Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (Dezember 2019)

Der Apple-Aktien-Thread (Dezember 2019)

macbeutling
macbeutling01.12.1919:00
30.10.2019, 18:00 (Frankfurt): AAPL beendet den Handel an der Deutschen Börse mit einem bei einem Kurs von 218,10€
30.10.2019, 21:30 (GMT+1): Apple verkündet Zahlen, die über den eigenen Erwartungen und denen vieler Analysten liegen, die Aktie steigt nachbörslich an der WallStreet auf 250$ im Maximum
31.10.2019, 09:00 (Frankfurt): die guten Zahlen vom Vortag scheinen nicht so ganz in den offiziellen nächsten Handelstag gerettet werden zu können, AAPL schwankt zwischen 220 und 224€, schließt bei 222€
01.11.2019: AAPL beginnt seinen Run von 246$ auf 267,25$ (Schlusskurs Freitag).
29.11.2019: AAPL beendet den Handel an der Deutschen Börse mit einem bei einem Kurs von 243,15€

Mit diesem kleinen Abriss der letzten 30 Tage möchte ich euch herzlich zum letzten Aktienthread in diesem Jahr begrüßen.
Apple hat im letzten Monat einen Kursgewinn von ca. 25€, also fast 10%, hingelegt. Je nach Depotgröße kommt da schon eine nette Summe zusammen.
Am 16.11.19 war Apple mit 434 Punkten für die letzten 1000 Punkte des DOW verantwortlich (), DAS ist schon ein Pfund.
Mittlerweile haben mehr als 3 Analysten Kursziele von über 300$, einige knapp darunter, als nächste Zielgröße vorgegeben, die innerhalb der nächsten 12 Monate erreichbar sein sollte (mehr sagt so ein Kursziel ja nicht).

Anbei ein Foto von AAPLINVESTOR () mit den Kursen der letzten 30 Handelstage:

Die Zahlen in GRÜN weisen auf ein neues Allzeithoch hin.

Long things short, AAPL ist momentan gut drauf und legt einen guten Lauf hin.
Wahrscheinlich wird mein Eingangspost das Euphoriemeter sprengen und damit dramatische Verkäufe einleiten , aber "es ist wie es ist". (geniales Zitat aus "The Irishman", aktuell bei Netflix zu sehen)

Was ist sonst noch passiert im November: politisch entwickelt sich Apple immer mehr zu Schweiz (neutral und reich) und versucht Kontroversen aus dem Weg zu gehen und weiter gute Geschäfte zu machen. Das beinhaltet Zugeständnisse an Russland (Thema Krim) und China (Thema Hong Kong). Auch innenpolitisch versucht Apple unter Tim Cook den Ritt auf der Rasierklinge (Thema Trump) und bekommt es momentan auch ganz gut hin.

Es bleibt nur zu hoffen, das diese Verhaltensweise nicht irgendwann nach hinten losgeht. Momentan jedenfalls macht Tim Cook vieles (für Apple) richtig.
Das muss nicht jedem gefallen, aber der Wurm muss ja dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.

Nachdem in den letzten Jahren die AppleWatch für ein erfreuliches add-on zu den Quartalszahlen gesorgt hat, scheint Apple mit den AirPods Pro ein weiteres Gadget gefunden zu haben, das bei den Apple-Fans ein "must-have"-Gefühl auslöst.
Ich war ja schon mit den ersten AirPods sehr zufrieden und fand, dass das seit langem mal wieder eine wirklich Innovation dargestellt hat. Die neuen Pros scheinen das aber wirklich nochmal toppen zu können (meine kommen Dienstag an, mal sehen, was die können).

Jedenfalls deckt Apple mit diesem Artikel eine weitere Preisgruppe ab und vervollständigt damit die Palette für die wichtige Holiday-Season.

So, genug von mir, bin auf weitere interessante Diskussionen im Dezember rund um AAPL gespannt.

Euch allen nochmal einen schönen 1.Advent und wie immer: happy trading.
„Glück auf🍀“
+6

Kommentare

rosss01.12.1920:22
Danke für deine wie immer tolle Zusammenfassung und Analyse, macbeutling! Ich hoffe, du lässt wenigstens eine Aktie im Depot und bleibst uns so auch nach dem 29. Januar erhalten.

