Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (Januar 2018)

Der Apple-Aktien-Thread (Januar 2018)

macbeutling05.01.1806:34
Hallo zusammen und allen ein frohes, gesundes und vor allem erfolgreiches neues Jahr 2018.

Mit ein wenig Verspätung, starten wir in das neue Jahr.

Ich war über Weihnachten und Neujahr in Asien unterwegs (Singapur,Malaysia,Vietnam und Thailand) und kann nur sagen, dass iPhones dort an jeder Ecke und in jeder Hand zu finden sind....und nicht nur bei den Touristen, zu denen ich ja auch zählte, sondern vor allem auch bei vielen Einheimischen.
Was mich dabei aber am meisten überraschte war, dass es fast nie die kleineren iPhones, sondern die ab iPhone 6 und aufwärts waren.
Dazu als kleines Schmankerl ein paar Bilder des Apple Flagship Stores auf der Orchard Road:







Ich war überrascht, dass die Treppe dort schon nicht mehr aus Glas war, sondern das gleiche Design wie im neuen Steve-Jobs-Theatre hatte.

Soviel zur Vergangenheit, was bringt die Zukunft.

Ich erwarte nicht viel vom Januar, dafür warten alle zu gespannt auf die Zahlen des Weihnachtsquartals, die am 01.02.18 verkündet werden.
Am 22.01. beginnt die Registrierung für das Shareholder-Meeting und ich werde versuchen, eine Nummer zu ergattern. Sollte das klappen, werde ich am 13.02. nach Cupertino fliegen und live berichten.

Bis dahin vermisst uns der aktuell wieder stärkere Euro ein wenig die Stimmung, aber die Aktie verweilt ja an der NASDAQ weiter auf recht hohem Niveau.

Die Analysten werden natürlich gespannt auf die Zahlen des iPhone X warten und wie es sich verkauft hat.

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich es mir gekauft, dann aber wieder zurückgeschickt habe....jaja, ich weiß, kann keiner verstehen. Bei mir persönlich war einfach der Punkt überschritten, an dem ich ergonomisch gut mit diesem iPhone arbeiten kann, also wurde es das iPhone 8. Aber egal.

Besonders gespannt bin ich darauf, ob Tim Cook schon einen Ausblick darauf geben wird, was mit den 269 Milliarden passieren wird, die nun zu "günstigen" Raten zurückgebracht werden können.
In den letzten Jahren war das zwar immer erst im April der Fall, wenn es um Dividende und Buybacksging, aber diesmal ist die Situation ja ein wenig anders.

So, Feuer frei für kritische aber konstruktive und vor allem lukrative Diskussionen.
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
0

Kommentare

cheesus1
cheesus105.01.1817:11
Welcome back!
macbeutling
Was mich dabei aber am meisten überraschte war, dass es fast nie die kleineren iPhones, sondern die ab iPhone 6 und aufwärts waren.
Ich vertreibe als 2. Standbein seit einem halben Jahr transparente iPhone Hüllen auf Amazon. Noch steckt das Geschäft in den Kinderschuhen und ist somit nicht ganz repräsentativ. Aber was mich überrascht hat: das Verhältnis von iPhone 6 zu iPhone 5 Hüllen liegt bei 1:4 (iPhone 7 bei 0,5)! Das zeigt also, dass das kleine iPhone immer noch sehr beliebt ist. Oder es ist eben eine statistische Anomalie bedingt durch die kleine Grundgesamtheit.
0
Danger07.01.1821:42
Ebenfalls ein frohes Neues.
macbeutling
Besonders gespannt bin ich darauf, ob Tim Cook schon einen Ausblick darauf geben wird, was mit den 269 Milliarden passieren wird, die nun zu "günstigen" Raten zurückgebracht werden können.

