Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>iWeb Alternativen? Empfehlungen?

iWeb Alternativen? Empfehlungen?

Absalom02.08.1517:49
Abend,

bin gerade auf der Suche nach iWeb Alternativen und würde gerne wissen ob es aktuell irgendwelche Empfehlungen gibt.

Möchte natürlich nur eine eher einfache private Homepage versuchen aber wenn ich mich schon in ein Programm einarbeite, sollte es nicht gerade eine bereits tote Software sein.
0

Kommentare

otof02.08.1519:35
ich würde dir adobe muse empfehlen, ist einfach von der Bedienung und verwende es selber seid gut 2 Jahren
„1x Apple immer Apple“
0
Michael02.08.1521:33
Da häng ich mich mal dran, suche auch ne alternative zu iWeb. Adobe Muse ist für ne kleine private Homepage wohl eher mit Kanonen auf Spatzen schießen, Kostet 23,79€/Monat.
„Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)“
0
Urkman02.08.1521:37
Was ist denn mit Wix?
0
michimaier02.08.1521:50
ich bin nicht ganz sicher was du suchst, aber was spricht gegen Wordpress?
0
cybermike
cybermike02.08.1522:05
Ich habe mit die Frage auch vor ca. 2 Jahren gestellt, bin jetzt mit Wordpress sehr zufrieden.
0
tpau17
tpau1702.08.1522:25
Hallo,
ich bin letztes Jahr von iWeb zu Sparkle gewechselt. Im Hinblick auf die unterschiedlichen Bildschirmauflösungen etc. ist Sparkle sehr gut und auch das Handling ist schnell zu lernen. Eine Übernahme der iWeb-Daten ging nicht, aber ein Neuanfang hat(te) auch was...
Ein Bekannter von mir ist von iWeb auf BlocsApp gewechselt, er ist ebenfalls zufrieden.
Kosten beide etwas, ist aber aus meiner Sicht überschaubar.
0
qmunity02.08.1522:31
Pinegrow:
http://pinegrow.com/
0
Plato02.08.1522:57
Sehr nah an iWeb ist Everweb
Eigentlich sogar identisch mit zusätzlichen und erweiterten Features.
0
iSteve
iSteve03.08.1500:34
cybermike
Ich habe mit die Frage auch vor ca. 2 Jahren gestellt, bin jetzt mit Wordpress sehr zufrieden.
Dito. Wordpress ist echt ganz gut und kann sehr viel. Ein wenig Recherche und man ist "Experte".
„Das, was der Mensch nicht weiß, macht ihm Angst.“
0
MapleMac
MapleMac03.08.1503:31
Joomla. Sehr einfach zu bedienen und kostenlos.
0
Gerry
Gerry03.08.1504:43
Kann dir Sandvox empfählen das hab ich lange am Mac benutzt. Das ist auch einfach zu bedienen, bekommst du auch im Store.Oder Goldfish, das mehr kann.
0
elBohu
elBohu03.08.1506:41
Ich habe auch Sandvox.
einziges Problem:
kein Windows client und kein einfacher Export zu anderen Programmen.
Wordpress ist mittlerweile sehr stark (der Provider muss es aber mitmachen)
Joomla soll so lala sein, die haben regelmäßig Sicherheitsprobleme, hab ich mir sagen lassen.
Also eher Wordpress.
„wyrd bið ful aræd“
0
Michael03.08.1508:23
Werde mir mal Wordpress und Jommla anschauen.
„Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)“
0
svenhalen
svenhalen03.08.1509:15
Ich hab unsere Bandhomepage früher auch mit iWeb gemacht und jetzt mal Adobe Slate fürs iPad probiert. Man ist gestalterisch zwar etwas eingeschränkt, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, weil die Inhalte sehr dynamisch dargestellt werden. Ist ebenfalls kostenlos und die Site wird bei Adobe gehosted.

0
wolfgag
wolfgag03.08.1509:38
michimaier
ich bin nicht ganz sicher was du suchst, aber was spricht gegen Wordpress?
+1 für Wordpress. Plattformunabhängig, simpel und funktioniert.
0
jeti
jeti03.08.1509:45
Ich bin seit etlichen Jahren mit RapidWeaver
für meine Belange äußert zufrieden => Simpel und intuitiv.
0
breaker
breaker03.08.1511:47
Würd Wordpress nehmen, erfordert hier und da aber ein paar Grundkenntnisse in Sachen HTML – aber nichts dramatisches.
Urkman
Was ist denn mit Wix?

