Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (Februar 2021)

Der Apple-Aktien-Thread (Februar 2021)

macbeutling
macbeutling01.02.2108:58
Hallo zusammen.

Zeit ist momentan ein kostbares Gut, deshalb möchte ich heute nur in aller Schnelle und Kürze eröffnen.

Viel Spaß
„Glück auf🍀“
+1

Kommentare

cheesus1
cheesus101.02.2109:14
Schade, gerade jetzt hätte mich Deine ausführliche Meinung interessiert. Apple legt ein Mega-Quartal hin und die Börse juckt's mal wieder nicht. Vielleicht findest Du ja in den nächsten Tagen noch Zeit für eine ausführlichere Darlegung Deiner Sicht der Dinge, wie sich die Aktie weiter entwickelt.
0
misc01.02.2109:23
cheesus1
Apple legt ein Mega-Quartal hin und die Börse juckt's mal wieder nicht.

Ist das evtl. die Angst vor der eigenen Courage? Erst astronomisch hohe Erwartungen, die dann auch noch immens übertroffen werden. Wer langfristig denkt, dürfte doch heute schon ängstlich an den Vorjahresvergleich in Q1 2022 denken.
0
stefan01.02.2112:24
cheesus1
...und die Börse juckt's mal wieder nicht.
Das sehe ich anders. Es kam nur keine unmittelbare heftige Reaktion auf die Zahlen. Vor einem Jahr stand AAPL bei (splitbereinigt) ca. 70€ (die Dollarkurse müsste ich erst suchen, aber das Verhältnis wird ähnlich sein), heute bei ca. 111€, also über 50% höher.
+1
greg1964
greg196401.02.2112:38
Ich habe nach dem Split ein paar Apple Aktien gekauft, seitdem sind sie um 16 Prozent gestiegen. Was will man denn noch mehr? Ist doch eine mehr als ordentliche Performance.
0
macbeutling
macbeutling02.02.2108:36
cheesus1
Schade, gerade jetzt hätte mich Deine ausführliche Meinung interessiert. Apple legt ein Mega-Quartal hin und die Börse juckt's mal wieder nicht. Vielleicht findest Du ja in den nächsten Tagen noch Zeit für eine ausführlichere Darlegung Deiner Sicht der Dinge, wie sich die Aktie weiter entwickelt.

So, heute fängt der Tag ein wenig ruhiger an, da will ich meine Einführung mach nachschieben.

Tja, was soll ich schreiben?
Die Quartalszahlen waren meiner Ansicht nach nicht von dieser Welt.
Ich hatte gehofft, dass die 100 Milliarden getippt werden und damit ein eindeutiges Zeichen gesetzt wird, was diese Gelddruckmaschine auch in Pandemiezeiten zu leisten fähig ist.

Ich muss gestehen, dass ich in letzter Zeit das Geschehen um AAPL nicht mehr so eng verfolge, wie noch vor einem Jahr.
Trotzdem war ich erstaunt, dass namhafte Analysten mit Umsätzen im Bereich deutlich über den 100 Milliarden rechneten.

Mein Gedanke: aha, die spielen es hoch um danach beim nichterfüllten dieser Umsätze und die sicherlich resultierenden Kursverluste Kasse machen zu können.

Was dann aber kam, passte NICHT zusammen:
1.) 111 Milliarden (unglaublich)
2.) kräftiger Rückgang

ok, seitdem hat die Aktie wieder ein wenig gewonnen, aber wir sind immer noch unter den Kursen vom letzten Montag.

Aber ok, Börse ist nicht immer logisch (eigentlich nie).

Ich will nicht in die Tiefe der einzelnen Segmente gehen, da wiederhole ich mich wahrscheinlich.

Aber wir kommen meiner Prognose näher, dass Amazon und Apple irgendwann die Welt regieren werden.
Facebook wird demnächst Probleme kriegen, dass hat Cook Statement und Zuckerbergs heftige Reaktion darauf gezeigt.
Und das ist auch gut so.