SONDERDIVIDENDE !!!
0
adiga07.01.1821:51
Übrigens hat auch der Apple Store an der Regent Street in London seit Frühling 2017 die Treppe aus dem gleichen Material. Bis 2016 war die auch noch aus Glas. Sehen am Schluss wohl alle Stores dann gleich aus. Ausser Brüssel, dort ist alles auf einer Ebene
0
macbeutling08.01.1804:26
Gut zu wissen.
Als ich das letzte Mal in London war (Herbst 2016) war der gerade wegen der Komplettrenovierung geschlossen.
adiga
Übrigens hat auch der Apple Store an der Regent Street in London seit Frühling 2017 die Treppe aus dem gleichen Material. Bis 2016 war die auch noch aus Glas. Sehen am Schluss wohl alle Stores dann gleich aus. Ausser Brüssel, dort ist alles auf einer Ebene
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
0
macbeutling08.01.1804:28
An eine Sonderdividende glaube ich (leider) nicht.
Da hätte ich auch Spaß dran, aber ich denke, das der Großteil des Geldes für Rückkäufe draufgehen wird und dann der Rest eher auf die Jahre verteilt wird, also in jedem Jahr ein bisschen mehr Dividende, aber keine Sonderdividende....irre mich in diesem Fall aber gerne
Danger
Ebenfalls ein frohes Neues.
macbeutling
Besonders gespannt bin ich darauf, ob Tim Cook schon einen Ausblick darauf geben wird, was mit den 269 Milliarden passieren wird, die nun zu "günstigen" Raten zurückgebracht werden können.

SONDERDIVIDENDE !!!
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
+1
adiga08.01.1808:26
Ich weiss, die Renovation ging eeeeeewig. Allerdings war er nicht ganz geschlossen, zumindest nicht die ganze Zeit. Es war nur ein kleiner Bereich im Untergeschoss offen. Aber das sah man erst, wenn man eingetreten ist. Von aussen sah es wirklich nach geschlossen aus. Dafür herrschte im Untergeschoss die Ambiance eines Kellers. Mir hat das alte "Design" besser gefallen, vor allem mit dem kleinen "Kinoteil" am Ende des Obergeschosses. Waren immer wieder interessante Vorstellungen dort über Apple Produkte, aber auch artfremde Präsentationen. Einmal war ich dort, als Boris Becker sein damaliges Buch vorstellte. War ganz witzig.
macbeutling
Gut zu wissen.
Als ich das letzte Mal in London war (Herbst 2016) war der gerade wegen der Komplettrenovierung geschlossen.
adiga
Übrigens hat auch der Apple Store an der Regent Street in London seit Frühling 2017 die Treppe aus dem gleichen Material. Bis 2016 war die auch noch aus Glas. Sehen am Schluss wohl alle Stores dann gleich aus. Ausser Brüssel, dort ist alles auf einer Ebene
0
macbeutling08.01.1808:37
Also wenn es um London geht ist der Covent Garden Store nicht zu überbieten....ist von der Location und vom Ambiente mein ganz klarer Favorit und ich kenne so einige
adiga
Ich weiss, die Renovation ging eeeeeewig. Allerdings war er nicht ganz geschlossen, zumindest nicht die ganze Zeit. Es war nur ein kleiner Bereich im Untergeschoss offen. Aber das sah man erst, wenn man eingetreten ist. Von aussen sah es wirklich nach geschlossen aus. Dafür herrschte im Untergeschoss die Ambiance eines Kellers. Mir hat das alte "Design" besser gefallen, vor allem mit dem kleinen "Kinoteil" am Ende des Obergeschosses. Waren immer wieder interessante Vorstellungen dort über Apple Produkte, aber auch artfremde Präsentationen. Einmal war ich dort, als Boris Becker sein damaliges Buch vorstellte. War ganz witzig.
macbeutling
Gut zu wissen.
Als ich das letzte Mal in London war (Herbst 2016) war der gerade wegen der Komplettrenovierung geschlossen.
adiga
Übrigens hat auch der Apple Store an der Regent Street in London seit Frühling 2017 die Treppe aus dem gleichen Material. Bis 2016 war die auch noch aus Glas. Sehen am Schluss wohl alle Stores dann gleich aus. Ausser Brüssel, dort ist alles auf einer Ebene
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
0
torgem12.01.1812:41
Weia, wieviel Prozent wären es auf Basis der aktuellen Kurse S&P 500 zum von dir ins Spiel gebrachten BlowOff Top?
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
Weia12.01.1814:52
torgem
Weia, wieviel Prozent wären es auf Basis der aktuellen Kurse S&P 500 zum von dir ins Spiel gebrachten BlowOff Top?
Ich nehme die Frage mal zum Anlass, ein Update des S&P-500-„Jahrhundertcharts“ zu posten (überraschenderweise wurde mein altes Chartsystem nochmal eingeschaltet, sodass ich das machen kann):



