Forum>Apple Watch>AW5 nach 3h Joggen plötzlich leer!

AW5 nach 3h Joggen plötzlich leer!

dynax7414.09.2010:55
Guten Morgen, ich war gestern Joggen und nach 28Km (3h) war die Uhr komplett leer und ging plötzlich aus. Ich bin mir zu 1000% sich das die Uhr komplett geladen war. Als App habe ich iSmoothRun verwendet, das Terrain war Straße und Wald.

Kann es sein das ich eine Apple Watch mit dem Akku Bug erwischt habe, oder habt Ihr noch eine Idee woran es liegen kann? Zieht die 3. Anbieter App vielleicht wesentlich mehr Strom?

AW5 / mit Cellular / Watch OS 6 (aktuelle Version)

Danke
0

Kommentare

marm14.09.2011:43
Nun, iSmoothRun habe ich dir mal empfohlen. Bei mir verbraucht die App wenig (iPhone Gen.0). Liegt es vielleicht eher an Cellular, sprich Telefonempfang?
+1
dynax7414.09.2012:22
marm
Nun, iSmoothRun habe ich dir mal empfohlen. Bei mir verbraucht die App wenig (iPhone Gen.0). Liegt es vielleicht eher an Cellular, sprich Telefonempfang?

Ich hatte alle Funktionen an. Apple selbst gibt ja an, dann noch bis zu 5h trainieren zu können. Aber 3h???
0
becreart
becreart14.09.2013:30
dynax74
. Apple selbst gibt ja an, dann noch bis zu 5h trainieren zu können. Aber 3h???

mit der eigenen Workout App erreicht man 5h ohne Probleme
+1
LoCal
LoCal14.09.2013:37
Es kommt auch darauf an, was die App macht. Wenn die exzessiv Daten versendet oder stark von GPS gebrauch macht, dann zieht das natürlich viel Akku.

Auf der Seite im AppStore ist auch explizit vermerkt:
Continued use of GPS running in the background can dramatically decrease battery life.


Lädst Du die Daten nach dem Training noch zu einer oder mehreren anderen Plattformen?
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
+2
marm14.09.2013:46
Natürlich liegt es an der App und an der Art der Nutzung der Watch. Wenn Du ohne iPhone, nur mit der Watch losziehst, Telefon- und GPS-Funktion aktivierst und dann eine Drittanbieter-App für Workout-Programme verwendest, ist der Akku-Verbrauch maximal hoch. 3 h finde ich auch wenig, ist dann aber wohl so.
+1
Krypton14.09.2013:59
Kannst du «plötzlich» genauer beschreiben? War der Akku tatsäclich «auf einen Schlag» leer oder hast du zwischenzeitlich immer wieder auf die Watch geschaut und hat er sich einfach «gleichmäßig» aber schnell entleert?

Sonst würde ich das einfach mal bei der nächsten Runde beobachten und ggf. unbenötigte Features (Mobil/GPS) abschalten. GPS ist wohl der größte Stromfresser. Das hat in den Anfangstagen der iPhones oft auch nur für 3-4h Auto-Navigation gereicht (wobei hier der Screen ja auch an war).
+1
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel14.09.2014:40
Bei meiner AW4 habe ich festgestellt, dass sie sich bei viel Aktivität deutlich schneller entlädt als bei einem normalen Bürotag. Normalerweise brauche ich für einen normalen Tag von 7 bis 23 Uhr so ca. 50% der Akkuleistung. Wenn ich jedoch viel Sport treibe, ist die Batterie oft schon gegen 18 oder 19 Uhr am Ende. Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass die AW bei intensivem Lauftraining u.U. auch schon nach 3 Stunden schlapp macht. Soviel habe ich allerdings schon ewig nicht trainiert .
+2
dynax7414.09.2015:22
LoCal
Es kommt auch darauf an, was die App macht. Wenn die exzessiv Daten versendet oder stark von GPS gebrauch macht, dann zieht das natürlich viel Akku.

Auf der Seite im AppStore ist auch explizit vermerkt:
Continued use of GPS running in the background can dramatically decrease battery life.


Lädst Du die Daten nach dem Training noch zu einer oder mehreren anderen Plattformen?

So weit kam es nicht mehr da war die Uhr schon leer, das Training war weg.
0
dynax7414.09.2015:24
Krypton
Kannst du «plötzlich» genauer beschreiben? War der Akku tatsäclich «auf einen Schlag» leer oder hast du zwischenzeitlich immer wieder auf die Watch geschaut und hat er sich einfach «gleichmäßig» aber schnell entleert?

Sonst würde ich das einfach mal bei der nächsten Runde beobachten und ggf. unbenötigte Features (Mobil/GPS) abschalten. GPS ist wohl der größte Stromfresser. Das hat in den Anfangstagen der iPhones oft auch nur für 3-4h Auto-Navigation gereicht (wobei hier der Screen ja auch an war).

