Anmeldung zeigt Foto: Akku des ersten ARM-MacBook Air aufgetaucht?

Vor wenigen Tagen tauchte eine regulatorische Anmeldung auf, in der es um den Akku eines kommenden Apple-Notebooks ging. Angesichts der veränderten Modellnummer (A2389) kann man sicher darauf schließen, dass es sich um kein Bauteil für bestehende Serien handelt. Als Apple den Umstieg auf hauseigene Prozessoren verkündete, hieß es bereits, noch in diesem Jahr sollen die ersten Macs des neuen Zeitalters auf den Markt kommen. Zwar ließ Cupertino nicht verlauten, welche Baureihen man zuerst aktualisieren will, vieles deutet aber auf ein Notebook hin. Unter anderem Branchen-Orakel Ming-Chi Kuo ist davon überzeugt, Apple beginne mit dem MacBook Air sowie dem MacBook Pro. Nun ist auch ein Foto aufgetaucht, welches besagten Akku zeigt. Dieses stammt einmal mehr aus den Unterlagen einer koreanischen Behörde.


Das Foto des Antrags
Wie gewohnt wurde nicht die allerhöchste Sorgfalt an den Tag gelegt, um ein qualitativ ansprechendes Foto im Stile hochglänzender Marketingunterlagen anzufertigen. Dies ist allerdings bei Bildern dieser Art alltäglich, frühere Apple-Anträge weisen dieselbe Machart auf. Folgendermaßen sieht jenes Bauteil aus, das der normale Nutzer wohl niemals zu Gesicht bekommt:


Trotz gleicher Kapazität ist von mehr Laufzeit auszugehen
Schon aus dem ersten Antrag ging hervor, dass sich die Kapazität im Vergleich zum aktuellen MacBook Air nicht änderte und weiterhin bei 49,9 Wattstunden liegt. Dass es in den kommenden Wochen noch eine Intel-Neuauflage des MacBook Air gibt, gilt als außerordentlich unwahrscheinlich – mehreren Berichten zufolge könnte nämlich schon in etwas mehr als zwei Monaten das "Apple Silicon"-basierte MacBook Air auf den Markt kommen.

Trotz gleichbleibender Kapazität dürfte die nächste Generation des MacBook Air aber längere Akkulaufzeiten bieten. Apple wird das kompakte Notebook vermutlich nicht auf höchstmögliche Leistung trimmen, sondern die Effizienzvorteile der hauseigenen Chips nutzen. Man kann als weitgehend sicher ansehen, dass Apple die aktuellen Werte von 11 Stunden ohne Netzteil überbieten kann. Informationen zum Verkaufsstart bieten die regulatorischen Unterlagen nicht, derlei Anmeldungen finden oft schon Monate vorher statt.

Kommentare

coin_op
coin_op05.08.20 18:55
Aber dann bitte wieder mit Leuchtapfel Dann wird des mein Nachfolger vom MacBook Air, Anfang 2015
Ja Gips denn so was... :D
0
wolf2
wolf206.08.20 19:22
ein akku! potzblitz!
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.