Forum>Apple>iPhone vs iMac

iPhone vs iMac

wurzelmac
wurzelmac12.09.1920:21
Ich weiß, der Vergleich hinkt. Trotzdem stelle ich ihn an:
Hier das neueste iPhone:

Und hier ein iMac mit annähernd dem selben Kaufpreis:


Und es gibt echt Leute, die sich ein TELEFON zum selben Preis eines ausgewachsenen Computers kaufen?

Boah...
„You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)“
-2

Kommentare

iMatthew12.09.1920:29
oder beides
„ABC“
+4
Holly
Holly12.09.1920:30
Dinge klein machen ist halt teuer...
+3
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck12.09.1920:31
Hab auch beides. iMac zum telefonieren und surfen unterwegs, iPhone im Büro zum arbeiten.
+20
Assassin12.09.1920:35
Mendel Kucharzeck
Hab auch beides. iMac zum telefonieren und surfen unterwegs, iPhone im Büro zum arbeiten.

+2
bestbernie12.09.1920:40
Der Vergleich hinkt, wenn dann bitte den stärksten und voll ausgerüsteten Rechner nehmen.
Ansonsten ich sehe nicht die Spur eines Problems, das Rechner und iPhone gleiches Geld kosten.
+3
wurzelmac
wurzelmac12.09.1920:49
Mendel Kucharzeck
Hab auch beides. iMac zum telefonieren und surfen unterwegs, iPhone im Büro zum arbeiten.
Das meine ich: Telefonieren und Surfen für unterwegs um 1600?
Genau so stelle ich mir das vor...
„You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)“
0
becreart
becreart12.09.1920:51
wurzelmac

Klar.

iPhone wird nur zu 0.x% zum telefonieren genutzt. Hat den Mac für sehr viele Aufgaben abgelöst.
Der Mac hat ganz andere stärken und kann auch gar nicht verglichen werden. Zudem musst du beim Preis vom Mac noch x2 dann stimmt es wieder
-1
wurzelmac
wurzelmac12.09.1920:55
bestbernie
Der Vergleich hinkt...

Hatte ich das nicht bereits geschrieben?
„You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)“
+1
wurzelmac
wurzelmac12.09.1920:59
becreart
Hat den Mac für sehr viele Aufgaben abgelöst.

Echt? Welche zum Beispiel? Ach ja, fotografieren. Deshalb hat es ja jetzt drei Objektive. War wirklich nervig, immer mit dem iMac durch die Straßen zu ziehen. Nicht wahr, Mendel?
„You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)“
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex12.09.1921:06
Sind wir mal ehrlich: Der Begriff Smartphone ist mittlerweile derart veraltet, dass solche Preisdiskussionen nicht mehr zeitgemäß sind.

Klar kann man damit telefonieren.
Doch kauft man ja nicht nur ein Telefon... Organizer, Surfmaschine, Mediaplayer, Fotokamera, Videokamera, Business Tool, etc. ...und das alles in einer Qualität, die vergleichbare Einzelgeräte zum Teil überflüssig machen.

Die Telefonfunktion ist zwar mit drin, aber so gesehen sind es eher sehr handliche Computer mit denen man eben auch mal jemanden anrufen kann
+3
becreart
becreart12.09.1921:11
wurzelmac

nein, fotografie nicht. (wohl das Einzige wo es einer Kamera nicht mithalten kann — auch das 11er nicht 😉)

surfen
news update
online shopping
kommunikation
online banking
terminplanung
privater email verkehr
verwaltung von jeglichen tickets
konsum und verwaltung von jeglichen medialen inhalte
ssh terminal für die raspberrypis


alles im wechsel spiel mit dem iPad

der Mac wird kommt rein zur Produktion zum Einsatz
+1
OleHH12.09.1921:15
Der Vergleich hinkt wirklich. Für den iPhone Preis gibts auch nen Thermomix. Macht besseres Essen, aber keine Pizza. Die kann man wiederum mit dem iPhone online bestellen. Also braucht man einfach beides, womit wir wieder bei deinem Vergleich wären.
+3
becreart
becreart12.09.1921:23
für den Thermomix gabs jetzt einen Daumen nach unten 👎🏻 — sorry 😉
-2
Caliguvara
Caliguvara12.09.1923:01
wurzelmac
Und es gibt echt Leute, die sich ein TELEFON zum selben Preis eines ausgewachsenen Computers kaufen?
Klar - warum nicht
„Don't Panic.“
-1
Krypton12.09.1923:10
Eigentlich hast du mit dem einleitenden Satz schon alles gesagt: Der Vergleich hinkt.

Auf mehreren Beinen.

1. Du vergleichst einen Preis für ein 2019er Neugerät mit einem gebrauchten 2017er Modell refurbished iMac
Spannenderweise ist das iPhone vermutlich! sogar schneller. Schon das iPhone XS schlägt den 3,4 GHz iMac im Single-Core Benchmark und das 11er soll laut den Charts 20-30% schneller sein. Im Multi-Core liegt der iMac noch vor dem XS, wird aber vermutlich vom 11er auch geschlagen werden.

2. Du vergleichst ein portables Gerät mit einem stationären. Auch bei den Macs war die gleiche Leistung in Mobil immer wesentlich teurer, da Dinge wie Akku, Ladegerät, Low-Power Componenten (CPU, GPU) und die kleinen HDDs bei vergleichbaren Leistungswerten immer teurer waren. Wenn schon, müsste ein MacBook (normal/air/pro) dagegen gestellt werden.