Euch allen einen schönen ersten Advent!
0
thomas b.
thomas b.01.12.1921:58
Sicher werden es bald Infos geben, wie iPhone, AirPod pro, Apple Watch usw. am Black-Friday-Weekend und Cyber-Monday so gelaufen sind, dann sind wir wieder schlauer. Ein Jahr, das für die Apple Aktie (Januar bis jetzt) bisher so enorm gut gelaufen ist (ca. 70% plus auf $-Basis), dürfte aber wohl ein Ausnahmefall bleiben. Schau'n mer mal, was der Dezember uns noch so beschert.

Euch auch eine schöne Adventszeit.
0
macbeutling
macbeutling02.12.1906:19
thomas b.: auf der aktuellen Basis wäre ich für 2020 auch mit 50% zufrieden
„Glück auf🍀“
+1
macbeutling
macbeutling02.12.1910:36
Ups, geht die Jahresendralley weiter?

AAPL vorbörslich bei 269$
„Glück auf🍀“
0
adiga
adiga02.12.1911:42
macbeutling
Ups, geht die Jahresendralley weiter?

AAPL vorbörslich bei 269$
Ich hoffe schon. Habe für einen Teil meiner Aktien $270 als Verkaufsziel gesetzt. Dann wäre nicht nur die ursprüngliche Gesamtinvestition abgedeckt mit einem kleinen Gewinn, die restlichen verbleibenden Aktien wären dann sozusagen "investitionsloser Reingewinn", d. h. auch wenn ich sie für $1 verkaufen würde, hätte ich damit Gewinn gemacht.

Mal schauen, was die nächsten Tage bringen.
0
thomas b.
thomas b.02.12.1913:03
macbeutling
thomas b.: auf der aktuellen Basis wäre ich für 2020 auch mit 50% zufrieden

Das ist aber auch schon sehr sportlich - ich glaube, bei weia machen die Alarmglocken jetzt Überstunden.
+3
HumpelDumpel
HumpelDumpel02.12.1916:12
Weiß jemand, wann und wo der Event heute zu sehen ist?
Auf .com finde ich noch keinen Hinweis...
0
skipper02.12.1916:41
thomas b.
Sicher werden es bald Infos geben, wie iPhone, AirPod pro, Apple Watch usw. am Black-Friday-Weekend und Cyber-Monday so gelaufen sind, dann sind wir wieder schlauer. Ein Jahr, das für die Apple Aktie (Januar bis jetzt) bisher so enorm gut gelaufen ist (ca. 70% plus auf $-Basis), dürfte aber wohl ein Ausnahmefall bleiben. Schau'n mer mal, was der Dezember uns noch so beschert.

Euch auch eine schöne Adventszeit.

3 Millionen Airpods gingen wohl am Wochenende weg. Ordentlich für ein Nebenprodukt.
0
rosss02.12.1917:12
Aktuell 263,57$ – Achtung, es steht ein Test an.

Wenn der Kurs heute unter 263$ fällt und nicht sofort wieder steigt, ist der Weg bis zur nächsten Unterstützung bei aktuell 240$ (ansteigend) frei.

Wenn er bei 263$ wieder nach oben auf mindestens 264,50 dreht, war es nur ein Antesten der unteren Linie des steilen Kanals – aber die Luft wird dünner!

…sagt mein Chart.
+1
rosss03.12.1914:05
Der Schlusskurs gestern liegt heute exakt auf der kurzfristigen Unterstützungslinie.

Vorbörslich aktuell 3$ darunter. (Die heißgelaufenen Kreditkarten wollen bedient werden?)

Ich weiß nicht, ob 'vorbörslich' bereits relevant ist, sieht aber in den nächsten Tagen nicht gut bzw. nach Kaufkursen für die Optimisten aus. Nächste ansteigende Unterstützung liegt heute bei 241$.
0
Weia
Weia03.12.1914:25
thomas b.
macbeutling
thomas b.: auf der aktuellen Basis wäre ich für 2020 auch mit 50% zufrieden
Das ist aber auch schon sehr sportlich - ich glaube, bei weia machen die Alarmglocken jetzt Überstunden.
Und das nicht ganz zu unrecht …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
thomas b.
thomas b.03.12.1915:11
rosss
Aktuell 263,57$ – Achtung, es steht ein Test an.

Wenn der Kurs heute unter 263$ fällt und nicht sofort wieder steigt, ist der Weg bis zur nächsten Unterstützung bei aktuell 240$ (ansteigend) frei.

