Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Netzwerke>Hilfe gesucht: Drucker per Ethernet anschließen (und ansprechen) gelingt nicht unter Yosemite

Hilfe gesucht: Drucker per Ethernet anschließen (und ansprechen) gelingt nicht unter Yosemite

Magrathea16.07.1510:05
Moin zusammen,

ich habe mir jetzt einen neuen gebrauchten iMac zugelegt, Daten problemlos per Firewire übertragen und das Patchkabel umgesteckt. Mein Laserdrucker war aber nun nicht mehr ansprechbar. Ich bekomme keinen Kontakt zum Drucker, obwohl alter iMac und Macbook mit gleichen Einstellungen am gleichen Kabel problemlos drucken können. Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.

Im Einzelnen:
Mein Netzwerk sieht so aus:
• Internet-Zugang über WLAN
• Ethernet geht vom iMac in einem anderen Adressraum (192.168.0.x) per Patchkabel in den Hub. Von dort geht ein Kabel an den Laserdrucker HP Laserjet 2100 (IP 192.168.0.4).

Ich kann den Drucker nicht anpingen. Der Rechner selbst ist von sich selbst aus anpingbar (192.168.0.1)
Genau die gleiche Einstellung (auch in den Unterpunkten DNS, WINS, 802.1X, Proxies, Hardware) auf meinem alten iMac funktioniert nach Zurückstöpseln problemlos. Auch ein Macbook konnte ich flugs mit den gleichen Daten versehen und problemlos drucken. Die Kabel müssen also ok sein. Wenn ich beim neuen iMac das Kabel aus dem Hub ziehe, erkennt er auch, dass er nicht mehr verbunden ist.

Ich habe auch schon WLAN deaktiviert, damit Ethernet dann einziges Netzwerk ist. Aber auch dann gibt’s keinen Kontakt.

Ich habe nachlesen können, dass Yosemite hier und da Probleme mit dem Ethernet-Anschluss gebracht hat. Eine richtige Lösung habe ich aber nicht finden können.

Wenn jemand sich noch mit diesen altertümlichen Techniken auskennt und einen Tipp hat, dann schon einmal vielen Dank.

Gruß
Magrathea
0

Kommentare

rene204
rene20416.07.1510:15
Hm, ich bin mir nicht sicher, ob Router und iMac die gleichen IP-Adressen haben können.

So würden Netzwerk-Pakete quasi an den iMac gesendet werden, obwohl diese an den Router und von dort an den Drucker gesendet werden sollten.
Stelle doch den iMac mal auf 0.2 ein und versuche es dann noch einmal.(sofern die 0.2. nicht bereits durch einen anderen Client im Netzwerk belegt ist).

Ping ginge in der o.g. Abbildung dann ebenso wieder an den iMac zurück und bliebe erfolglos, ...
Eventl. mal versuchen gar keinen Eintrag im Feld "Router" zu machen, da es ja hier eigentlich gar kein Gateway gibt.
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel16.07.1510:59
rene204
Hm, ich bin mir nicht sicher, ob Router und iMac die gleichen IP-Adressen haben können.
rene204 hat Recht: Das geht so nicht...
0
pcbastler16.07.1511:24
Die Einstellung des Routers ist vollkommen unerheblich für die Funktion des Druckers(!), solange man sich im gleichen IP-Segment (192.168.0.x/255.255.255.0) befindet. Die Routenadresse (ist blöd übersetzt bei Apple, normalerweise muss es "Default Gateway" heißen) wird nur dann benötigt, wenn die IP-Pakete das Subnet verlassen sollen.
Sie KANN jedoch störend für den Internetzugang werden, wenn sich aus irgendwelchen blöden Gründen die Reihenfolge der Netzwerkinterfaces ändert (Ethernet an 1. Stelle rückt).

