Forum>Software>OSX Pflege

OSX Pflege

Frowin
Frowin21.06.0912:08
Liebe MTNer,

des Öfteren liest man hier im Forum sowas wie "Onyx ist böse" oder "Systemoptimierer taugen nix". Ich persönlich habe bis vor kurzem auch gebrauch von diesen Tools gemacht, nun liest man hier, solche Programme seien eher schädlich als nützlich.
Was soll man denn jetzt tun?
Was ist empfehlenswert? gibt es eine Terminal-Befehlssammlung für die Systemreinigung? oder sogar ein Skript? Ich vermute mal, auch OSX braucht ein bisschen Pflege

Kann mir jemand einen Überblick geben? Ordnung in das ganze wirrwarr von Meinungen?

Liebe Grüße
Frowin
0

Kommentare

ExMacRabbitPro26.06.0911:08
*brabbel* *laber* *sülz*
0
silentgreen
silentgreen26.06.0912:09
ExMacRabbitPro
*brabbel* *laber* *sülz*

Gib zu: Du wolltest nur die dritte Beitragsseite anfangen
0
sierkb26.06.0912:30
MacMark
Es ist keine Defragmentierung auf OS X durch den User nötig.

fällt mir dazu bspw. nur wieder ein...

Es gibt nicht nur schwarz oder weiß. Deine Aussagen sind zumindest mir zu absolut.

Und es gibt ein offizielles Apple support document About disk optimization with Mac OS X aus dem Juni 2008, welches da weniger absolute Aussagen und etwas differenzierte Aussagen macht als Du, ich hebe die relevanten Stellen mal hervor:
Do I need to optimize?
You probably won't need to optimize at all if you use Mac OS X.

Probably. Übersetzt in Deutsche: vermutlich/wahrscheinlich.

Und weiter im selben Dokument:
If you think you might need to defragment

Try restarting first. It might help, and it's easy to do.

If your disks are almost full, and you often modify or create large files (such as editing video, but see the Tip below if you use iMovie and Mac OS X 10.3), there's a chance the disks could be fragmented. In this case, you might benefit from defragmentation, which can be performed with some third-party disk utilities.

Could. Übersetzt ins Deutsche: könnte
Might. Übersetzt ins Deutsche: eventuell
Diese Meldungen bei der Rechteprüfung sind Absicht, weil nachträglich eingebrachte Änderungen aus Sicherheitsgründen berichtet werden.

Das mag ja richtig sein. Nur sollte Apple seine Receipt-Datenbank auch mal selber pflegen, so nachlässig wie sie derzeit damit umgehen, wird die ganze Funktion wohl eher sinnentstellt und stiftet nur Verwirrung und unnötige Sorgen. Also das Gegenteil von dem, was zumindestdem gemeinen Benutzer gegenüber eigentlich Ziel sein sollte.
Denn im Moment tut sich sicherlich die Frage auf? Welche Angaben sind richtig und bindend? Die des auf die Platte geschriebenen Ist-Zustands oder die der in den Receipt- und BOM-Dateien niedergeschrieben Soll-Zustände?
Wozu im Moment überhaupt eine Receipt-Datenbank und eine dem Benutzer gegenüber präsentierte Rechtereparatur, wenn hier die betreffenden EIGENEN Referenz-Dateien (also nicht die irgendwelcher Hersteller von Dritt-Software) in ihrer Summe (also alte und neu hinzugekommene Receipts und BOMs) solche Verwirrung und Unklarheiten stiften?
weil nachträglich eingebrachte Änderungen aus Sicherheitsgründen berichtet werden

Wem berichtet werden? Apple? Entwicklern? Administratoren? Dem gemeinen Nutzer? Und wozu überhaupt berichtet werden, wenn man sich eh nicht mehr drauf verlassen kann (weil Apple das offenbar schleifen lässt und nicht korrigiert), was denn nun wahr oder falsch ist und welcher Zustand denn nun der Richtige sein soll?

Wenn Apple dazu überhehen sollte, diese Receipt-Datenbank langfristig nicht mehr zu pflegen (heißt eben auch: alte, nicht mehr benötigte Receipts und BOMs zu automatisch löschen, wenn sie nicht mehr benötigt bzw. von neueren ersetzt werden, und genau das geschieht derzeit eben leider nicht), dann sollte Apple meiner Ansicht nach zumindest den grafischen Zugang via GUI zu dieser Rechtereparatur komplett streichen, im Moment stiftet sie durch diese Apple-seitig angelegte Unstimmigkeit zumindest beim Anwender offenbar mehr Verwirrung als Nutzen.
Der User muß an OS X überhaupt gar nichts pflegen.

Schon Schiller sagte: "Kein Mensch muss Müssen."