Wenn er bei 263$ wieder nach oben auf mindestens 264,50 dreht, war es nur ein Antesten der unteren Linie des steilen Kanals – aber die Luft wird dünner!

Vorbörslich sind wir heute schon unter $259 - das kann ja heiter werden...
0
rosss03.12.1916:41
marketwatch.com
Here’s what Trump said at a London news conference: “A China trade deal is dependent on one thing — do I want to make it.”

Later, he added: “I have no deadline, no. In some ways, I think it’s better to wait until after the election if you want to know the truth. But I’m not going to say that, I just think that.”

Trump zieht die Fäden, der Markt tanzt – oder ist es umgekehrt?
0
Weia
Weia03.12.1916:55
rosss
Trump zieht die Fäden, der Markt tanzt – oder ist es umgekehrt?
Umgekehrt.

But I’m not going to say that, I just think that sprach er. Das ist ja geradezu philosophisch faszinierend …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
misc03.12.1916:58
Hat jemand schon eine Prognose?
0
rosss03.12.1917:03
Trump wird immer wieder unterschätzt.

(Seine philosophische Abhandlung „modestly ME!“ wird eines Tages Pflichtlektüre werden. Trust me.)
0
thomas b.
thomas b.03.12.1919:45
misc
Hat jemand schon eine Prognose?

Prognosen traue ich mir nicht zu, aber heute verläuft der Kurs in etwa seitwärts, aktuell zwar bei 1,9% minus aber immerhin über dem Eröffnungskurs.
0
rosss04.12.1911:05
Aus der heiteren Serie: Apple is doomed

Heute: Who the fuck is Stephen McBride?

finanzen.net
Apple-Aktie: Eine "tickende Zeitbombe"


Es ist erschütternd, was der Experte herausgefunden hat:
forbes.com
[Tim Cook] unveiled the new iPhone 11—the most advanced phone Apple has ever made.

But it was not the triple-lens camera and lustrous finishes that stole the show. It was the phone’s price tag.

For the first time ever, Apple cut its iPhone price. […]

The newly released iPhone 11 started at $699, a price point not seen since 2017.


Sein Fazit ist darum verständlich: „Apple is a ticking time bomb. And for this reason, I’d recommend staying away from this stock.“



And now for something completely different.
0
macbeutling
macbeutling04.12.1911:25
Das scheint ein richtiger Experte zu sein...
„Glück auf🍀“
0
rosss04.12.1912:13
…oder er ist nur angefressen, weil er laut eigener Aussage Anfang des Jahres (wahrscheinlich am Tiefpunkt) eine Verkaufsempfehlung herausgegeben hat.

Die noch zu Lesen habe ich mir jedoch verboten.
0
macbeutling
macbeutling04.12.1912:29
Gut, dass du dir die Zeit gespart hast
„Glück auf🍀“
0
rosss05.12.1919:17
Update meines Charts.

Die rosss-buffet-Linie ist zurück aus 2016, weil sie fast deckungsgleich zur kurzfristigen roten Linie verläuft, die den kurzfristigen Rückgang vorgestern stoppte (grüner Pfeil). Durch diesen Punkt korrigiere ich meine blaue kurzfristige Unterstützungslinie (mit grünem Kanal darüber).

Weiterhin ist der Quartalstermin Ende Januar Treffpunkt vieler Linien (grüner Kreis). Auch des aktuellen All-Time-Highs. Zufall oder nicht – jeder, der Linien auf Charts zeichnet wird diese Konstellation sehen. Und gegebenenfalls sein Handeln daran ausrichten. Darum beachtenswert.



Happy trading!
0
MKL
MKL06.12.1916:02
@rosss und @weia
Bin neugierig. Was sagt Ihr denn aus Chartsicht zur jetzigen Situation?
Dieser kurze Rückgang am Dienstag scheint ja nur ein einmaliges Husten gewesen sein und noch kein Anzeichen einer kommenden Erkältung bzw. gar schweren Krankheit, die insb. Weia aufkommen sieht, oder?

Besten Dank im Voraus natürlich. Ich persönlich werde wohl im Januar große Teile meines Depots liquidieren (wegen Ausnutzung des Freibetrags), da mir die Gesamtsituation (auch auf Basis von Weias Aussagen) doch ein wenig zu heikel ist - und hoffentlich hält sich der Markt noch die 3 Wochen...
0
thomas b.
thomas b.06.12.1917:06
@MKL: Wenn dir die zukünftige Kursentwicklung nicht geheuer ist, dann verkaufe halt jetzt, wir sind ja aktuell im Bereich des All-Time-Highs.

