Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>macMini 2014 extrem langsam - was austauschen?

macMini 2014 extrem langsam - was austauschen?

Schens
Schens26.01.2217:23
Mein macMini A1347 von 2014 scheint sehr langsam.
Also habe ich die interne SSD komplett genullt und von vorne Catalina installiert.
Schien mir immer noch scharchlangsam.
Bestätigt sehe ich das darin, dass die Installation der X-Code-Tools (im Terminal "Xcode-select --install")
satte 10Stunden und 43 Minuten während des Downloads anzeigt.
Tatsächlich dauerte die Installation rund 30 Minuten. Die Installation von Catalina dauerte übrigens rund 4 Stunden.

Da ist was kaputt, fragt sich nur was. SSD oder RAM?

Ich bedanke mich für die Antworten!
0

Kommentare

macfori26.01.2217:32
Hast du schon mal das Apple Diagnose Tool angeworfen?
0
Schens
Schens26.01.2217:40
macfori
Hast du schon mal das Apple Diagnose Tool angeworfen?

Ja, hätte ich vielleicht erwähnen müssen.

Zunächst kommt die drehende Weltkugel wie gewohnt,
dann

Error: 0x8000000000000003, Cannot Load "EFI/Drivers/TestSupport.efi"
Status: 0x00000003
0
M@rtin26.01.2217:48
Schens
...
Also habe ich die interne SSD komplett genullt und von vorne Catalina installiert.
...
Verstehe ich das richtig, du hast eine SSD mit Nullen beschrieben? Welcher Zweck soll das denn haben, außer dass du genau das Gegenteil erreichst?

Hintergrund: die Speicherzellen einer SSD sind nur begrenzt oft beschreibbar! Daher sorgt der Speicher-Controller auf der SSD, dass alle zur Verfügung stehenden Speicherzellen möglichst gleich oft beschrieben werden. Du kannst also nie gezielt schon beschriebene Zellen beschreiben, im Gegenteil, der Controller sucht gerade die noch nicht so oft beschriebene Zellen und schreibt darein... Und zum Ende der Lebenserwartung wird auch die Schreibgeschwindigkeit langsamer... Wenn also die SSD scheinbar langsamer wird, kann das auch ein Zeichen für eine sterbende SSD sein. Also grundsätzlich bei SSD macht das Überschreiben keinen Sinn bzw. ist Kontraproduktiv zur Lebensdauer, genauso wie das Defragmentieren, was man früher gern bei HDDs gemacht hat.
+4
Schens
Schens26.01.2218:16
Ich dachte mir noch beim tippen.....egal.

Nein, nicht mit Nullen überschrieben, ganz normal formatiert.

Auch das AHT über option+d schlägt fehl.
+3
Mac-Rookie
Mac-Rookie26.01.2218:30
Hast denn mal eine andere ssd eingebaut zum testen?
0
Dirk!26.01.2218:45
Mac-Rookie
Hast denn mal eine andere ssd eingebaut zum testen?

Das kann er nicht, weil es eine Apple SSD mit speziellen Stecker ist. Meine ist auch schon gestorben im 2014er Mini. Zum Glück gibt es günstige Steckadapter, um Standard SSDs einzubauen. Wurde
mir hier im Forum empfohlen. Muss ich mal suchen.
+1
Dirk!26.01.2218:49
Lösung für Austausch und Bezugsquelle in folgendem Thread:

Was jetzt nicht heißen soll, dass es bei Die daran liegt...
+1
virk
virk26.01.2218:56
@Schens: Vielleicht ist folgender thread was für dich; da habe ich eine SSD in einen macmini late 2014 eingebaut:
„Gaststättenbetrieb sucht für Restaurant und Biergarten Servierer:innen und außen.“
+1
Weia
Weia26.01.2221:00
Hast Du eine externe FireWire-/Thunderbolt-HD/SSD, die Du testweise anschließen und als Bootplatte vewenden könntest? So ließe sich die Frage, ob es an der internen SSD liegt, schon mal definitiv klären.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+2
macfori27.01.2207:48
Schens
macfori
Hast du schon mal das Apple Diagnose Tool angeworfen?

Ja, hätte ich vielleicht erwähnen müssen.

Zunächst kommt die drehende Weltkugel wie gewohnt,
dann

Error: 0x8000000000000003, Cannot Load "EFI/Drivers/TestSupport.efi"
Status: 0x00000003
Vielleicht hilft dir das noch weiter

Test mit externer Platte wäre aber auch mein erster Tipp
+1
Schens
Schens27.01.2211:03
Im 2014 hat der ADmV (Appledealer meines Vertrauens) die SSD gewechselt, läuft wieder. Es war also die SSD.

Heute morgen zickte dann mein 2012er MacMini (nutze ich als Pythonskriptserver) rum und meldete das Ende der SSD. Ohne Werkzeug (naja, "fast") war die StandardSSD nach 5 Minuten draussen und alles konnte von USB-Stick und Datenübernahme aus TM-BackUp wieder hergestellt werden.
Ich vermisse die Zeiten, als man noch selbst was schrauben konnte.

Mein Dank an alle!
+4

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.