Abgesehen davon: siehe oben. Wenn Apple es hinbekommen würde, sein MacOSX so zu konzipieren, dass es sich wirklich und verlässlich selber pflegte ohne dass je ein User-Eingriff nötig würde, dann hättest Du mit einer solch' absoluten Aussage recht. Doch die Realität sieht gegenüber dem frommen Wunsch und dem Streben nach Perfektion eben leider manchmal etwas anders aus. Kann sein, dass das Ziel irgendwann erreicht ist. Im Moment habe ich da an so mancher Stelle meine Zweifel, auch wenn das Bemühen, Teilerfolge und eine grundlegende Tendenz da durchaus erkennbar und anerkennenswert sind.
0
ExMacRabbitPro26.06.0912:41
silentgreen
ExMacRabbitPro
*brabbel* *laber* *sülz*

Gib zu: Du wolltest nur die dritte Beitragsseite anfangen

In der Kürze liegt die Würze!
0
sierkb26.06.0913:00
ExMacRabbitPro
In der Kürze liegt die Würze!

Du meinst, wir sollten uns alle _mäuschen (dessen/deren Kompetenz ich übrigens SEHR schätze) und Co. anschließen und dann so aufschlussreiche Dialoge führen wie "Hmm.", "OK", "Ja.", "Nein.", "+1", "ACK"?

Oder noch viel besser: multiple choice-Dialoge einführen mit Antworten zum Ankreuzen wie hier beispielhaft vorgeführt?


0
MacMark
MacMark26.06.0913:04
sierkb
Die Receipts sind das eine, es gibt aber noch andere Stellen, wo die Rechte definiert werden: Im Disk Utility selbst und in der HintFile.plist. Das ist alles schon so in Ordnung mit den Meldungen.

Amit Singh hat nicht nur theoretisch, sondern auch im Praxistest nachgewiesen, daß Defragmentierung unter OS X auf HFS+ unnötig ist. Ist in meinem Artikel verlinkt.

Wir können den Thread mit "Pflege unnötig" beenden.
„@macmark_de“
0
sierkb26.06.0913:17
MacMark
Das ist alles schon so in Ordnung mit den Meldungen.

Sagst Du. Und beruhigt Apple. Unnötig ist die derzeitige Verwirrung trotzdem, und Abhilfe seitens Apple wäre so einfach erledigt. Das wirst Du sicher zugeben. Oder?
Amit Singh hat nicht nur theoretisch, sondern auch im Praxistest nachgewiesen, daß Defragmentierung unter OS X auf HFS+ unnötig ist. Ist in meinem Artikel verlinkt.

Nein, Amit Singh hat nachgewiesen, dass Defragmentierung in der Regel bzw. in den meisten aller Fälle nicht nötig ist. Er hat aber auch ganz klar die Grenzen aufgezeigt und ganz klar gemacht, wann das System NICHT automatisch defragmentiert. Undgenau um diese Ausnahmen von dewr Regel geht es! Ausnahmen, die Du einfach so vom Tisch wischt. Das Dokument von Amit Singh ist aus dem Jahre 2004. Seitdem hat der Anteil besonders von großen Video- und Fernseh-Dateien auf den Festplatten der User, die eine dieser gesetzten Grenzen, bei denen die on-the-fly-Defragmentierung NICHT greift (z.B. nämlich das 20MB-Limit), sicher nicht abgenommen, sondern wohl eher zugenommen. Und wird bestimmt auch noch weiter zunehmen vor allem in Zeiten, wo Apple sich anschickt, auf Wunsch gleich ganze Kino-Filme via iTunes auf den Festplatten der betreffenden Benutzer landen zu lassen.

Und Apples Einschränkung in deren offiziellen Support-Dokument bezieht sich zum Beispiel auf genau solche Video-Dateien (weil sie eben ganz schnell mal die 20MB-Grenze übersteigen).

Wenn Amit Singh sein 2004 geschriebenes Dokument heute im Jahre 2009 neu schreiben oder aktualisieren würde -- meinst Du, er würde auf diesen Umstand evtl. Rücksicht nehmen und evtl. ein paar weitere Worte drüber schreiben (so wie Apple das in seinem Support Dokument ja auch getan hat)? Ich denke mal schon.
Wir können den Thread mit "Pflege unnötig" beenden.

Ein Schröder-"Basta"?
0
MacMark
MacMark26.06.0913:23
sierkb
Du hast weder meinen Artikel richtig gelesen, noch Apples Doku verstanden, noch Amits Artikel kapiert. Es gibt andere Mechanismen, die für die Defragmentierung großer Dateien sorgen.