Ich hab noch die 10% Mitteilung bekommen , aber kurz danach war es schon für alles zu spät.
0
tranquillity
tranquillity14.09.2015:58
Für so lange Sporteinheiten nimmt man dann wohl besser doch eine Uhr von Polar, Garmin oder ähnliches. Für richtigen Ausdauersport ist die AW nunmal nicht gedacht.
-2
Hot Mac
Hot Mac14.09.2016:32
Ich hatte mal so einen »Tennis Activity Tracker« auf der Watch.
Bei Verwendung der App hat der Akku nicht mal bis zum dritten Satz durchgehalten.

BTW: 28 Kilometer?!
Nicht schlecht ... 👍
+3
Ely
Ely15.09.2010:17
Drei Stunden beim Laufen mit GPS und allem Brimborium ist nicht ungewöhnlich kurz. Da wird schon ordentlich Energie genommen und schwupps ist die Batterie platt. Besonders dann, wenn die Batterie evtl. schon einen gewissen Verschleiß hat.

Da ist eine richtige Uhr (Garmin und Polar sind da die besten Empfehlungen) für einen solchen Einsatzzweck deutlich besser, deren Batterie hält so einige Laufeinheiten durch, ohne nachgeladen werden zu müssen.

Ich bin lange mit einer Polar gelaufen (RCX 5, Triathlonuhr, Dumb-Watch, die hatte keine Anbindung ans iPhone, Version ohne GPS), jetzt laufe ich ohne Technik. Keine Uhr, keine Musik, gar nichts, nur leichtes Shirt, leichte Hose, gutes Schuhwerk und ich.
+5
saxophonmusikant15.09.2013:32
30 Minuten joggen mit der Trainings-App (Puls, GPS...) UND mit laufendem Radio über den Mobilfunk der Uhr (Series 4) leert den Akku um ca. die HÄLFTE!
Da wäre also schon nach einer Stunde Ende...
Ohne solche Akku-"Strapazen" ist der Akku aber völlig unauffällig.
0
dynax7415.09.2013:32
Danke, für alle Kommentare. Dann ist es wohl doch so. Ich hatte aufgrund der Webseite https://theapplewatchtriathlete.com/ mir das ganze etwas einfacher vorgestellt und mich eben für die AW statt Garmin/Polar entschieden. Die Uhren können nur Sport das fand ich zu teuer. Ich schau mal was ich mache, vielleicht zaubert ja Apple heute Abend eine Uhr mit mehr Akku aus dem Hut.
0
LoCal
LoCal15.09.2013:53
Zeichne deine Werte mal mit der Trainings-App der Watch selbst auf.

Ich schaffe damit mehrere Stunden radfahren. Ich nutze die Uhr allerdings nur als Backup, da mein Lezyne-Computer manchmal spinnt.
Wenn ich dann mal nach Strava hochladen muss, dann mache ich das mit HealthFit.

dynax74
Danke, für alle Kommentare. Dann ist es wohl doch so. Ich hatte aufgrund der Webseite https://theapplewatchtriathlete.com/ mir das ganze etwas einfacher vorgestellt und mich eben für die AW statt Garmin/Polar entschieden. Die Uhren können nur Sport das fand ich zu teuer. Ich schau mal was ich mache, vielleicht zaubert ja Apple heute Abend eine Uhr mit mehr Akku aus dem Hut.
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
+1
marm15.09.2014:23
Oder statt neuer Watch einfach das iPhone mitnehmen. Dann braucht die Watch auch weniger. Wer 28 km joggt, kann auch ein iPhone tragen Ich laufe lange Runden wegen der Rückentaschen gerne mit Rennradtrikot.
0
deus-ex15.09.2015:07
dynax74
Danke, für alle Kommentare. Dann ist es wohl doch so. Ich hatte aufgrund der Webseite https://theapplewatchtriathlete.com/ mir das ganze etwas einfacher vorgestellt und mich eben für die AW statt Garmin/Polar entschieden. Die Uhren können nur Sport das fand ich zu teuer. Ich schau mal was ich mache, vielleicht zaubert ja Apple heute Abend eine Uhr mit mehr Akku aus dem Hut.
Was die Kollegen hier sagen stimmt schon. Die Akku Angaben von Apple basieren auf der Nutzung der Trainings-App. Die ist dafür komplett duschoptimiert. Bei Third-Party Apps können wenige Programmierfehler ausreichen die begrenzten Watch Ressourcen überzustrapazieren.

Mir erschließt sich auch nicht warum man andere Traingsapps nutzen sollte. Die können auch nur die APIs Nutzen die Apple anbietet, also somit eigentlich auch nicht mehr können als die Apple TrainingsApp.
War der vergleich mit Garmin/Polar angeht. Da sind die "Trainsingsapps" auch durchoptimiert für das System. Third-Party Apps gibts da gar nicht. Deswegen hinkt auch der Verglich.
Ich empfehle wirklich bei deiner nächsten Trainingsrunde die Apple TrainingsApp mit dem Profil "Laufen outdoor" zu verwenden. Du wirst überrascht sein.