Deine Frage liegt nahe, denn wie klar zu sehen ist, wurde die 75%-Linie mittlerweile doch deutlich überschritten. Allerdings habe ich zusätzlich eine gestrichelte Hilfslinie eingezeichnet, die verdeutlicht, dass diese Überschreitung im Augenblick exakt so weit gediehen ist wie beim Top 2007. Natürlich könnte sich der S&P 500 jetzt auch an der gestrichelten Linie weiter nach oben hangeln (vgl. 1989 bis 1994 an der vom Top 1987 ausgehenden Linie (nicht eingezeichnet, aber deutlich erkennbar)), aber das Chartbild legt schon nahe: Langfrist-Top genau jetzt oder am oberen Kanalrand.

Die wie seit Jahrzehnten nicht mehr überhitzten Stimmungsindikatoren plädieren für genau jetzt, die noch immer gute Marktbreite für jetzt noch nicht – insofern hat sich an der Großwetterlage nach wie vor nichts Grundsätzliches geändert.

Wo genau das Blow-Off-Top liegen würde, hängt natürlich davon ab, wann es erreicht würde – der Kanal steigt ja an.

Grobe Werte für jeweils die Jahresmitte:

2019: 4400
2020: 4600
2021: 4850

Also grob zwischen 60% und 75% weiterer Kursanstieg.
0
torgem14.01.1814:40
Meine aktuelle Interpretation der Situation: Wir sollten nervös werden, wenn die ersten Analysten oder Redakteure Kursziele von 300$ und mehr ausrufen! Vorher nicht.

Bekanntlich passiert ja das, was die meiste nicht auf dem Schirm haben. Die meisten gehen davon aus, dass die Hausse noch ein wenig läuft. Demnach ein unwahrscheinlicher Fall. Also geht es entweder abwärts. Oder richtig ab.

Auf Grund der Zinslandschaft und der aktuellen Stimmung (viele sind skeptisch, werden aber irgendwann aufgeben und rein gehen, der Hype der Privaten ist auch noch maximal in den Anfängen). Das wäre Szenario A. Szenario B wäre eine neue Finanzkrise (Türkei etc), dann gute Nacht.

Was denkst du Weia?
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macbeutling16.01.1810:42
So ein Mist, an der New Yorker Börse steht AAPL vor einem neuen Allzeithoch, hierzulande kommt das aufgrund des wieder erstarkten Euros leider nicht an
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
0
Weia16.01.1819:08
torgem
aktuellen Stimmung (viele sind skeptisch, werden aber irgendwann aufgeben und rein gehen, der Hype der Privaten ist auch noch maximal in den Anfängen).
Hm, wie kommst Du zu dieser Einschätzung? Alle Stimmungsstatistiken, die ich kenne, Kleinanleger eingeschlossen, deuten mehr oder weniger extrem auf Euphorie hin.

Aber die Stimmung korrekt zu erfassen ist natürlich immer heikel.
Was denkst du Weia?
Wie ich schon schrieb: Stimmung und Marktbreite widersprechen sich im Augenblick.

Es wäre sehr unwahrscheinlich, dass wir ein längerfristiges Top sehen ohne Divergenzen in der Marktbreite (= (einige) Indizes machen neue Hochs, Advance-Decline-Linie und/oder breitere Marktindizes nicht).

Von daher würde ich erwarten, dass selbst dann, wenn der Markt auf dem jetzigen Niveau ein langfristiges Top ausbildet, es zumindest zu einem weiteren knappen neuen Hoch nach einem zwischenzeitlichen Kursrückgang kommt.

Umgekehrt wäre es angesichts der Marktstimmung auch bei dem Blow-Off-Top-Szenario ohne weiteres vorstellbar, dass der Markt jetzt erstmal eine Pause mit einem gewissen Kursrückgang einlegt.

