Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (Mai 2021)

Der Apple-Aktien-Thread (Mai 2021)

macbeutling
macbeutling01.05.2113:09
Hallo Freunde, seid gegrüßt und willkommen im Aktien-Thread des Monats Mai, anno 2021.

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns: Apple verkündete am Mittwoch das stärkste 2.Quartal der Firmengeschichte....Pandemie adieu.

Getrieben von starken Ergebnissen über die gesamte Produktpalette schaffte es Apple, sagenhafte 89,6 Milliarden Dollar in einem nicht-Weihnachtsquartal umzusetzen.

Man stelle sich mal folgendes vor: knapp 90 Milliarden....bis vor 1,5 Jahren sind das Zahlen gewesen, die uns zu Q1 hoch erfreut hätten und nun wird das in einem Q2 hingelegt....

Einziger Wermutstropfen: der Börse ist es (momentan noch) egal.

Ich hatte ja mit einem straken Rebound gerechnet, der allerdings (bislang) ausgeblieben ist.

Woran das liegt? Keine Ahnung.

Es ist aber auch nicht unbedingt wichtig, WAN er kommt, es ist nur wichtig, DAS er kommt und das wird er.
Die Pandemie spielt Apple augenscheinlich in die Karten:
- die Leute brauchen gute und zuverlässige (mobile) Geräte für Homeschooling und Homeoffice
- wissen eigentlich nicht wohin mit dem Geld, da der größte "Geldfresser" in nicht-Pandemie-Zeiten wegfällt (Urlaub)
- die Geräte sind top-of-the-line und bieten einen extremem Mehrwert fürs Geld, auch wenn es zunächst ein wenig teurer erscheint.

Dann denken wir nochmal eine Woche zurück zum Event und den Neuvorstellungen:
-iMac (was haben die denn geraucht?)
-iPad Pro: eine absolutes Powerhorse
-AppleTV Remote: endlich haben sie die Designfehler ausgebügelt
-AirTags....lasst das Geld regnen

Aber erste einemmal der Reihe nach: die neuen iMacs sind sicherlich gewöhnungsbedürftig, alleine schon wegen der Farbe...aber hallo: WO zur Hölle ist der Apfel VORNE hin?
Ein Skandal, wie ich finde, da muss schnell etwas drauf.

Davon aber mal abgesehen: ein iMac der so dick ist, wie ein iPad? der absolute Hammer.
Ich bin da mal auf die ersten Berichte gespannt....sehr gespannt sogar.
Und dann bauen die den M1-Chip aus dem MBAir auch noch in ein iPad ein ?

Was geht sonst alles noch mit dieser Prozessor-Architektur?

Naja, die AirTags sind so eine Sache...wenn die wirklich so funktionieren, wie angefacht, werden die das Geld für Apple nur so vom Himmel regnen lassen.
Aber da möchte ich erst einmal abwarten, was die BOC dazu so sagt, also was das Ding von den Materialien her kosten wird.

Ich bleibe, trotz des seit Januar anhaltenden dümpelnden Verlaufes des Kurses, bei meiner Einstellung, dass Apple nach wie vor eine Gelddruckmaschine ist, die auf diesem Planeten ihres Gleichen sucht und allenfalls vergleichbar ist mit Rockefellers Standard Oil Company...aber das ist nun auch schon 200 Jahre her

Alsdann, Feuer frei.....
„Glück auf🍀“
+3

Kommentare

Florian Lehmann01.05.2113:20
macbeutling

Es wird ein Fest. Die Frage ist nur, wann das große Geld wieder in AAPL fließt.
Es gab doch mal eine Studie, die zum Ergebnis hatte, dass ein Apple Logo, zu mehr Kreativität verhilft.
Daher kann ich auch nicht nachvollziehen, warum das beim iMac weggefallen ist.
Ich fand ja auch schon der Wegfall des beleuchteten Apple Logos bei den Books sehr schade.