Ich nehme mal an, dass die WLAN-Verbindung nicht im gleichen Segment liegt? - Und der alte iMac, von dem du die Daten übertragen hast ist abgeschaltet oder hat eine andere IP-Adresse? - Sind noch andere Geräte am Kabel-Netzwerk? - Kabel und Switchport hast du schonmal getauscht und damit ausgeschlossen als Fehlerquelle?
0
Arne 216.07.1511:27
Wenn ich das richtig verstanden habe, nutzt du das WLAN für den Internetzugang und hast die beiden Rechner + Drucker an einem Switch angeschlossen, um dort ein separates Netzwerk aufzubauen, das keinen Internetzugang hat?

Dann macht es keinen Sinn bei der Verbindung überhaupt bei Router eine IP einzutragen. Denn wenn du in dem Netzwerk keinen Router hast, der in ein anderes Netzwerk weiterleitet (routet), nützt ein Eintrag da nicht viel

Zur weiteren Fehlerdiagnose wäre es gut, wenn du ebenfalls abgeben würdest, wie die IP Adresse, Routeradresse etc. der WLAN Verbindung aussehen. Nicht, dass du versehentlich zwei Netzwerkkarten im gleichen Adressraum eingerichtet hast. Dann weiß der Rechner nicht, pber welche Adresse/Netzwerkkarte die Pakete laufen sollen.
0
Marcel Bresink16.07.1511:33
rene204
Hm, ich bin mir nicht sicher, ob Router und iMac die gleichen IP-Adressen haben können.

Selbstverständlich geht das und das ist in diesem speziellen Fall die übliche und richtige Konfiguration.
rene204
So würden Netzwerk-Pakete quasi an den iMac gesendet werden, obwohl diese an den Router und von dort an den Drucker gesendet werden sollten..

Das ist mehrfach falsch. Die Pakete zum Router zu senden, ist unsinnig. Was soll der damit anfangen? Zum anderen würde das nur Pakete betreffen, die in einem fremden IP-Subnetz liegen.

Zur eigentlichen Frage: Wird der Drucker gelistet, wenn Du im Terminal den Befehl

arp -a

eingibst?
0
Marcel Bresink16.07.1511:38
Arne R.
Dann macht es keinen Sinn bei der Verbindung überhaupt bei Router eine IP einzutragen. Denn wenn du in dem Netzwerk keinen Router hast, der in ein anderes Netzwerk weiterleitet (routet), nützt ein Eintrag da nicht viel

Das Problem ist, dass Apple das in früheren Versionen von OS X nicht erlaubt hat. Von daher musste man da etwas eintragen und die eigene Schnitstellenadresse war die übliche Lösung. In Yosemite ist es möglich, das Feld leer zu lassen. Das kann aber mit dem Problem eigentlich gar nichts zu tun haben.
0
caMpi
caMpi16.07.1511:54
Hast du mal probiert, einfach den Drucker am neuen iMac zu löschen und erneut einzurichten?
Wird er dann bei der Druckersuche aufgelistet? Oder meinst du genau das mit
Magrathea
Mein Laserdrucker war aber nun nicht mehr ansprechbar.
0
Arne 216.07.1512:02
@Marcel Bresink

Es "sollte" kein Problem machen - bei der Zuverlässigkeit, die Apple in letzter Zeit bei seinen Netzwerkdiensten erreicht hat, würde ich hier alle Einträge, die nutzlos sind und bestenfalls ignoriert werden und schlimmstenfalls das Netzwerk aus dem Tritt bringen, streichen.
0
Magrathea16.07.1514:07
Vielen Dank für die vielen Hinweise.

Bis hin zu Mavericks habe ich keine Problem mit der Lösung gehabt, beim Router die gleiche IP einzutragen wie den Rechner.

@ pcbastler WLAN für Internet und drahtloses Netzwerk (192.168.1.x) und Ethernet-Netz (192.168.0.x) haben unterschiedliche Adressräume.