Noch etwas: Du kannst Unwissen nicht mit viel Text ausgleichen.
„@macmark_de“
0
sierkb26.06.0914:09
MacMark
Du hast weder meinen Artikel richtig gelesen

Na sicher habe ich das!
noch Apples Doku verstanden, noch Amits Artikel kapiert

Genau. Im Zweifel hat man bei Dir irgendwas nicht richtig verstanden. Aber DU hast natürlich ALLES verstanden. Und glaubst auch noch daran, dass DEINE Sichtweise die allein Richtige ist...
Zweifel sind bei Dir nicht erlaubt.
Es gibt andere Mechanismen, die für die Defragmentierung großer Dateien sorgen.

Die da von Haus aus angelegt beispielsweise welche wären?
Noch etwas: Du kannst Unwissen nicht mit viel Text ausgleichen.

Und Du mäßigere Dich bitte mal im Ton! Ich habe nie für mich in Anspruch genommen, alles zu wissen und vor allem alles richtig zu wissen. Ich irre zuweilen auch, und das gebe ich an betreffender Stelle dann auch zu (schon mehrfach geschehen). Du dagegen proklamierst das laufend für Dich bzw. gerierst Dich und Deine geistigen Ergüsse als die Alleinseligmachenden. Zweifeln und anderen Sichtweisen begegnest Du, indem Du auf Deine eigenen Schriften (welche wiederum natürlich nur Quellen heranziehen, deren Sichtweise der Deinigen nutzt) verweist (und drehst dich dabei im Kreis). Wenn Du ganz offensichtlich widerlegt wirst (ist ja schon vorgekommen) schweigst Du am Ende vielsagend dazu.

Mir ist Deine Darlegung Deines Wissens einfach zu einseitig beleuchtet und zu wenig kritisch und selbstkritisch, allein die Möglichkeit des Irrtums und der einseitigen Betrachtung klammerst Du schon fast prinzipiell aus. Mir ist das zu wenig, mich überzeugt das nicht. Tut mir leid.
0
_mäuschen
_mäuschen26.06.0914:13
MacMark
sierkb
Du hast weder meinen Artikel richtig gelesen, noch Apples Doku verstanden, noch Amits Artikel kapiert. Es gibt andere Mechanismen, die für die Defragmentierung großer Dateien sorgen.

Noch etwas: Du kannst Unwissen nicht mit viel Text ausgleichen.


Und welche Mechanismen genau sind dies?

0
senf26.06.0915:44
Genau. Im Zweifel hat man bei Dir irgendwas nicht richtig verstanden. Aber DU hast natürlich ALLES verstanden. Und glaubst auch noch daran, dass DEINE Sichtweise die allein Richtige ist...
Zweifel sind bei Dir nicht erlaubt.
Ähem. Ich bin gerade durcheinander. Meinst Du jetzt Macmark oder Dich?
Und Du mäßigere Dich bitte mal im Ton!
Und Du glaubst Dein Ton ist irgendwie angenehmer?
Ich irre zuweilen auch, und das gebe ich an betreffender Stelle dann auch zu (schon mehrfach geschehen).
Belege bitte!
Mir ist Deine Darlegung Deines Wissens einfach zu einseitig beleuchtet und zu wenig kritisch und selbstkritisch, allein die Möglichkeit des Irrtums und der einseitigen Betrachtung klammerst Du schon fast prinzipiell aus. Mir ist das zu wenig, mich überzeugt das nicht. Tut mir leid.
Krass, genau das dachte ich auch gerade von Dir!



0
sierkb26.06.0915:52
senf:

Ist ja nett und freundlich, dass Du MacMark da so protegierst und Dich vor ihn stellst. Aber hast Du auch mal was Fachliches und Sachliches zum Thema zu sagen? Vielleicht zur Abwechslung mal?

Um mal beim Thema zu bleiben: Ich verweise Dich auf die letzte von _mäuschen in Richtung MacMark gestellte Frage (die ich kurz zuvor ja auch gestellt habe).
Kannst Du diese Frage beantworten? MacMark schweigt sich dazu ja bisher aus.
0
sver
sver26.06.0916:06
Bin seit 5 Jahren im Apple Lager. Mein aktuelles MacBook läuft noch mit den alten Daten aus dem Mig Ass. Habe noch nie irgendwas neuinstalliert oder gepflegt und fahre damit bis jetzt sehr sehr gut. Just use it!
„Der Mensch hat zwei Beine und zwei Überzeugungen: eine, wenn's ihm gut geht und eine, wenn's ihm schlecht geht. Die letzte heißt Religion. (Kurt Tucholsky)“
0
senf26.06.0916:09
sierkb

Ich protegiere Macmark nicht. Ich wundere mich nur über Dich, dass Du ihm genau das vorwirfst, was man Dir selber vorhalten kann. Aber das scheinst Du irgendwie auszublenden. Kritikfähigkeit oder Selbstreflektion sind für Dich schmutzige Fremdwörter, so scheint es.