Wer nicht kurzfristig investiert ist, sollte im Augenblick also (mit einem klaren Stop) abwarten können:

Steigt der Markt jetzt einfach weiter, wird das Blow-Off-Top immer wahrscheinlicher.

Fällt der Markt hingegen für 1-3 Monate, kann man den wahrscheinlichen erneuten Anstieg abwarten und dann sehen, ob sich Divergenzen bilden (= Top auf dem aktuellen Niveau) oder ob der Markt immer noch ohne Divergenzen bleibt (= vermutlich Blow-Off-Top).

Kurzfristig in Bezug auf AAPL: Steigt der Markt jetzt einfach weiter in Richtung Blow-Off-Top, wird vermutlich auch AAPL bald die 176$-Region überwinden, an der die Aktie immer noch festhängt.

Kommt es aber bald zu einem Kursrückgang des Gesamtmarktes, so hielte ich es für am wahrscheinlichsten, dass AAPL jetzt nach unten abdreht, aber über dem Tief zu Jahresbeginn hält, nochmals nach oben dreht, ein weiteres ganz knappes Hoch macht (zumindest intraday) und dann erst wirklich nach unten abdreht.
0
jensche17.01.1809:55
Leider bekomme icb von meinem broker keine proxynummer. Was kann ich sonst noch machen?
0
macbeutling17.01.1810:19
Ich habe das gleiche Problem: laut meiner Bank werden die Aktien unter meinem Namen in einer Art Pool gelagert, um Kosten zu sparen. Bei Apple selber erscheine nicht ich sondern dieser Pool-Anhieter als Inhaber der Aktien.
Für das nächste Jahr also Depot bei einem amerikanischen Brocker eröffnen und dort EINE Aktie ins Depot legen.
So sollte es dann gehen.
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
+1
jensche17.01.1810:32
Genau bei mir auch... mühsam.
0
mnml85
mnml8517.01.1821:23
Apple holt sein Geld nach Hause
[url=Apple vor der „wahrscheinlich“ größten Steuerzahlung aller Zeiten ]
„MIN2MAX“
0
macbeutling17.01.1821:26
Ja, die anvisierten 38 mrd. an Steuern würden bedeuten, dass 245 mrd insgesamt repatriiert werden.....klingt nach einer saftigen Dividendenerhöhung
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
0
Madlook
Madlook18.01.1811:55
macbeutling

Proxynr. ? Konto in USA?
Sorry kann nicht folgen... verstehe nur Bahnhof.
Wäre es möglich Aufklärung zu erhalten?
„Lieber wenig gut als viel schlecht!“
0
jensche18.01.1811:58
Madlook
macbeutling

Proxynr. ? Konto in USA?
Sorry kann nicht folgen... verstehe nur Bahnhof.
Wäre es möglich Aufklärung zu erhalten?

Um an der Shareholdermeeting dabei zu sein braucht man eine Proxynummer, ein Code mit dem man sich registriert und für den Event anmelden kann. Der Code berechtigt zum stimmen. Bei vielen Onlinebanken gibts eine Aktienpool und nicht unbedingt persönliche Infos (Proxycode). Das ist scheisse denn man bekommt dann keinen persönlichen Proxycode.
+1
jensche18.01.1820:06
180$ durchbrochen.
0
jensche24.01.1812:59
Qualcomm hat von der EU eine Busse von 1.2 Mia Dollar gegeben. Bye bye Qualcomm.
0
Weia24.01.1817:25
Weia am 16.01.2018
Kurzfristig in Bezug auf AAPL: Steigt der Markt jetzt einfach weiter in Richtung Blow-Off-Top, wird vermutlich auch AAPL bald die 176$-Region überwinden, an der die Aktie immer noch festhängt.
Interessanterweise ist der Widerstand bei 176$ so stark, dass AAPL ihn nicht nachhaltig überwinden kann, obwohl der S&P 500 unverdrossen steigt.