Zusätzlich dazu hier noch ein paar Battery Tips für Läufer
0
Burkard Meyendriesch15.09.2016:33
Ich nutze meine AW4 sechsmal pro Woche für Lauf- und Radtrainings. Mein längstes Radtraining am Wochenende dauerte 7:03 Stunden; danach hatte die vorher vollständig geladene Watch noch 28% Ladung auf ihrem Akku. Ich nutze zur Aufzeichnung ausschließlich die Apple-eigene App "Training". Ich kann mich also nicht beklagen; meine Polar-Uhr, die ich vorher über Jahre genutzt habe, hat das nie geschafft.
+1
dynax7415.09.2016:47
deus-ex
dynax74
Danke, für alle Kommentare. Dann ist es wohl doch so. Ich hatte aufgrund der Webseite https://theapplewatchtriathlete.com/ mir das ganze etwas einfacher vorgestellt und mich eben für die AW statt Garmin/Polar entschieden. Die Uhren können nur Sport das fand ich zu teuer. Ich schau mal was ich mache, vielleicht zaubert ja Apple heute Abend eine Uhr mit mehr Akku aus dem Hut.
Was die Kollegen hier sagen stimmt schon. Die Akku Angaben von Apple basieren auf der Nutzung der Trainings-App. Die ist dafür komplett duschoptimiert. Bei Third-Party Apps können wenige Programmierfehler ausreichen die begrenzten Watch Ressourcen überzustrapazieren.

Mir erschließt sich auch nicht warum man andere Traingsapps nutzen sollte. Die können auch nur die APIs Nutzen die Apple anbietet, also somit eigentlich auch nicht mehr können als die Apple TrainingsApp.
War der vergleich mit Garmin/Polar angeht. Da sind die "Trainsingsapps" auch durchoptimiert für das System. Third-Party Apps gibts da gar nicht. Deswegen hinkt auch der Verglich.
Ich empfehle wirklich bei deiner nächsten Trainingsrunde die Apple TrainingsApp mit dem Profil "Laufen outdoor" zu verwenden. Du wirst überrascht sein.

Zusätzlich dazu hier noch ein paar Battery Tips für Läufer

Ganz einfach weil die Apple Watch keine Intervalle kann!
+1
LoCal
LoCal15.09.2018:16
dynax74
Ganz einfach weil die Apple Watch keine Intervalle kann!

Was meinst Du mit Intervallen? Im
Ergebnis anzeigen? Dann nutze Strava, das importiert von Apple Trainings.
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
-1
john
john15.09.2018:47
LoCal
dynax74
Ganz einfach weil die Apple Watch keine Intervalle kann!

Was meinst Du mit Intervallen? Im
Ergebnis anzeigen? Dann nutze Strava, das importiert von Apple Trainings.
intervalltraining (HIIT):
https://de.wikipedia.org/wiki/Intervalltraining

zum thread selbst:

wundert mich jetzt nicht, dass bei einer (mehr als) halbmarathon langen dauer-gps-abfrage das kleine akku-lein einer kleinen apple watch in die knie geht.

übrigens respekt wenn du auf 28km auch noch HIIT eingebaut hast. nicht schlecht
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
deus-ex15.09.2021:29
dynax74
deus-ex
dynax74
Danke, für alle Kommentare. Dann ist es wohl doch so. Ich hatte aufgrund der Webseite https://theapplewatchtriathlete.com/ mir das ganze etwas einfacher vorgestellt und mich eben für die AW statt Garmin/Polar entschieden. Die Uhren können nur Sport das fand ich zu teuer. Ich schau mal was ich mache, vielleicht zaubert ja Apple heute Abend eine Uhr mit mehr Akku aus dem Hut.
Was die Kollegen hier sagen stimmt schon. Die Akku Angaben von Apple basieren auf der Nutzung der Trainings-App. Die ist dafür komplett duschoptimiert. Bei Third-Party Apps können wenige Programmierfehler ausreichen die begrenzten Watch Ressourcen überzustrapazieren.

Mir erschließt sich auch nicht warum man andere Traingsapps nutzen sollte. Die können auch nur die APIs Nutzen die Apple anbietet, also somit eigentlich auch nicht mehr können als die Apple TrainingsApp.
War der vergleich mit Garmin/Polar angeht. Da sind die "Trainsingsapps" auch durchoptimiert für das System. Third-Party Apps gibts da gar nicht. Deswegen hinkt auch der Verglich.
Ich empfehle wirklich bei deiner nächsten Trainingsrunde die Apple TrainingsApp mit dem Profil "Laufen outdoor" zu verwenden. Du wirst überrascht sein.

Zusätzlich dazu hier noch ein paar Battery Tips für Läufer

Ganz einfach weil die Apple Watch keine Intervalle kann!
Falls hier HIIT gemeint ist, natürlich kann die Apple Trainings App das
https://support.apple.com/de-de/HT207934#hiit
0
iMackerer15.09.2021:44
dynax74
Ganz einfach weil die Apple Watch keine Intervalle kann!

Ich mache Intervalltraining immer mit der normalen Workout App. Messe die Intervalle einfach indem ich beim laufen per Doppeltap Segmente erstelle.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.