Was beim iMac fehlt ist leider die TB Buchse am Netzteil. So könnte man externe HDs vom Tisch verbannen

AirTags? WTF: Da warte ich schon sehnlichst drauf. Und das Apple TV? Sorry - aber das ist viel zu teuer 😅
Ich denke wir laufen erst nochmal in Richtung $125 bevor der große von uns allen schon lang ersehnte Schub kommt.
0
Greetsiel01.05.2116:19
Moin macbeutling

Ja, was für ein Monat, dieser April. Schauen wir, wohin die Reise geht. Ich denke auch, dass es noch ein wenig runter mit aapl, um dann nach oben zu drehen.
Zu dem fehlenden  auf der Front der iMacs: vielleicht liegen die Aufkleber in der Gehäusefarbe bei, zum selber hinkleben
0
thomas b.
thomas b.01.05.2117:26
Greetsiel
...
Zu dem fehlenden  auf der Front der iMacs: vielleicht liegen die Aufkleber in der Gehäusefarbe bei, zum selber hinkleben

Die meisten haben sicher noch Apple Aufkleber von irgend einem iPhone herum liegen, die bieten sich dafür an.

Ansonsten, der Kurs ist etwas "müde" zur Zeit, ich hoffe, da kommt demnächst wieder etwas Phantasie hinein.
0
pünktchen
pünktchen01.05.2118:38
macbeutling
Ich bleibe, trotz des seit Januar anhaltenden dümpelnden Verlaufes des Kurses, bei meiner Einstellung, dass Apple nach wie vor eine Gelddruckmaschine ist, die auf diesem Planeten ihres Gleichen sucht und allenfalls vergleichbar ist mit Rockefellers Standard Oil Company...

Und deshalb wird Apple vielleicht genau wie Standard Oil in seine Einzelteile zerlegt werden.
+1
ilig
ilig01.05.2118:44
pünktchen
Und deshalb…
Kannst Du jetzt noch schreiben, weshalb?
+1
Weia
Weia01.05.2119:08
Greetsiel
Zu dem fehlenden  auf der Front der iMacs: vielleicht liegen die Aufkleber in der Gehäusefarbe bei, zum selber hinkleben
Aber die sind doch schon ab Werk auf der Front angebracht – exakt in Gehäusefarbe.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
uni.solo01.05.2121:16
Weia
Greetsiel
Zu dem fehlenden  auf der Front der iMacs: vielleicht liegen die Aufkleber in der Gehäusefarbe bei, zum selber hinkleben
Aber die sind doch schon ab Werk auf der Front angebracht – exakt in Gehäusefarbe.

Früher wurden doch Apple-Aufkleber mit beigelegt, jetzt nicht mehr?!
0
Greetsiel01.05.2123:59
Ostfriesische Nationalfahne. Weißer Adler auf weißem Grund
0
MKL
MKL04.05.2116:08
@Weia:
Der Zyklus scheint ja wirklich tot zu sein.
Dieses Mal war es ja zum Monatswechsel nur ein kleines Top.

Oder was denkst Du über die aktuelle Situation?
0
Weia
Weia04.05.2116:21
MKL
Der Zyklus scheint ja wirklich tot zu sein.
Dieses Mal war es ja zum Monatswechsel nur ein kleines Top.
Das verstehe ich jetzt nicht. Es war doch ein Top am 29. April und wie „groß“ das wird, können wir ja erst sehen, wenn die aktuelle Abwärtsbewegung abgeschlossen ist? Sie ist mit dem heutigen Tag auch bereits ausgeprägt genug, um den 29. April als Top gelten zu lassen. Sollte der Markt heute freilich noch eine spektakuläre Wende nach oben hinlegen (nicht, dass ich davon ausgehe, nur prinzipiell), so könnten wir uns wahlweise heute noch als Tief aussuchen, falls es dann weiter nach oben geht.