Historisch war AAPL in der Regel etwas früher dran als der S&P 500, bei Tops wie bei Böden. Wenn also AAPL an der 176$-Grenze scheitert, dürfte das auch ein Warnzeichen für den Gesamtmarkt sein.
Kommt es aber bald zu einem Kursrückgang des Gesamtmarktes, so hielte ich es für am wahrscheinlichsten, dass AAPL jetzt nach unten abdreht, aber über dem Tief zu Jahresbeginn hält, nochmals nach oben dreht, ein weiteres ganz knappes Hoch macht (zumindest intraday) und dann erst wirklich nach unten abdreht.
AAPL ist offenbar nun inmitten der antizipierten kurzfristigen Abwärtsphase. Stimmt meine oben skizzierte Arbeitshypothese und liefe alles nach Bilderbuch, würde AAPL bis zum 30.1. auf etwa 172,00$ bis 172,50$ fallen, dann nach oben drehen, die 176$ nochmals kurz übersteigen und ein leichtes neues Allzeithoch machen, und dann deutlich nach unten abdrehen. Für das Kursziel dieser Abwärtsbewegung gibt es verschiedene Möglichkeiten von 10$ über 60$ und 90$ bis 130$, das lässt sich erst mit Wahrscheinlichkeiten versehen, wenn das Top ausgebildet ist.
+1
cheesus1
cheesus125.01.1809:05
10 $?! Das wäre ja wohl kaum noch rational zu begründen, angesichts der Geldberge, die Apple scheffelt. Aber von mir aus gerne. Dann bin ich wieder dabei.
0
jensche25.01.1809:23
cheesus1
10 $?! Das wäre ja wohl kaum noch rational zu begründen, angesichts der Geldberge, die Apple scheffelt. Aber von mir aus gerne. Dann bin ich wieder dabei.

Vielleicht nach einem dritten Weltkrieg oder einem enormen Borsencrash die die Welt noch nie gesehen hat.
0
Weia25.01.1809:25
cheesus1
10 $?! Das wäre ja wohl kaum noch rational zu begründen, angesichts der Geldberge, die Apple scheffelt..
Ja, das wäre natürlich ein extremer Wert, der nur unter ganz außergewöhnlichen Umständen zustande kommen könnte (und auch nur nach mehreren Jahren). Ich habe ihn einfach der Vollständigkeit halber mit aufgeführt, weil er je nach Struktur des Kursverlaufs der Top-Bildung – wenn sie denn jetzt stattfindet – ein technisch projizierter Wert sein könnte, so, wie das jetzt die 176$ waren.

Aber das muss man dann sehen, wenn die Top-Bildung abgeschlossen ist. Jetzt sind das noch ungelegte Eier.
0
macbeutling25.01.1809:47
Ich weiß, nur theoretische Szenarien, aber dieses theoretische Szenario sorgt bei mir persönlich nicht dafür, das mein Vertrauen in die technische Analyse gestärkt wird.

130$ halte ich als Rücksetzer im Sommer, im Rahmen des üblichen Sommerlochs und Apple-Doomsday-Szenarios, für durchaus möglich, bei den 90$ hätte ich schon arge Schwierigkeiten, mir die vorzustellen.

Ich persönlich halte eher Werte für realistisch, die weit darüber liegen.

Apple hält sich momentan an der 176$-Marke und markiert vor den zahlen relativ nach am Allzeithoch.
Sollten die Zahlen in der nächsten Woche gut werden, und davon gehe ich trotz der üblichen "Enttäuschungen" der Industrie und der Zulieferer-Kette, die wir ja in jedem Jahr haben, wird AAPL sich von dem 176-180$-Bereich DEUTLICH absetzen.
Weia
cheesus1
10 $?! Das wäre ja wohl kaum noch rational zu begründen, angesichts der Geldberge, die Apple scheffelt..
Ja, das wäre natürlich ein extremer Wert, der nur unter ganz außergewöhnlichen Umständen zustande kommen könnte (und auch nur nach mehreren Jahren). Ich habe ihn einfach der Vollständigkeit halber mit aufgeführt, weil er je nach Struktur des Kursverlaufs der Top-Bildung – wenn sie denn jetzt stattfindet – ein technisch projizierter Wert sein könnte, so, wie das jetzt die 176$ waren.