Viele der sozialen Medien wandeln sich zum rechtsfreien Raum und das kann/will Apple nicht akzeptieren.

FB muss nachbessern, sonst werden sie irrelevant.
Mit "Parler" hat Apple einen Warnschuss abgegeben, den Zuckerberg verstehen wird.

Was Apples Verkäufe anbelangt, so habe ich im letzten Jahr einer kompletten Fehleinschätzung unterlegen, was mich ja zum Verkauf meiner steuerfreien Aktien verführte.

Ich dachte: "hey, in diesen Zeiten, wer gibt da Geld für neue Hardware aus", und habe damit den Trend zum Homeoffice/-schooling total unterschätzt.
Ebenso habe ich folgendes nicht gesehen: wenn man sein geld für fast nichts mehr ausgeben kann (zB Urlaube), dann ist doch einiges auf dem Konto, was ausgegeben werden will. Jedenfalls bei denjenigen, die nicht vom Lockdown betroffen sind.

Dies und vieles andere hat eben zu diesem enormen Weihnachtsquartal geführt.

Es wird so weitergehen, Apple quetscht Kohle aus allen Segmenten, forscht weiter und drängt die Konkurrenz zurück.
„Glück auf🍀“
+9
Florian Lehmann02.02.2111:05
macbeutling

Spannend wäre jetzt nur zu wissen, ob du noch AAPL hältst. Wenn das Interesse nachgelassen hat, sind es wahrscheinlich nicht mehr sonderlich viele, wenn man die jetzige, mit deiner früheren steuerfreien Position vergleich.

Das ist dann wieder typisch: würde man die selbe Summe in die Hand nehmen und wieder in Apple investieren? Jetzt? Heute?

Also ich glaub, ich könnte dann nicht mehr schlafen. Es ist anders, als wenn man auf Buchgewinn sitzt und dieser variiert, als wenn man sein schon mal realisiertes Vermögen davonschwimmen sieht.
+3
macbeutling
macbeutling02.02.2111:37
Also ich halte AAPL (wieder), sind auch nicht soo wenig
Florian Lehmann
macbeutling

Spannend wäre jetzt nur zu wissen, ob du noch AAPL hältst. Wenn das Interesse nachgelassen hat, sind es wahrscheinlich nicht mehr sonderlich viele, wenn man die jetzige, mit deiner früheren steuerfreien Position vergleich.

Das ist dann wieder typisch: würde man die selbe Summe in die Hand nehmen und wieder in Apple investieren? Jetzt? Heute?

Also ich glaub, ich könnte dann nicht mehr schlafen. Es ist anders, als wenn man auf Buchgewinn sitzt und dieser variiert, als wenn man sein schon mal realisiertes Vermögen davonschwimmen sieht.
„Glück auf🍀“
0
torgem02.02.2111:54
Perfekt so Darf gerne immer so sein: Kurze Eröffnung plus ausführliches Monats-Editorial. Vorteil: man muss nicht immer lang drüber scrollen
macbeutling
Hallo zusammen.

Zeit ist momentan ein kostbares Gut, deshalb möchte ich heute nur in aller Schnelle und Kürze eröffnen.

Viel Spaß
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
+5
Florian Lehmann04.02.2119:05
Ziemlich sicheres Gerücht/Infos zum Mixed Reality Headset von Apple:
14 Kameras (In-Output & Eye-Tracking) - hauptsächlich nach außen gerichtet um die Umwelt einzufangen
2 LIDAR Sensoren
2 x 4K Displays 1 Inch vor den Augen
Preis ca. $3200
+1
Weia
Weia04.02.2120:15
Florian Lehmann
Ziemlich sicheres Gerücht/Infos zum Mixed Reality Headset von Apple:
[…]
Preis ca. $3200
Schnapper!

Wer braucht sowas?