Des weiteren warte ich noch auf Beweise Deiner Aussage, dass Du zugibst wenn Du mal daneben liegst. (Bei der Anzahl deiner Posts bitte aber mehr als 3 Links)
Ich kann mich noch eine Diskussion erinnern, bei der Du behauptet hast, Photoshop könne teilweise durch MS Paint ersetzt werden, denn schliesslich hattest Du ja mal auf einen Deiner gesammelten Links entdeckt, dass damit angeblich was im Film Titanic gemalt wurde. Nach Hinweis eines Fachmannes hier bei MTN, dass dieses Argument Schwachsinn wäre, hast Du Dich aus der Diskussion abrupt verabschiedet. Kein nachgeschobenes "stimmt, da habe ich mich geirrt oder da hast Du recht".
Du gibst nämlich keinesfalls zu, wenn Du mal nicht recht hast oder Dir die Argumente ausgehen.

So zum Schluss noch dies: Wikipedia wird ja bei Dir des Öfteren als Quelle zur Unterlegung Deiner Argumente angegeben.
Da steht das: und das


Damit könnte man sich zufrieden geben. Man kann natürlich auch endlos das Internet nach weiteren Links absuchen, die irgendwie vielleicht dagegen sprechen.

Aber was soll's. Irgendein Andy Lungenfeld oder George Washington hat da sicher schon Zitate und Manpages oder was auch immer in sein Tagebuch geschrieben. Du wirst sie finden und uns präsentieren.

0
MacMark
MacMark26.06.0916:19
_mäuschen
.... Und welche Mechanismen genau sind dies?
Steht in meinem Artikel, in Amits und in Apples. Lesen …
„@macmark_de“
0
_mäuschen
_mäuschen26.06.0916:50

Aha.


Apple lesen.

Dann Amit lesen.

Und zum Schluss noch MacMarks Seite besuchen.

Aha.


Da weiss ich ja jetzt gleichviel, wie ich vorher schon gewusst habe.



0
_mäuschen
_mäuschen26.06.0916:54
0
MacMark
MacMark26.06.0916:59
_mäuschen
… Apple lesen. Dann Amit lesen. Und zum Schluss noch MacMarks Seite besuchen. …

Wie schwer ist es, einen einfachen Satz zu verstehen? Ich sagte es steht bei mir und bei Amit und bei Apple. Es genügt folglich, einen Artikel davon zu lesen. Am einfachsten ist meiner zu verstehen, weil er auf deutsch ist:
 macmark.de/osx_auto-clean.php#defragmenting

Apples und Amits Artikel sind dort sogar nochmal verlinkt.
„@macmark_de“
0
sierkb26.06.0917:05
senf
Ich protegiere Macmark nicht.

Sondern Du tust was?
Ich wundere mich nur über Dich, dass Du ihm genau das vorwirfst, was man Dir selber vorhalten kann. Aber das scheinst Du irgendwie auszublenden. Kritikfähigkeit oder Selbstreflektion sind für Dich schmutzige Fremdwörter, so scheint es.

Frage an die mitlesende Mehrheit hier: ist das wirklich so? Sieht und empfindet die Mehrheit das hier auch so (außer denen, mit den ich hier sowieso ab und an mal über Kreuz gelegen habe)? Wieso gibt es dann Leute (und zu denen gehört u.a. auch _mäuschen), mit denen ich hier irgendwie noch nie über Kreuz gelegen habe bzw. mit denen ich dochsehr häufig schon Übereinstimmung hatte? Kannst Du mir sagen, warum ausgerechnet Leute wie Du, die ansonsten fachlich und sachlich nichts beizutragen haben, oder auch Leute, die zutiefst davon überzeugt sind, dass MacOSX und Apple DIE Heilsbringer vor dem Herrn sind und dort NIEMALS irgendwas mal verbockt wird und wo natürlich NIEMALS NICHT ein Bug auftaucht, sondern ein Bug immer ein gewolltes Feature ist, warum solche Leute mit mir solche Probleme haben?

Kann es vielleicht daran liegen, dass ich mich hier traue, auch mal unbequeme Fragen zu stellen oder auch unbequeme Antworten zu geben? Und sich dann natürlich ganz besonders Leute wie Du, MacMark und andere sich dann an mir reiben und abarbeiten?
Des weiteren warte ich noch auf Beweise Deiner Aussage, dass Du zugibst wenn Du mal daneben liegst. (Bei der Anzahl deiner Posts bitte aber mehr als 3 Links)

Ich habe absichtlich dazu nichts gesagt. Du kennst die Suchfunktion hier bei MTN. Oder warte einfach ab, bis jemand auftaucht und Dich draufstößt. Diese einfache Arbeit nehme ich Dir nicht ab.
Ich kann mich noch eine Diskussion erinnern, bei der Du behauptet hast, Photoshop könne teilweise durch MS Paint ersetzt werden

Du wirbelst da entweder was durcheinander oder musst mich verwechseln.
Ich habe mich hier noch nie über MS Paint geäußert. Über Photoshop sehr wohl. Und über Gimp (wenn Du das meinst).
denn schliesslich hattest Du ja mal auf einen Deiner gesammelten Links entdeckt, dass damit angeblich was im Film Titanic gemalt wurde. Nach Hinweis eines Fachmannes hier bei MTN, dass dieses Argument Schwachsinn wäre, hast Du Dich aus der Diskussion abrupt verabschiedet. Kein nachgeschobenes "stimmt, da habe ich mich geirrt oder da hast Du recht".