Einfach mal 'ne Homepage wixen? Krass
0
valcoholic
valcoholic03.08.1512:35
Dass es für Muse keine Standalone Fassung gibt ist wahrlich schwach. Wäre gerade für diesen Zweck die erste Wahl. Ich hab sonst kein Problem mit der ganzen Abogeschichte, aber nachdem Photoshop Elements nicht an ein Abo gebunden ist, sollte Muse das auch nicht sein. Die Zielgruppe ist da ja recht ähnlich. Leider fällt mir da auch nur Wordpress ein. Leider deshalb weil ich verstehe dass zwischen der Zielgruppe von iWeb und der von WP schon ein ziemlicher Abstand ist/sein kann und man in iWeb weit intuitiver unterwegs ist.
0
iPeter79
iPeter7903.08.1512:52
Ich könnte auch auch Freeway Express oder Freeway Pro empfehlen. Die Bedienung funktioniert ähnlich wie ein Layoutprogramm (Indesign, Quark oder Pages). Von Freeway Express gibt es sogar eine kostenlose Version auf der Herstellerwebsite oder im Mac App Store (die gibt es allerdings nur in Version 6). Mit ihr kann man allerdings natürlich nicht so viel machen wie mit der Pro-Version, die allerdings auch recht teuer ist. Hier gibt es übrigens auch ein deutschsprachige Forum zu dieser Software: .

Wenn man nicht so sehr auf eine eigene Gestaltung angewiesen ist (für eigene Templates und Anpassungen braucht man HTML-, CSS- und PHP-Kenntisse) geht natürlich auch ein CMS wie Wordpress oder Joomla. Da würde ich aber eher Wordpress nehmen, da es einfacher zu bedienen ist (Admin-Oberfläche) und sich gut zum Großteil kostenlos mit Plugins erweitern lässt. Bei Joomla fehlen standardmäßig einige Funktionen, die man meist kostenpflichtig erweitern muss.
0
mller03.08.1513:00
Hype, Animationen sind leicht einzubauen und es gibt auch eine Art Physik (Jedoch leider nur in der Pro Version) - aber sonst einfach gestrickt. Und es gibt dazu auch noch eine Kostenlose app für iOS, wo du direkt schauen kannst, wie die Seite (auch mobil optimiert) auf den mobil-Geräten aussieht.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
Weia
Weia03.08.1513:15
Wie kann man denn Wordpress oder Joomla mit den Programmen zur Erstellung von HTML-Seiten in einen Topf werfen?

Das sind Content-Management-Systeme, und das ist was ziemlich anderes. Klar kann man die zum Erstellen einfacher Webseiten „missbrauchen“, aber das ist dann wie mit den (fehleranfälligen) Kanonen und den Spatzen …

Ich kam noch nicht dazu, es wirklich näher auszuprobieren, aber das schon erwähnte Sparkle könnte ein würdiger iWeb-Nachfolger sein/werden. Neben anderen Vorzügen das, wenn ich richtig sehe, einzig wirklich native = in Cocoa geschriebene Programm zu diesem Zweck, das daher alle OS-X-Möglichkeiten ohne Einschränkungen ausnutzen kann (Everweb ist in Real Basic a.k.a Xojo geschrieben und Freeway ein Carbon-Dinosaurier; Hype ist auch ein echtes Cocoa-Programm, aber ja ebenfalls eigentlich nicht zur Erstellung schlichter Webseiten gedacht).

RapidWeaver und Sandvox sind halt strikt Template-basiert und damit extrem eingeschränkt.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Michael03.08.1515:09
Hab mir gerade mal auf der Seite von Sparkle den Demofilm angeschaut. Das sieht ja echt gut aus, Kostet zwar auch war aber 39,99€ im AppStore geht ja noch. Werde mir mal die Testversion laden.
„Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)“
0
valcoholic
valcoholic03.08.1515:11
Weia
Wie kann man denn Wordpress oder Joomla mit den Programmen zur Erstellung von HTML-Seiten in einen Topf werfen?

Er braucht eine private Homepage, er nimmt ein Theme her, baut paar Seiten auf, integriert ggf eine Galerie und hat mit WP und anderen CMS eine Homepage gebaut.
Lässt sich denke ich sehr einfach in einen Topf werfen.
Nachdem die Informationen, was genau das Resultat sein soll und wie das erreicht werden soll, eher dürftig waren, fallen die ANtworten selbstverständlich breitgefächert aus. Und hier dann nicht Wordpress und Co zu nennen wäre fast schon fahrlässig, schließlich sind die weit populärer und gängiger als es Sparkle, Hype und iWeb zusammen sind.