Vom iMac geht ein Patchkabel an den Hub und von dort eines an den Drucker. Größer ist das Ethernet-Netzwerk zur Zeit nicht. Andere Rechner hängen da nur bedarfsweise dran.
Ich kann das Patchkabel einfach aus dem iMac ziehen und z.B. in mein Macbook (Mavericks) stecken. Von dort kann ich dann mit den gleichen Daten problemlos drucken. Kabel und Rest des Netzwerks werden also ok sein.

@Marcel Bresink
Wenn ich arp -a im Terminal eingebe, sehe ich den Drucker nicht. Da ist neben den Angaben aus dem Adressraum des WLANs (192.168.1.x) nur diese merkwürdige Angabe:
? (192.168.0.255) at ff:ff:ff:ff:ff:ff on en0 ifscope [ethernet] 

Dem Drucker hatte ich per Telnet mal die 192.168.0.4 zugewiesen, mehr steckt nicht am Hub.

Hilft das?

Gruß
Magrathea
0
rene204
rene20416.07.1514:08
Du meinst sicher 192.168.0.4
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
0
Magrathea16.07.1514:11
rene204
Du meinst sicher 192.168.0.4

Ja natürlich,
habe ich korrigiert
0
MikeMuc16.07.1514:25
Ist da wirklich ein Hub oder nicht doch ein Switch im Spiel? Und wie genau bekommst du das Internet per WLAN? Wählt sich der Mac oder die "andere" Seite vom WLAN ein (sprich: wo sind die Zugangsdaten eingetragen?)

Versuch es mal so: Alle Geräte bekommen eine IP aus dem gleichen Netz, nie die gleiche IP für 2 Geräte verwenden, d.h. beim iMac für WLAN und Ethernet 2 verschiedene IPs vergeben.
Welches Netzwerk du nimmst leitet sich von der IP ab die du am WLAN hast.
==> Die ersten drei Zahlengruppen sind dann überall gleich. Die 4. überall anders. Und wo ein Eintrag für einen Router / default Gateway verlangt wird schreib das rein was beim WLAN als Router eingetragen ist.

Das mit unterschiedlichen Netzen kann funktionieren, tut es aber bei dir ja mit dem neuen System nicht also s. o und keep it simple
0
Arne 216.07.1515:10
"WLAN für Internet und drahtloses Netzwerk (192.168.1.x) und Ethernet-Netz (192.168.0.x) haben unterschiedliche Adressräume."

Dann bitte noch die Subnetmask kontrollieren, falls die versehentlich beim WLAN auf 255.255.0.0 statt auf 255.255.255.0 steht

Kannst du von deinem neuen iMac aus einen der anderen Rechner im LAN (nicht wlan) erreichen und nur den Drucker nicht oder erreichst du darüber gar kein Gerät, wenn mehrere MAcs und der Drucker an dein Hub/Switch angeschlossen sind?
0
Magrathea16.07.1515:52
Arne R.
"
Dann bitte noch die Subnetmask kontrollieren, falls die versehentlich beim WLAN auf 255.255.0.0 statt auf 255.255.255.0 steht

Nee, da steht 255.255.255.0 wie bei den Rechnern, wo das funktioniert.
Arne R.
Kannst du von deinem neuen iMac aus einen der anderen Rechner im LAN (nicht wlan) erreichen und nur den Drucker nicht oder erreichst du darüber gar kein Gerät, wenn mehrere MAcs und der Drucker an dein Hub/Switch angeschlossen sind?
Ich habe mal das Macbook an einen freien Port des Hub gesteckt und 192.168.0.2 vergeben. Vom iMac aus kann ich das Macbook nicht anpingen. Das Macbook kann den Drucker im Netzwerk anpingen, aber nicht den iMac.

Ich würde jetzt ja auf Hardwarefehler im iMac tippen. Der iMac zeigt aber korrekt an, wenn das Patchkabel gesteckt wird, so dass ich das eigentlich nicht glaube. Außerdem berichten andere über Yosemite verbundene Ethernet-Probleme. Die teilweise erfolgreichen Lösungen dort haben hier aber nicht geholfen.