Das mit dem Freibetrag und "große Teile meines Depots liquidieren" verstehe ich nicht ganz, für ein größeres Depot ist der steuerliche Freibetrag hier in D im Vergleich zu potentiellen Kursschwankungen am Ende nicht wirklich entscheidend. Oder wohnst du nicht in D?
0
rosss06.12.1920:19
@MKL

Halte dich besser an Weias Empfehlungen – ich habe keine Ahnung von technischer Analyse, bin nur interessierter Laie.

Meine Prognose habe ich schon Ende November genannt – eher seitlicher Verlauf mit gewisser Volatilität bis zu den Zahlen Ende Januar. Dann je nach Stimmung eine extremere Bewegung – aber um das "vorauszusagen" braucht man nur die letzten Januare anschauen.

Die Linien helfen mir die Kurse zu sehen, ab denen ich alarmiert sein sollte. Solange der Kurs sich über der rosa Linie hält, bin ich allerdings zufrieden.

Aber! Apple existiert nicht isoliert – schon ein Huster von Trump kann den Markt unvermittelt runterreissen. Apple trifft es dann oft heftiger als andere. So schnell kann ich gar nicht reagieren, wie ich mir das vorstellen kann. Gewinne zu realisieren ist also selten eine schlechte Idee.
0
rosss06.12.1920:24
Oh, wie nett. Eben erst gesehen: Ein neues All-Time-High zu Nikolaus.
0
MKL
MKL06.12.1920:29
thomas b.
Das mit dem Freibetrag und "große Teile meines Depots liquidieren" verstehe ich nicht ganz, für ein größeres Depot ist der steuerliche Freibetrag hier in D im Vergleich zu potentiellen Kursschwankungen am Ende nicht wirklich entscheidend. Oder wohnst du nicht in D?

Naja. durch sehr-Freibetrag von 1.600 Euro sind Gewinne von knapp 6.400 Euro nicht zu versteuern. Daher diese Gedanken.
Aber Du kannst recht haben, dass uU die Kursverluste größer sind.
0
rosss06.12.1920:35
manager magazin
Neue Daten vom US-Arbeitsmarkt trieben die US-Börsen an. Der US-Jobmotor läuft zum Jahresende auf Hochtouren. Im Dezember entstanden 266.000 neue Jobs, wie die Regierung in Washington am Freitag mitteilte. Dies ist der stärkste Stellenaufbau binnen zehn Monaten.

Das treibt also den Markt, der VIX war über 14 und bewegt sich nun wieder Richtung 13 (Euphoriegefahr).
0
macbeutling
macbeutling06.12.1920:38
Also vor Ende Januar hätte ich jetzt gar keinen Stress, zu verkaufen.
Da wird noch ein wenig draufkommen.
„Glück auf🍀“
0
thomas b.
thomas b.06.12.1921:34
MKL
thomas b.
Das mit dem Freibetrag und "große Teile meines Depots liquidieren" verstehe ich nicht ganz, für ein größeres Depot ist der steuerliche Freibetrag hier in D im Vergleich zu potentiellen Kursschwankungen am Ende nicht wirklich entscheidend. Oder wohnst du nicht in D?

Naja. durch sehr-Freibetrag von 1.600 Euro sind Gewinne von knapp 6.400 Euro nicht zu versteuern. Daher diese Gedanken.
Aber Du kannst recht haben, dass uU die Kursverluste größer sind.

Der Freibetrag für Ehepaare stellt doch genau €1602 an Kapitalerträgen von der Steuer frei und alles was darüber hinausgeht, unterliegt der EkSt. bzw. 25% Abschlagsteuer zzgl. Soli und KiSt.
+1
torgem07.12.1909:50
270 mir wird langsam schwindelig. Ich habe auch das „Problem“ des steuerfreien Altbestands. Das hat mich aber auch vor vorschnellen Verkaufsaktionen bewahrt.

Überlegung: nach den Zahlen Ende Januar mal einen fetten Put einlegen.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macbeutling
macbeutling07.12.1911:54
torgem

Überlegung: nach den Zahlen Ende Januar mal einen fetten Put einlegen.