Und kann man da den Aktienkurs auch als Mixed Reality einstellen?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia04.02.2120:35
Weia am 31.01.21 um 03:28 Uhr
Und was den Zyklus betrifft: bitte verlasst Euch jetzt nicht zu sehr darauf, dass spätestens am Mittwoch alles durchgestanden ist. Die Stimmungsindikatoren wären eigentlich für eine deutlich ausgeprägtere und längere Abwärtsbewegung gut, das sollte man zur Zeit nie aus den Augen verlieren.

Dass der Markt nicht nach oben wendet, bleibt eine Möglichkeit. Entweder, weil der Zyklus diesmal eben doch aufgehört hat zu existieren (das ist immer eine Möglichkeit), oder wegen des diesbezüglich heimtückischen letzten Donnerstags. Denn auch wenn der Markt da kein neues Hoch mehr gemacht hat, war die Gegenreaktion auf den ersten Kurseinbruch vom Mittwoch ja dermaßen steil (um die 100 Punkte im S&P 500 nach oben innerhalb von Stunden), dass man u.U. das Zwischenhoch vom Donnerstag auch als invertierten zyklischen Wendepunkt (also als zyklisches Top) verstehen könnte.

Wie immer bei solchen misslichen Ambivalenzen entscheidet (unter der Maßgabe, dass der Zyklus noch gilt) die erste Bewegung ab Mittwoch über die Handelsspanne der 4 Zyklustage hinaus, welche Interpretation die korrekte war:
  • Hoch über der Handelsspanne (also dem Zwischenhoch vom Donnerstag) → zyklisches Tief, es geht weiter nach oben
  • Tief unter dem tiefsten Punkt bis einschließlich Dienstag: → zyklisches Hoch am letzten Donnerstag, es geht weiter nach unten

Aber gut, ich habe ja schon letzten Monatswechsel im Hinblick auf die euphorische Stimmung gemutmaßt, es könnte eine zyklische Inversion und also ein zyklisches Hoch werden, und dann war es doch wieder ein Tief wie schon bisher bis auf ein einziges Mal immer …
Ich sollte einfach mit dem vielen Denken aufhören …

Es war wieder ein Tief, wie jedes einzelne Mal in den jetzt schon fast 2 Jahren  – bis auf die eine berühmte Ausnahme, die die Regel bestätigt: die Inversion in ein Hoch August → September 2020. Interessanterweise gab es da aber überhaupt gar keine Ambivalenz; das war damals entweder eine Inversion (= Hoch) oder das Ende des Zyklus, Punkt.

Übrigens, nur als Hinweis, da dieser Zyklus nun schon so lange andauert, ich aber andererseits zuvor nie von Zyklen sprach: Es ist nicht etwa so, dass Zyklen immer genau 1 Monat dauern und schon gar nicht, dass sie auf den Monatswechsel fallen. Eine zyklische Periode kann alles von ein paar Minuten bis Jahren sein, mit beliebig krummen Zahlen. Entsprechend schwer ist das oft zu erkennen.

Das Dingens hier ist in Zuverlässigkeit und Simplizität der bilderbuchhafteste Bilderbuchzyklus, den ich in meinen 37 Jahren an der Börse je erlebt habe. Irgendwie denkt man sich ja, das kann doch kein Zufall sein, dass dieser Monatszyklus genau auf die Monatswechsel fällt; aber irgendeine fundamentale Erklärung dafür habe ich absolut nicht.

Und was ich auch nicht verstehe, ist, dass das offenbar immer noch niemandem aufgefallen ist – zumindest habe ich nirgendwo davon gelesen. Wenn irgendjemand hier an anderer Stelle von diesem Zyklus liest, dann schreibt das hier bitte unbedingt!

Eurerseits weiterverbreiten müsst Ihr das aber bitte auch nicht – sonst geht der schöne Zyklus deshalb noch kaputt, weil durch diesen Thread zu viele um ihn wissen …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+4
Weia
Weia05.02.2115:55
Eine kurze Info noch, nachdem der Markt knappe neue Allzeithochs erreicht hat: Diesmal ist ihm die Marktbreite voraus, sprich, die Advance-Decline-Linie ist bereits weit über ihr vorangegangenes Hoch vom 20. Januar gestiegen.