Vielen Dank noch einmal soweit!
0
blubblablax
blubblablax16.07.1515:54
Arne R.
Dann bitte noch die Subnetmask kontrollieren, falls die versehentlich beim WLAN auf 255.255.0.0 statt auf 255.255.255.0 steht
Das würde nichts ausmachen, da /24 gegenüber /16 als Präfix das Ziel "genauer" spezifiziert und somit in der lokalen Routing-Tabelle zu bevorzugen ist.

Stimmen die Einstellungen des Druckers noch? Was sagt der Drucker aktuell über sich selbst (GO und JOB CANCEL gleichzeitig drücken)? Auf der JetDirect-Seite steht neben der IP-Konfiguration auch drauf, wie der Status des Interfaces ist.

Ansonsten: Ethernet-Kabel wechseln hilft oft Wunder. Ich habe schon niegelnagelneue Kabel zicken sehen.

Was spricht dagegen, am Hub einen zweiten Rechner per Ethernet anzuhängen (es scheinen ja noch mehr im Haushalt zu sein)? Der bekommt dann passend eine Adresse und kann das Problem besser eingrenzen, indem sowohl der Drucker als auch der "neue" iMac angepingt werden. Ich würde nach den bisherigen Schilderungen am ehesten ein Problem mit dem iMac vermuten.

Hilft es etwas, den Ethernet-Adapter des iMac auf 10 oder 100 MBit/s einzubremsen? (EinstellungenNetzwerkEthernetWeitere OptionenHardware, dort "manuell" und im Extremfall auf 10 MBit/s, Halbduplex umstellen)

Edith: Oops, 2 min zu spät. Vielleicht bringt der Tipp zur Geschwindigkeit doch noch etwas.
„|-o-| <o> |-o-| ...The force is strong with this one...“
0
geka16.07.1517:35
Versuch erst einmal mit dem iMac eine DHCP-Verbindung zum Netzwerk aufzubauen und, ob Du dann auch iMac und MacBook darüber verbinden kannst. Wenn das klappt, sollte auch der Drucker ansprechbar sein. Klappt beides nicht, hat die Schnittstelle ein Problem.
0
Magrathea16.07.1518:05
geka
Versuch erst einmal mit dem iMac eine DHCP-Verbindung zum Netzwerk aufzubauen und, ob Du dann auch iMac und MacBook darüber verbinden kannst. Wenn das klappt, sollte auch der Drucker ansprechbar sein. Klappt beides nicht, hat die Schnittstelle ein Problem.

Kann ich probieren, aber braucht es da nicht so etwas wie einen Router, der IP Adressen vergeben kann?

Ich werde mal gucken, ob ich eine DVD mit einem älteren System habe, über das ich den Ethernet Port auch prüfen kann. Vielleicht bastel ich mir auch einen Start-Stick mit ’nem Mavericks-Not-System und guck dann mal. Dann kann ich eher ausgrenzen, ob’s ein Yosemite-Problem oder ein Hardware-Problem ist.

Ich habe nur einen Hardware-Schden für unwahrscheinlich gehalten, weil das grüne Verbunden-Lämpchen in den Netzwerk-Systemeinstellungen zuverlässig anzeigt, ob ich das Kabel zum Hub drin stecken habe, oder nicht.

Vielen Dank noch mal an alle!
0
Arne 216.07.1519:59
@blubblablax
Ja, wenn alles korrekt läuft, kann man auch annehmen, dass die Routingtabellen in Ordnung sind, es niemals Probleme mit Auto MDI-X oder der Erkennung der von dir angeführten Netzwerkgeschwindigkeit.
Da aber schon ein Problem auftritt lohnt es sich mal zu prüfen, ob die Pakete nicht unbemerkt in das Falsche Netz gehen. Wenn beide Subnetmasken auf 255.255.255.0 gesetzt sind und mit der Netzwerkkarte etwas nicht stimmt, steigt die Chance, dass Magrathea eine Fehlermeldung erhält, dass das Netz nicht erreichbar ist - statt dass die Pakete einfach unbemerkt ins WLAN gesendet werden.
0
pcbastler16.07.1522:09
Handelt es sich bei dem Verteiler um einen Hub oder um einen Switch... evtl. passt ja auch nur die Autoerkennung nicht... du könntest ja mal versuchen, die Netzwerkkarte im Mac festzunageln auf 1000/HD, 100/FD oder 100/HD...
0
geka16.07.1523:21
Magrathea
Kann ich probieren, aber braucht es da nicht so etwas wie einen Router, der IP Adressen vergeben kann?

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, jeder Mac hat einen DHCP-Server (oder wie auch immer man das nennen mag) integriert. Alternativ kannste zum Test ggf. auch das MacBook mal als Router einbinden.
Ich habe nur einen Hardware-Schden für unwahrscheinlich gehalten, weil das grüne Verbunden-Lämpchen in den Netzwerk-Systemeinstellungen zuverlässig anzeigt, ob ich das Kabel zum Hub drin stecken habe, oder nicht.

Selbst bin ich immer eher zurückhaltend mit solchen Rückschlüssen, der Teufel steckt oft im Details von denen ich keine Ahnung habe.

Ich verstehe ja nicht ganz, warum Du zwei Adressräume einsetzt, würde den Drucker zumindest versuchshalber auch mal in dem Adressraum welcher von einem Router gemangt wird connecten.
0
MikeMuc17.07.1500:09
Nein, der Mac hat normalerweise nur einen DHCP Client. Nur beim Server ist einer mit dabei (zumindest früher).
Was ich bisher rausgelesen habe ist, das es anscheinend keinen Router gibt und der Mac die Einwählen macht. Ist aber nur eine Vermutung... Die Frage nach genauem Netzaufbau und ob Hub oder Switch wurde schon mal ignoriert (oder ich hab die Antwort überlesen)
0
torfdin17.07.1500:15
Magrathea
Sehe ich das richtig, dass der iMac beide Netze kennt?
Klappt das, Wenn Du einen neuen Drucker als IP-Drucker mit der Drucker-IP direkt ansprichst?
Da gibst Du ja die Adresse konkret vor, vielleicht sucht der iMac den Drucker im falschen Netz.
Ich denke irgendwas an der iMac-Konfiguration stimmt nicht und eine komplette Neuinstallation
ist nicht notwendig.
„immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]“
0
Marcel Bresink17.07.1500:20
geka
Ich verstehe ja nicht ganz, warum Du zwei Adressräume einsetzt,

Weil das in diesem Fall die einfachste und naheliegendste Konfiguration ist. Ansonsten müsstest Du auf Unix-Ebene statische Host-Routen einrichten. Wie soll der Mac sonst wissen, auf welche Schnittstelle er welche Datenpakete schicken soll?
MikeMuc
Die Frage nach genauem Netzaufbau und ob Hub oder Switch wurde schon mal ignoriert

Der Netzaufbau wurde vom Fragesteller schon im Eingangsbeitrag ganz exakt beschrieben. Deine Fragen lassen vermuten, dass Du diesen Netzaufbau nicht verstanden hast. Da ist es kein Wunder, wenn die Beiträge ignoriert werden.
0
blubblablax
blubblablax17.07.1507:39
Arne R.
@blubblablax
Ja, wenn alles korrekt läuft, kann man auch annehmen, dass die Routingtabellen in Ordnung sind, es niemals Probleme mit Auto MDI-X oder der Erkennung der von dir angeführten Netzwerkgeschwindigkeit.
Da aber schon ein Problem auftritt lohnt es sich mal zu prüfen, ob die Pakete nicht unbemerkt in das Falsche Netz gehen. Wenn beide Subnetmasken auf 255.255.255.0 gesetzt sind und mit der Netzwerkkarte etwas nicht stimmt, steigt die Chance, dass Magrathea eine Fehlermeldung erhält, dass das Netz nicht erreichbar ist - statt dass die Pakete einfach unbemerkt ins WLAN gesendet werden.
Nein, nein, nein. Unabhängig davon, dass die Thematik im Thread inzwischen vom Tisch ist, hat im hier geschilderten Problemfall die Layer3-Konfiguration unter der Maßgabe der hier im Thread genannten Parameter überhaupt nichts zu tun. Troubleshooting heißt nun einmal, dass man sich methodisch auf auf die naheliegenden Problemstellen konzentrieren muss.
Gründe:
1. s.o. bezüglich der Pfadwahl bei unterschiedlichen Präfixen
2. Eine Präfixlänge von /16 bei 192.x.x.x ist extrem unwahrscheinlich, da praktisch alle IPv4-Eingabemasken beim binären Präfix 110 automatisch /24 (Class C) als Maske vorgeben, sodass man in diesem Fall nur mit mutwilliger manueller Intervention zu einem (zulässigen) /16 Präfix käme.
3. lehnen die gängigen Systeme (incl. z.B. auch das "original" IOS) überlappende Adressbereiche bei der Konfiguration lokaler Schnittstellen ohnehin ab

Die Pakete gehen nur in einem Fall ins "falsche" Netz: Wenn die Ethernet-Schnittstelle "down" ist, werden die Pakete ins WLAN zum Default Gateway geroutet.
„|-o-| <o> |-o-| ...The force is strong with this one...“
0
blubblablax
blubblablax17.07.1507:50
Wir sind im Thread jetzt so weit, dass eine korrekte Funktion und Konfiguration des Druckers als gegeben festgehalten werden kann. Damit verbleibt der iMac. Liegt es am Treiber unter Yosemite oder hat die Ethernet-Karte einen Hardware-Fehler (z.B. verbogene Pins, kalte Lötstelle oder mal an einem ISDN-Port angeschlossen gewesen )

ich biete mal zwei Möglichkeiten:
1. System auf das Älteste unterstützte bringen (d.h. komplette Neuinstallation - kostet Zeit)
2. Ethernet-Karte über den Bootloader prüfen

Vorgang:
- Macbook dient wie schon beim Druckertest als "Helferlein"
- Macbook "Internet Sharing" anschalten, WLAN über Ethernet freigeben aktiviert einen DHCP-Server auf dem Ethernet-Port des Macbook
- Paket-Sniffer auf dem Macbook starten (Wireshark oder im Terminal
sudo tcpdump -i en0 -vvv '(port 67 or port 68)'
)
- iMac reboot, "ALT"-Taste beim Start halten iMac wird Ethernet aktivieren und per DHCP nach einem Netzwerk-Boot-Server suchen
- wenn die Ethernet-Karte sauber läuft, werden DHCP DISCOVER, DHCP OFFER, DHCP REQUEST und DHCP ACK Nachrichten zwischen Macbook und iMac ausgetauscht

Was bringt der Vorgang:
- Wenn die Ethernet-Karte im Bootloader funktioniert (auch einmal ohne Hub direkt mit Patchkabel probieren, einige 1000BaseT-Chipsätze haben Probleme mit 10 MBit/s Halbduplex), lässt sich folgern, ob die Hardware defekt ist oder der Treiber unter Yosemite zickt
„|-o-| <o> |-o-| ...The force is strong with this one...“
0
blubblablax
blubblablax17.07.1507:56
Falls die Ethernet-Karte des iMac defekt sein sollte, hätte ich noch einen kostengünstigen Vorschlag zum (flexiblen) Betrieb des Druckers: Ethernet-WLAN-Adapter.

Es gibt günstig WLAN Repeater auf dem Markt (z.B. TP-Link, um 25€, liegen auch bei Saturn herum bzw. vor einer Weile unter dem Medion-Label bei Feinkost Albrecht), die neben der beworbenen Funktion auch die Betriebsmodi "Access Point" und "Client" unterstützen.