Genau das werde ich auch tun.
Schwindelig wird mir aber noch nicht. Bei 270 in Euro könnte das aber der Fall werden.
Der Dip von Montag/Dienstag war ja schnell wieder egalisiert.
Könnte aber demnächst mal zu Geld gemacht werden, wenn die Dinger erstmal aus der Steuerfreiheit raus sind.
„Glück auf🍀“
0
adiga
adiga07.12.1913:37
$270 ist für mich gut, habe mal einen Verkaufsauftrag für einen Teil der Aktien gemacht. Das reicht um die Anfangsinvestition zu egalisieren. Mit dem Rest kann ich dann Reingewinn machen, egal wie sich der Preis entwickelt. Und sollte es runtergehen, kann ich auch wieder zukaufen. Irgendwann muss ich ja mal was realisieren, ansonsten bleibt es für alle Ewigkeit beim Buchgewinn.
0
Dirki07.12.1915:25
macbeutling

Könnte aber demnächst mal zu Geld gemacht werden, wenn die Dinger erstmal aus der Steuerfreiheit raus sind.

Wie meinst Du das ?
0
macbeutling
macbeutling07.12.1917:15
Folgendermassen: da meine auch komplett steuerfrei sind, halte ich die natürlich so lange wie möglich um so hoch wie möglich rauszugehen. Nur was dann?
Geld verprassen? (Eigentlich ein sehr charmanter Gedanke)
Andere Aktien kaufen? (Welche denn? Durch meine 10,5k % Gewinn bei AAPL bin ich zugegebenermaßen verwöhnt)
Oder aber auf Rücksetzer warten und neu einsteigen? Warum denn nicht? Der Laden läuft doch momentan und so Dinger wie Anfang der Woche sind doch perfekt, um in kurzer Zeit schöne Kursgewinne mitzunehmen, wenn der Einsatz denn stimmt.

Hab ja schon einige Male angedeutet, dass das für das nächste Jahr meine Strategie sein wird. DienVolatilität von AAPL ist nach wie vor somhoch, dass das wirklich lohnenswert sein kann.

Ich werde berichten.
Dirki
macbeutling

Könnte aber demnächst mal zu Geld gemacht werden, wenn die Dinger erstmal aus der Steuerfreiheit raus sind.

Wie meinst Du das ?
„Glück auf🍀“
0
skipper07.12.1917:35
Ich habe meine jetzt seit 20 Jahren, also auch steuerfrei, und werde auf keinen Fall verkaufen. Ich wüßte nicht in was ich das Geld dann anlegen sollte, um auch nur annähernd so einen Gewinn zu erwirtschaften? Alles was man dann kauft muss versteuert werden, insofern lohnt sich das einfach nicht. Und ich traue dem Kurs in den nächsten Jahren noch einiges zu. Services werden weiter wachsen, wer weiß, was in der medizinischen Sparte noch alles mit der Apple Watch passiert, VR, etc..

Und man bekommt ja auch immer eine nette Dividende in den letzten Jahren ausgeschüttet.
0
Dirki07.12.1918:58
So werde ich es auch halten.
Ich habe 2 Depots, in einem sind die steuerfreien, in dem anderen die steuerpflichtigen.
Von den Steuerpflichtigen habe ich immer mal wieder welche verkauft.....



skipper
Ich habe meine jetzt seit 20 Jahren, also auch steuerfrei, und werde auf keinen Fall verkaufen. Ich wüßte nicht in was ich das Geld dann anlegen sollte, um auch nur annähernd so einen Gewinn zu erwirtschaften? Alles was man dann kauft muss versteuert werden, insofern lohnt sich das einfach nicht. Und ich traue dem Kurs in den nächsten Jahren noch einiges zu. Services werden weiter wachsen, wer weiß, was in der medizinischen Sparte noch alles mit der Apple Watch passiert, VR, etc..