3. Die Funktionen und Komponenten erfüllen verschiene, sich nicht überschneidende Anforderungen. Der iMac (oder ein Book) kann sich nicht mobil in ein Netz einwählen. Der Mac kann (abgesehen von der lausigen Facetime-Kamera) nicht fotografieren, der iMac ist nicht mobil einsetzbar (auf der Wiese im Park), der iMac hat keine Komponenten wie GPS Empfänger oder einen Kompass zur mobilen Navigation. Dem iMac fehlt etwa NFC fürs Bezahlen oder Bewegungssensoren zur Steuerung.
Auf der anderen Seite fehlt dem iPhone eigentlich nur eine Bluetooth-Maus, eine Tastatur und ein größeres Display um prinzipiell (noch nicht tatsächlich) alle Aufgaben des iMac zu erledigen. Wenn du jetzt einen Monitor und eine Maus/Tastatur an das iPhone hängst und dieses iPhone den größeren Monitor wie ein iPad nutzen würde (was es technisch könnte), hättest du mit 3 Komponenten und einem geringen Aufpreis von sagen wir 500 Euro ein ähnlich leistungsfähiges System wie den Mac.
Müsstest du den Mac „aufrüsten“ und GPS, Mobilteil, Sensoren, Kamera, Akkupack, NFC, ... aufrüsten, würde dich das vermutlich mehr die 500 Öcken kosten. So gesehen ist der Preis für die Leistung eigentlich ganz o.k.

Da es wie geschrieben aber schon grundverschiedene Einsatzgebiete sind, erübrigt sich der Vergleich. Wenn es dir nur um den Preis geht, kannst du auch das kleinste Modell (wie den iMac) eines 2017er refurbished iPhone 8 in den Vergleich werfen. Das gibt es mittlerweile sehr günstig.
+1
Jaguar1
Jaguar113.09.1909:15
wurzelmac
Hatte ich das nicht bereits geschrieben?

Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
+2
LoCal
LoCal13.09.1909:20
wurzelmac
Ich weiß, der Vergleich hinkt.
.
.
.
Und es gibt echt Leute, die sich ein TELEFON zum selben Preis eines ausgewachsenen Computers kaufen?

Boah...

Merkst was?
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
+1
dam_j
dam_j13.09.1909:29
Ich warte noch auf den genau so unnützen Vergleich von Sportwagen / Einfamilienhaus...
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
+1
beanchen13.09.1909:30
wurzelmac
Ich weiß, der Vergleich hinkt.
Der hinkt nicht nur, der ist schon tot.
Zum einen das absolute Topmodell mit einem Refurbished-Gerät ohne Upgrades zu vergleichen ist schon "gewollt". Dann ist der iMac für unterwegs doch ein bisschen unhandlich. Der Vergleich müsste also zumindest mit einem Laptop erfolgen.
Und es gibt echt Leute, die sich ein TELEFON zum selben Preis eines ausgewachsenen Computers kaufen?
Ja, die die damit arbeiten.
0
wurzelmac
wurzelmac13.09.1920:09
Möchte noch einiges ergänzen, wenn das erlaubt ist.

Erstens: Der Vergleich - sofern er hinkt - wurde im Ausgangspost dediziert mit dem Kaufpreis verknüpft. Keine Rede von "dem stärksten und leistungsfähigsten Rechner", "Thermomix", "Neugerät - Refurbished", usw. Schlicht und einfach der Einkaufspreis. Und was man mit dem selben Geld erwerben kann.

Zweitens: Wer auch immer mit dem auch noch so teuren iPhone echt "arbeitet" (beanchen), vor dem ziehe ich meinen Hut. Excel, Word, Pixelmator (und aufwärts bis in die höchsten Preisklassen), iMovie etc etc auf dem iPhone? Hut ab. Ich frage mich, warum in den Büros von heute noch immer Bildschirme und Tastaturen herumstehen und Mäuse herumlaufen?

Drittens: Und wenn ich denn das Gadget mit einem güldenem Case verschönere, dann lege ich locker noch einen Tausender drauf.

„You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)“
+1
beanchen13.09.1920:33
wurzelmac
Zweitens: Wer auch immer mit dem auch noch so teuren iPhone echt "arbeitet" (beanchen), vor dem ziehe ich meinen Hut. Excel, Word, Pixelmator (und aufwärts bis in die höchsten Preisklassen), iMovie etc etc auf dem iPhone? Hut ab. Ich frage mich, warum in den Büros von heute noch immer Bildschirme und Tastaturen herumstehen und Mäuse herumlaufen?
Im Büro arbeite ich liebend gerne mit einem ausgewachsenen Computer, nur bin ich nicht immer im Büro, mit dem Laptop nicht immer überall online und kann damit nicht telefonieren und fotografieren, und das iPad bietet mir keinen Mehrwert gegenüber dem iPhone. Das iPhone ist immer dabei (Größe, Gewicht), immer online (naja, okay, fast), ich fotografiere, dokumentiere, führe Listen (Excel), versende die Ergebnisse direkt per Mail, Nachrichten, FTP, SMB (...), telefoniere, chatte und schreibe mit Kunden / Lieferanten, schlage nach (Web, Datenbanken), warte fern ... und das alles nicht mal mit dem Top-Modell (kein MAX, mittlere Speicherkonfiguration). Wenn das alles für dich keine "echte" Arbeit ist, kann ich ja in Rente gehen.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen