Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Finder - verwirrter Neuling

Finder - verwirrter Neuling

Legoman
Legoman23.07.1510:29
Nicht wirklich lebensbedrohlich, aber es verwirrt mich trotzdem.
Ausgangslage:
Ich sortiere grad nochmal die Musik für mein Autoradio.
Dabei habe ich noch einen Ordner, da liegen durcheinander zig Titel, die ich noch auseinandersortieren muss. (Nichts anderes, keine versteckten Dateien.)

Ich markiere einige Titel und verschiebe sie mit gedrückter Maustaste woanders hin. Dabei erscheint neben dem Mauszeiger die Anzahl der ausgewählten Dateien.
Soweit so klar.

Aber jetzt das seltsame. Bei einer größeren Anzahl Dateien dauert das Verschieben ja ein Sekündchen - und dabei konnte ich folgendes verwirrende beobachten:
In dem roten Kuller steht "64" - aber der Finder sagt "Verschieben von 121 Dateien wird vorbereitet".
Ähnliches sagt er jedes Mal (natürlich jeweils andere Zahlen).

Will der mich ärgern oder verwirren? Oder soll das ganze einen verdeckten Sinn ergeben?
0

Kommentare

Legoman
Legoman23.07.1510:33
Nachtrag:
Und wieso haben fast alle Lieder als Icon den roten Kreis von iTunes aber etliche einen grauen Notenschlüssel???
(In iTunes ist nix davon indiziert.)
0
Schildie
Schildie23.07.1510:33
Ich glaube, die Anzeige neben dem Mauszeiger zählt die markierten Objekte (also alles, was blau ist, grob gesagt).
Beim Kopieren werden die gesamten Dateien gezählt, also auch alle, die in markierten Ordnern liegen.

Kommt das mit deinen Beobachtungen hin (mal Ordner als ein Objekt, mal alle Dateien im Ordner mitgezählt)?
0
Legoman
Legoman23.07.1510:36
Es sind immer nur mp3-Dateien. Keine Ordner, nix.
0
nopeecee
nopeecee23.07.1510:43
Tut zwar nichts zur Sache, aber wozu Musik mit dem Finder sortieren?
„Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen“
0
MetallSnake
MetallSnake23.07.1510:49
Legoman
Nachtrag:
Und wieso haben fast alle Lieder als Icon den roten Kreis von iTunes aber etliche einen grauen Notenschlüssel???
(In iTunes ist nix davon indiziert.)

Beide im selben Ordner?
Normal ist, Albumcover oder grauer Notenschlüssel als Icon wenn unter +J die Symbolvorschau aktiviert ist, und roter iTunes Kreis wenns deaktiviert ist. Die Darstellungsoption ist Ordner abhängig.
„Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.“
0
Legoman
Legoman23.07.1511:05
Im Finder sortieren: Das Autoradio hat ganz bestimmte Vorstellungen davon, wie Musik abgelegt wird. Ich habe ganz bestimmte Vorstellungen davon, wie ich die Musik in diese Ordnung quetsche. Und der Finder zeigt mir die Tags der Lieder sehr übersichtlich an.

Alle Lieder liegen im gleichen Ordner. Alle haben die Endung .mp3
Und trotzdem sind die Symbole anders.
(Hmmm, vielleicht sind ja bei einigen Titeln Cover hinterlegt und deswegen ändert sich das Symbol?)
0
MetallSnake
MetallSnake23.07.1511:20
Legoman
Alle Lieder liegen im gleichen Ordner. Alle haben die Endung .mp3
Und trotzdem sind die Symbole anders.
(Hmmm, vielleicht sind ja bei einigen Titeln Cover hinterlegt und deswegen ändert sich das Symbol?)

Wenn ein Cover hinterlegt ist, wäre das Cover zu sehen statt der grauen Notenschlüssel.
Interessant wäre ob unter "Öffnen mit" bei beiden Varianten iTunes angegeben ist, wenns da bei einem etwa QuickTime Player oder VLC steht würde das ein unterschiedliches Icon erklären.
"Öffnen mit" ist übrigens für jede Datei einzeln änderbar. So kann eine .mp3 Datei per Doppelklick mit iTunes geöffnet werden, während eine andere .mp3 Datei mit dem QuickTime Player geöffnet wird.
„Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.“
0
Legoman
Legoman23.07.1511:47
Oh, das ist schon mal gut zu wissen. Wenn ich in Windows per "öffnen mit..." etwas ändere, dann betrifft das entweder alle Dateien mit gleicher Endung - oder es ist nur einmalig.