Und man bekommt ja auch immer eine nette Dividende in den letzten Jahren ausgeschüttet.
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel09.12.1912:02
Interessante Übersicht: last 20 years - and the winner is...
0
thomas b.
thomas b.09.12.1912:26
Seit 2009 sind für mich nur 10 Jahre - 20 Jahre wäre in Bezug auf Apple aber auch interessant.
HumpelDumpel
Interessante Übersicht: last 20 years - and the winner is...
0
Dirki09.12.1915:26
Es reichen schon 13 Jahre, da wäre Apple dann direkt hinter Netflix.....
thomas b.
Seit 2009 sind für mich nur 10 Jahre - 20 Jahre wäre in Bezug auf Apple aber auch interessant.
0
adiga
adiga09.12.1918:20
So, heute mal einen Teil veräussert für $270.50. Den Rest behalte ich und schaue, wohin die Reise geht.
0
Weia
Weia09.12.1918:34
adiga
So, heute mal einen Teil veräussert für $270.50.
Das hast Du super erwischt – 50¢ unter dem bisherigen Allzeithoch, das ein gewisses Potential hat, für sehr lange Zeit eines zu bleiben. Das schaffen selbst hartgesottene Profis kaum … Mittlerweile ist AAPL 2% tiefer …

Ich hoffe, ich komme heute Nacht zu einer zumindest kurzen Analyse – ich habe zur Zeit leider sehr viel um die Ohren.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
adiga
adiga09.12.1918:54
Das war reines Glück.

Und danke für Deine Analysen. Ich verschlinge sie nahezu.
0
Weia
Weia10.12.1901:01
So, ich mache mal eine Schnelldurchlauf-Analyse – Ihr seid ja jetzt alle erfahrene Chart-Leser und ich kann auf vergangene Erläuterungen aufbauen.

Der Grundtenor ist nach wie vor derselbe – sorry, wenn ich Euch langweile, aber Top-Bildungen ziehen sich im Gegensatz zu den „Spitzkehren-Bodenbildungen“ oft endlos hin.

Der Grundtenor ist: Es gibt eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass der Markt vor einem Melt-Up nach oben steht und eine große Wahrscheinlichkeit, dass er sich in einer ausgeprägten Topbildung befindet, die sich ihrem Ende nähert oder es bereits erreicht hat. Dabei würde es sich höchstwahrscheinlich um ein wichtiges Top handeln – mal dahingestellt, ob für ein, zwei Jahre oder Jahrzehnte; das wird sich erst nach und nach enthüllen. Ihr solltet Euch aber bewusst sein, dass der Markt in einer Phase ist, wo jedes Top potentiell ein ausgesprochen bösartiges Top sein kann.

Vielleicht schütteln manche hier schon bei dem Wort Topbildung den Kopf – schließlich sind AAPL und der S&P 500 doch auf neuen Allzeithochs.

Das sind sie, aber der Gesamtmarkt, der alle Aktien umfasst, die in New York gehandelt werden, ist es eben nicht. Daher hier zunächst ein Tageschart des NYSE Composite Index, der alle in New York gehandelten Aktien umfasst:



Wie Ihr sehen könnt, hat der NYSE Composite das Hoch vom Januar 2018 immer noch nicht wieder erreicht. Der Gesamtmarkt befindet sich also noch immer in einer riesigen Seitwärtsbewegung, die zu einem massiven Top würde, wenn der Index das Tief vom Dezember 2018 unterschreitet.

Wie Ihr ebenfalls sehen könnt, befindet sich der Index im Moment an einer Zusammenballung mehrerer ausgeprägter Widerstandslinien, dem Hoch vom Januar 2018, dem zuvor nach unten durchbrochenen Aufwärtstrend von 2009 und dem unteren Rand eines zuvor nach unten durchbrochen Trendkanals von August 2017 bis Oktober 2018.

Dahingestellt, ob es der NYSE Composite noch schafft, in den nächsten Tagen in einem erneuten Anlauf das Hoch von 2018 noch zu erreichen oder nicht – dass er ohne weiteres nachhaltig durch diese massive Widerstandszone nach oben ausbrechen kann, ist höchst unwahrscheinlich. Es gab zwar letzte Woche schon einen dreitägigen Rückgang – aber das dürfte schwerlich der gesamte Kampf um diese heftige Widerstandszone gewesen sein. Selbst wenn der NYSE Composite zunächst darüber hinausschießen sollte (gelungener Trade-Deal?), dürfte er mit hoher Wahrscheinlichkeit diese Zone dann von oben antesten. Auf Sicht ist hier also kaum mit großen Fortschritten zu rechnen, während ein steiler Abbruch jederzeit beginnen könnte. Das vielzitierte Chance-Risiko-Verhältnis ist also genau nicht so, wie es für eine Investition sein sollte. (Dass auch die zu positive Stimmung in diese Richtung weist, das habe ich ja schon mehrfach erwähnt.)