Die einwöchige bearishe Divergenz von Ende Januar wurde also durch die auch nur einwöchige Schwäche Ende Januar „abgearbeitet“ und ist jetzt Geschichte; die Marktbreite sieht nun ganz im Gegenteil sehr bullish aus.

Das Salz, was sich nun in der Suppe befindet, sind der gute alte Dow Jones Industrial Index und der alle Aktien in New York umfassende NYSE Composite, die noch kein neues Hoch gemacht haben. Das sollte jetzt bald folgen, damit nicht neue Warnsignale virulent werden
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+4
Weia
Weia08.02.2116:50
Weia
Das Salz, was sich nun in der Suppe befindet, sind der gute alte Dow Jones Industrial Index und der alle Aktien in New York umfassende NYSE Composite, die noch kein neues Hoch gemacht haben. Das sollte jetzt bald folgen, damit nicht neue Warnsignale virulent werden
Haben beide Indizes heute nachgeholt, also keine Warnsignale.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+4
SuperGrobi08.02.2121:22
Zitat Handelsblatt:
Während technische Analysten jubeln und weitere Rekordstände erwarten, signalisiert die Anlegerstimmung eine erneute Korrektur.
, was ist damit gemeint? Doch wohl nicht das put/call ratio, dass schon so lange euphorisch ist oder ?
0
Weia
Weia08.02.2121:50
SuperGrobi
Zitat Handelsblatt:
Während technische Analysten jubeln und weitere Rekordstände erwarten, signalisiert die Anlegerstimmung eine erneute Korrektur.
, was ist damit gemeint? Doch wohl nicht das put/call ratio, dass schon so lange viel zu lange euphorisch ist oder ?
Da das hinter einer Bezahlschranke ist, kann ich Dir nicht sagen, worauf genau sich das Handelsblatt bezieht, aber es gibt ja etliche Sentiment-Indikatoren (die aber eigentlich alle – da hast Du schon recht – schon die ganze Zeit euphorisch sind).

Besonders witzig an dem Aufmacher finde ich aber, dass die technischen Analysten dazu in Gegensatz gesetzt werden – als ob deren Euphorie nicht genauso ein Warnsignal wäre.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
MKL
MKL11.02.2121:47
Mal eine leicht off-topic-Frage:

Würdet Ihr, wenn Ihr 5.000 Euro für Eure Nichten/Neffen für 6 bzw 8 Jahre fix anlegen müsst (bis sie 18 sind), dann jetzt dafür AAPL kaufen oder lieber eher konservativ in einen MSCI world ETF oder ... ???

Wichtig ist, dann es eine Einmalanlage sein soll - also kaufen und ruhen lassen.

Was denkt Ihr? Kann sich die Aapl-Historie wiederholen?

Danke im Voraus.
0
SuperGrobi11.02.2122:26
Also für einfach kaufen und liegen lassen finde ich die momentane Situation einfach zu gefährlich. Es ist durchaus ein Rücksetzer von 30 bis 60 % drin bei der momentanen Euphorie.
frei nach Weia
So langfristig kann man gar nicht planen...
Meine bescheidene Meinung, wer weiss ob und wann so ein Rücksetzer kommt. Drum behalte ich lieber den Markt und meine Aktien im Auge.
+1
torgem11.02.2122:45
MKL

500€ pro Monat in den nächsten 10 Monaten in einen Welt-ETF, der auch die Emerging Markets mitnimmt. FTSE All-World zum Beispiel.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
MKL
MKL11.02.2123:06
torgem

An so was hatte ich alternativ auch gedacht. Ist ja über einen Sparplan durchaus ohne großen Aufwand machbar.
0
Kerberos11.02.2123:42
MKL

Bitcoin!
0
Weia
Weia12.02.2100:15
MKL
Kann sich die Aapl-Historie wiederholen?
Das ist sicher denkbar.

Aber nicht mit AAPL.