Ich würde vorschlagen, so einen Repeater im Client-Modus an den Ethernet-Port des Druckers zu klemmen und damit den Drucker ins WLAN zu bringen (auf jeden Fall besser, als USB-Parallel-Kabel zu probieren). Damit können alle Geräte im Haus auf den Drucker und fertig.

Anmerkung: es ist wahrscheinlich leichter, im Router die 192.168.0.0/24 als Heimnetz zu konfigurieren als dem steinalten HP JetDirect das Netz 192.168.1.0/24 statt der jetzigen Adresse beizubiegen.
„|-o-| <o> |-o-| ...The force is strong with this one...“
0
MikeMuc17.07.1509:03
Marcel Bresink
Der Netzaufbau wurde vom Fragesteller schon im Eingangsbeitrag ganz exakt beschrieben. Deine Fragen lassen vermuten, dass Du diesen Netzaufbau nicht verstanden hast. Da ist es kein Wunder, wenn die Beiträge ignoriert werden.
- Da wurde nix von Router vorhanden oder nicht geschrieben
- da steht was von einem Hub, ich fragte ob es nicht in Wirklichkeit ein Switch ist
- du hast also meine Fragen nicht gelesen

Und ja, ich hab verstanden das dort 2 unterschiedliche Netze verwendet werden. Hat früher mit dem alten System geklappt, nun nicht mehr.

Bin gespannt woran es am Ende gelegen hat. Also viel Spaß beim Problem lösen
0
Magrathea17.07.1510:02
Vielen Dank an alle! Die Hilfe hier war großartig.

Ich habe den iMac jetzt von einer alten FireWire-Platte mit Mac OS X 10.6.8 gestartet, um zu sehen, ob der Fehler an Yosemite liegt. Leider konnte der iMac auch unter 10.6.8 den Drucker nicht finden, so dass es wohl tatsächlich ein Hardwareschaden in der Ethernet-Schnittstelle ist.

Ich habe den iMac noch ohne Hub dazwischen mit 10 m Patchkabel direkt mit dem WLAN (und LAN) Router verbunden. Da hat der iMac nicht mal erkannt, dass er am Ethernet-Port eine Verbindung hat. Bei der Verbindung zum Hub gab es ja immer die Bestätigung „Verbunden“.
Das Patchkabel im MBP wies dem MBP dann auch über’s LAN eine IP zu und die Kommunikation funktionierte (1000baseT). Probleme mit der geringen Übertragungsrate zum Hub/Drucker (10baseT) können es damit wohl auch nicht gewesen sein.

Vielen Dank auch für die Alternativ-Tipps. Ich suche mal nach ’nem passenden WLAN Repeater mit Ethernet-Schnittstelle.

Den Bootloader-Test mache ich vielleicht auch noch einmal, verschiebe das wegen anderer Baustellen und der vielen Indizien für einen Fehler aber noch ein bisschen nach hinten.
0
blubblablax
blubblablax17.07.1510:15
Der Bootloader-Test ist höchstwahrscheinlich hinfällig. Was vielleicht noch ginge, wäre ein USBEthernet-Adapter, wobei ich über die Treiberlage in Bezug auf OSX nicht auf dem Laufenden bin.
„|-o-| <o> |-o-| ...The force is strong with this one...“
0
pcbastler25.07.1513:24
Mit 'ner Airport Express sollte es gehen... oder, wie der Kollege blubblablax schon schrieb mit einem Mac-Kompatiblen USB-Ethernet-Adapter...
0
Frost25.07.1522:36
pcbastler
mit einem Mac-Kompatiblen USB-Ethernet-Adapter...

Wenn er ohnhin ein MacBook besitzt, kann er es ja auch
einfach mal mit dessen Thunderbolt to Ethernet Adapter probieren,
dieser laesst sich ja problemlos auch am iMac betreiben.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.