Ich finde daher ganz im Gegenteil, im Augenblick sieht es so aus, als hätte der Zyklus nur wohlverdienten Urlaub gemacht.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia04.05.2116:40
Und Obacht! AAPL nähert sich Punkt 2 meiner Analyse vom 18.04.2021 um 19:08 Uhr. Sollte AAPL unter diesen Punkt fallen (127,22$), so wäre das gemäß dieser Analyse ein erstes bearishes Warnzeichen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
Andi
Andi04.05.2117:11
uiuiuiuiui. Da gehts aber gerade rasant gen Süden!

Was ist denn da los?
„möp!“
0
dsieb04.05.2117:27
Andi
uiuiuiuiui. Da gehts aber gerade rasant gen Süden!

Was ist denn da los?
Ich vermute mal
0
Weia
Weia04.05.2117:31
Andi
uiuiuiuiui. Da gehts aber gerade rasant gen Süden!

Was ist denn da los?
Weia am 18.04.2021 um 19:08 Uhr
Zunächst muss ich aber doch nochmals eine kurze Info über den Gesamtmarkt nachschieben: Nach den gestern veröffentlichten Daten haben die Firmeninsider letzte Woche wie verrückt verkauft.

Die letzten beiden Male, wo Insider auffällig viel (aber nicht einmal halb so viel wie jetzt) verkauft haben, waren Anfang November und Mitte Februar. Im November folgte lediglich eine zweiwöchige Konsolidierungsphase, während im Februar der S&P 500 im Anschluss um 200 Punkte fiel.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
Sebbo4Mac04.05.2117:35
Ich tippe mal hier drauf als Mit-Grund für die aktuelle Talfahrt..🤔
-3
dsieb04.05.2117:38
Sebbo4Mac
Ich tippe mal hier drauf als Mit-Grund für die aktuelle Talfahrt..🤔
Der ganze Markt und besonders Nasdaq geht aktuell runter, also hat nichts mit Apple selber zu tun.
+2
rosss04.05.2118:00
»Sell in May…«?
0
Weia
Weia04.05.2118:16
dsieb
Andi
Was ist denn da los?
Ich vermute mal
Die Meldung lief um 17:09 Uhr über den Ticker. Da war der S&P 500 bereits 46 Punkte im Minus, mehr als die Hälfte davon war er schon in der Nacht gefallen …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia04.05.2118:21
rosss
»Sell in May…«?
In den letzten Jahren wäre das meist keine gute Idee gewesen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Greetsiel04.05.2119:32
Cool bleiben.
Bleiben aber momentan Einige nicht.
0
Greetsiel04.05.2119:34
ADP sieht seit einiger Zeit ganz gut aus.
0
Greetsiel04.05.2119:55
Sorry, hat hier nix verloren
0
MKL
MKL04.05.2120:02
Greetsiel
Sorry, hat hier nix verloren

Nur mal so als Tipp: Du kannst auch Deine Beiträge wieder löschen, wenn sie falsch oder doppelt waren …
+6
Greetsiel04.05.2121:54
Ach was
-4
Weia
Weia05.05.2117:04
Kurze Updates zu den vorangegangenen ausführlichen Analysen:

Gesamtmarkt:
  • Das Warnsignal starker Insider-Verkäufe (die sich währenddessen wieder auf ein Normalmaß eingepegelt haben) war jetzt zumindest für eine Seitwärtsbewegung seit dem 16. April gut. Das reicht aus, um dem Signal Genüge zu tun, aber es könnte durchaus auch noch weitere Schwäche daraus resultieren.
  • Die Bewegung der letzten Tage war groß genug, um dem Monatszyklus wieder Leben einzuhauchen. Allerdings gibt es erneut die Situation, dass in dem 4-tägigen Zeitfenster sowohl ein plausibles Hoch (29.4.) als auch ein plausibles Tief (4.5.) auftraten; wie immer in solchen Fällen entscheidet sich das analytisch dadurch, ob der S&P 500 zuerst über den dadurch aufgespannten Bereich steigt (→ zyklisches Tief) oder unter ihn fällt (→ zyklisches Hoch). Da im Augenblick beides gleichermaßen plausibel scheint, ist der prognostische Nutzen allerdings sehr gering.

Alles in allem ist die kurzfristige Situation dadurch unbestimmt. Abwarten.


AAPL:
Punkt 2 wurde gestern von AAPL in der Tat unterschritten, was das 1. Warnsignal für eine längerfristig bearishe Entwicklung bei AAPL auslöst. Allerdings stehen hinter diesem 1. Warnsignal gleich 2 Fragezeichen:
  • Punkt 2 wurde bislang nur intraday unterschritten und nicht auf Schlusskursbasis, was theoretisch für das Signal zwar ausreicht, es pragmatisch aber noch etwas abmildert.
  • Der Kursanstieg der dem Kursrückgang ab dem 29.4. vorausgehenden 6 Tage ist eigentlich zu gering, um als eigenständiger Aufwärtsschub gerechnet zu werden, aber ganz auszuschließen ist das nicht. Dann hätte AAPL eine dreischübige Aufwärtsbewegung hingelegt, bevor die Aktie toppte und Punkt 2 unterschritt, und dann wäre dieses Unterschreiten kein bearishes Warnsignal mehr. (vgl. den 4. und letzten Punkt meiner Analyse vom 18.4.: AAPL wendet nach unten, hält aber über Punkt 2, wendet wieder nach oben und steigt über das augenblickliche Niveau)

Also eigentlich ein Warnsignal, aber mit Fragezeichen – kurzfristig müssen wir also auch hier abwarten.


Also überall etwas diffus – typisch für den Beginn des Sommerhalbjahres.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+4
MKL
MKL05.05.2117:18
Weia
Danke Dir.

Ich wollte Dich auch gerade fragen, ob es nicht doch ein Tief (mit Verzögerung) gewesen sein könnte.
Aber da warst Du mir schon mit Deiner Antwort voraus.
0
MKL
MKL07.05.2115:51
Da war es wohl doch ein verspätetes Tief, da jetzt der S&P über den Stand vom 29.4. gestiegen ist.

Der Zyklus lebt dann wohl wieder - wenn auch ein bisschen "frühjahrsmüde"...
0
Weia
Weia07.05.2115:59
MKL
Da war es wohl doch ein verspätetes Tief, da jetzt der S&P über den Stand vom 29.4. gestiegen ist.
Yep, es war wieder ein Tief, wie jedes Mal bis auf die eine Ausnahme … 🙄 Aber wieso verspätet? Das Tief war am 4.5., dem 2. Handelstag im neuen Monat und somit am letzten Tag des 4-tägigen Zeitfensters, ganz regulär.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
fruchtkiste
fruchtkiste07.05.2115:59
Weia
Greetsiel
Zu dem fehlenden  auf der Front der iMacs: vielleicht liegen die Aufkleber in der Gehäusefarbe bei, zum selber hinkleben
Aber die sind doch schon ab Werk auf der Front angebracht – exakt in Gehäusefarbe.

erinnert an Otto Walkes. Die Ostfriesische Flagge, "weisser Adler auf weissen Grund"
„wer nicht fragt, stirbt dumm“
0
Greetsiel07.05.2116:20
...wie bereits weiter oben erwähnt.
0
MKL
MKL07.05.2116:46
Weia
Das Tief war am 4.5., dem 2. Handelstag im neuen Monat und somit am letzten Tag des 4-tägigen Zeitfensters, ganz regulär.

stimmt. Der 4. klang so spät. Da bin ich wohl eher "frühjahrsmüde".
0
Weia
Weia07.05.2116:49
MKL
stimmt. Der 4. klang so spät. Da bin ich wohl eher "frühjahrsmüde".
So sieht’s aus.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
Florian Lehmann08.05.2111:13
Apple $500! Wer glaubt dran?
0
thomas b.
thomas b.08.05.2112:52
Nach einem 1:3 Reverse-Split vielleicht...
Florian Lehmann
Apple $500! Wer glaubt dran?
+1
Weia
Weia08.05.2117:56
Florian Lehmann
Apple $500! Wer glaubt dran?
Wie schon an anderer Stelle gesagt: Kursziele ohne Zeitangaben sind sinnlos. Falls es Apple im Jahr 2200 noch gibt, sollten 500$ kein Problem sein.

Ansonsten ist das keine Frage des Glaubens, sondern, wie ich auch schon mal vorgerechnet habe, eine der Mathematik. Aufgrund des prozentualen Anteils, den AAPL jetzt bereits am Gesamtmarkt hat, ist eine Vervierfachung schlicht rechnerisch auszuschließen, solange der S&P 500 sich nicht ebenfalls mindestens verdoppelt. Und an S&P 500 > 8000 in absehbarer Zukunft glauben Du und ich nicht.

Oder arbeitest Du gerade daran, Dich in die Reihe der Indizien für ein langfristiges Topp einzureihen?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Florian Lehmann08.05.2118:34
Weia

Ich wollte ja nur indirekt wissen, ob ich Montag noch auf Arbeit muss 😅🤞
Aber mal ehrlich:
Was wird uns die CO2 Neutralität bringen? Werden die Aktienkurse fallen, wird die Wirtschaft einbrechen, wird die Geldmenge weiter steigen? Begreifen wir Blockchain und die Digitalisierung der Arbeitswelt und die sich daraus entwickelnden Folgen?
Wird der Konsum zurück gehen (global) oder nur in den Industrienationen mit Mehrung der „Linken Gesinnung“ die heute schon bin bewusstem Verzicht spricht?
Es gibt so viele Fragestellungen, die zukünftige Aktienkurse und Geschäftsfelder beeinflussen wird.
Es bleibt spannend, die nächste Pandemie kommt bestimmt. Und dann heftiger als Covid? 🤷🏼‍♂️

Was macht Apple? Wird der M1 eine Revolution? Werden mehr Menschen Apple Computer kaufen?
Kann Apple ein Microsoft mit der Dominanz eines Windows werden?

Und was wird nach der Bundestagswahl 2021 sein?
0
Weia
Weia08.05.2121:46
Florian Lehmann
Ich wollte ja nur indirekt wissen, ob ich Montag noch auf Arbeit muss 😅🤞
Na gut, die Frage kann ich nach gründlichem Studium des AAPL-Charts und unter Heranziehung aller mir zur Verfügung stehenden Indikatoren vermutlich beantworten: AAPL wird am Montag mit recht hoher Wahrscheinlichkeit unter 500 $ schließen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
adiga
adiga10.05.2109:36
Analysten wollen ein durchschnittliches Kursziel auf Jahressicht von 157 Dollar sehen.

Realistisch?
0
pünktchen
pünktchen10.05.2109:50
Leute, wir können den Thread hier schliessen:

6 Gründe, Apple-Aktien zu kaufen und niemals zu verkaufen

KAUFEN! NIEMALS VERKAUFEN!

Ganz egal was der Kurs so treibt.
0
Thyl10.05.2110:29
Florian Lehmann
Apple $500! Wer glaubt dran?
ich könnte mir eine Hype-mäßige Verdoppelung in recht kurzer Zeit vorstellen, wenn zB Apple einen Durchbruch in der Zellchemie von Akkus erzielt und damit die Überlegenheit seiner Mobilgeräte ausbaut und ein Auto ausrüstet. Ich hab aber bislang nur einmal irgendwo was von einer Apple-Akkuforschung gehört.

"in recht kurzer Zeit" auch deshalb, weil ich das Gefühl habe, dass sich auch andere Hersteller (von Akkus) einem Durchbruch nähern, das Zeitfenster für Apple daher bald ausläuft.
0
Weia
Weia10.05.2114:22
pünktchen
KAUFEN! NIEMALS VERKAUFEN!

Ganz egal was der Kurs so treibt.
Meinst Du das als Satire?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
pünktchen
pünktchen10.05.2114:49
Das ist Realsatire vom Focus bzw. The Motley Fool.
+2
Weia
Weia11.05.2102:44
Nachdem AAPL bislang nur intraday unter den wichtigen Punkt 2 gefallen war, geschah das heute auch auf Schlusskursbasis. Die technische Situation hat sich dadurch für AAPL deutlich verschlechtert. Man kann sich noch mit dem Hinweis zu retten versuchen, dass die Überschneidung bislang minimal ist – aber sie ist da, da beißt die Maus keinen Faden mehr ab.

Damit Ihr möglichst leicht verfolgen könnt, wie sich allmählich das zutreffende der verschiedenen vorgestellten Szenarien herausschält, poste ich im Folgenden auszugsweise meine vorangegangene Analyse und färbe jene Absätze grau ein, die durch den seitherigen faktischen Kursverlauf falsifiziert wurden. Nicht vergessen: Es geht immer um Wahrscheinlichkeiten.

Weia am 05.05.202121 um 17:04 Uhr
Kurze Updates zu den vorangegangenen ausführlichen Analysen:

[…]

AAPL:
Punkt 2 wurde gestern von AAPL in der Tat unterschritten, was das 1. Warnsignal für eine längerfristig bearishe Entwicklung bei AAPL auslöst. Allerdings stehen hinter diesem 1. Warnsignal gleich 2 Fragezeichen:
  • Punkt 2 wurde bislang nur intraday unterschritten und nicht auf Schlusskursbasis, was theoretisch für das Signal zwar ausreicht, es pragmatisch aber noch etwas abmildert.
  • Der Kursanstieg der dem Kursrückgang ab dem 29.4. vorausgehenden 6 Tage ist eigentlich zu gering, um als eigenständiger Aufwärtsschub gerechnet zu werden, aber ganz auszuschließen ist das nicht. Dann hätte AAPL eine dreischübige Aufwärtsbewegung hingelegt, bevor die Aktie toppte und Punkt 2 unterschritt, und dann wäre dieses Unterschreiten kein bearishes Warnsignal mehr. (vgl. den 4. und letzten Punkt meiner Analyse vom 18.4.: AAPL wendet nach unten, hält aber über Punkt 2, wendet wieder nach oben und steigt über das augenblickliche Niveau)
Die zweite Überlegung bleibt zwar bestehen, ist aber wahrscheinlich nichts weiter als Wunschdenken und daher nicht stark zu gewichten.
Weia am 18.04.2021 um 19:08 Uhr
Bislang besteht die Aufwärtskorrektur seit Punkt 1 aus zwei ganz klaren Aufwärtsschüben und hat annähernd ⅔ der vorangegangenen Abwärtsbewegung korrigiert, was ein statistisch häufiger Wert für das Ende einer Korrektur ist (und zudem hat AAPL am Ende auch noch ein noch offenes Gap in der vorausgegangenen Abwärtsbewegung geschlossen). Im „einfachsten“ Fall wendet AAPL jetzt also wieder nach unten und fällt krachend durch die violette Linie Richtung 100$ oder 80$.

[…]

Nach diesen vermutlich immer noch viel zu verwirrenden grundsätzlichen Varianten hier daher eine vereinfachte Zusammenfassung:

  • AAPL wendet jetzt und fällt unter Punkt 2 – Erstes Warnsignal, dass AAPL am Ende die violette Linie nach unten durchbrechen wird.
  • AAPL wendet jetzt und fällt unter Punkt 3 – Hohe Wahrscheinlichkeit, dass AAPL am Ende die violette Linie nach unten durchbrechen wird. Das kann, muss aber nicht sofort passieren; der Kampf um die violette Linie könnte auch noch weiter andauern, wäre am Ende aber wahrscheinlich vergeblich.
  • AAPL steigt einfach weiter über Punkt 0 – Zumindest längerfristig sehr bullish, da die augenblickliche Phase, eventuell nach einem erneuten Rückgang Richtung Punkt 1 und violetter Linie, sich als bloße Seitwärtskorrektur im Aufwärtstrend entpuppen dürfte. Eventuell stünde sogar ein unmittelbarer Ausbruch nach oben an (nicht ganz so wahrscheinlich).
  • AAPL wendet nach unten, hält aber über Punkt 2, wendet wieder nach oben und steigt über das augenblickliche Niveau – Ähnlich bullish wie das vorangegangene Szenario, da vermutlich ebenfalls Indiz für eine bloße ziemlich lange Seitwärtskorrektur

Näher können wir uns die einzelnen Szenarien anschauen, wenn sich herauskristallisiert, welches sich ausbildet.

Generell bleibt die Aussage bestehen, dass ein nachhaltiger Durchbruch durch die violette Linie nach unten ein Alarmsignal für längerfristige Anleger wäre.

Hier nun ein aktueller Stundenchart von AAPL:



Bislang verhält sich der Kursverlauf bilderbuchmäßig: Da sie aus 3 klaren Abwärtsschüben besteht, indiziert die Abwärtsbewegung von Punkt 0 zu Punkt 1, dass Punkt 0 ein relativ bedeutsames Topp war: Denn nach einer Aufwärtskorrektur einer dreischübigen Abwärtsbewegung muss mindestens noch ein weiterer Abwärtsschub folgen, vielleicht aber auch mehr.

Die erwartete Aufwärtskorrektur von Punkt 1 bis Punkt 4 besteht wiederum bilderbuchmäßig aus 2 Schüben, wie es für Korrekturbewegungen typisch ist. Dass kein dritter Schub mehr folgen kann, ist spätestens durch die heutige Kursüberschneidung mit Punkt 2 auf Schlusskursbasis eindeutig, denn die 3 Schübe einer Bewegung in Richtung des Haupttrends dürfen sich ja eben nicht überlappen.

Daher ist jetzt wahrscheinlich, dass an Punkt 4 der 2. Abwärtsschub der an Punkt 0 begonnenen Abwärtsbewegung stattfindet. ist diese Abwärtsbewegung seit Punkt 0 insgesamt nur eine Abwärtskorrektur in einem längerfristigen Aufwärtstrend von AAPL, so wird sie nach diesem 2. Abwärtsschub beendet sein. Gibt es aber erneut nur eine Aufwärtskorrektur und dann einen 3. Abwärtsschub, so verdüstern sich auch die längerfristigen Aussichten für AAPL nachhaltig.

Nehmen wir freundlicherweise zunächst an, es folge nur noch 1 Abwärtsschub startend bei Punkt 4, weil AAPL langfristig noch in einem Aufwärtstrend und die Abwärtsbewegung nur eine größere Abwärtskorrektur im Aufwärtstrend ist, so stellt sich die Frage, wie weit dieser Schub nach unten führen wird.

Und hier gibt es nun ein großes Problem: Während diese Regel nicht in Stein gemeißelt ist, so ist es doch sehr typisch, dass der zweite Abwärtsschub nach einer derart klaren zweischübigen Aufwärtskorrektur in etwa so groß ist wie der erste. Die eingezeichnete blaue Grafik „misst das aus“: Sie nimmt Maß am ersten Abwärtsschub von Punkt 0 bis Punkt 1, geht dann zu Punkt 4 und gibt für den von dort startenden zweiten Abwärtsschub an, wieviel Prozent des ersten er bislang erreicht hat.

Bislang sind das gerade mal 33%, aber wenn AAPL – wie es typisch wäre – bis zu 100% läuft, würde die Aktie auf 108$ fallen. Damit wiederum hätte sie aber die violette Linie eindeutig nach unten durchschlagen. Das könnte eine massive Bärenfalle sein, aber wahrscheinlicher wäre, dass AAPL dann – entgegen unserer freundlichen Anfangsannahme – so schwach ist, dass sie einen dritten Abwärtsschub macht, und damit wäre AAPL endgültig in einem Bearmarkt mit den ersten Kurszielen von 100$ und 80$.