AAPL hat sich in den letzten acht Jahren verzehnfacht. Würde die Aktie das in den nächsten acht Jahren nochmals machen, wäre die Marktkapitalisierung von Apple so groß wie das gesamte Bruttosozialprodukt der USA.

Das wird nicht passieren.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+3
MKL
MKL12.02.2109:44
Weia
AAPL hat sich in den letzten acht Jahren verzehnfacht. Würde die Aktie das in den nächsten acht Jahren nochmals machen, wäre die Marktkapitalisierung von Apple so groß wie das gesamte Bruttosozialprodukt der USA.
Das wird nicht passieren.

Wer weiß das schon? Hättest Du gedacht, dass AAPL so schnell 2 Billionen USD wert sein wird?
10-20 Billionen klingt in der Tat nach Wahnsinn, aber warum nicht? Wenn der Restmarkt genauso druchdreht?!?

Und heißt das für Dich dann auch, dass sich der Gesamtmarkt in den nächsten 10 Jahren aus Deiner Sicht
niemals genauso entwickeln kann? Sogar der MSCI World hat sich ja in den letzten 10 Jahren verdreifacht.
+1
Weia
Weia12.02.2111:38
MKL
Weia
AAPL hat sich in den letzten acht Jahren verzehnfacht. Würde die Aktie das in den nächsten acht Jahren nochmals machen, wäre die Marktkapitalisierung von Apple so groß wie das gesamte Bruttosozialprodukt der USA.
Das wird nicht passieren.
Wer weiß das schon?
Jeder, der etwas von Mathematik versteht.
Hättest Du gedacht, dass AAPL so schnell 2 Billionen USD wert sein wird?
Ich hatte vor einiger Zeit im besten Szenario für AAPL bekanntermaßen mit der Größenordnung 400$ (alter Kurs) ≙100$ gerechnet; davon sind jetzt 135$ nicht sooo weit entfernt – also grundsätzlich ja (als Potential). Aber darum geht es hier überhaupt nicht.
10-20 Billionen klingt in der Tat nach Wahnsinn, aber warum nicht?
Weil das Geld dafür schlicht nicht da ist? Wenn eine Aktiengesellschaft relativ zum Bruttosozialprodukt eine Größenordnung wie jetzt Apple erreicht, beginnen Mechanismen eine Rolle zu spielen, die vorher für die Kursentwicklung irrelevant waren.
Wenn der Restmarkt genauso druchdreht?!?
Im Augenblick scheinst eher Du gedanklich abzuheben. Lass uns mal auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Ganz grob und in Billionen Dollar:

Aufgrund eines historisch starken Geldmengenwachstums ist die Gesamtkapitalisierung des US-Aktienmarkts in den letzten 8 Jahren von 25 auf 50 gewachsen. Es ist kaum vorstellbar, dass sich das Geldmengenwachstum in den nächsten 8 Jahren im gegenwärtigen Umfang fortsetzen wird; im Gegenteil, die Fed steht irgendwann vor der Aufgabe zu drosseln. Aber lass uns das ignorieren, von der besten aller Welten ausgehen und annehmen, der Aktienmarkt schafft dasselbe Husarenstück nochmal; dann läuft er von 50 auf 100.

AAPL hat sich in den letzten 8 Jahren von 0,2 auf 2 verzehnfacht. Von den 25 Zugewinn des Gesamtmarkts seit 2013 entfielen also sage und schreibe 1,8 (7%!) allein auf AAPL. Würde auch AAPL in den nächsten 8 Jahren dasselbe tun wie in den letzen, müsste es von 2 auf 20 steigen, also +18. 18 sind von den 50 Zugewinn der Gesamtkapitalisierung aber mehr als ein Drittel. Das heißt, damit das stattfindet, müsste es nicht nur dem Aktienmarkt weitere 8 Jahre glänzend gehen, nein, jeder dritte in die über 2000 US-Aktien investierte Dollar müsste in AAPL fließen; die anderen 1999 Aktien teilen sich dann die anderen 2 Dollar. Das ist ein komplett absurdes Szenario. Essen, Trinken, Kleidung, Häuser, Versicherungen, Gesundheit, Reisen, Kunst? Iwo, Apple-Produkte! (Ich stelle mir gerade einen König Midas 2.0 vor, dem jedes Lebensmittel, das er anfasst, zu einem iPhone wird … )
Und heißt das für Dich dann auch, dass sich der Gesamtmarkt in den nächsten 10 Jahren aus Deiner Sicht niemals genauso entwickeln kann?
Nein, überhaupt nicht, der kann das ganz prinzipiell natürlich.