Schlag's doch selber nach: Gimp kam bei der Titanic zum Einsatz, Gimp, Blender und Linux-Rechner (als Workstation wie in Form von Rechner-Cluster zum Rendern) werden in Hollywood seit Jahren eingesetzt. Ich habe von meinem damalig Gesagten nichts zurückzunehmen.
Du gibst nämlich keinesfalls zu, wenn Du mal nicht recht hast oder Dir die Argumente ausgehen.

Meinetwegen kram Du den alten Thread wieder aus, und wir gehen dann gemeinsam hir Aussage für Aussage nochmal durch...
So zum Schluss noch dies: Wikipedia wird ja bei Dir des Öfteren als Quelle zur Unterlegung Deiner Argumente angegeben.

Ich versuche es Dir und anderen Mitlesern so einfach und schnell wie möglich zu machen, Wikipedia ist eben schnell aufgerufen und verstanden, auch wenn in dem einen oder anderen Fall es als Primärquelle nicht so ganz taugt. Vielfach gebe ich aber auch andere Quellen an, in großen Teilen sogar eng.-sprachige. Undbei Wikipedia sind ganz unten auch immer noch die Original Primärquellen genannt. Ich empfehle grundsätzlich, Wikipedia als Aufhänger zu nehmen und dann für gesicherte Aussagen ggtf. den Primärquellen zu folgen. Wenn diese jedoch übereinstimmen, kann man getrost Wikipedia auch mal zitieren.

Da steht das: und das

Ich habe oben ein offizielles Apple Support Dokument genannt und da bestimmte Wörter hervorgehoben. Das sollte genügen als Aussage, um einen Absolutheitsanspruch, wie MacMark ihn für seine diesbgl. Aussagen erhebt, zu relativieren.

0
sierkb26.06.0917:10
_mäuschen:

Kennst Du das Wort "geistige Inzucht"? Irgendwie kommt mir das bei MacMark und seiner Sicht, die Dinge darzulegen, so vor. Er dreht sich immer wieder im Kreis bzw. lässt nur Interpretationen zu, die seiner Sichtweise genehm sind. Alles, was da nicht reinpasst, wird ausgeblendet, gering geschätzt, entwertet, für falsch erklärt. Und die betreffenden anderen Leute, die ihm da widersprechen im Zweifel für blöd und unfähig erklärt... Oder nehme ich da grad' was falsch war?
0
_mäuschen
_mäuschen26.06.0917:19
Oder nehme ich da grad' was falsch war?

Nein. Ganz und gar nicht.


Die Thema Reihenfolge ich, er, sie sagt ja diesbezüglich auch schon was aus.

0
senf26.06.0917:27
sierkb

ok, mein letzter Beitrag dazu.
"Sondern Du tust was?"

Ist Dir die Bedeutung des Wort "protegieren" klar? Nur weil ich Dir nicht zustimme und Macmark nicht widerspreche, bzw. auf seine Sätze gar nicht eingehe, bedeutet dies nicht, dass ich ihn protegiere. Verstehst Du das? Oder muss ich meine Worte mit weiteren Nebensätzen ausschmücken damit es bei Dir ankommt?

Kann es vielleicht daran liegen, dass ich mich hier traue, auch mal unbequeme Fragen zu stellen oder auch unbequeme Antworten zu geben?

So siehst Du Dich also, der Che Guevara von MTN.