Aber das muss man dann sehen, wenn die Top-Bildung abgeschlossen ist. Jetzt sind das noch ungelegte Eier.
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
0
Weia25.01.1818:55
macbeutling
Ich weiß, nur theoretische Szenarien, aber dieses theoretische Szenario sorgt bei mir persönlich nicht dafür, das mein Vertrauen in die technische Analyse gestärkt wird.
Wann immer man eine Denkmöglichkeit von vornherein ausschließt, tut man sich analytisch keinen Gefallen.

Es ist ja nicht so, dass noch nie eine Aktie auf 5% ihres Höchstkurses gefallen wäre; das kommt sehr wohl immer wieder vor. Und natürlich hat das die überwältigende Mehrheit der Marktteilnehmer am Top für völlig ausgeschlossen gehalten, denn sonst hätte es logischerweise diese Top-Kurse gar nicht erst gegeben.

Inwiefern sich solch eine extreme Entwicklung wirklich einigermaßen vernünftig prognostizieren lässt, ist nochmal eine andere Frage.

Aber ich liste das jetzt nur ganz emotionslos als eine Möglichkeit auf. Ich hätte etwas genauer ca. 11,50$ schreiben sollen, denn das ist die Region des Tiefs 2009 vor dem damals beginnenden Anstieg. Den Anstieg seitdem kann man aus bestimmter struktureller Perspektive als eine zusammengehörige Einheit sehen, die nun möglicherweise (das bleibt eben noch abzuwarten) auf eine Art und Weise endet, die in aller Regel zu einem Rückgang auf den Ausgangspunkt (also 2009) führt.

Schonmal etwas genauer formuliert: Das würde dann passieren, wenn AAPL jetzt nach unten wendet und das Hoch von 2015 (134,54$) unterschreitet. Bildet AAPL über dieser Marke ein Tief und schafft es danach nochmals auf neue Höchstkurse, dann ist die Kuh vom Eis und der dann folgende Rückgang vermutlich nur in die Region von 90$.

Rückgänge erfolgen meist schneller als Anstiege. AAPL hat 9 Jahre für den Anstieg gebraucht, also würde der Rückgang auf 11,50$ vielleicht 4-5 Jahre dauern, Tief in 2022 oder 2023 also.

Was Dein Vertrauen in die technische Analyse betrifft, solltest Du Dich vielleicht eher den gelegten Eiern zuwenden. Die Marke von 176$, die ich für den Fall eines erneuten Kursanstiegs von AAPL bereits am 27. Mai 2016 (AAPL bei 100$) prognostiziert hatte und die AAPL jetzt jedenfalls seit zweieinhalb Monaten stoppt, hast Du anderthalb Jahre später noch für unwichtig erachtet:
macbeutling am 08.11.17
Bezüglich der 176$: ich denke, dass dies eine Nummer ist, die nicht lange hält, spätestens aber im Januar gerissen wird.
(Gut, ganz ist der Januar noch nicht vorbei, aber viel Zeit zum „Reissen“ bliebe nicht mehr.)
macbeutling, Hervorhebung von mir
130$ halte ich als Rücksetzer im Sommer, im Rahmen des üblichen Sommerlochs und Apple-Doomsday-Szenarios, für durchaus möglich
Genau das ist Dein Kernproblem: Dass Du vom Üblichen ausgehst.

Nach zahllosen Messlatten befindet sich der Aktienmarkt aber in einer ganz und gar unüblichen Situation; egal, welchen Stimmungsindikator man betrachtet, die Stimmung ist so euphorisch wie seit über 30 Jahren nicht mehr. Das Shiller-Kurs-Gewinn-Verhältnis ist so hoch wie nur zweimal in der Geschichte der US-Börse: 1929 und 2000.