AAPL hat sich in den letzten 8 Jahren verzehnfacht, während sich der Gesamtmarkt verdoppelt hat. Nur war AAPL damals zu Beginn 0,8% des Gesamtmarktes und jetzt ist es 4%. Deswegen können sich die letzten 8 Jahre in dieser Form nicht wiederholen; das ist schlichte Mathematik.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+8
marc.hb23.02.2110:22
Jetzt ging es die Tage wieder deutlich zurück, ärgere mich ein wenig, dass ich beim Hoch (119€) nicht etwas verkauft habe
0
Weia
Weia23.02.2111:46
marc.hb
ärgere mich ein wenig, dass ich beim Hoch (119€) nicht etwas verkauft habe
Verständlich; man sollte immer exakt am Hoch verkaufen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+6
skipper23.02.2113:01
Weia
marc.hb
ärgere mich ein wenig, dass ich beim Hoch (119€) nicht etwas verkauft habe
Verständlich; man sollte immer exakt am Hoch verkaufen.

Und am Tiefpunkt neu einsteigen😉

Ist ja alles ein Kinderspiel😂
+1
MKL
MKL23.02.2117:16
Was geht denn da heute Abend? Erst steil runter und dann steil rauf?
Der Markt ist echt nervös oder wie erklärt sich das?
0
SuperGrobi23.02.2117:26
Guidants
Die steigenden langfristigen Zinsen in den USA führen zu Umschichtungen am Markt. Wachstumswerte und Highflyer stehen unter Verkaufsdruck, während langweilige Aktien plötzlich wieder gefragt sind.
0
Weia
Weia23.02.2117:28
MKL
Der Markt ist echt nervös oder wie erklärt sich das?
Yep, genau so.

Ist ein Tauziehen zwischen denen, die aufgrund anziehender Zinsen und Inflation nervös werden und ihre Aktien bei der geringsten Schwäche loswerden wollen, und denen, die händeringend nach einer Einstiegsmöglichkeit suchen, nach dem sie den ganzen Anstieg verpasst haben. Und wie beim echten Tauziehen hat mal die eine Seite die Oberhand, dann wieder die andere.

Der Markt ist halt hochemotional jetzt, ist ja kein Wunder nach den vergangenen 12 Monaten. Apropos: Wenn der S&P 500 heute im Minus schließt, wäre das das 6. Mal in Folge. Das war das letzte Mal Ende Februar 2020 der Fall …

Nicht vergessen: Bald steht das nächste zyklische Tief an (Donnerstag bis Dienstag).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
Weia
Weia23.02.2117:36
Außerdem haben viele Indizes und Einzelaktien (so auch AAPL) im Tief erstmals seit längerer Zeit wichtige längerfristige Unterstützungslinien angetestet, an denen dann die Käufer bereit standen.

(Ich habe heute leider keine Zeit für Charts.)
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
SuperGrobi24.02.2112:29
Weia
Der Markt ist halt hochemotional jetzt, ist ja kein Wunder nach den vergangenen 12 Monaten. Apropos: Wenn der S&P 500 heute im Minus schließt, wäre das das 6. Mal in Folge. Das war das letzte Mal Ende Februar 2020 der Fall …