Diese einfache Arbeit nehme ich Dir nicht ab
Ist zumindest sehr zeitaufwendig. Man müsste mehr als 3000 Post durchsuchen um dann festzustellen das Du nie klein beigibst.
Du wirbelst da entweder was durcheinander oder musst mich verwechseln.
Ich habe mich hier noch nie über MS Paint geäußert. Über Photoshop sehr wohl. Und über Gimp (wenn Du das meinst).
Meinetwegen auch das. Doch Deine Aussage von damals war auch Falsch wenn man PAINT mit GIMP austauscht. Darauf wurdest Du hingewiesen. Und hast Dich dann wortlos aus der Diskussion verabschiedet.
Schlag's doch selber nach: Gimp kam bei der Titanic zum Einsatz, Gimp, Blender und Linux-Rechner (als Workstation wie in Form von Rechner-Cluster zum Rendern) werden in Hollywood seit Jahren eingesetzt. Ich habe von meinem damalig Gesagten nichts zurückzunehmen.
Im Aussgangsthread ging es um etwas ganz anderes. Nur hast Du (wie so oft) das Thema in eine Dir beliebige Richtung gelenkt um irgendwie das letzte Wort behalten zu können. Und sag nicht das das nicht stimmt. Das wäre gelogen.
Meinetwegen kram Du den alten Thread wieder aus, und wir gehen dann gemeinsam hir Aussage für Aussage nochmal durch...
Hast Du Langeweile?
Diskutieren kann durchaus Spass machen. Aber es gibt Leute die beharren so penetrant auf ihrer Position, stellen ihre Aussagen, ihre Quellenangaben über die der anderen, dass es keinen Sinn macht eine Diskussion zu führen.
Das ist wie mit Verschwörungstheoretikern, die können auch jeden Furz als Beweis ihrer Wahrheit umdeuten.
Wikipedia ist eben schnell aufgerufen und verstanden, auch wenn in dem einen oder anderen Fall es als Primärquelle nicht so ganz taugt
Ist mir bekannt. Warum zitierst Du es dann so oft? Warum korrigierst Du nicht den Eintrag?
Das sollte genügen als Aussage, um einen Absolutheitsanspruch, wie MacMark ihn für seine diesbgl. Aussagen erhebt, zu relativieren.

Fass Dir mal an die eigene Nase. *sick*

So und nun Du wieder. Damit Du auch in diesem Thread das letzte Wort hast, werde ich nichts mehr dazu schreiben.





0
MacMark
MacMark26.06.0917:39
sierkb @@ _mäuschen
Ihr habt die paar Absätze immer noch nicht gelesen? Wenn Ihr darin etwas nicht versteht, stellt konkrete Fragen dazu.
„@macmark_de“
0
sierkb26.06.0917:39
senf
Ist Dir die Bedeutung des Wort "protegieren" klar?

Ja.
Nur weil ich Dir nicht zustimme

Du stimmst nicht nur nicht zu, sondern Du hast noch nichtmal was Sachliches und Fachliches entgegenzusetzen!!!!! Das werfe ich Dir vor! Stattdessen wirfst Du Dich denen an den Leib und heulst in deren Polemisierungs-Kanon mit, die sich am liebsten immer wieder gerne selbst als Referenz zitieren und im Zweifel dann auch in den persönlichen Gegenangriff übergehen, wenn's anders nicht mehr geht.

Ich habe Dich mehrfach gebeten, was Sachliches beizutragen. Zum Thema. Fällt Dir das so schwer? Oder fehlt da bei Dir einfach die Substanz und Kompetenz und Du heulst trotzdem gerne mit den Wölfen?

Nochmal: WO sind Deine Beiträge ZUR SACHE? Wenn die weiterhin ausbleiben, kannst Du mich und meine Form kritisieren wie Du willst, sie werden weiterhin an mir abprallen.
Ist zumindest sehr zeitaufwendig. Man müsste mehr als 3000 Post durchsuchen um dann festzustellen das Du nie klein beigibst.

Das ist nicht mein Problem. Tue es einfach. Um Deine ancheinend so drängende Frage zu beantworten.
Du wirbelst da entweder was durcheinander oder musst mich verwechseln.
Ich habe mich hier noch nie über MS Paint geäußert. Über Photoshop sehr wohl. Und über Gimp (wenn Du das meinst).
Meinetwegen auch das.

Auf diesen Unterschied lege ich wert. Zeigt er doch, wie genau Du es nimmst bzw. wie gut Dein Erinnerungsvermögen offenbar ist. Alles Weitere wäre damit geklärt. Krame denalten Thread meinetwegen ruhig wieder aus. Ich stehe zu dem, was ich sagte.


Rest geschenkt. Ich bekomme grad' Besuch. Sorry.
0
senf26.06.0917:56
Rest geschenkt. Ich bekomme grad' Besuch. Sorry.

Trägt der Besuch weisse Kittel?

So ich muss jetzt auch gehen. Mal wieder Leute treffen die sozialkompatibel sind.
0
pb_user
pb_user26.06.0920:42
GNTM Guys New Tread Mobbing?
0
DP_7026.06.0921:19
Es ist so belustigend zu beobachten, wie hier nicht diskutiert sondern subtil diffamiert wird. Was für ein Kindergarten.
0
MacMark
MacMark27.06.0909:54
sierkb
… Leute, die ihm da widersprechen im Zweifel für blöd und unfähig erklärt... Oder nehme ich da grad' was falsch war?