Hier noch ein weiterer Blick auf den Gesamtmarkt in Form der Advance-Decline-Linie (samt S&P-500-Tageschart):



Die Marktbreite hinkt also immerhin nicht hinterher (das ist ein Positivum), aber sie schafft es erwartungsgemäß bislang partout nicht, den 8 Jahre alten Trendkanal nach oben zu verlassen (was für das Melt-Up-Szenario aber natürlich erforderlich wäre). Bis Ende Januar wird sich die Advance-Decline-Linie aber entscheiden müssen, ob sie den langfristigen Trendkanal nach oben durchbricht oder den kurzfristigen Trendkanal nach unten.

Also zusammengefasst: Vorsicht! Viel Risiko, wenig Chance.

Und AAPL? Nach dem Durchbruch nach oben durch die 251$-Marke hatte ich ja ein Top zwischen 260$ und 280$ angepeilt. Hier ein Wochenchart von AAPL, der ein Top bei ca. 270$ oder 280$ nahelegt; das um 270$ könnte schon erreicht sein oder könnte es noch deutlicher werden, wenn der NYSE Composite es noch bis zu seinem Allzeithoch schafft, aber nicht mehr weiter.



Auch hier sieht das Chance-Risiko-Verhältnis also nicht berauschend aus. Ein Tageschart verdeutlicht das, der, ähnlich dem NYSE Composite, diverse Widerstandslinien aus verschiedenen Zeitspannen zeigt, die alle in der Nähe des aktuellen Kurses konvergieren:

„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+4
cheesus1
cheesus110.12.1911:24
Nachdem sich hier im Forum die Aussagen der Ausstiegspropheten mehren bin ich heute auch bei 239,20 EUR raus mit allen Apple Aktien. Meine Überlegungen waren (schon vor Weias Analyse), dass wenn jeder einen Kursrückgang und einen Ausstieg Ende Januar erwartet, der Kurs vielleicht schon früher nachgeben könnte, weil alle rechtzeitig gegensteuern möchten. Ich nehme jetzt erst mal die 32% Gewinn mit und werde zu gegebener Zeit wieder einsteigen.

Langfristig sehe ich zu Aktien aber überhaupt keine Alternative. Wohin denn mit dem ganzen Geld? Auf die Bank? Muhahaha... Von da her mache ich mir langfristig eher wenig Sorgen. Der befürchtete Crash, der schon seit 6 Jahren prognostiziert wird dürfte, so er denn überhaupt in nächster Zeit kommen möge, binnen 1-2 Jahren wieder egalisiert sein. Ich wäre jetzt jedenfalls bereit dazu, denn ich habe mein Cash-Portemonnaie aufgefüllt.

Falls es jemand noch nicht kennt: Ich bin auf YouTube auf folgende Dame gestoßen, die mit 59 Jahren angefangen hat zu spekulieren und heute mit 81 Millionärin ist: Sehr beeindruckend!
0
macbeutling
macbeutling10.12.1912:00
cheesus1:
Falls es jemand noch nicht kennt: Ich bin auf YouTube auf folgende Dame gestoßen, die mit 59 Jahren angefangen hat zu spekulieren und heute mit 81 Millionärin ist: Sehr beeindruckend!

81-59=22 Jahre....das wäre mit AAPL DEUTLICH schneller gegangen
„Glück auf🍀“
0
misc10.12.1912:36
cheesus1
Nachdem sich hier im Forum die Aussagen der Ausstiegspropheten mehren...

Aber passiert nicht immer genau das Gegenteil von dem, was alle erwarten
+2
macbeutling
macbeutling10.12.1912:39
Ich denke auch, dass sich bis Ende Januar noch einiges drauf kommen wird.
„Glück auf🍀“
0
macbeutling
macbeutling10.12.1914:47
klassische Falle, heute
„Glück auf🍀“
0
macbeutling
macbeutling12.12.1910:20
Gestern gab es wieder neue ATH bei AAPL, sowohl Intraday wie auch nachbörslich....und heute geht es damit weiter: vorbörslich 271,15$

Der Euro schluckt hier leider etwas, beim Euro-Low von 1,08$ läge AAPL in D jetzt bei 250€.

Also immer den Wechselkurs im Auge behalten.
„Glück auf🍀“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.