Nachtrag:
Die Icons ändern sich anscheinend nach Lust und Laune. Das gleiche Lied hat mal ein rotes und mal ein graues Icon. Hat vielleicht was mit Indizierung zu tun? Sehr seltsam...
(Geöffnet wird bei Doppelklick immer iTunes)

Aha, der Rechner braucht ein wenig.
Ich gehe in den Ordner - alle Symbole rot (iTunes) - und dann werden sie nacheinander alle grau (Notenschlüssel).


Aber das erste mysterium ist immer noch ungelöst. (Anzahl der Dateien...)
0
StefanE
StefanE23.07.1512:01
Da du wie es aussieht eher ein Neuling bist noch eine Anmerkung:
Die Aussage von MetallSnake, dass das Standardprogramm nur für jede Datei einzeln geändert werden kann stimmt so nicht ganz.
Über Informationen ... kann man das für den Dateityp genau wie in Windows ändern (wie genau weiß ich gerade nicht - sitze am Win Laptop im Büro und der Mac liegt daheim).
Bin selbst noch nicht allzu lang bei OSX dabei - aber gewisse Tipps freuen mich selbst immer wieder
Daher kann ich dir bei deinem eigentlichen Problem auch nicht weiterhelfen
„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!“
0
Legoman
Legoman23.07.1512:03
Ja, das muss ich auch noch ausprobieren. Insbesondere für Videos. War aber bisher zu faul...
0
MetallSnake
MetallSnake23.07.1512:04
Legoman
Oh, das ist schon mal gut zu wissen. Wenn ich in Windows per "öffnen mit..." etwas ändere, dann betrifft das entweder alle Dateien mit gleicher Endung - oder es ist nur einmalig.

Ok, falls es dich interessiert dann noch etwas detaillierter:

Unter OS X kann jede Datei eine eigene Einstellung haben, und für Dateien ohne eigene Einstellung wird der default genommen.

Wenn du im Info Fenster ( +i) das "öffnen mit" änderst, gilt das erstmal nur für diese eine Datei, und das auch permanent. Dadrunter ist ein Button "Alle ändern ..." der ist aktiv wenn diese Datei eine eigene Einstellung hat, also nicht mit dem default übereinstimmt. Wenn du da drauf klickst wird der default geändert, so dass alle Dateien ohne eigene Einstellung mit dieser Endung das ausgewählte Programm zum öffnen benutzen.

Wenn du aber im Finder eine Datei auswählst, und im Kontextmenü (oder im Menü "Ablage") unter "öffnen mit" ein Programm auswählst, wird keine Einstellung geändert, das ist nur einmalig, wie beim Drag & Drop.

Hoffe das war verständlich, auch wenns erstmal dein Problem noch nicht löst.
„Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.“
0
Legoman
Legoman23.07.1512:28
sehr schön! Direkt probiert, klappt.

Haha:
Finder zeigt graues Symbol mit Notenschlüssel. + I zeigt iTunes-Symbol...
0
Marcel Bresink23.07.1512:43
Zur Anzahl der Dateien:

Wenn Du von einem modernen auf ein "altmodisches" Dateisystem kopierst (z.B. ein FAT-formatierter USB-Stick für ein Autoradio), dann versucht OS X trotzdem, sämtliche Zusatzinformationen zu jedem Objekt (wie z.B. Tags, Spotlight-Kommentare, angepasste Icons, Quarantäne-Daten) mitzukopieren.

Auf einem modernen Dateisystem werden diese Zusatzinformationen in sogenannten Erweiterten Attributen gespeichert.

Da das auf einem simplen Dateisystem nicht geht, legt OS X dort für jede kopierte Datei zusätzlich eine versteckte "Punkt-Unterstrich-Datei" an, in der die Erweiterten Attribute nach dem AppleDouble-Standard gespeichert sind. Auf diese Weise kann OS X fast alle seine Dateifunktionen auch auf alten Datenträgern realisieren.