Ja, Du nimmst es falsch wahr, denn ich habe nichts dergleichen geschrieben. Allerdings macht einen der Umstand, daß man von der neuen Bedeutungslosigkeit der Periodic-Skripte nichts wußte und auch die OS X-Mechanismen zur Defragmentierung großer Dateien nicht kannte, nicht gerade zum Experten im Thema "OS X Pflege". Und Leute, die sich damit auskennen, anschließend zu diffamieren, ist kein guter Stil.

„@macmark_de“
0
DP_7027.06.0910:18
Ja. einfach unterträglich, wie arrogant hier manche auftreten. Das Schöne ist, sobald man ihnen den Spiegel vor das Gesicht hält beginnen sie so zu tun als wären alle anderen nicht in der Lage sachlich zu diskutieren ohne zu merken wie sie selbst ständig in einer Art und Weise ihre Meinung vertreten, wie sonst nur bei Teenagern oder Menschen mit wenig Selbstbewußtsein üblich ist. Dem anderen immer schön Unkenntnis und Unwissenheit unterstellen. Unglaublich anmaßend.
0
_mäuschen
_mäuschen27.06.0910:31

MacMark,

Ich bin dumm.

Ich finde die OS X-Mechanismen zur Defragmentierung großer Dateien nicht.

Kannst Du mir helfen?

Und das hier erläutern.


0
MacMark
MacMark27.06.0912:08
_mäuschen
… Ich finde die OS X-Mechanismen zur Defragmentierung großer Dateien nicht. Kannst Du mir helfen? …

Das sind die Stellen:
http://www.macmark.de/osx_auto-clean.php#defragmenting
Seit Mac OS X 10.2 Jaguar fasst das System Schreiboperationen auf HFS+ zusammen, so daß jeweils mehrere Dateien zusammenhängend auf die Platte geschrieben werden.

Fragmentierung enstand oft durch langsames Vergrößern von Dateien. Heutige Mac OS X-Programme schreiben in der Regel jedoch ihre Dateien jedes Mal komplett neu.
„@macmark_de“
0
_mäuschen
_mäuschen27.06.0912:18

Und das soll mir jetzt erklären,
warum mein swapfile 5 in über 3843 Teile fragmentiert ist?

Oder ein 92.74 MB grosser Film in 807 Teile?


Welch OSX-Mechanismus

0
feldmarv
feldmarv27.06.0912:23
Ich nutze seit geraumer Zeit "Xupport"
Macht seine Arbeit wirklich gut.

Früher nutzte ich Onyx brachte aber mein System (damals 10.4) zum Total Crash.
seit dann habe ich Onyx nie mehr angefasst.
„[url]http://www.hardware-crash.ch[/url]“
0
MacMark
MacMark27.06.0912:24
Tippfehlerkorrektur:
http://www.macmark.de/osx_auto-clean.php#defragmenting
"so daß Dateien jeweils zusammenhängend auf die Platte geschrieben werden"
_mäuschen
… warum mein swapfile 5 in über 3843 Teile fragmentiert ist? Oder ein 92.74 MB grosser Film in 807 Teile? …
Platte fast voll?
„@macmark_de“
0
MacMark
MacMark27.06.0912:37
Zudem ist Defragmentierung moderner Festplatten an sich absurd, weil deren Firmware ein Mapping der vom System angesprochenen logischen Sektoren auf physikalische vornimmt, auf das man keinen Einfluß hat und durch das man die tatsächliche Fragmentierung nicht feststellen kann. Allein der Plattenhersteller und die Firmware der Platte könnten das. Daher kann eine scheinbar defragmentierte Festplatte durchaus fragmentiert sein und umgekehrt.

Defragmentierung ist damit bestenfalls "Fischen im Trüben". Sinnfrei wie ein Schuß in den Ofen.

Frei zitiert nach mir selbst:
 macmark.de/osx_auto-clean.php#defragmenting
„@macmark_de“
0
_mäuschen
_mäuschen27.06.0913:11

Jaja: contiguous

Kapazität: 55.57
Frei: 16.81

Nebst Defragmentieren.

Was ist mit Optimieren?
Besonders mit delta updates


Was spricht (oder eher dagegen) für Diskklonen und gleich wieder zurück.

Was spricht für oder eher dagegen) De-Fragmentierungs/Optimierungs Porgramme?


Bequemlichkeit? Zeitdruck? Laisser faire?

0
MacMark
MacMark27.06.0915:54
_mäuschen
Das zusammengefaßte Schreiben (per "delayed allocation") optimiert bereits: Einzelne Schreiboperationen auf einer Datei werden zusammengefaßt zu einem Schreibvorgang. Das ist schneller als die einzelnen und erzeugt eine zusammenhängende Datei.
Geänderte Dateien (was Du wohl mit "delta updates" meinst) werden normalerweise komplett neu geschrieben.
Damit (und noch mehr) sorgt OS X also bei jedem einzelnen Schreibvorgang für "Optimierung".