So wie ich es verstanden habe sucht der Threadersteller einfach eine Möglichkeit eine Webseite anzulegen und das eben unter ähnlichen Voraussetzungen wie iWeb das bietet, sprich ein einigermaßen verständliches GUI, wenig bis gar kein Code und alles in allem halbwegs deppensicher. Es stimmt schon, dass WP und andere CMS diese Ansprüche nicht unbedingt erfüllen, aber wie gesagt, sie auszuschließen wäre schlicht falsch gewesen.
0
Weia
Weia03.08.1515:30
valcoholic
Er braucht eine private Homepage, er nimmt ein Theme her, baut paar Seiten auf, integriert ggf eine Galerie und hat mit WP und anderen CMS eine Homepage gebaut.
Lässt sich denke ich sehr einfach in einen Topf werfen.
Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Hinter einem CMS steht ein serverseitiges Programm mit allen Komplexitäten und Anfälligkeiten von ausführbarem Code.

Wenn man das nicht unbedingt benötigt, sollte man meines Erachtens davon strikt die Finger lassen.

iWeb erstellte einfach statische HTML-Seiten ohne jedes Erfordernis eines serverseitigen Programms. Dazu sind CMS definitiv keine Alternative.
Nachdem die Informationen, was genau das Resultat sein soll und wie das erreicht werden soll, eher dürftig waren
Er fragte nach einer Alternative zu iWeb, und was dieses Programm macht, dürfte den meisten hier klar sein.
Und hier dann nicht Wordpress und Co zu nennen wäre fast schon fahrlässig, schließlich sind die weit populärer und gängiger als es Sparkle, Hype und iWeb zusammen sind.
BMW ist auch populärer als Pages
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia03.08.1515:51
Michael
Hab mir gerade mal auf der Seite von Sparkle den Demofilm angeschaut. Das sieht ja echt gut aus, Kostet zwar auch war aber 39,99€ im AppStore geht ja noch.
Das ist aber ein Sonderpreis, der nur eine Woche gilt – also ggf. rasch entscheiden.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Steffel
Steffel03.08.1518:47
Funktioniert iWeb nicht mehr? Ich arbeite noch damit und habe auch unter 10.10.4. bisher keine Probleme damit.
0
Weia
Weia03.08.1518:59
Steffel
Funktioniert iWeb nicht mehr? Ich arbeite noch damit und habe auch unter 10.10.4. bisher keine Probleme damit.
Ne, klar, bis auf weiteres geht das, und bei bestehenden Projekten würde ich auch erstmal damit weiter arbeiten.

Aber ein neues Projekt, so wie bei Absalom, sollte man denn vielleicht doch nicht mit einer Software beginnen, deren Entwicklung eingestellt wurde …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Michael03.08.1521:36
Weia
Michael
Hab mir gerade mal auf der Seite von Sparkle den Demofilm angeschaut. Das sieht ja echt gut aus, Kostet zwar auch war aber 39,99€ im AppStore geht ja noch.
Das ist aber ein Sonderpreis, der nur eine Woche gilt – also ggf. rasch entscheiden.

Bis zu 3 Seiten kann man es umsonst nutzen, das reicht für den Hausgebrauch
Mach jedenfalls einen netten Eindruck, habe gerade mal ein bisschen damit rumprobier. Einfach zu bedienen, schnell und nicht sehr kompliziert.
„Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)“
0
Weia
Weia03.08.1521:40
Michael
Bis zu 3 Seiten kann man es umsonst nutzen, das reicht für den Hausgebrauch
Ah, na dann!
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
wolfgag
wolfgag03.08.1522:36
Weia
Wie kann man denn Wordpress oder Joomla mit den Programmen zur Erstellung von HTML-Seiten in einen Topf werfen?

Das sind Content-Management-Systeme, und das ist was ziemlich anderes. Klar kann man die zum Erstellen einfacher Webseiten „missbrauchen“, aber das ist dann wie mit den (fehleranfälligen) Kanonen und den Spatzen …

Die sind aber auch prima geeignet eine simple Blog- oder Portfolio Seite aufzusetzen, vor allem das hinzufügen von neuen Artikeln ist wesentlich einfacher als mit allen erdenklichen HTML Lösungen und es geht von jedem Internet Cafè oder Smartphone aus. Zudem kommt dabei nicht so ein Code Müll raus wie mit iWeb...
Und wirklich kompliziert ist WordPress auch nicht. Ich zB habe null Ahnung von Webdesign / HTML und habe damit in kürzester Zeit meine Portfolio Seite gebaut, die mit sämtlichen Browsern und Mobil Geräten gleichermaßen funktioniert (gerade responsive Design ist heutzutage ja ein wichtiges Thema).
0
Weia
Weia03.08.1522:43
wolfgag
Die sind aber auch prima geeignet eine simple Blog- oder Portfolio Seite aufzusetzen, vor allem das hinzufügen von neuen Artikeln ist wesentlich einfacher als mit allen erdenklichen HTML Lösungen
Und wie oft sieht man beim Aufruf der Artikel statt der Artikel dann Database Error?

Mir begegnet das unentwegt, auf Websites, die nicht den geringsten Grund hätten, sowas Kompliziertes und Fehleranfälliges wie ein CMS zu benutzen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
schlawuzelbaer04.08.1500:30
Ich empfehle dem Threadersteller sich mal mit html und css auseinanderzusetzen, bzw anzueignen.
Erstens ist langfristig die bessere Lösung. zweitens kann er besser beurteilen, welches Werkzeug für sich und seine Webseitenansprüche geeignet ist. Auch bei Templates, CMS muss man wissen, was man macht, da h hilft kein Zusammenklicken oder man verbringt viel Zeit mit try und error. Auch einfache Dinge, aus Sicht des Anfängers, können im Aufbau komplexe Seiten sein.
0
Weia
Weia04.08.1502:05
schlawuzelbaer
Ich empfehle dem Threadersteller sich mal mit html und css auseinanderzusetzen, bzw anzueignen.
Erstens ist langfristig die bessere Lösung. […] Auch einfache Dinge, aus Sicht des Anfängers, können im Aufbau komplexe Seiten sein.
Dieses Argument verstehe ich nicht. Was Du schreibst, gilt z.B. ebenso für PDFs. Aber niemand käme auf die Idee, jemandem das Handcoden von PDFs zu empfehlen, schon gar nicht einem Anfänger, der mal so nebenbei ein, zwei PDF-Seiten erstellen will. Nämliches gilt für RTF. Warum taucht dieser Rat dann immer bei HTML auf?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
MacRudi04.08.1503:05
Vielleicht, weil HTML/CSS ziemlich einfach ist und weil, seitdem die Browser Seiten annähernd gleich rendern, auch keine "Expertensystem"-HTML-Generatoren mehr vonnöten sind. Klar, es dauert schon ein bisschen, bis man es drauf hat. Ist bei HTML-Generatoren, CMS und Baukästen aber aber auch der Fall. Baukästen dürften wohl das einfachste sein, aber da stößt man auch am schnellsten an die Grenzen. Habe selbst zwei kleine CMS programmiert.
0
Weia
Weia04.08.1503:11
MacRudi
Vielleicht, weil HTML ziemlich einfach ist und seitdem die Browser Seiten annähernd gleich rendern, auch keine Expertensystem-HTML-Generatoren vonnöten sind.
WYSIWIG ist einfacher …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
MacRudi04.08.1503:17
Weia
WYSIWIG ist einfacher …
PHP-Aquarium ist einfacher.
0
ragesw06.08.1508:50
Hallo,

My name is Paul and I am the developer of EverWeb. I apologize for replying in English, but I do not speak German. I am actually in Berlin right now and plan to spend some more time in Germany

I just wanted to come here and let you know that you are free to email us (and ask for me if you like) if you have any questions about EverWeb. We do have 24/7 email and phone support.

Just to clear up some confusion, EverWeb is a fully native, Cocoa application that is actually localized in German. Most of the requests here are actually already in EverWeb or are coming in a future version.

I look forward to hearing your feedback. Let me know what you need to create an amazing website and I am sure I can help you.

Also, if you have a favorite place in Germany, please do let me know as I would like to visit.

Danke,
Paul

-----
Mein Name ist Paul und ich bin der Entwickler EverWeb. Ich entschuldige mich für die Antwort in Englisch, aber ich spreche kein Deutsch. Ich bin eigentlich in Berlin schon jetzt und planen, mehr Zeit in Deutschland verbringen

Ich wollte einfach, hierher zu kommen und lassen Sie wissen, dass Sie frei, uns zu mailen (und fragen Sie für mich, wenn Sie möchten), wenn Sie Fragen zu EverWeb haben. Wir haben 24/7 E-Mail-und Telefon-Support.

Nur um zu klären, einige Verwirrung, ist EverWeb eine voll native Cocoa-Anwendung, die eigentlich auf Deutsch lokalisiert ist. Die meisten Anfragen sind hier eigentlich schon in EverWeb oder werden in einer zukünftigen Version kommen.

Ich freue mich auf Ihr Feedback. Lassen Sie mich wissen, was Sie brauchen, um eine erstaunliche Website zu erstellen, und ich bin sicher, dass ich Ihnen helfen kann.

Auch, wenn Sie in Deutschland haben einen Lieblingsplatz, bitte lassen Sie mich wissen, wie ich möchte, um zu besuchen.

Danke,
Paul
0
Urkman06.08.1509:19
Hier gibt es RapidWeaver(plus 9 weitere Apps) zur Zeit für unter 5 Euro:
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.