.

Weiterführende Links:

Kommentare

speckbretzel
speckbretzel01.08.11 10:00
bekommt er eigentlich eine finanzielle Entschädigung für seine Enteignung?
0
Mike Sina01.08.11 10:02
speckbretzel

nimmt mich ebenfalls wunder.
0
Luzifer
Luzifer01.08.11 10:33
Für den kleinen Mann ist es auch oft problematisch, wenn keine Domains mit wichtigen persönlichen Namen zur Verfügung stehen, weil die alle bereits von irgendeinem Domain-Parking"service"/Reseller aufgekauft sind und man Unsummen bezahlen müsste, nur um stinknormale Domainnamen benutzen zu können.

Diese Domainnamen-Spekulation müsste eigentlich verboten werden!
Cogito ergo bumm!
0
Mike Sina01.08.11 10:48
Luzifer

dito
0
dark-hawk01.08.11 12:15
auch ipods.com ist so eine domain parkgeschichte, da find ich es gut wenn man die zwingt die domain freizugeben. denn hier ist klar das es sich nur um die spekulation um einen späteren verkauf der domain handelt. läuft aber auf der seite eine reguläre webseite sollte der interessent die domain freikaufen müssen und sie sich nicht erklagen dürfen. und wenn der inhaber nicht verkaufen will, hat der interessent eben pech.
0
Moogulator
Moogulator01.08.11 12:50
Ipod, das war doch früher mal so ein IPhone ohne Sim?
Ich habe eine MACadresse!
0
JanoschR
JanoschR01.08.11 20:01
hihi, er hat iPod gesagt...
0
Mac M.
Mac M.01.08.11 23:49
Aha, der Kontakt für ipods.com läuft also über die Emailadresse

prDb4GCQKnxU+mbCS675HQ/ZHL9hMOtQJGJHFH5VmCvHy7jAIyVQ2E2nHl6rHh3Zibc/2C9nM3ExBoyyt5PkEg==@contact.hitfarm.com

Man muss aber erstmal den kleinen grauen "contact us" Schriftzug erkennen unten rechts auf
der Seite mp3gold.com, auf die ipods.com umleitet. Da läuft ja gar nichts Gescheites zusammen...

Wie kann man denn keine Einigung mit Apple erreichen? Die werden ja nicht nur 1$ anbieten.
Ok, vielleicht haben waren es sogar 5$...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.