Durch diese Technik kann es also passieren, dass zu einer Datei "Beispiel.mp3" eine weitere Datei "._Beispiel.mp3" angelegt wird und man hat doppelt so viele Objekte wie vorher. Es gibt Hilfsprogramme, mit denen Du solche Dateien nachträglich halbautomatisch löschen kannst.
0
nova.b23.07.1512:44
Bei mir geht das auch hin und her mit den Dateisymbolen. Hab aber gerade herausgefunden, dass man im Finder durch die Musik scrollen kann, wenn man sie dort abspielt, mit Wischgesten auf der Maus, vor und zurück. Das hatte mir immer gefehlt.
0
Legoman
Legoman23.07.1513:22
Marcel

Danke, das klingt passend.
(Obwohl mir im Double Commander keine solchen Dateien in meinen Musikordnern angezeigt werden. In einigen Filmordnern schon...)
0
yew
yew23.07.1518:09
Legoman
Marcel

Danke, das klingt passend.
(Obwohl mir im Double Commander keine solchen Dateien in meinen Musikordnern angezeigt werden. In einigen Filmordnern schon...)

Hi
die Dateien werden regulär auch nicht angezeigt, da sie unsichtbar sind.
Nur wenn du z.B. einen USB-Stick befüllst und den Stick an einen PC ansteckst, wirst du sie höchstwahrscheinlich sehen.
Den flag sichtbar oder unsichtbar oder unsichtbar einblenden geht beim Mac auch, wird aber im Normalfall, also für den Normalbenutzer ganz selten benötigt.


Gruß yew
0
geka23.07.1518:34
"hidden cleaner" entfernt für nicht Apple-Systeme unnötige bis störende Dateien
0
Frost23.07.1521:41
geka
"hidden cleaner" entfernt für nicht Apple-Systeme unnötige bis störende Dateien

Ah, gut zu wissen, das Zugemuelle auf meinen USB Sticks
geht mir naemlich langsam auf den Senkel
unter OS X ist der ganze Muell an Dateien ja nicht sichtbar,
dort stoert es nicht.
0
MikeMuc23.07.1522:11
Wohlgemerkt, es ist kein Mül! Es sind lediglich Teile von Dateien die auf dem entsprechend Medium nicht anders gespeichert werden können. Wenn du diese Daten also löscht dann betreibst du verlustbehaftete Datenkompression. Ergo wundere dich später nicht wenn nach so einer Löschaktion die Daten auf dem Mac nicht mehr lesbar sind oder zB Icons etc fehlen.
0
MetallSnake
MetallSnake24.07.1508:14
MikeMuc
Wohlgemerkt, es ist kein Mül! Es sind lediglich Teile von Dateien die auf dem entsprechend Medium nicht anders gespeichert werden können.

Ich denke man sollte auch erwähnen um welche Art von Informationen es hier geht.
Das wären unter anderem: Kommentare, Tags, die öffnen mit info, ob suffix für die Datei ein oder ausgeblendet werden soll, das Icon (wenn es ein eigenes hat), die Quelle.
Ich denke es gibt noch ein paar mehr, aber das sind die die mir grad einfallen.

Die Dateien selbst werden nicht geändert, die mp3 funktioniert auch nach dem löschen der unsichtbaren Dateien.
MikeMuc
Ergo wundere dich später nicht wenn nach so einer Löschaktion die Daten auf dem Mac nicht mehr lesbar sind

Das wird nicht passieren. Die Dateien sind auch ohne die Metainformationen immer lesbar.
„Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.“
0
MikeMuc24.07.1508:28
Fakt bleibt das du Teile der Dateien löscht. Wenn du auf die Metadaten wert legst dann darfst du dies unsichtbaren Dateien eben nicht löschen. Aus Sicht des Macs gehören die zusammen. ==> Solange du das als Einbahnstraße siehst kann es funktionieren, wenn du aber die Daten später wieder auf dem Mac brauchst dann solltest du die Dateien nicht löschen.
Bei den alten Zeichensatzdateien (Typ 1) zB ist es tödlich wenn die unsichtbaren Dateien nicht erhalten bleiben. Bei MP3 ist die Datei noch abspielbar.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.