Da ich den Bereich um die violette Linie als Stoppmarkierung für längerfristige Anlagen vorgeschlagen habe, stellt sich die Frage, ob man bei zunehmend bearishem Verhalten von AAPL so lange mit dem Verkauf warten sollte. Eine denkbare Überlegung wäre, der Aktie zwar noch die Chance für einen kurzfristigen doppelten Boden bei 126,70$ zu geben für den Fall, dass die obige Analyse nicht stimmt, aber knapp darunter, etwa bei 125$, einen Stopp zu setzen, um seine Schäfchen zu einem noch guten Kurs ins Trockene zu bringen. Der wäre dann immerhin 10$ höher als wenn man abwartet, bis AAPL unter Punkt 1 und die violette Linie gefallen ist.

Das müsst Ihr aber je nach Temperament, Risikofreude und Anlagezielen selbst abwägen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+9
Weia
Weia11.05.2122:14
Oje, der Vorschlag mit dem Stop bei 125$ war jetzt jedenfalls in den USA nicht so dolle, insofern AAPL in den USA ausgerechnet heute mit einem Gap nach unten am Tagestiefstkurs aufgemacht hat (direkt auf der violetten Linie ) und ab da nur noch stieg (technische Reaktion auf das Aufsetzen auf der violetten Linie ). Da wäre ein vor Markteröffnung in den Markt gelegter Stop also zum schlechtesten Tageskurs ausgeführt worden, 122$, was schon fast die halbe Strecke zu Punkt 1 bei 116$ war. Das ist die Crux mit Stops bei Aktien, die anders als Terminkontrakte nicht rund um die Uhr gehandelt werden, während bei Terminkontrakten Gaps außer am Wochenende kaum auftreten können.

Wie war das denn an der deutschen Börse, war AAPL (bzw. das deutsche Pendant) da zur Eröffnung noch bei 126$ (≈ 103,50€), so dass ein Stop korrekt funktioniert hätte?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
thomas b.
thomas b.11.05.2123:03
Weia
...
Wie war das denn an der deutschen Börse, war AAPL (bzw. das deutsche Pendant) da zur Eröffnung noch bei 126$ (≈ 103,50€), so dass ein Stop korrekt funktioniert hätte?

Im Direkthandel auf Tradegate ist Apple heute bei €103,90 gestartet, und hatte als Tagestief €100,90 erreicht.
0
Weia
Weia12.05.2100:00
thomas b.
Weia
Wie war das denn an der deutschen Börse, war AAPL (bzw. das deutsche Pendant) da zur Eröffnung noch bei 126$ (≈ 103,50€), so dass ein Stop korrekt funktioniert hätte?
Im Direkthandel auf Tradegate ist Apple heute bei €103,90 gestartet, und hatte als Tagestief €100,90 erreicht.
Ah, OK, mit der Eröffnung wäre ja ggf. alles gut gegangen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia12.05.2122:32
AAPL hat heute das erste Mal seit dem 3. April 2020 unter dem 200-Tagesdurchschnitt geschlossen, wenn auch nur 15¢.

Da typischerweise viele das als Kaufgelegenheit sehen, könnte AAPL sich hier erstmal stabilisieren. Falls nicht: Der nächste wichtige Punkt, Punkt 3, befindet sich bei 118,86$. Falls AAPL den unterschreitet, ist endgültig die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich die Aktie in einem längerfristigen Abwärtstrend befindet.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+7
MKL
MKL01.06.2123:05
@Weia: war heute nicht schon der dritte von vier Tagen im Monatswechsel?
Waren die 4.230 gestern bei der Eröffnung ein Top? Oder heute das Tief? Morgen Abend wissen wir wohl mehr, wenn der Zyklus noch lebt.

Und ups: noch kein „Juni“-Thread…
0
Weia
Weia02.06.2101:27
MKL
war heute nicht schon der dritte von vier Tagen im Monatswechsel?
[…]
Und ups: noch kein „Juni“-Thread…
Yep und yep.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.