Schon, aber mit wesentlich größeren Ausschlägen nach unten (auf Tagesschlusskursbasis). Ist der Vergleich wirklich gerechtfertigt?
Mitte Oktober 2020 waren es sogar 7, ähnlich klein....
0
Weia
Weia24.02.2112:41
SuperGrobi
Schon, aber mit wesentlich größeren Ausschlägen nach unten (auf Tagesschlusskursbasis). Ist der Vergleich wirklich gerechtfertigt?
Ich sage nicht, dass die Situationen insgesamt vergleichbar sind. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass das ein durchaus seltenes und damit potentiell bedeutsames Phänomen ist. Aber es ist natürlich nur 1 Aspekt von vielen. Du hast recht, ich hätte das weniger suggestiv formulieren sollen.
Mitte Oktober 2020 waren es sogar 7, ähnlich klein....
Mitte Oktober 2020? Da muss Du dich verguckt haben, da ist das nicht so.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
SuperGrobi24.02.2113:28

Kann sein, dass ich mich geirrt habe. Ich habe nur die roten Kerzen gezählt...13.10. - 21.10.

wobei das eine Steilvorlage wäre, denn kurz darauf kam ja auch das Korrekturtief vom 30.10.2020. Nur nicht ganz so tief wie 03/2020
0
Weia
Weia24.02.2114:15
SuperGrobi
Kann sein, dass ich mich geirrt habe. Ich habe nur die roten Kerzen gezählt...13.10. - 21.10.
Ja, aber die waren da ja nicht direkt hintereinander, sondern durch eine grüne unterbrochen. Das Bemerkenswerte wäre ja die ununterbrochene Abfolge gewesen. Wäre, denn es kam ja eh nicht so – der S&P 500 schloss ja im Plus.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia25.02.2122:10
Heute war ja der erste Tag des zyklischen Zeitfensters und heute ergäbe schonmal ein prima zyklisches Tief.

Dummerweise kann es aber natürlich auch noch bis einschließlich Dienstag so weitergehen …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
MKL
MKL25.02.2123:06
Weia

Und es kann dann ja auch noch weiter runter gehen, falls der Zyklus endet.
0
Weia
Weia25.02.2123:32
MKL
Und es kann dann ja auch noch weiter runter gehen, falls der Zyklus endet.
Stimmt, aber mittlerweile scheint es mir, als würde ich das Ende dieses Zyklus nicht mehr erleben.

(Das ist die wahre Bedeutung des Begriffes Superzyklus. )

Das wirklich Dumme ist, es kann auch sein, dass der Markt nach Dienstag nicht mehr weiter runter geht und trotzdem 20% fällt.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
thomas b.
thomas b.27.02.2121:03
An dieser Stelle wieder kurz der Schlusskurs zum Börsen-Monatsende am 26.02.2021:

$121,26 nach $131,96 am 31.01.2021, also ein Monatsminus von 8,1%.

+++
+1
Quartiermeister27.02.2121:29
Apple Aktien kaufen und liegen lassen, -immer eine gute Wertanlage!
-3
Weia
Weia28.02.2101:48
Quartiermeister
Apple Aktien kaufen und liegen lassen, -immer eine gute Wertanlage!
Bis jetzt …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
Thyl28.02.2108:48
So, Gerüchte von der nächsten Mac-Produkteinführung erst gegen Ende des Jahres. Ist wohl doch nicht alles so einfach mit Apple Silicon. Damit wird auch immer unwahrscheinlicher, dass Apple einfach zwei M1 per Fabric koppelt, denn das würde ja kaum so lange dauern. Frage mich, wie sich das auf der Verkaufszahlen und damit auf den Kurs auswirken kann.
0
torgem01.03.2108:41
Thyl
So, Gerüchte von der nächsten Mac-Produkteinführung erst gegen Ende des Jahres. Ist wohl doch nicht alles so einfach mit Apple Silicon. Damit wird auch immer unwahrscheinlicher, dass Apple einfach zwei M1 per Fabric koppelt, denn das würde ja kaum so lange dauern. Frage mich, wie sich das auf der Verkaufszahlen und damit auf den Kurs auswirken kann.

Welcher Mac Ende des Jahres? Glaube nicht, dass sich Apple so lange Zeit lässt. Erwarte neue MacBooks und auch den neuen iMac spätestens im Sommer.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.