Diese völlig unübliche und insofern instabile Situation kann sich als erst noch Blow-Off-Top oder als Kurseinbruch jetzt auswirken, aber dass die Börse einfach ihren üblichen Gang weitergeht, ist sehr unwahrscheinlich.
Ich persönlich halte eher Werte für realistisch, die weit darüber liegen.
Damit stimmst Du mit knapp 90% der an AAPL interessierten Marktteilnehmer überein. Und genau das ist das Problem.
0
Weia25.01.1819:03
Weia
AAPL ist offenbar nun inmitten der antizipierten kurzfristigen Abwärtsphase. Stimmt meine oben skizzierte Arbeitshypothese und liefe alles nach Bilderbuch, würde AAPL bis zum 30.1. auf etwa 172,00$ bis 172,50$ fallen, dann nach oben drehen, die 176$ nochmals kurz übersteigen und ein leichtes neues Allzeithoch machen, und dann deutlich nach unten abdrehen.
Das kurzfristige Abwärts-Kursziel hat AAPL heute bereits erreicht. Jetzt käme es zur weiteren Validierung dieses Szenarios darauf an, dass AAPL in diesem Bereich hält, dann nach oben wendet und schließlich ein knappes neues Allzeit-Hoch schafft.
0
Weia25.01.1821:43
Weia
Jetzt käme es zur weiteren Validierung dieses Szenarios darauf an, dass AAPL in diesem Bereich hält
Will nicht; AAPL ist kurzfristig schwächer als gedacht.

Die absolut untere Grenze für meine Arbeitshypothese ist das Tief von Ende Dezember, 169,22$. Sollte AAPL die durchstoßen, war meine Hypothese falsch. Alles weitere ggf. dann.
0
Weia29.01.1816:56
Weia
Die absolut untere Grenze für meine Arbeitshypothese ist das Tief von Ende Dezember, 169,22$. Sollte AAPL die durchstoßen, war meine Hypothese falsch. Alles weitere ggf. dann.
Und das war’s dann.

Im Augenblick kann ich das kurzfristige Puzzle schwer zusammenfügen, denn der kurzfristige Kursverlauf ist sehr atypisch und dadurch verwirrend.

Mittelfristig ändert das an meinen Warnungen vor einem völlig überreizten Markt nichts. Die Gefahr, dass das Kurziel von 176$ zugleich das Top von AAPL für viele Jahre darstellt, ist mit dem heutigen Tag sicher nicht geringer geworden.

Fällt AAPL unter 164,94$ (das Top vom 1. September), würde das die Wahrscheinlichkeit eines langfristigen Tops weiter erhöhen..
0
macbeutling29.01.1817:19
...ich denke das sind kurzfristige Reaktionen auf die Meldung, dass Apple die Bestellungen für das iPhone X halbiert haben soll.
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
0
Weia29.01.1817:36
macbeutling
...ich denke das sind kurzfristige Reaktionen auf die Meldung, dass Apple die Bestellungen für das iPhone X halbiert haben soll.
Ja, schon klar.

Aber die Bedeutung von Kursbewegungen für die technische Analyse wird ja nicht dadurch geschmälert, dass es für diese Bewegungen irgendwelche fundamentalen Begründungen gibt.

Es gab auch x Begründungen dafür, warum AAPL steigt, als es Richtung Kursziel 176$ stieg.

Und ggf. wird es jetzt auch immer wieder neue Begründungen geben, warum AAPL weiter fällt, bis das Kurziel nach unten erreicht ist.

Der technischen Analyse sind diese Begründungen egal. Sie sagt nur, wohin sich der Kurs bewegen wird, nicht, welche Begründungen dafür gegeben werden werden.
0
macscout
macscout30.01.1810:10
Weia
Der technischen Analyse sind diese Begründungen egal. Sie sagt nur, wohin sich der Kurs bewegen wird, nicht, welche Begründungen dafür gegeben werden werden.
Du meintest wohl: "Sie sagt nur, wohin sich der Kurs mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit bewegen wird, ...", nicht dass noch jemand denkt, dass Du wüßtest, wohin es geht.