Disk-Klonen bringt nichts, weil dabei nicht alle Dateien einzeln kopiert werden ("poor man's defragmentation"), sondern stumpf der Platteninhalt am Stück kopiert wird.

Eine "Defragmentierung" ist aufgrund des Mappings in der Plattenfirmware sowieso sinnlos (siehe oben). Fehler im Defragmentieruns-Tool, versehentlicher Neustart oder Stromausfall während des "Defragmentierens" machen das Risiko größer als den nichtvorhandenen Nutzen.

OS X ist für den User ein völlig wartungsfreies, langweiliges System. Wenn Ihr etwas von Hand optimieren wollt, wechselt das Betriebssystem. Das alles steht auch so in meinem verlinkten Artikel. Klicken und Lesen kann nicht so schwer sein.

Es heißt übrigens "laissez faire". Zweite Person Plural, nicht Infinitiv!
„@macmark_de“
0
DonQ
DonQ27.06.0916:14
jetzt, er bezieht sich auf die erweiterten sata funktionen, die in den white books zu sata beschrieben sind.

ich dachte und fragte mich schon die ganze zeit: was meint er jetzt da wieder…

„an apple a day, keeps the rats away…“
0
_mäuschen
_mäuschen27.06.0916:38
Look, OS X is a very nice OS, it is more flakey than most Mac users will ever honestly admit to; but the facts are facts, on a regular basis it fragments like nuts, the volume structure corrupts, custom icons - file dates - links - etc. get screwed up and your system gets slower and slower and slower! Get your heads out of the sand are realize denial is not a river in Egypt.

Authored by: vintage_gman

Does Mac OS X need a disk defragmenter/optimizer?



Übrigens: Die HintFile.plist finde ich unter 10.5 nicht (mehr).


0
DonQ
DonQ27.06.0916:51
nun, unter ide disks war und ist es eine tatsache, die fragmentierung und behebung derselben nach dem zurückkopieren; etwas was sich eindeutig in massvisten geschwindigkeitsgewinnen des systems niederschlägt und nachprüfbar ist.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
MacMark
MacMark28.06.0910:20
DQ
… des systems …
Welches System?
„@macmark_de“
0
DonQ
DonQ28.06.0910:57
des os. 4 und wohl auch 5, aka tiger+leo

bootzeit, schneller und besser…

app aufruf, besser und schneller.

pizzabälle, allgemein lags…weg.

allgemein: performance gewinn im sinne von snappy.

aber, ich bastelte und installierte/deinstallierte, neben video datein und raw bildern im gig bereich, massiv.



„an apple a day, keeps the rats away…“
0
_mäuschen
_mäuschen28.06.0911:01
MacMark
_mäuschen

Es heißt übrigens "laissez faire". Zweite Person Plural, nicht Infinitiv!

http://www.uni-muenster.de/PeaCon/s-eliten/global/Laisser-fa ire.htm


Schönen Sonntag noch!

0
MacMark
MacMark28.06.0911:12
Klingt eher nach einem Problem im Dateisystem. In dem Fall sollte es genügen, mit DiskWarrior dieses neu anzulegen.
„@macmark_de“
0
_mäuschen
_mäuschen28.06.0911:19

Kann Mac OS X das denn nicht selbst auch tun?

Wenn es sich doch schon selbst defragmentiert.

0
MacMark
MacMark28.06.0911:20
_mäuschen

http://www.uni-muenster.de/PeaCon/s-eliten/global/Laisser-fa ire.htm
Im Fettdruck ist es immerhin richtig geschrieben dort. Glückwunsch!
„@macmark_de“
0
DonQ
DonQ28.06.0911:22
oder ein problem mit diskwarrior,

denn der lief und läuft…und konnte zuletzt hier auch nicht helfen.

mal sehen was noch kommt, z.zt bin ich wie immer sehr zufrieden, was soll, das tut
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
DonQ
DonQ28.06.0911:24
laisser und laissez wird alleine übrigens idetisch ausgesprochen, aber ich schau mal nach…
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
MacMark
MacMark28.06.0911:26
_mäuschen
Kann Mac OS X das denn nicht selbst auch tun?
Von dem Dateisystem darf für dessen Reparatur nicht gebootet sein. Außerdem darf der Code, der die Reparatur vornimmt auch nicht in dem betroffenen Dateisystem liegen. Analog zum "Repair Disk" von "Disk Utility.app".
„@macmark_de“
0
_mäuschen
_mäuschen28.06.0911:27
MacMark
_mäuschen

http://www.uni-muenster.de/PeaCon/s-eliten/global/Laisser-fa ire.htm
Im Fettdruck ist es immerhin richtig geschrieben dort. Glückwunsch!


Richtig ist laisser


Siehste. Zwei Ansichten. Wollen wir einen Thread eröffnen?

0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.