Nebenbei mal eine Anmerkung: Abgesehen von allen fundamentalen und technischen Aspekten, ist für jeden, der einen neutralen Blick darauf wirft, offensichtlich, dass es zzt. wesentlich bessere Investments als AAPL gibt. Da ich keine Apple-Aktien habe und auch nicht plane, welche zu kaufen, darf ich das vielleicht mal so sagen.
Nur zwei Aktien habe ich ständig auf dem Radar: Apple (reine Neugier) und Amazon. Seit Anfang des Jahres konnte man mit dem einen ein paar Prozent verlieren, mit dem anderen 20% plus machen.
Mein Eindruck ist: während die Gesamtmarkt-Euphorie noch intakt ist (jedenfalls gerade mal so), macht sich bei AAPL bereits eine gewisse Ernüchterung breit. Fast alle am Markt sitzen auf guten Papier-Gewinnen und warten eigentlich nur auf den richtigen Moment, sie zu realisieren. Jede Welle bricht einmal ...
+1
jensche30.01.1810:20
Was meint Ihr so, welche Firma wird das erste Trillion $ Unternehmen sein?
0
Dirki30.01.1815:27
Eigentlich war ich der Meinung das es Apple sein wird, ich könnte mir aber mittlerweile eher Alphabet Inc vorstellen .
jensche
Was meint Ihr so, welche Firma wird das erste Trillion $ Unternehmen sein?
0
MacStarTrader
MacStarTrader30.01.1815:35
macbeutling
Am 22.01. beginnt die Registrierung für das Shareholder-Meeting und ich werde versuchen, eine Nummer zu ergattern. Sollte das klappen, werde ich am 13.02. nach Cupertino fliegen und live berichten.

Und hats geklappt?
„#MacStarTrader (Twitter)“
0
macbeutling30.01.1815:57
Leider nein, eben aus den weiter oben genannten Gründen: meine Bank lagert die Aktien in einer Art Pool bei einem anderen Anbieter und insofern ist dieser "Anbieter" als eigentlicher Besitzer der Aktien bei Apple registriert.
Insofern also KEINE Nummer und keine Registrierung für mich....

War schon ein wenig angesickt als ich das erfahren habe....

MacStarTrader
macbeutling
Am 22.01. beginnt die Registrierung für das Shareholder-Meeting und ich werde versuchen, eine Nummer zu ergattern. Sollte das klappen, werde ich am 13.02. nach Cupertino fliegen und live berichten.

Und hats geklappt?
„#nowthatwehave160€wearesetting165€asournexttarget“
0
jensche30.01.1816:32
Für mich das gleiche...
0
Weia30.01.1817:34
macscout
Weia
Der technischen Analyse sind diese Begründungen egal. Sie sagt nur, wohin sich der Kurs bewegen wird, nicht, welche Begründungen dafür gegeben werden werden.
Du meintest wohl: "Sie sagt nur, wohin sich der Kurs mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit bewegen wird, ...", nicht dass noch jemand denkt, dass Du wüßtest, wohin es geht.
Aber ich weiß es doch auch …

(Da war ein Smiley am Ende des Satzes …)
0
Weia30.01.1818:28
Weia
Fällt AAPL unter 164,94$ (das Top vom 1. September), würde das die Wahrscheinlichkeit eines langfristigen Tops weiter erhöhen..
Oh oh oh – und die nächste wichtige Marke durchbrochen.

Das sieht nicht gut aus. Wie üblich bei so massiven Topsignalen: Es ist immer sehr schwer, den exakten Zeitpunkt zu finden, an dem die Blase platzt (ich hatte ja noch ein letztes weiteres Hoch erwartet), aber wenn sie es tut, geht es ratzfatz. Deswegen ist es oft eine gute Idee, am Preisziel einfach zu verkaufen, statt abzuwarten, ob es nicht doch noch besser wird. 176$ zu bekommen gab es immerhin zweieinhalb Monate lang Gelegenheit.

AAPL hat noch eine kleine Chance auf neue Hochs, wenn sich die Aktie hier fängt, aber darauf sollte wirklich niemand mehr seinen Kopf verwetten, denn diese Möglichkeit käme wohl nur entweder im Zusammenhang mit dem (statistisch unwahrscheinlichen) Blow-Off-Top zum Tragen oder würde lediglich zu einem minimal höheren Hoch führen.
0
iGod
iGod30.01.1819:45
Ein Vögelchen hat mir eben gezwitschert, dass Apple Pay in Deutschland unmittelbar bevorstehen soll. Mal gucken, was der Donnerstag so bringt.
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
0
iGod
iGod30.01.1819:57
Apple Pay in Deutschland: Ankündigung noch diese Woche?
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen